Eine riesige Golfanlage wird hier in Rio gerade aus dem Boden gestampft. - © ap/Leo Correa

Olympia 2016

Einlochen unerwünscht

  • Der Bau der olympischen Golfanlage für 2016 in Rio birgt gesellschaftspolitischen Zündstoff.

Rio de Janeiro. Die Gruppe der versammelten Wutbürger ist überschaubar: Die Organisation "Golf für wen?" ist nach eigenen Angaben noch in der Findungsphase. Rund 30 Demonstranten versammelten sich vor ein paar Tagen in Barra da Tijuca unweit des Olympia-Parks in Rio de Janeiro, um ihrem Ärger Luft zu machen... weiter




Ein salomonisches, wie wohl etwas seltsames Urteil. - © APAweb / AP, Marko Drobnjakovic

EM-Qualifikation

Ein Sieger, der keiner sein soll5

  • Serbien gewinnt Skandalspiel am grünen Tisch, wird aber ebenfalls bestraft.

Nyon. Die Köpfe müssen ganz schön geraucht haben in der Zentrale des europäischen Fußballverbandes Uefa, schließlich war der zu behandelnde Fall des am 14. Oktober in Belgrad nach Ausschreitungen abgebrochenen EM-Qualifikationsspiels zwischen Serbien und Albanien ein verzwickter: Zum einen birgt er enorme politische Brisanz... weiter




Für Szenen wie diese soll künftig der Fußball zahlen, meint der Bremer Senat. Andreas Gumz /Expa/picturedesk.com

Fußball

Die Rechnung, bitte1

  • Bremen will den Fußball für Polizei-Mehrkosten zahlen lassen - ein langwieriger Gerichtsstreit droht.

Bremen. (art) Der 13. Dezember fällt diesmal auf einen Samstag, doch er könnte genausogut ein Freitag sein, zumindest für die deutsche Fußball-Liga DFL. Das nächste Spiel zwischen Werder Bremen und Hannover 96 in der Bundesliga findet nämlich an diesem Tag statt - und die DFL danach aller Voraussicht nach eine stattliche Rechnung aus der Hansestadt... weiter




Serbien

Nachspiel auf mehreren Ebenen6

  • Uefa ermittelt gegen serbischen und albanischen Verband, Medien kritisieren Sicherheitskräfte.

Belgrad. Nach dem Skandal in der EM-Qualifikation von Belgrad hat der serbische Fußball-Verband (FAS) die europäische Fußball-Union (Uefa) aufgefordert, das Qualifikationsspiel gegen Albanien zu seinen Gunsten mit 3:0 zu werten. Serbische Medien kritisierten indessen das Versagen von Polizei- und Sicherheitskräften... weiter




Sportförderung

Rio 2016: Jukic aus Kader gefallen - Tür bleibt aber offen

Wien. Der österreichische Förder-Kader für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro hat seine erste große Evaluierung erfahren. Am Tag nach einer stundenlangen Sitzung der Strategie-Kommission wurde die adaptierte Athleten-Liste am Mittwoch in Wien präsentiert. Im Medaillenkader gibt es je acht Auf- und Absteiger... weiter




zurück zu Sport


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. 6. Saisontor von Raffl, Vanek mit zwei Assists
  2. Auch ohne Caterham und Marussia muss PS-Show weitergehen
  3. Einlochen unerwünscht
  4. Wiener "Pferdefest" kehrt erst 2016 in Stadthalle zurück
  5. Ecclestone warnt vor kleinem Starterfeld
Meistkommentiert
  1. Fünf Jahre Haft für Pistorius
  2. Ein Sieger, der keiner sein soll
  3. Auch ohne Caterham und Marussia muss PS-Show weitergehen

Werbung




Diese Dame wird "Venus von Wien" genannt, ist 230 Jahre alt und kommt eigentlich aus Florenz.

Victor Noir war ein französischer Journalist und Gegner Napoleon Bonapartes. Er wurde <span class="st">1870 </span>von Prinz Pierre Napoleon Bonaparte, einem Großneffen Napoleon Bonapartes, erschossen. Die FPÖ-Abgeordneten zeigten sich bei der Plenartagung 20.-23. Oktober im EU-Parlament mit nichts einverstanden. Sie stimmten etwa gegen die neue EU-Kommission (wie auch die Grünen), gegen Nachbesserungen für den Haushalt von 2014 oder auch gegen den Budgetentwurf für 2015. Zudem sprachen sich die FPÖ-Vertreter im Gegensatz zu den Parlamentariern von ÖVP, SPÖ, Grüne und Neos auch dagegen aus, dass der zollfreie Zugang für Waren aus der Ukraine in den EU-Markt verlängert wird - womit die Bruchstellen in der heimischen Politik in der Ukraine-Krise sichtbar wurden.

31.10.2014: Fast ein Jahr nach dem verheerenden Taifun Haiyan auf den Philippinen gedenken Angehörige und Überlebende den 8.000 Opfern. Die Regierung hat ein Milliardenprogramm für den Wiederaufbau genehmigt. Diego Velazquez im KHM. Die Ausstellung "Velazquez" läuft von 28. Oktober bis 15. Februar 2015 im Kunsthistorischen Museum in Wien.

Werbung