Das nächste Talent für Barcelona: Alen Halilovic soll von Dinamo Zagreb kommen. Sein Wechsel dürfte durchgehen. - © Karim Sahib/afp

Fifa-Transferbestimmungen

Das Ende der La-Masianerschaft?3

  • Welche Auswirkungen hat das Transferverbot gegen Barcelona auf dessen Strategie und den Transfersommer?

Barcelona. Es war einmal eine Serviette, und es war nicht nur sprichwörtlich ein märchenhafter Beginn. Die Geschichte, wonach ein 13-jähriger Bursch aus Argentinien, wegen einer Hormonstörung physisch schwach, aber derart brillant am Ball, dass er sie alle verzückte in Barcelona, seinen ersten Vertrag auf einer Serviette unterschrieb... weiter




Österreichischer Schwimmverband

Hohe Wellen

  • Schwimmverband sucht neuen Präsidenten -
  • ob es dazu kommt, ist jedoch unklar.

Wien. Anders als beim Verbandstag im Dezember in Wien wird es Stefan Miklauz, offizieller Kandidat des Österreichischen Schwimmverbands auf das Präsidentenamt, am Samstag in Wels mit einem Gegenkandidaten zu tun bekommen. Thomas Krankl, bekannt als Anwalt von Dinko Jukic, kündigte am Freitag gegenüber der Austria Presse Agentur an... weiter




Die Fußball-WM als Dauerbaustelle. Die Arbeitsbedingungen in Katar sind lebensgefährlich. - © epa/str

Fußball-WM 2014

Baustelle Fifa

  • Die jüngsten Enthüllungen über Geldflüsse aus Katar bringen den Fußball-Weltverband erneut in Erklärungsnot.

Zürich. (red) Die Enthüllungen der britischen Presse in der Vorwoche kamen nicht gerade überraschend - und doch brachten sie den Fußball-Weltverband Fifa erneut in Erklärungsnotstand. Wie berichtet geht es um die dubiose Vergabe der WM 2022 an Katar; Jack Warner, der frühere Fifa-Vizepräsident und Chef der Nord- und Mittelamerika-Konföderation... weiter




Da war die Welt für Ary Graca noch in Ordnung: Der zurückgetretene brasilianische Verbandschef bei den Panamerika Games 2011 mit den Beachvolleyball-Stars Juliana (l.) und Larissa. - © reuters/Sergio Moraes

Volleyball

Dossier mit Sprengkraft3

  • Skandal könnte sich auch
  • auf Olympia 2016 auswirken.

Rio de Janeiro. Es geht um Millionen-Zahlungen, Macht und prominente Funktionäre. Der mehrfach preisgekrönte brasilianische Journalist Lúcio de Castro hat mit seinem vor wenigen Tagen bei ESPN Brasilien veröffentlichten "Dossier Volleyball" im Gastgeberland der Olympischen Sommerspiele 2016 eine Lawine in Bewegung gesetzt... weiter




Erneut unter Bestechungsverdacht: Jack Warner , ehemaliger Vizepräsident der Fifa. - © ap/S. Bahadur

FIFA

Ein Puzzle aus Geldscheinen1

  • Neue Bestechungsvorwürfe rund um die Vergabe der WM 2022 an Katar.

London. (art) Die Enthüllungen kommen nicht gerade überraschend, sie liefern aber einen weiteren Puzzleteil eines Sittenbildes. Wie die englische Zeitung "Telegraph" in ihrer Dienstagsausgabe berichtet, soll Jack Warner, der frühere Vizepräsident des Fußball-Weltverbandes Fifa und Chef der Nord- und Mittelamerika-Konföderation... weiter




zurück zu Sport


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Masse statt Klasse
  2. Eishockey: Vanek-Tor bei Montreal-Sieg im Play-off
  3. Gefährdete Eintracht
  4. Formel 1: Mercedes auch in China Topfavorit
  5. Alexander Pointner nicht mehr ÖSV-Cheftrainer
Meistkommentiert
  1. Neustart im Zorn

Werbung




Eine Fähre mit 459 Menschen an Bord ist vor der Küste Südkoreas gesunken.

16.04.2014: Die Statue Imperia in Konstanz am Bodensee (Baden-Württemberg). Sie erinnert satirisch an das Konzil von Konstanz (1414-1418). Das Konstanzer Konzil jährt sich zum 600. Mal - dieses Jubiläum wird von Ende April an ganze fünf Jahre lang in der Stadt am Bodensee gefeiert. Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine spitzt sich erneut zu. Hier eine Barrikade der pro-russische Seperatisten vor dem Parlament in Slovyansk.

Die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE), der auch die SPÖ angehört, kürte ihren Spitzenkandidaten am 1. März in Rom:
<span style="font-weight: bold;">Martin Schulz</span>: Der 58-jährige Deutsche gilt als wortgewandt, streitlustig, ehrgeizig. 2004 übernahm der gelernte Buchhändler den Fraktionsvorsitz der Sozialisten, 2012 wurde er Präsident des Europaparlaments. Schulz ist verheiratet und hat zwei Kinder. Migranten, die ihre Flucht aus Honduras mit dem Verlust von Extremitäten bezahlten. Den Zug, mit dem sie in die USA gelangen, bezeichnen sie als "La Bestia" (Die Bestie), da es hier oft zu bestialisichen Übergriffen an Einwanderern kommt.

Werbung