Die Idee eines Skiweltcup-Rennens in Schönbrunn sei keinesfalls tot, so der Präsident des Wiener Skiverbandes Hermann Gruber.  - © APAwebInterview

Wintersport

"Kenne nur Leute, die Geld sehen wollen"9

  • Der Wiener Skiverbandspräsident Hermann Gruber über Wien als Wintersportstadt und brachliegende Pisten.

Wien. Im Jahr 1905, also vor mehr als 100 Jahren, wurde der Wiener Skiverband gegründet. Als Präsident steht der Organisation heute der gebürtige Niederösterreicher Hermann Gruber vor. Die "Wiener Zeitung" hat mit ihm über den Stellenwert des Wintersports in der Hauptstadt gesprochen. "Wiener Zeitung": Wenn man den Menschen sagt... weiter




Lee Hee-beom: als Organisationschef nicht zu beneiden. - © ap

Olympia 2018

Vorgetäuschte Normalität2

  • Ein Jahr vor den Winterspielen in Pyeongchang kommt in Südkorea nur wenig olympische Euphorie auf - das Land hat ganz andere Sorgen.

Pyeongchang. Wenn Lee Hee-beom dieser Tage Journalisten in Pyeongchang empfängt, dann spürt man förmlich, welch Belastung sein Job als Organisationschef der Winterspiele mit sich bringt: Nach neun Monaten im Amt wirkt der einstige Handelsminister um Jahre gealtert, dunkle Schatten umranden seine Augen... weiter




Werbung

Mit Werbespots gegen Trump1

  • Airbnb, Coca-Cola und Co. machten US-Einreisepolitik bei Super Bowl zum Thema.

Washington. Mehrere große US-Konzerne haben das Football-Finale Super Bowl für Botschaften gegen die Einreisepolitik von Präsident Donald Trump genutzt. Der Mietzimmervermittler Airbnb, die Biermarke Budweiser und Coca-Cola warben in ihren Spots für Vielfalt und Toleranz und wandten sich damit gegen das Ansinnen Trumps... weiter




Nach 40 Jahren an der Spitze der Formel 1 wurde Bernie Ecclestone nun von den neuen Besitzern gegangen. Sein Geschäftsmodell sei "dysfunktional". - © APAweb / Reuters, Laszlo Balogh

Formel 1

Ecclestone entmachtet3

  • Der 86-jähriger Brite wird nach 40 Jahren von den neuen Bossen der Motorsport-Königsklasse abgesetzt.

London. Die Ära von Bernie Ecclestone ist nach mehr als 40 Jahren in der Formel 1 beendet. Der neue Besitzer der Rennserie, Liberty Media, verkündete am Montag die Entmachtung des langjährigen Alleinherrschers und zugleich die Einsetzung von Chase Carey als neuem mächtigen Mann. "Ich bin stolz auf das Geschäft... weiter




Infantino zeigt’s vor: So groß wird die WM. Nicht alle freut das gleichermaßen. - © Michael Buholzer

Fußball

Gianni und das Mammut1

  • WM 2026 mit 48 Teams: Die Fifa-Granden orten Entwicklung, die Kritiker Verwässerung und Gier.

Zürich/Wien. Die Aufstockung der Fußball-WM ab 2026 ist beschlossene Sache, die Katze, respektive das Mammut, also aus dem Sack. Das Steinzeit-Vieh muss nun nämlich als Namensgeber für das erweiterte Turnier mit dann 48 Teilnehmern herhalten - obwohl es tausende Jahre vor der ersten WM 1930 mit damals 13 Teilnehmern ausgestorben ist... weiter




zurück zu Sport


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kraft holt erste ÖSV-Medaille
  2. Jansrud gewinnt Abfahrt vor Fill
  3. Wenn alles normal läuft
  4. Die Rückkehr des Matthias Mayer
  5. Nichts für Romantiker
Meistkommentiert
  1. Venier erobert Silber
  2. Blaues Auge schimmert violett
  3. Klatsche für Barcelona
  4. Dunkle Wolken über der Hohen Warte
  5. Ein WM-Abschluss in Rot-Weiß-Rot

Werbung



Werbung