• vom 22.09.2017, 12:27 Uhr

Top News

Update: 22.09.2017, 12:31 Uhr

Brexit

Großbritannien will zahlen




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA/Reuters

  • Der britische Verkehrsminister Grayling bekennt sich vor May-Rede zu den britischen Verpflichtungen.

Viele Briten können sich den Brexit immer noch nicht vorstellen.  - © APAweb / AFP, Daniel Leal-Olivas

Viele Briten können sich den Brexit immer noch nicht vorstellen.  © APAweb / AFP, Daniel Leal-Olivas

London. Großbritannien will nach den Worten von Verkehrsminister Chris Grayling beim Austritt aus der Europäischen Union seinen finanziellen Pflichten nachkommen. "Wir sind eine Nation, die ihre Verpflichtungen erfüllt", sagte Grayling am Freitag im BBC Radio wenige Stunden vor einer Grundsatzrede Premierministerin Prime Minister Theresa May zum Brexit.

May werde in Florenz erläutern, wie Großbritannien die Austrittsverhandlungen voranbringen wolle und wie es sich die Grundzüge der künftigen Beziehungen zur EU vorstelle. Am Montag beginnt eine neue Brexit-Verhandlungsrunde in Brüssel. Die Gespräche sind nach Angaben von EU-Chefunterhändler Michel Barnier bisher kaum weitergekommen.

Umstritten sind unter anderem die finanziellen Verpflichtungen des Königreichs beim Ausstieg, der für März 2019 terminiert ist. In Brüssel werden Zahlen von 60 Milliarden Euro genannt. May will der EU der BBC zufolge 20 Milliarden Euro für eine Übergangszeit anbieten unter der Bedingung, dass Großbritannien nach dem Ausstieg Teil des Binnenmarktes bleiben kann.

Der Austritt Großbritanniens aus der EU sei ein schwieriger Prozess, und es sei im Interesse aller, dass die Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen würden, heißt es in im Voraus veröffentlichten Auszügen aus der Rede Mays. "Die Welt schaut auf uns. Wenn wir fantasievoll und kreativ in der Gestaltung dieser neuen Beziehung sind, ... dann können wir optimistisch auf die Zukunft des Vereinigten Königreichs und der Europäischen Union blicken", heißt es in den Redeauszügen.

Werbung



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-09-22 12:28:01
Letzte nderung am 2017-09-22 12:31:47



Werbung




Werbung


Werbung