• vom 06.10.2017, 12:15 Uhr

Top News

Update: 06.10.2017, 12:21 Uhr

Oberösterreich

Polizeieinsatz nach Brunftkampf von Hirschen




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Die Tiere verhakten sich am Großen Priel mit ihren Geweihen ineinander, ein Tier verendet.

Bildausschnitt aus dem kurzen Video. - © Screenshot Twitter

Bildausschnitt aus dem kurzen Video. © Screenshot Twitter

Hinterstoder. Am Rückweg von einer Übung sind drei Alpinpolizisten in OÖ auf einen - auch für sie nicht ungefährlichen - tierischen Notfall gestoßen: Zwei Hirsche hatten sich beim Brunftkampf mit dem Geweihen ineinander verhakt. Einer wurde gerettet, der andere verendete an den Folgen der Auseinandersetzung mit seinem Kontrahenten. Ein Video von dem Vorfall ist unter https://twitter.com/LPDooe zu sehen.

Die drei Beamten waren am Mittwoch nach einer Übung am Großen Priel am Heimweg, als sie auf einer Wiese in Hinterstoder die beiden hilflos ineinander verkeilten Tiere fanden. Sie alarmierten einen Jäger und mit vereinter Körperkraft und einer Astschere wurden die beiden, jeweils rund 150 Kilo schweren Kolosse voneinander getrennt. Ein Hirsch ergriff nach seiner Befreiung die Flucht, für den anderen konnte nichts mehr getan werden.





Schlagwörter

Oberösterreich, Tiere, Polizei

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-10-06 12:18:27
Letzte nderung am 2017-10-06 12:21:11



Werbung




Werbung


Werbung