Vorarlberger Landtagswahlen 2014

"Die Neos werden über sich selbst stolpern"

  • Ländle-Wahl: ÖVP-Spitzenkandidat Markus Wallner im Interview.

"Wiener Zeitung": Herr Landeshauptmann, gilt für Sie das alte Sprichwort, nach dem die Wähler immer recht haben? Markus Wallner: Natürlich. Was heißt das dann im Hinblick auf den von Umfragen prognostizierten Verlust der absoluten Mehrheit der ÖVP am 21. September? Ich werde mich jetzt sicher nicht mit Prognosen befassen... weiter




 - © Matthias Nagl

Wald im Klostertal

Zwischen Heustadel und Mähroboter

  • Die Heimat von Matthias Strolz
  • ist eine Neos-Hochburg in ungewohnter Umgebung. Ein Besuch im Klostertal.

Wald am Arlberg. Ins Museum hat es Matthias Strolz noch nicht geschafft. Im Klostertalmuseum in seiner Heimatgemeinde Wald am Arlberg gibt es noch keinen Hinweis auf den Neos-Gründer, der mit dem Wahlerfolg seiner Partei auch der kleinen Klostertaler Gemeinde eine Handvoll Ruhm beschert hat. Ein bisschen sind die Walder aber auch selbst schuld am... weiter




 - © apa/Barbara Gindl

Projekt Albatros

Auf Umwegen in die Lehre

  • Um fit für einen Lehrstellenplatz zu sein, braucht es in Vorarlberg oft mehr als einen Pflichtschulabschluss.

Dornbirn. "Es gibt kein Ausländerproblem in Vorarlberg." Der Inhalt dieser Botschaft erstaunt weniger als ihr Absender. Es ist der Vorarlberger FPÖ-Chef und Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Dieter Egger, der diesen Befund ausstellt. Während die Freiheitlichen anderswo lautstark den Untergang des Abendlandes heraufbeschwören... weiter





Vorarlberg

Wissen: Die Vorarlberg-Wahl

Es wird ein spannendes Rennen bei der Landtagswahl am 21. September in Vorarlberg: Glaubt man den Umfragen, wird die ÖVP ihre absolute Mehrheit verlieren und könnte nicht alleine weiterregieren. Berechtigte Hoffnung auf den Landtagseinzug haben die Neos. Ebenso wie FPÖ, Grüne und SPÖ signalisieren sie Bereitschaft... weiter




Im Prinzip stelle sich nur eine Frage: "Wie tief fällt die ÖVP oder kann sie die 40 Prozent Grenze halten?" - © APAweb, Barbara Gindl

Meinungsforscher

Experten sehen klaren Verlust der ÖVP-"Absoluten"

  • Vor allem NEOS, aber auch erstarkende Grüne als Grund.

Wien. Die Meinungsforscher rechnen bei der Landtagswahl in Vorarlberg am 21. September ganz klar mit einem Verlust der Absoluten Mehrheit für die ÖVP. Es stelle sich nur die Frage, wie hoch der Verlust sein werde, sagte etwa Peter Hajek (Public Opinion Strategies). Den Grund für das erwartbare Minus der Volkspartei sehen die Experten in der starken... weiter




 - © apa/Barbara Gindl

Vorarlberger Landtagswahlen 2014

"Der Bund soll uns machen lassen"4

  • Grünen-Spitzenkandidat Johannes Rauch im Interview.

Bregenz. 30 Jahre sind aus Sicht der Vorarlberger Grünen mehr als genug. Seit 1984, als die Ökopartei dank der Zugkraft des Politikoriginals Kaspanaze Simma erstmals den Einzug in den Landtag schaffte, fristen die Grünen ihr Dasein in der Opposition. Das soll nach den Wahlen am 21. September anders werden... weiter




20140904Ritsch - © APAweb / Dietmar Stiplovsek

Vorarlberger Landtagswahlen 2014

Mit Zwergenkraft gegen den Untergang

  • Vorarlberger Landtagswahlen: SPÖ-Spitzenkandidat Michael Ritsch im Interview.

Bregenz. "Wer ist der stärkste Zwerg in Vorarlberg?" Das plakatiert die SPÖ im Landtagswahlkampf; statt der üblichen Kugelschreiber, Feuerzeuge oder Kondome hat die Partei 20.000 Zwerge mit Sonnenbrillen, verschränkten Armen und Schildern mit Slogans versehen sind, geordert; den Gesetzen moderner Kampagnensprache folgend heißen sie "Coolmen"... weiter




 - © apa/Dietmar Stiplovsek

Vorarlberger Landtagswahl 2014

Pinke Hoffnungen im schwarzen Westen

  • Vorarlberger Landtagswahlen: Neos-Spitzenkandidatin Sabine Scheffknecht im Interview.

Bregenz. Mangelnden Ehrgeiz kann man den Neos nicht vorwerfen: Klubstärke wollen sie bei den Vorarlberger Landtagswahlen am 21. September erreichen, also zumindest drei Mandate (von insgesamt 36); und am allerliebsten auch gleich mitregieren mit einer dann um ihre absolute Mehrheit beraubten ÖVP. Tatsächlich liegt die Latte für... weiter




Wahlhelfer: Ländle wählt - © WZ Online / Cornelia Hasil

Wahlhelfer

Das "Ländle" wählt25

  • Vorarlberg wählt am 21.September seinen Landtag. Hier geht es zum Wahlhelfer.

Am 21. September wählt das Ländle einen neuen Landtag. Vorarlberg ist, wie Reinhold Bilgeri und Michael Köhlmeier in ihrer "inoffiziellen Landeshymne" richtig singen, als Land ein Zwerg. Von der Landespolitik "hinter dem Arlberg" dringt deshalb auch nur selten etwas über den Hauptkamm der Ostalpen bis in die ferne Bundeshauptstadt... weiter




Twitter-Nachrichten zur Vorarlberger Landtagswahlen gibt es unter dem Hashtag #vbg14. - © WZ Online / Twitter

Landtagswahl

Wahlkampf mit ein wenig Social Media

  • Facebook wird von den Vorarlberger Parteien deutlich stärker bespielt als Twitter.

Wien/Bregenz. Mehr oder weniger ein Pflichtprogramm spulen die Vorarlberger Parteien im Landtagswahlkampf in Sachen Social Media ab. Auf Facebook sind alle Spitzenkandidaten vertreten, auf Twitter nicht einmal das. Youtube wird seitens der Vorarlberger Landespolitik auch mit wenig Leidenschaft bespielt... weiter




zurück zu Wahlen


Landtagswahl 2013





Werbung




Landtagswahl 2013






Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wissen: Die Vorarlberg-Wahl
  2. "Die Neos werden über sich selbst stolpern"
  3. "Der Bund soll uns machen lassen"
  4. Experten sehen klaren Verlust der ÖVP-"Absoluten"
  5. Zwischen Heustadel und Mähroboter
Meistkommentiert
  1. "Die Neos werden über sich selbst stolpern"


17.09.2014: Eine Hitzewelle sorgt in Kalifornien für Durst und Schweißausbrüche. Das Wetter kann unbarmherzig sein.

In Florenz. © Clet Abraham Der Goethehof ist eine Ikone unter den Gemeindebauten der Stadt. Doch dem Prestigeprojekt des "roten Wiens" fällt mittlerweile der Putz ab - ietzt wird renoviert. Ein Lokalaugenschein.

"Big Bambu: 5,000 Arms to Hold You" im Israel Museum in Jerusalem  von Doug und Mike Starn besteht aus 10.000 Bambusästen und bedecken eine Fläche von rund 700 m2.  Jean-Claude Juncker präsentiert seine neue Kommission.

Werbung