Steiermark

Blauer Erdrutsch in der Steiermark1

  • SPÖ hält nur knapp den ersten Platz vor ÖVP und FPÖ, leichte Gewinne für Grüne - TS und NEOS gescheitert.

Wien/Eisenstadt. Die Landtagswahl in der Steiermark bringt gewaltige Zugewinne für die FPÖ. Laut vorläufigem Endergebnis (ohne Wahlkarten) konnten die Freiheitlichen ihren Stimmenanteil fast verdreifachen und kommen damit knapp an ÖVP und SPÖ heran. Die SPÖ erreichte 29,19 Prozent, ein Minus von 9,07 Prozentpunkten gegenüber 2010... weiter




Grafik zum Vergrößern bitte anklicken.

Fünf weitere Jahre "Reformpartnerschaft"

  • SPÖ und ÖVP werden ihre Zweidrittelmehrheit verlieren, aber weiterregieren. Die FPÖ wird laut Umfragen ihr Ergebnis von 2010 verdoppeln.

Graz. Der Proporz wurde in der Steiermark durch die "Reformpartner" SPÖ und ÖVP abgeschafft. Große Überraschungen werden die ersten "echten" Koalitionsverhandlungen nach der Landtagswahl am Sonntag aber nicht bringen. Franz Voves (SPÖ) und Hermann Schützenhöfer (ÖVP) wollen miteinander weiterarbeiten... weiter




Im steirischen Landtag in Graz sitzen künftig nur noch 48 Mandatare. (c) apa/Foto Frankl

Landtagswahl Steiermark

Steirische Kleinparteien als gefährdete Spezies7

  • Die Verkleinerung des steirischen Landtages macht den Einzug für Teile der Opposition zur Herkulesaufgabe. Eine Analyse.

Stolz ist die steirische Reformpartnerschaft Franz Voves (SPÖ) und Hermann Schützenhöfer (ÖVP) unter anderem darauf, dass sie den Landtag schlanker gemacht hat. Die Verkleinerung von Landesregierung und Landtag ab 2015 und die Abschaffung des Proporzes ermöglichen theoretisch erstmals echte Koalitionen... weiter





Steiermark-Wahlen 2015

Schützenhöfer distanziert sich deutlich von FPÖ3

  • ÖVP-Landeschef rechnet mit SPÖ auf Platz eins.

Graz. ÖVP-Spitzenkandidat Hermann Schützenhöfer geht zwei Tage vor der steirischen Landtagswahl deutlich auf Distanz zur FPÖ: Mit dieser personellen Spitze könne er sich eine Koalition "absolut nicht vorstellen", sagte der Landeshauptmannstellvertreter zum Wahlkampfschluss am Freitag in Graz. Wiewohl er viel Zustimmung für die ÖVP verspüre... weiter




- © apa/Hans Klaus Techt

Landtagswahlen

Lehren aus der Provinz2

  • Um Inhalte ging es in der Steiermark und im Burgenland allenfalls am Rande: Im Zentrum steht ein Kulturkampf.

Wien/Graz/Eisenstadt. Der in Wien zentrierte politisch-mediale Komplex hat Wahlen in der Provinz - und die beginnt von hier aus betrachtet gleich hinter dem eigenen Speckgürtel - schon immer mit einer Mischung aus Unverständnis und Amüsement über die dort herrschenden Themen und Zugänge verfolgt. Das ist auch bei den steirischen und... weiter




Steirische Reformpartner: Hermann Schützenhöfer (ÖVP, l.) und Franz Voves (SPÖ). - © apa/Kolb

Gemeindefinanzen

Kein Lob für die Steiermark

  • Städtebund und Gemeindebund ziehen vor der Wahl eine nüchterne Zwischenbilanz über die Gemeindefusionen.

Wien. In der Steiermark tritt das rot-schwarze Tandem noch einmal fest in die Pedale, um am Wahlsonntag über den Berg einer gemeinsamen Mehrheit zu kommen. Hauptargument von Landeshauptmann Franz Voves (SPÖ) und Hermann Schützenhöfer (ÖVP) für die eigene Wiederwahl: Lasst uns die Reformen, die wir begonnen haben... weiter




Landtagswahlen Steiermark

Wahlkämpfen tun die anderen9

  • Sechs Parteien treten gegen die steirischen "Reformpartner" an.
  • Neos müssen zittern, Team Stronach und Piraten scheinen chancenlos.

Wien. Die steirische Landtagswahl am 31. Mai ist ein Kampf der anderen. Die seit 2010 regierende Reformpartnerschaft zwischen Franz Voves (SPÖ) und Hermann Schützenhöfer (ÖVP) befindet sich auf Kuschelkurs. Sie tun sich nicht weh. "Das wäre auch unglaubwürdig", sagt Klaus Poier, Politikwissenschafter an der Karl-Franzens-Universität... weiter




zurück zu Nachrichten
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung