• vom 21.09.2014, 16:39 Uhr

Wahlen

Update: 21.09.2014, 17:26 Uhr

Vorarlberg-Wahl

Historische Ergebnisse




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Allzeithoch für Grüne, schlechteste Ergebnisse aller Zeiten für ÖVP und SPÖ.

Bregenz. Die Vorarlberger Landtagswahl am Sonntag hat ÖVP, Grünen und Sozialdemokraten historische Ergebnisse beschert. Während die Grünen mit einem Stimmenanteil von 17,08 Prozent ein "Allzeithoch" feierten, verlief der Wahlsonntag für die Volkspartei (41,83 Prozent) und die Sozialdemokraten (8,79 Prozent) desaströs. Die Vorarlberger SPÖ rutschte als erste SP-Landesorganisation unter zehn Prozent.

Werbung


Die Grünen mit Johannes Rauch an der Spitze übertrafen mit ihrem Ergebnis die Grünen der ersten Stunde - 1984 war die Grün-Bewegung mit Kaspanaze Simma mit genau 13 Prozent Stimmenanteil ins Landesparlament eingezogen. Seither hatten die Grünen diese Marke nicht mehr erreicht. 2009 hatte es für 10,58 Prozent gereicht, 2004 für 10,17 Prozent. Nach der Landtagswahl 1999 hatten sich die Grünen mit zwei Mandataren bescheiden müssen, nun werden sie sechs Abgeordnete stellen.


Für die Vorarlberger ÖVP wurde am Wahltag hingegen ein Albtraum wahr. Bisher war die absolute Mandatsmehrheit nur ein Mal verloren gegangen - 1999 mit 45,76 Prozent, als Herbert Sausgruber erstmals als Spitzenkandidat angetreten war. 1994 war die ÖVP mit 49,95 Prozent schon unter die 50 Prozent-Marke gefallen, für die Mehrheit an Mandaten hatte es aber noch gereicht. Damit war sie weit von den 54,92 Prozent im Jahr 2004 entfernt, geschweige denn von den Wahlresultaten aus den 1970ern, als es die Grünen noch nicht gab.


Die SPÖ konnte ihren Niedergang im Ländle auch am Sonntag nicht stoppen. Erstmals fiel sie unter die Zehn Prozent-Grenze, die sie vor fünf Jahren (10,02 Prozent) gerade noch übertroffen hatte. Das hat es noch in keinem anderen Bundesland gegeben. Ihren historischen Höchststand hatte die Vorarlberger SPÖ 1979 mit 29,04 Prozent gefeiert. In den 1980er Jahren lagen die Sozialdemokraten noch über 20 Prozent, ehe es in den 1990ern steil bergab ging. Seither hat sich die SPÖ nicht mehr erholt.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2014-09-21 16:40:43
Letzte ─nderung am 2014-09-21 17:26:57



Wahlergebnisse Vorarlberg





Werbung



Wahlergebnisse Vorarlberg






Werbung