• vom 08.09.2017, 15:02 Uhr

Nationalratswahl

Update: 09.09.2017, 12:45 Uhr

NRW17

So viele Möglichkeiten wie noch nie




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (22)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online


Am 15. Oktober wählt Österreich einen neuen Nationalrat. Der Online-Wahlhelfer der "Wiener Zeitung" zeigt Ihnen, wie nahe oder wie ferne Sie einer Partei stehen. - © APAweb, HERBERT PFARRHOFER

Am 15. Oktober wählt Österreich einen neuen Nationalrat. Der Online-Wahlhelfer der "Wiener Zeitung" zeigt Ihnen, wie nahe oder wie ferne Sie einer Partei stehen. © APAweb, HERBERT PFARRHOFER

Wissen Sie schon, welcher Partei Sie am 15. Oktober Ihre Stimmen geben werden? Und sind Sie sich auch ganz sicher, dass Sie und Ihre Partei auch in den wichtigen Fragen übereinstimmen?

Falls nämlich nicht, können Sie den Online-Wahlhelfer der "Wiener Zeitung" zu Rate ziehen. Anhand von 25 Aussagen zu allen wichtigen Themen dieses Nationalratswahlkampfs finden Sie heraus, mit welcher der bundesweit kandidierenden Parteien Sie am meisten inhaltlich übereinstimmen. Oder, ob die Partei Ihrer Wahl auch wirklich die gleichen Ansichten wie Sie vertritt.

>>> Hier geht es zum Wahlhelfer <<<

Die Listen "Gilt" und "Die Weißen" sind nicht berücksichtigt, weil beide über kein inhaltlich Programm im klassischen Sinn verfügen. Auf Fragen wie nach der Ausgestaltung der Mindestsicherung, von Grenzkontrollen oder Mietobergrenzen gibt es hier keine verbindliche Antwort.

Werbung




Schlagwörter

NRW17, Wahlhelfer

2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-09-07 20:07:30
Letzte nderung am 2017-09-09 12:45:30



Welche Parteien teilen Ihre Standpunkte und welche nicht? Finden Sie raus, welche Partei zu Ihrer Meinung passt! Zum Wahlhelfer


Werbung



NRW2017

Über die Blauen

Ob die Freiheitlichen das Land mitregieren können oder sollen, ja, ob sie überhaupt dürfen sollen: Diese Frage polarisiert die Republik wie kaum eine... weiter




NRW17

Über die Roten

1919 zogen die ersten weiblichen Abgeordneten der Sozialdemokratie ins Parlament ein: 1. Reihe: Adelheid Popp, Anna Boschek 2. Reihe: Gabriele Proft, Therese Schlesinger 3. Reihe: Marie Tusch, Amalie Seidel... Wenigstens darüber sind sich alle einig: Die Sozialdemokratie kann auf eine glänzende Vergangenheit verweisen, auch und vor allem in Österreich... weiter




Analyse

Über die Pinken

PK NEOS: PR€SENTATION WEITERER PLAKATSUJETS - © APAWeb / EXPA - Sebastian Pucher Werner Faymann und Michael Spindelegger: Das waren im Vorfeld der Wahlen 2013 die beiden besten Argumente für die Neos... weiter




Die Parteienlandschaft

Über die Grünen

Gemeinderat der Grünen Christoph Chorherr - © Stanislav Jenis Wien. Rettung vor dem drohenden Untergang: Das ist seit jeher das politische Versprechen der Grünen. Dabei kann die Erlösung auf zwei Wegen erfolgen:... weiter







Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Privatisierungen sind im Wahlkampf kleingeschrieben
  2. ÖVP erteilt SPÖ-Vorstoß Absage
  3. Wahlkampf zieht in den Nationalrat ein
  4. Nur keinen Fehler machen
  5. Grüne Entlastungspläne für "kleine" Selbständige
Meistkommentiert
  1. Über die Roten
  2. Kern stoppt Mauerbau
  3. Mahnende Worte
  4. Das Kreuz mit dem Wahlrecht
  5. ÖVP erteilt SPÖ-Vorstoß Absage


Werbung


Werbung