Nordsinai

IS-nahe Extremisten bekennen sich zu Anschlägen

  • Mindestens 20 Tote, 36 Verletzte - Sicherheitskräfte und Militär im Visier.

Al-Arish. Extremisten haben die ägyptischen Sicherheitskräfte mit einer Serie von Anschlägen attackiert. Die Angaben zu den Opfern der Angriffe vom Donnerstag auf der nördlichen Sinai-Halbinsel wichen teilweise beträchtlich voneinander ab und reichten von mindestens 20 bis zu 40 Toten. Zu der Attacke bekannte sich eine der Dschihadistenmiliz ... weiter




Suche nach Opfern - © APA (epa)

Explosion

Drei Tote bei Gasexplosion in Mexiko

Bei einer schweren Gasexplosion in einer Kinderklinik in Mexiko-Stadt sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Rund 70 weitere wurden bei dem Unglück verletzt, wie der Gesundheitsminister der Hauptstadt, Armando Ahued, am Donnerstagabend (Ortszeit) mitteilte. Bei den Toten handelte es sich demnach um eine Frau und zwei Neugeborene... weiter




Islam

Weltweit Protest für sofortige Freilassung Badawis

Am Freitag werden in einigen Städten der Welt - darunter in Wien, Berlin und Montreal - zum vierten Mal Demonstrationen für die Freilassung des saudi-arabischen Bloggers Raif Badawi veranstaltet. In Wien rufen die Grünen um 10.00 Uhr erneut zu einer Mahnwache vor dem Abdullah-Zentrum (KAICIID) am Schottenring auf... weiter

  • Update vor 41 Min.



Neuer Zusammenschluss: Der Parlamentsabgeordnete Masoud Ghanem verkündet, dass die arabischen Parteien künftig gemeinsam marschieren wollen. - © reuters/Ammar Awad

Arabische Israelis

Erzwungene Einheit1

  • In Israel bilden Nationalisten, Kommunisten und Islamisten eine Partei.

Tel Aviv. In Israel hat sich im Rennen um die Parlamentswahlen am 17. März eine ungewöhnliche Allianz formiert: eine Parteiliste bestehend aus Nationalisten, Kommunisten und Islamisten. Dabei haben 14 der 15 auf den Listenplätzen der Partei Gereihten vor allem eines gemeinsam: Sie sind Araber, palästinensische Staatsbürger Israels... weiter




Israel

Gespannte Ruhe

  • Die Gefahr eines neuen Krieges zwischen Israel und dem Libanon scheint vorerst abgewendet.

Jerusalem/Beirut. Nach dem Angriff auf ein israelisches Militärfahrzeug und anschließenden Gefechten ist an der israelisch-libanesischen Grenze wieder Ruhe eingekehrt. Israels Führung tendiere dazu, vorerst keine weiteren Angriffe auf den Libanon zu unternehmen, berichtete der israelische Rundfunk am Donnerstag... weiter




Schiitische Demonstranten fordern die Freilassung von Oppositionschef Ali Salman. - © apa/epa/Mazen Mahdi

Schiiten

Gegenwind für Bahrains Königshaus1

  • Der IS hat im Inselstaat Fuß gefasst. Täglich gibt es Proteste gegen die Inhaftierung von Oppositionschef Ali Salman.

Bahrain. Auch an diesem Freitag werden wieder viele Schiiten in Bahrain gegen das sunnitische Königshaus protestieren. Doch es hat sich etwas geändert. Der Tod von Saudi-Arabiens 91-jährigem König Abdullah bin Abdulaziz kam für den ölreichen Inselstaat Bahrain zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Mit Abdullah hatte man einen verlässlichen Partner... weiter




Explosion

Tote bei Gasexplosion in Kinderspital in Mexiko

Bei einer Explosion eines Gastanklastwagens vor einem Kinderkrankenhaus in Mexiko-Stadt sind am Donnerstag offenbar deutlich weniger Menschen getötet worden als ursprünglich angenommen: Der Bürgermeister von Mexiko-Stadt, Miguel Angel Mancera, sagte, es sei der Tod einer Frau und eines Kindes bestätigt... weiter




Kämpfe

Jordanien fordert von IS Lebenszeichen des Piloten1

Kurz vor Ablauf eines von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) verhängten Ultimatums hat die jordanische Regierung Bedingungen für einen möglichen Gefangenenaustausch gestellt. Die von den Jihadisten benannte radikale Islamistin, Sajida Al-Rishawi, werde erst freigelassen, wenn ein Lebenszeichen vom gefangenen jordanischen Piloten... weiter




Int. Beziehungen

Kuba fordert Ende des US-Wirtschaftsembargos1

Der kubanische Staatschef Raul Castro hat von der US-Regierung ein Ende des Wirtschaftsembargos gegen sein Land gefordert. Die jüngste Annäherung der beiden seit langem verfeindeten Staaten habe ansonsten keinen Sinn, sagte er am Mittwoch beim Gipfel der Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten (CELAC) in Costa Rica... weiter




Terrorismus

Eine Geisel von Sydney starb durch Polizeischüsse

Eineinhalb Monate nach der blutigen Geiselnahme in einem Cafe in Sydney haben die Ermittler in Australien Details zu den Todesumständen von zwei Geiseln veröffentlicht. Bei einer Anhörung am Untersuchungsgericht des Staates New South Wales hieß es am Donnerstag, die 38-jährige Katrina Dawson sei bei der Erstürmung des Cafes durch Polizeischüsse... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Tote bei Gasexplosion in Kinderspital in Mexiko
  2. IS-nahe Extremisten bekennen sich zu Anschlägen
  3. Weltweit Protest für sofortige Freilassung Badawis
  4. Die letzten Christen des Irak
  5. Erzwungene Einheit
Meistkommentiert
  1. Arabische Welt empört über Mohammed-Karikatur
  2. ElBaradei sieht Mitschuld des Westens an Terror
  3. Kaninchenzüchter toben wegen "Karnickel-Sagers"
  4. Der 74. Genozid an den Jesiden
  5. Allein gelassen

Werbung




Werbung