Sri Lanka

Heftiger Machtkampf in Sri Lanka

  • Präsident Rajapaksa bricht die Regierung auseinander - auch seine Wiederwahl im Jänner ist gefährdet.

Colombo/Wien. Riesige Wahlplakate säumen die Straßen von Colombo. Und auf allen ist er zu sehen: Staatspräsident Mahinda Rajapakse. Einmal mit dem Regierungschef, ein anderes Mal mit seinen Ministern - meist aber lächelt der 69-Jährige alleine auf das Volk herab, gekleidet in den Farben der Nationalflagge Sri Lankas... weiter

  • Update vor 4 Min.



Tunesien

Zurück zum Start

  • Bei den ersten freien Präsidentschaftswahlen in Tunesiens Geschichte scheint sich das alte Regime durchzusetzen. Die Jugend plant nun den nächsten Aufstand.

Tunis. In den Cafés entlang der Avenue Habib Bourguiba im Herzen Tunis zeichnet sich ein Déjà-vu ab. Die Generation Revolution schart sich um die kleinen runden Tische, scharrt in den Startlöchern. "Wir warten auf das endgültige Resultat der Präsidentenwahlen, bevor wir entscheiden, ob wir wieder auf die Straße gehen"... weiter

  • Update vor 7 Min.



Chuck Hagel. - © epa/Jim Lo Scalzo

USA

Pentagon-Chef Chuck Hagel tritt zurück

Washington. Chuck Hagel war der Vorzeige-Republikaner in der Regierung von US-Präsident Barack Obama. Nun tritt der Verteidigungsminister zurück. Laut der Zeitung "New York Times" soll der Präsident den Pentagonchef nach Meinungsverschiedenheiten über das Vorgehen gegen die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) zum Amtsverzicht gedrängt haben... weiter

  • Update vor 19 Min.



Afghanistan

Zurück zu nächtlichen Kommandoaktionen

  • Afghanistans neuer Präsident Aschraf Ghani hob den Bann der umstrittenen Nachtstürmungen von Heimen auf, Obama erweitert die US-Mission.

Kabul. (vee) "Nächtliche Operationen" werden sie von nun an genannt. Nicht mehr "Nachtüberfälle" - das in Afghanistan so verpönte nächtliche Eindringen von US- und einheimischen militärischen Spezialeinheiten in private Heime, um Aufständische dingfest zu machen. Ex-Präsident Hamid Karzai hatte die kontroversiellen Aktionen - Afghanen empfinden ein... weiter

  • Update vor 19 Min.



Der Ort der Tragödie: Hier zielte Tamir Rice mit seiner Spielzeugpistole auf Passanten. - © ap/Cory Schaffer

Polizei

Tödliches Spiel

  • In den USA hat ein Polizist einen 12-Jährigen erschossen, der mit einer Druckluftpistole hantierte.

Cleveland. (aum) Bevor er von der Polizei erschossen wurde, saß der 12-jährige Tamir Rice auf einer Schaukel im Park. "Da ist ein Typ mit einer Pistole (...) Er zielt damit auf jeden, der vorbeikommt", erklärte ein Anrufer gegenüber der Dame vom Notruf. "Er jagt uns allen eine Heidenangst ein." Genaueres konnte der Mann... weiter

  • Update vor 22 Min.



Chinesische Internetnutzerinnen können auf jede Menge Webseiten nicht zugreifen. - © apa/epa/Rolex dela Pena

China

Eine Welt, zwei Netze

  • Mit der ersten "Welt-Internetkonferenz" stellt China klar, dass es sein eigenes Konzept eines sicheren und geordneten Netzes durchsetzen will. Die Führung in Peking sperrt immer mehr Internetseiten.

Peking. Das historische Wasserdorf Wuzhen in der ostchinesischen Provinz Zhejiang ist ein malerischer Ort, durchzogen von einem Netz aus Wasserstraßen, über die rund hundert alte Steinbrücken führen. Symbolisch hatte die im Februar zum Ministerium aufgewertete Cyberspace-Verwaltung Chinas diesen friedlichen Ort gewählt... weiter

  • Update vor 43 Min.



Spionageprogramm

Software spioniert Russland und Saudi-Arabien aus

  • IT-Experten zufolge soll ein Staat hinter dem Superprogramm stecken. Auch Österreich zählt zu den besonders betroffenen Ländern.

Washington/Wien. IT-Experten haben ein äußerst komplexes Programm zur Computerspionage entdeckt: Die Software mit dem Namen Regin werde bereits seit 2008 eingesetzt, um Informationen von Regierungen, Unternehmen, Forschungsinstituten und Einzelpersonen zu stehlen, erklärte die IT-Sicherheitsfirma Symantec (Norton) am Montag... weiter

  • Update vor 43 Min.



Obama soll ihn zum Rücktritt gedrängt haben. - © APA web / AP, Scott Applewhite

Personalia

US-Verteidigungsminister Hagel tritt zurück

  • Obama spricht von "beispielhaftem Verteidigungsminister"

Washington. US-Präsident Barack Obama hat den Rücktritt seines Verteidigungsministers Chuck Hagel bestätigt. Hagel sei ein "beispielhafter Verteidigungsminister" gewesen und habe das Ministerium mit "ruhiger Hand" geführt", sagte Obama am Montag bei einem gemeinsamen Auftritt mit Hagel und Vizepräsident Joe Biden im Weißen Haus... weiter

  • Update vor 33 Min.



Medienvertreter, aus aller Welt angereist. - © APAweb/EPA, Hans Punz

Atom-Gespräche

Journalisten, Sprachrohr der Weltdiplomatie

Wien. Rund 500 Medienvertreter haben seit vergangenem Dienstag dafür gesorgt, dass die Welt erfährt, was bei den entscheidenden Wiener Mammutverhandlungen im elf Jahre andauernden Atomstreit rund um die umstrittene iranische Urananreicherung passiert. Erbittert wurde um jede Information, um jedes Gerücht und jede noch so unbedeutende neue... weiter




Düstere Wolken ziehen hinter dem Wiener Hotel Palais Coburg auf, wo die Atomgespräche 2014 stattfinden. - © APAweb / AP, Ronald Zak

Atom-Streit

Die Hürden im Atomstreit1

Der Streit um das Atomprogramm des Irans schwelt seit rund zwölf Jahren. Das sind die Streitpunkte: Urananreicherung: Die UN-Vetomächte wollen die Fähigkeit des Irans zur Anreicherung von Uran deckeln, um Teheran den Weg zu einer Atomwaffe zu versperren. Teheran besteht auf einer zivilen Nutzung der Kernkraft mit entsprechend vielen Zentrifugen... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Atomgespräche werden verlängert
  2. Mindestens 28 Tote bei Unwettern in Marokko
  3. Ein Schattenpapst im Vatikan?
  4. Stichwahl in Tunesien zeichnet sich ab
  5. 100 Extremisten nach Bus-Angriff in Kenia getötet
Meistkommentiert
  1. Erdogan: Muslime sind Entdecker Amerikas, nicht Kolumbus
  2. Ein "Signal der Hoffnung"
  3. Israel will hart durchgreifen
  4. Russlands "Gruß" an Brisbane
  5. "Es gibt keine Alternative zu Assad"

Werbung




Martin Winter als "Don Juan" (Mitte) und das Ensemble vom Wiener Staatsballett in "Don Juan" in der Volksoper in Wien. Siehe dazu auch: <a href="http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/buehne/708343_Wuestling-dreigeteilt.html" target="_blank"> Wüstling, dreigeteilt</a>

Der Pavillon X am Otto-Wagner-Areal. Das gesamte Areal bleibt im Eigentum der Stadt Wien. Nutzungsrechte für die Pavillons werden nur zeitlich begrenzt und für geeignete Nutzungsformen vergeben werden. Schneebedeckte Häuser in West Seneca im US-Bundesstaat New York. Für Donnerstag werden weite Schneefälle erwartet.

Die Fleischerei RINGL in der Gumpendorferstraße ist einer der letzten "traditionellen" Betriebe in Wien, die alles selbst machen. 24.11.2014: Das Organisationskommittee Rio 2016 hat die Maskottchen für die kommenden Olympischen Spiele (links) und Paralympics (rechts) enthüllt. Als Inspiration dienten den Designern die brasilianische Flora und Fauna. 

Werbung