Schifffahrtzwischenfall

Retter hörten bei Suche nach argentinischem U-Boot Geräusche

Bei der Suche nach dem seit Tagen vermissten U-Boot der argentinischen Marine haben Rettungsschiffe im Südatlantik Geräusche aus der Tiefe empfangen, die von den 44 Besatzungsmitgliedern stammen könnten. Die Geräusche seien rund 360 Kilometer vor der Küste von den Sonargeräten zwei argentinischer Suchschiffe registriert worden... weiter




Bürgerkrieg

Führender Oppositioneller in Syrien erklärt Rücktritt

Der führende Politiker der syrischen Opposition, Riad Hijab, hat seinen Rücktritt erklärt. Er leitete seit zwei Jahren das Hohe Verhandlungskomitee der Regimegegner (HNC), einer Dachorganisation vieler Gruppen der zersplitterten Opposition gegen Präsident Bashar al-Assad. Hijab nannte nach den am Montag in Beirut vorliegenden Informationen keine... weiter




Chile

Stichwahl in Chile: Konservativer Piñera gegen Mitte-Links-Kandidat Guillier

  • Ex-Präsident schnitt im ersten Wahldurchgang schlechter ab als erwartet.

Santiago de Chile. Der konservative Unternehmer Sebastián Piñera hat die Präsidentenwahl in Chile nach ersten Hochrechnungen klar gewonnen, allerdings die absolute Mehrheit weit verfehlt. Nach Auszählung von 99 Prozent der Stimmen erreichte der 67-Jährige 36,6 Prozent bei der Wahl am Sonntag. Für Alejandro Guillier (64)... weiter




Libyen

Flüchtlinge als Sklaven verkauft

  • Libyen will Berichten nachgehen, wonach Migranten auf Märkten versteigert werden.

Tripolis. Die grobkörnigen Handy-Aufnahmen zeigen einen jungen Nigerianer, der als Teil einer Gruppe "großer, starker Buben für Feldarbeit" auf einem Markt in Libyen zum Kauf angepriesen werde. Eine Stimme, bei der es sich um die eines Auktionators handeln soll, sagt: "800... 900 ... 1000... 1100", bevor zwei Männer für umgerechnet 875 Dollar... weiter




Afghanistan

US-Bomben auf Drogenfabriken der Taliban

Kabul. Piloten der US-Luftwaffe haben in der Nacht auf Montag in Afghanistan zum ersten Mal Bomben auf mehrere Drogenfabriken abgeworfen. Das bestätigte der Oberbefehlshaber der Nato- und der US-Streitkräfte im Land, General John Nicholson. Der gemeinsame Einsatz mit afghanischen Streitkräften in der südafghanischen Provinz Helmand habe es gezielt... weiter




Terrorismus

Nordkorea kommt zurück auf US-Terrorliste

Die USA setzen Nordkorea wieder auf ihre Liste von Terror-Unterstützerstaaten. Das kündigte US-Präsident Donald Trump am Montag in Washington an. Nordkorea stand zwei Jahrzehnte lang auf dieser US-Terrorliste. 2008 wurde es im Zuge der Atomverhandlungen von der US-Regierung unter George W. Bush gestrichen... weiter




B33920: Bis zuletzt wurde Manson von seinen Fans verehrt. - © reuters

Charles Manson

Ein düsterer Mythos

  • Ex-Sektenführer Charles Manson ist tot. Er war in den USA das personifizierte Böse.

Los Angeles/Wien. (red/dpa) Als Charles Manson am vergangenen Sonntag in einem kalifornischen Krankenhaus starb, war er 48 Jahre ununterbrochen im Gefängnis gesessen. Bis zuletzt erhielt der Sektenführer tausende Autogrammanfragen. Er durfte telefonieren, ein Angebot, dass er nutzte, um zu seinen Anhängern zu predigen... weiter




Aus der Partei ausgeschlossen: Delegierte feiern bei dem außerordentlichen Parteitag die Entfernung von Simbabwes Präsident Robert Mugabe aus der Parteiführung. - © reuters/Philimon Bulawayo

Simbabwe

"Klinischer Realitätsverlust"

  • Mugabes Partei leitet Amtsenthebungsverfahren gegen 93-jähriges Staatsoberhaupt ein. Neue Proteste angekündigt.

Harare. Die Parlamentsfraktion der Regierungspartei in Simbabwe hat das Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Robert Mugabe in die Wege geleitet. Mugabe werde unter anderem eine chaotische Regierungsführung und die Übergabe von Amtsgeschäften an seine Frau Grace vorgeworfen, erklärte der Fraktionsvorsitzende Lovemore Matuke am Montag... weiter




Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte wirft dem Chef der Anti-Drogen-Behörde vor, mit Drogenbaronen zusammen zu arbeiten. - © APAweb / Reuters, Dondi Tawatao

Philippinen

Duterte entlässt Chef der Anti-Drogen-Behörde3

  • Santiago soll Geschenke von Drogenbaronen angenommen haben.

Manila. Der philippinische Staatschef Rodrigo Duterte hat den Chef der Anti-Drogen-Behörde des Landes wegen Korruptionsvorwürfen gefeuert. Dionisio Santiago, dem Vorsitzenden des Ausschusses für gefährliche Drogen, wird vorgeworfen, von mutmaßlichen Drogenbaronen Geschenke angenommen zu haben. Er war seit vier Monaten im Amt... weiter




Minderheiten

Oberstes irakisches Gericht erklärt Kurden-Referendum für verfassungswidrig

  • Alle daraus resultierenden "Konsequenzen und Ergebnisse" seien damit nichtig.

Bagdad. Das oberste irakische Gericht hat das Referendum in der autonomen Kurdenregion über die Unabhängigkeit für verfassungswidrig erklärt. In einer am Montag veröffentlichten Erklärung des Gerichts hieß es, das Referendum von Ende September sei "verfassungswidrig" und damit alle daraus resultierenden "Konsequenzen und Ergebnisse" nichtig... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein düsterer Mythos
  2. Flüchtlinge als Sklaven verkauft
  3. Retter hörten bei Suche nach argentinischem U-Boot Geräusche
  4. Führender Oppositioneller in Syrien erklärt Rücktritt
  5. Pinera in Stichwahl gegen Mitte-Links-Kandidat
  6. "Klinischer Realitätsverlust"
  7. US-Bomben auf Drogenfabriken der Taliban


Werbung