Todesstrafe

Australien schlägt Gefangenenaustausch mit Indonesien vor

In einem weiteren Versuch, die Hinrichtung der beiden in Indonesien verurteilten Australier noch zu verhindern, hat die australische Außenministerin Julie Bishop einen Gefangenenaustausch vorgeschlagen. Sie wolle nichts unversucht lassen, um das Leben von Andrew Chan und Myuran Sukumaran zu retten, sagte Bishop... weiter

  • Update vor 1 Min.



Wirtschaftspolitik

Chinas Premier eröffnete Volkskongress

Chinas Wirtschaft soll in diesem Jahr nur noch langsamer wachsen. Zum Auftakt der diesjährigen Plenarsitzung des Volkskongresses schraubte Regierungschef Li Keqiang am Donnerstag in Peking das Wachstumsziel auf "etwa sieben Prozent" herunter. Im Vorjahr war die zweitgrößte Volkswirtschaft der Erde mit 7... weiter




Anschlag

US-Botschafter in Südkorea bei Angriff mit Messer verletzt

Der US-Botschafter in Südkorea ist am Donnerstag bei einem Messerangriff verletzt worden. Seine Verletzungen seien nicht lebensbedrohlich, teilte das US-Außenministerium mit. Er werde in einem Krankenhaus versorgt. Lippert ist seit Oktober US-Botschafter in dem Land. Wie der Nachrichtensender YTN unter Berufung auf die Polizei berichtete... weiter




Epidemie

Laut WHO wieder mehr Ebola-Fälle in Sierra Leone und Guinea

In den westafrikanischen Ländern Sierra Leone und Guinea sind wieder mehr Menschen an Ebola erkrankt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilte am Mittwoch mit, dass sich in der Woche bis zum 1. März 132 Menschen mit dem Virus infiziert hätten. Das seien 34 mehr als sieben Tage zuvor. Die Behörde forderte die zwei Staaten auf... weiter




Harte Wort von US-Justizminister Eric Holder - © APA (epa)

Polizei

US-Justizminister: Polizei in Ferguson handelt rassistisch

US-Justizminister Eric Holder hat der Polizei von Ferguson (Missouri) weit verbreitete rassistische Diskriminierung gegen Afro-Amerikaner vorgeworfen. Polizisten gingen häufig mit unverhältnismäßiger Gewalt gegen Schwarze vor, hielten diese oftmals ohne ersichtlichen Grund an und verfolgten sie wegen Bagatelldelikten, sagte er am Mittwoch... weiter




Militär

NATO-Schiffe üben im Schwarzen Meer

  • Bei Manöver wird Abwehr von Luft- und Uboot-Angriffen geübt

Brüssel. Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise üben US-geführte Schiffe mit den NATO-Alliierten Bulgarien, Rumänien und Türkei im Schwarzen Meer. Geprobt werden unter anderem die Abwehr von Luft- und U-Boot-Angriffen. Beteiligt sei auch der Tanker "Spessart" von der Deutschen Marine, teilte die NATO mit... weiter




China

Pekinger Muskelspiele

  • Die Volksrepublik erhöht ihren Rüstungsetat heuer um zehn Prozent.

Peking. Chinas Nachbarn hören die Botschaft nicht gern: Vor der jährlichen Sitzung des Volkskongresses hat Peking eine weitere drastische Militäraufrüstung angekündigt. Die Ausgaben für die Streitkräfte würden um "etwa zehn Prozent" steigen, kündigte die Sprecherin des Volkskongresses, Fu Ying, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in der Großen... weiter




Einigung oder Scheitern? Kerry (USA) und Zarif (Iran) auf Konsenssuche im Atomstreit. - © ap/Evan Vucci

Atomstreit

"Freut euch nicht zu früh"1

  • Spürbare Annäherung im Atomstreit bedeutet nicht zwangsläufig einen Rahmen-Deal bis Ende März.

Montreux/Wien. Lob, Kritik, Spott und Hohn erntete Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Mittwoch nach seiner umstrittenen Rede vor dem US-Kongress. Lob kam von den US-Republikanern, Kritik vom US-Präsidenten Barack Obama, der alternative Vorschläge Netanjahus im Atomstreit vermisste. Spott und Hohn kam erwartungsgemäß aus Teheran... weiter




Bürgerkrieg

Mehr als 30 Tote bei Rebellenoffensive in Aleppo

Bei einer Explosion und anschließenden Kämpfen im nordsyrischen Aleppo sind am Mittwoch laut Aktivisten mehr als 30 Menschen getötet worden. Nach dem Sprengstoffanschlag auf ein Geheimdienstgebäude lieferten sich die Aufständischen Gefechte mit Regierungstruppen, so die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte... weiter




Frauenproteste gegen Vergewaltigungen in Indien. - © epa/Jadadeesh NV

Indien

Indischer Vergewaltiger verhöhnt Opfer1

  • Von wegen die andere Wange: Die christliche NGO "World Vision" lehrt Überlebende sexueller Gewalt zurückzuschlagen.

Delhi. "Ein anständiges Mädchen würde nicht um 21 Uhr noch draußen herumlaufen", sagt der verurteilte Mörder und Vergewaltiger einer indischen Studentin in einer vom indischen Sender NDTV und der britischen BBC produzierten TV-Dokumentation, die zum Frauentag am 8. März ausgestrahlt werden soll. Das Interview mit dem verurteilten Mörder sei mit... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren