Damaskus unter Beschuss. - © APAweb / AP, Syrian Central Military Media

Offensive

Heftige Gefechte in Syrien vor Friedensgesprächen

  • Rund um Damaskus und Hama - Größte Offensive der Aufständischen seit Monaten.

Beirut. Wenige Stunden vor dem Beginn neuer Friedensgespräche haben sich Armee und Rebellen in Syrien erneut heftige Kämpfe geliefert. Die Gefechte konzentrierten sich am Donnerstag auf die Hauptstadt Damaskus und Hama. Die Aufständischen hatten jüngst ihre größte Offensive seit Monaten eingeleitet. Allerdings dürfte dies Beobachtern zufolge keine... weiter




Über die Affäre unerlaubter Kontakte zu ausländischen Regierungen war bereits Trumps früherer Sicherheitsberater Michael Flynn gestolpert. - © APAweb/REUTERS, Carlos Barria

Abhöraffäre

Trump vielleicht zufällig im Geheimdienst-Visier

  • FBI untersucht mögliche Verbindungen des Trump-Teams zur russischen Regierung.

Washington. In der verschlungenen Affäre um angebliches Abhören von US-Präsident Donald Trump vor seiner Amtseinführung sind plötzlich neue Erkenntnisse aufgetaucht. Es sei möglich, dass Gespräche von Trump und seiner Mitarbeiter durch routinemäßige Abhöraktionen mitgeschnitten worden seien, sagte der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im... weiter




Islamisten in Damaskus: Rebellen müssen ihre Hochburgen Schritt für Schritt räumen. - © ap

Bürgerkrieg

Syrische Armee wittert ihre Chance1

  • Rebellen starten Rückzug aus Homs. Immer mehr Assad-Gegner geben militärischen Widerstand auf und ziehen sich zurück.

Damaskus/Wien. Nach der Eroberung Aleppos durch Streitkräfte der syrischen Regierung im Dezember sind die Rebellen fast überall auf dem Rückzug. Machthaber Baschar al-Assad hat mit russischer und iranischer Hilfe die Oberhand gewonnen, seine Gegner geben in zahlreichen belagerten Gebieten den Widerstand auf... weiter




Syrien

Bombenangriff auf Flüchtlingsquartier

  • Vertriebene aus Raqqa, Aleppo und Homs unter den Opfern.

Damaskus. Bei einem Luftangriff auf eine als Flüchtlingsunterkunft genutzte Schule im Norden Syriens sind laut Aktivisten mindestens 33 Zivilisten ums Leben gekommen. Das berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London am Mittwoch. Der Angriff hat bereits am Dienstag stattgefunden... weiter




Monsterwellen und Überflutungen machen dem Andenstaat zu schaffen. - © APAweb / Reuters, Guadalupe Pardo

Peru

Häfen wegen "anomaler Wellen" geschlossen4

  • Ein "Küsten-El-Nino" macht Peru auch mit heftigen Regenfällen zu schaffen.

Lima. Die Behörden in Peru haben wegen "anomaler Wellen" 23 Pazifikhäfen vorübergehend geschlossen. Wie das Katastrophenzentrum mitteilte, wird die Sperrung bis mindestens Mittwoch andauern und gehe auf eine Forderung der Schifffahrtsdirektion der Marine zurück Vermutet wird ein Zusammenhang mit dem für Wissenschaftler rätselhaften Klimaphänomen... weiter




Erdbeben

Starkes Erdbeben auf Bali versetzt Urlauber in Panik2

Ein starkes Erdbeben hat auf der indonesischen Insel Bali Urlauber in Panik versetzt. Die Erschütterungen mit einer Stärke von 5,5 waren am Mittwochmorgen besonders stark rund zehn Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Denpasar zu spüren. Ein Sprecher des Zivilschutzes sagte, in Denpasar habe die Erde etwa fünf Sekunden lang heftig gebebt... weiter




IS

Anti-IS-Koalition tagt erstmals unter Trump

Erstmals seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump tagen am Mittwoch die Außenminister der Anti-IS-Koalition in Washington. US-Außenminister Rex Tillerson erwartet über 40 Amtskollegen, darunter Sebastian Kurz (ÖVP). Kurz will bei seinem ersten Treffen mit Tillerson unter anderem die Anti-Terror-Aktivitäten des österreichischen... weiter




Ivanka Trump

Ivanka Trump bezieht Büro im Weißen Haus2

  • Tochter hat großen Einfluss, aber kein Amt.

Washington. (afp) Sie ist die eigentliche Frau an der Seite des Präsidenten - und richtet sich nun ein im Zentrum der Macht: US-Präsidententochter Ivanka Trump bekommt ein eigenes Büro im Weißen Haus. Ein offizielles Amt hat die 35-Jährige nicht inne. Dass sie sich nun fest im Weißen Haus etabliert, illustriert ihren außergewöhnlichen Einfluss... weiter




Referiert über Football, seine Ni ederlagen erwähnt er mit keinem Wort: US-Präsident Trump. - © reuters

USA

Gesetze der politischen Rettung7

  • US-Präsident Donald Trump ist in der Defensive. Er setzt auf Ignoranz und das Durchpeitschen neuer Gesetze.

Washington D.C./Lousiville. Es war nicht sein Tag gewesen, deshalb wandte sich der Präsident am Abend nach dem großen Knall einem Thema zu, das in den USA immer zieht: Football. Rund tausend Kilometer westlich der Hauptstadt stand Donald Trump auf einem Podium in Louisville, Kentucky und spekulierte über die Zukunft von Colin Kaepernick... weiter




USA

Verbot von Laptops im Handgepäck bei Flügen aus Nahost

  • Nur noch Handys und dringend benötigte medizinische Geräte erlaubt.

Washington. Aus Furcht vor Anschlägen verbannen die US-Behörden Laptops und andere elektronische Geräte aus dem Handgepäck bestimmter Flugreisender: Das am Dienstag in Washington verkündete Verbot betrifft Passagiere, die von zehn Flughäfen im Nahen Osten und in Nordafrika direkt in die USA fliegen - darunter stark frequentierte Drehkreuze wie... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Die Generation Allah ist längst Bestandteil der Gesellschaft"
  2. Trump droht eigener Partei
  3. Gab Trumps Team grünes Licht für Clinton-Leaks?
  4. Verweigerte Gefolgschaft
  5. Jagd auf die letzten Seegurken
  6. Im Krieg nach dem Terror
  7. Zehnmal mehr Waffen als Hilfsgelder