Eines der Gebäude in Sanaa, das bombardiert wurde, ist diese Haftanstalt. - © APAweb / Reuters, Khaled Abdullah

Bürgerkrieg

Angriff auf Jemens Hauptstadt mit 39 Toten

  • Das Lager der Militärpolizei wurde sieben Mal bombardiert.

Sanaa. Bei Luftangriffen der saudi-arabischen Militärallianz auf die von Rebellen kontrollierte jemenitische Hauptstadt Sanaa sind nach Angaben eines Behördenvertreters am Mittwoch mindestens 39 Menschen getötet worden. In dem bombardierten Lager der Militärpolizei seien zudem 90 Menschen verletzt worden, darunter auch Gefangene... weiter




Bruderkuss. Trump und Netanjahu sind auf einer Linie. - © afp/Musa Al Shaer

Jerusalem

Wo jeder Fehltritt tödlich endet6

  • Donald Trump hat Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Damit riskiert er einen Flächenbrand im Nahen Osten.

Washington/Jerusalem. Es ist ein hochpolitischer Akt. Doch an sich klingt der Schritt von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Israels Hauptstadt anzuerkennen und die US-Botschaft dorthin zu verlegen, nicht sonderlich revolutionär. Israel betrachtet Jerusalem spätestens seit 1980, als die Knesset das "Jerusalemgesetz" verabschiedete... weiter




In Istanbul findet ein Sondergipfel der Organisation für Islamische Kooperation statt. Dieser ist eine Reaktion auf die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt. - © APAweb/AP, Lefteris Pitarakis

Organisation für Islamische Kooperation

Erdogan kritisiert Israel als Terrorstaat2

  • Der türkische Präsident fordert die Anerkennung von Jerusalem als "Hauptstadt Palästinas".

Jerusalem/Istanbul. Bei einem Gipfeltreffen Dutzender islamischer Staaten aus Protest gegen die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt durch die USA hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Israel als Terrorstaat attackiert. Die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump belohne Israel für seine Terrorakte... weiter




Das "Thomas-Feuer" im kalifornischen Santa Barbara ist noch immer kaum unter Kontrolle. - © APAweb/Mike Eliason/Santa Barbara County Fire Department via AP

Kalifornien

Größtes Feuer immer noch kaum unter Kontrolle

  • Das "Thomas-Feuer" vernichtete schon 95.000 Hektar Land.

Los Angeles. Trotz Großeinsatzes bekommt die Feuerwehr den größten Brand in Südkalifornien nicht unter Kontrolle. Das sogenannte Thomas-Feuer war am Dienstag nach Behördenangaben nur zu 20 Prozent eingedämmt. Demnach vernichtete es bisher 95.000 Hektar Land. Evakuierungsanordnungen für bedrohte Gebiete in der Region Santa Barbara 160 Kilometer... weiter




"Mission erfüllt": Putin verkündet in Syrien den Abzug der russischen Truppen. Die USA haben nichts mehr mitzureden. - © afp/KlimentyevAnalyse

Syrien

Putins Nahost-Mission11

  • Moskau setzt alles daran, den Nahen Osten nach eigenen Interessen umzugestalten - der Westen schaut zu.

Moskau/Damaskus. Das Szenario erinnerte frappant an Georg W. Bushs Überraschungsauftritt im Irak am 1. Mai 2003, wenige Monate nach Beginn der Invasion. "Mission accomplished", hatte der damalige US-Präsident siegestaumeld verkündet - kurz darauf ging der Irak-Krieg erst richtig los. Die USA haben ihn schließlich verloren und unter seinem... weiter




Die Inflation macht sich in der Türkei bereits bemerkbar. - © afp/Akgul

Türkei

Dunkle Wolken über Erdogan83

  • Der türkische Präsident profitierte lange vom Bau-Boom am Bosporus. Doch jetzt droht dem angeschlagenen Sektor eine Krise.

Nikosia. Ende Oktober trat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan mit einer erstaunlichen Botschaft an die Öffentlichkeit. Er klagte über die Baupolitik in Istanbul, die das Stadtbild verschandelt habe. "Wir haben Istanbul betrogen. Auch ich selbst bin dafür verantwortlich." Vor wenigen Tagen regte er ein Gesetz an... weiter




Großer Bahnhof: Präsident Emmanuel Macron empfing neben 50 Regierungschefs auch Unternehmer und Vertreter der Zivilgesellschaft, darunter Microsoft-Gründer Bill Gates, ... - © afp

Klimagipfel

Ein Zeichen gegen Donald Trump

  • Beim Klimagipfel in Paris beschließen Städte, Bundesstaaten und Unternehmen zahlreiche Initiativen, um der Erderwärmung doch noch Einhalt zu gebieten.

Paris. (rs) Wie sich die Gewichte in der globalen Klimapolitik verschoben haben, ließ sich schon allein an der Gästeliste ablesen. Denn Donald Trump hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron gar nicht zum sogenannten "One Planet Summit" eingeladen. Zu nachhaltig hat sich der US-Präsident mit dem im Juni angekündigten Ausstieg aus dem historischen... weiter




Hurrikan "Harvey" setzte im August die US-Metropole Houston unter Wasser. Tausende Menschen wurden in Notquartiere gebracht. - © afp

Klimawandel

Die Fieberkurve des Planeten zeigt nach oben1

Mit dem vor zwei Jahren unterzeichneten Pariser Klimaabkommen hat sich die internationale Staatengemeinschaft das Ziel gesetzt, den durch Treibhausgase verursachten Temperaturanstieg auf deutlich unter zwei Grad zu beschränken. Doch selbst wenn alle bisher gemachten Zusagen eingehalten würden, wird es auf der Welt laut den Modellen der... weiter




Überraschend hat der Demokrat Doug Jones die Nachwahl für einen Senatssitz im seit Jahrzehnten von Republikanern beherrschten US-Bundesstaat Alabama gewonnen. - © APAweb/AP Photo, John Bazemore

Alabama

Demokraten-Sieg ist Riesenblamage für Trump7

  • Der Demokrat Doug Jones hat die Nachwahl für einen Senatssitz im US-Bundesstaat Alabama gewonnen.

Washington/Montgomery. Dämpfer für US-Präsident Donald Trump: Der Demokrat Douglas Jones hat sich bei der Nachwahl zum US-Senat im Bundesstaat Alabama gegen den von Trump unterstützten republikanischen Kandidaten Roy Moore durchgesetzt. Trump gratulierte Jones am Dienstag zu dessen "hart erkämpftem" Sieg... weiter




Nordkoreas Führer Kim Jong-Un will sein Land zur "stärksten Atommacht" der Welt machen. Sein Außenminister und dessen Stellvertreter sagten einem UNO-Vertreter, dass Pjöngjang einen Krieg verhindern wolle. - © APAweb/AFP Photo/KCNA via KNS

Internationale Beziehungen

USA offen für direkte Gespräche mit Nordkorea7

  • Pjöngjang will laut einem UNO-Vertreter einen Krieg verhindern.

Washington/Pjöngjang. Die USA haben sich offen für die Aufnahme direkter Gespräche mit Nordkorea gezeigt. "Wir sind bereit zu einem ersten Treffen ohne Vorbedingungen", sagte Außenminister Rex Tillerson in Washington. Zugleich bekräftigte er, dass die USA Pjöngjang am Besitz von Atomwaffen hindern wollen... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Dunkle Wolken über Erdogan
  2. Triumph für Nepals Linke
  3. "Kein Punkt oder Beistrich wird geändert"
  4. Sünden-Samba
  5. Auf den Hund gekommen
  6. Kurz notiert
  7. Putin stärkt Trump den Rücken


Werbung