Die Washington Redskins knien nieder. - © APAweb / USA Today Sports, Brad Mills

USA

US-Football-Liga protestiert gegen Trump3

  • Mehr als 150 NFL-Profis knieten aus Protest in den Stadien des Landes nieder.

Washington. Nach seinen Verbalattacken gegen die in den sportbegeisterten USA populären Football-Spieler schlägt Präsident Donald Trump eine Welle des Protestes aus der US-Football-Liga entgegen. Als Zeichen des Protestes knieten sich am Sonntag insgesamt mehr als 150 Profis in den Stadien des Landes vor dem Spiel nieder... weiter




Der türkische Präsident Tayyip Erdogan droht mit Schließung der Grenzen. - © APAweb, Reuters, Murad Sezer

Nordirak

Erdogan will Grenze zu Kurdenregion schließen8

  • Wegen des umstrittenen Unabhängigkeitsreferendums im Nordirak droht auch Ölexport-Stopp.

Erbil/Sulaimaniya. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat wegen des umstrittenen Unabhängigkeitsreferendums der irakischen Kurden die Schließung der Grenze zur Kurdenregion angekündigt. Der Grenzübergang Habur werde in beide Richtungen geschlossen, sagte Erdogan am Montag in einer Rede in Istanbul... weiter




Die türkische Führung unterhält grundsätzlich gute Beziehungen zum irakischen Kurden-Präsidenten Massoud Barzani (Bild). - © APAweb/REUTERS, Azad Lashkari

Unabhängigkeit

Türkei bezeichnet Kurden-Referendum als "illegal"3

  • Premier Yildirim: Ganze Welt gegen Volksabstimmung im Nordirak.

Ankara. Einen Tag vor dem Unabhängigkeitsreferendum im Nordirak hat der türkische Ministerpräsident das Vorhaben erneut als "illegal" bezeichnet. "Das morgen im Nordirak stattfindende Referendum ist illegal und ungültig", sagte Binali Yildirim nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntag in Ankara... weiter




China erhöhte am Wochenende ebenfalls den Druck auf die Führung in Pjöngjang. Der bis zuletzt noch einzige wichtige Verbündete und der größte Wirtschaftspartner Nordkoreas, kündigte am Samstag Handelsbeschränkungen an - © APAweb/AP, Jon Chol Jin

Nordkorea

Krieg der Worte1

  • Außenminister Ri droht Präsident Trump mit Raketenangriff, USA ließen Kampfjets an Nordkorea vorbeifliegen.

Washington. Nach den jüngsten Verbalattacken von US-Präsident Donald Trump droht Nordkorea mit einem Raketenangriff auf das US-Festland. Dieser Schritt sei unausweichlich geworden, sagte Nordkoreas Außenminister Ri Ying-ho vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen. Nordkorea sei nur wenige Schritte davon entfernt, eine Atommacht zu werden... weiter




Auch in anderen Favelas kam es zu Schießereien. Nach Angaben des Portals"O Globo" wurden am Wochenende dabei mindestens drei Menschen getötet, es kam zu neun Festnahmen, zudem wurden Gewehre und Munition sichergestellt. - © APAweb/REUTERS, Bruno Kelly

Eskalation

"Alle in Angst": Militär besetzte größte Favela in Rio3

  • Gewalt zwischen Drogenbanden und Sicherheitskräften eskaliert.

Rio de Janeiro. In der größten Favela von Rio de Janeiro ist die Gewalt zwischen Drogenbanden und den Sicherheitskräften eskaliert. Die Behörden schickten 950 Soldaten in das Armenviertel Rocinha mit geschätzt mehr als 70.000 Einwohnern, nachdem der Gouverneur des Teilstaates Rio de Janeiro, Luiz Fernando Pezao... weiter




Es sei das erste Mal in diesem Jahrhundert, dass amerikanische Kampfflugzeuge oder Bomber so weit nördlich der entmilitarisierten Zone vor der nordkoreanischen Küste geflogen seien, teilte das Pentagon mit. - © APAweb/AP, Staff Sgt. Joshua Smoot/U.S. Air force

Kräftemessen

"An Raketenangriff auf USA führt jetzt kein Weg mehr vorbei"62

  • Pjöngjangs Außenminister warnt, nachdem USA Bomber über Gewässer östlich von Nordkorea schickten.

Washington/New York. Im Konflikt um das nordkoreanische Atomwaffen-Programm haben die USA am Samstag mehrere B-1B-Bomber aus Guam und Kampfjets in den internationalen Luftraum östlich von Nordkorea geschickt. Es sei das erste Mal in diesem Jahrhundert, dass amerikanische Kampfflugzeuge oder Bomber so weit nördlich der entmilitarisierten Zone vor... weiter




"Ich respektiere die Person nicht, die das Amt im Moment innehat, ich stimme nicht mit ihm überein", sagte Durant, der zum besten Spieler der Finalserie gegen Cleveland gewählt worden war. Im Bild: Klay Thompson (11),  Draymond Green (23),  Kevin Durant (35) und  Stephen Curry (30). - © APAweb/USA Today Sports, Kyle Terada

Zwist

US-Präsident Trump lud Golden State Warriors aus2

  • Zahlreiche Spieler hatten Einladung bereits zuvor abgelehnt.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat die Basketball-Stars der Golden State Warriors, des NBA-Champions der vergangenen Saison, aus dem Weißen Haus ausgeladen. Das teilte das Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten am Samstag via Twitter mit. Zahlreiche Spieler des Meisters der National Basketball Association hatten zuvor angekündigt... weiter




English kündigte bereits an, das Gespräch mit der NZF zu suchen, um "gemeinsamen Boden" auszuloten. Neuseeland brauche nun eine "starke und stabile Regierung". - © APAweb/REUTERS, Nigel Marple

Wahlen

Konservative gewannen Parlamentswahl in Neuseeland

  • Viel hängt nun von den Populisten der "New Zealand First" ab.

Wellington. In Neuseeland hat Premierminister Bill English mit seiner konservativen Partei die Parlamentswahl klar gewonnen. Die seit 2008 regierende National Party kam nach Auszählung fast aller Stimmen am Samstag auf 46,2 Prozent. Die Labour-Opposition unter Spitzenkandidatin Jacinda Ardern, die sich nach einer Aufholjagd Hoffnung auf einen... weiter




Die chinesische Erdbebenwarte teilte mit, möglicherweise seien die Erschütterungen der Stärke 3,4 direkt an der Erdoberfläche von einer Explosion verursacht worden. - © APAweb/AFP, Jung Yeon-Je

Rätselraten

Erdbeben in Nordkorea weckt Angst vor erneutem Atomtest5

  • Epizentrum lag nahe eines atomaren Testgeländes, chinesische Experten halten Explosion für möglich.

Shanghai/Seoul. Ein Erdbeben in Nordkorea hat am Samstag Befürchtungen über einen erneuten Atomtest ausgelöst.Die chinesische Erdbebenwarte teilte mit, möglicherweise seien die Erschütterungen der Stärke 3,4 direkt an der Erdoberfläche von einer Explosion verursacht worden. Die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete... weiter




"Die Politik macht uns kaputt": Beim morgendlichen Teekränzchen im Zentrum von Kirkuk wird heftig über das Referendum diskutiert. Für die Unabhängigkeit stimmen will an diesem Sonntag aber keiner der drei Männer. - © Birgit Svensson

Kurden-Referendum

Barzani gegen den Rest der Welt7

  • Das Referendum über die Unabhängigkeit Kurdistans sorgt für einen Proteststurm, doch der Kurdenpräsident hält daran fest.

Kirkuk. Mohammed Khorshed vergleicht die jetzige Situation im kurdischen Teil Iraks gern mit der Zeit nach dem Mauerfall in Deutschland: "Massud Barzani ist wie Helmut Kohl." Er nutze die Gunst der Stunde für die Unabhängigkeit Kurdistans. Die Volksbefragung am Montag sei eine logische Konsequenz. Den Einwand, dass der deutsche Ex-Kanzler... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Argentinische Marine prüft Geräusch im Meer
  2. Die Hoffnung schwindet
  3. Das Netz der alten Garde
  4. Flüchtlinge als Sklaven verkauft
  5. Amnesty kritisiert "diplomatische Scheinlösungen" in Syrien
  6. Polizei räumt australisches Flüchtlingslager Manus
  7. Spielball im Machtgerangel


Werbung