Attacke in Kanada

Ausnahmezustand in Ottawa

  • Attentäter tötet im Regierungsviertel Kanadas einen Soldaten und versetzt die Hauptstadt in Angst und Schrecken.

Ottawa. (est/jm) Gewehrfeuer in einer Eingangshalle, Polizisten gehen in Deckung. Abgeordnete verbarrikadieren Türen im Sitzungssaal, vor dem Gebäude bringen Sicherheitskräfte Mitarbeiter in Sicherheit: In der kanadischen Hauptstadt Ottawa hat ein Bewaffneter am Mittwoch um 09.25 Ortszeit (16.25 mitteleuropäischer Zeit) zuerst an einem... weiter




Bekennervideo

Attentäter von Ottawa als Michael Zehaf-Bibeau identifiziert3

  • "Islamischer Staat" veröffentlichte Bild des angeblichen Attentäters

Ottawa. Kanadische und US-Medien haben am Mittwoch die Identität des mutmaßlichen Angreifers auf das kanadische Parlament in Ottawa gelüftet. Wie ein hochrangiger US-Regierungsvertreter dem kanadischen Sender CBS sagte, soll es sich um Michael Zehaf-Bibeau handeln. Die Nachrichtenagentur Reuters nannte unter Verweis auf informierte Quellen... weiter




Harper hatte sich im Parlamentsgebäude aufgehalten, als es dort wenige Stunden zuvor zu Schusswechseln kam. - © APAweb/REUTERS/Deb Ransom/PMO/Handout via Reuters

Stellungnahme

Kanadas Ministerpräsident verurteilt Anschlag von Ottawa

  • Parlament und Regierung müssten handlungsfähig bleiben.

Ottawa. Der kanadische Ministerpräsident Stephen Harper hat den Anschlag mitten im Zentrum der Hauptstadt Ottawa scharf verurteilt. Es handle sich um eine abscheuliche Tat, ließ Harper am Mittwoch mitteilen. Die kanadische Regierung lasse sich davon aber nicht aus der Bahn werfen. Gerade jetzt sei es wichtig... weiter




Die Polizei fahndet weiterhin nach weiteren Mittätern. - © APAweb/AP/The Canadian Press, Patrick Doyle

Amoklauf

Anschlag auf Regierungsviertel in Ottawa2

  • Ein Soldat und mindestens ein Angreifer tot.
  • Lage weiterhin unübersichtlich, Hintergrund des Angriffes unklar.

Ottawa. Bei einem bewaffneten Angriff auf das kanadische Parlament sind am Mittwochmorgen ein Soldat und ein Angreifer getötet worden. Ein Wachsoldat am Kriegsdenkmal beim Parlament in Ottawa sowie einer von womöglich mehreren Angreifern seien tot, teilte die Polizei mit. Premierminister Stephen Harper... weiter




Vermisste

Gewalt an Studenten - Bürgermeister beschuldigt

Fast einen Monat nach dem Verschwinden Dutzender Studenten im Südwesten Mexikos hat die Generalstaatsanwaltschaft den Bürgermeister der Stadt Iguala und dessen Frau für die Tat verantwortlich gemacht. Jose Luis Abarca habe die Polizei und Mitglieder der kriminellen Organisation "Guerreros Unidos" angewiesen, die jungen Leute abzufangen... weiter




Tötung

Frau nach Fund von Babyleichen in Kanada in Haft

Nach dem Fund von sechs Babyleichen in einem Lagerraum in der zentralkanadischen Stadt Winnipeg hat die Polizei eine Frau festgenommen. Der 40-Jährigen werde vorgeworfen, die Leichen versteckt zu haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ob es sich bei der Frau auch um die Mutter handelt und ob sie die Babys umgebracht hat... weiter




US-Grenzkontrollen messen auch Fieber - © APA (epa/US Customs and Border Protection)

Epidemie

Weiterer Ebola-Patient überstand Krankheit in USA

Ein weiterer zur Behandlung in die USA gebrachter Ebola-Patient hat die Krankheit überstanden. Der Kameramann des Fernsehsenders NBC, der vor rund zwei Wochen aus Liberia in eine Klinik in Nebraska geflogen worden war, sei Ebola-frei und habe das Krankenhaus verlassen, teilte das University of Nebraska Medical Center am Mittwoch mit... weiter




Drei Jahre nach der Kernschmelze beginnen im Fukushima die Rückbauarbeiten . - © APA web / epa, Tomohiro Ohsumi

Fukushima

Rückbau der zerstörten Reaktoren beginnt2

  • Radioaktives Wasser stellt das größte Problem dar.

Fukushima. Dreieinhalb Jahre nach den Kernschmelzen im japanischen Atomkraftwerk Fukushima kämpfen Tausende von Arbeitskräfte weiter mit enormen Problemen. So sind die Massen an radioaktiv belastetem Wasser nicht unter Kontrolle. Der Betreiber Tepco ist dennoch bemüht, Fortschritte zu vermelden. So wurde am Mittwoch mit Vorbereitungen zum... weiter




zurück zu Welt


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Attentäter von Ottawa als Michael Zehaf-Bibeau identifiziert
  2. Deutsches U-Bootwrack vor North Carolina entdeckt
  3. Anschlag auf Regierungsviertel in Ottawa
  4. Gewalt an Studenten - Bürgermeister beschuldigt
  5. Weiterer Ebola-Patient überstand Krankheit in USA
Meistkommentiert
  1. Kurden fordern verstärkte Luftangriffe auf IS-Terrormiliz
  2. "Kipp das TTIP!"
  3. Das Geschäft mit dem Krieg
  4. Die Türkei entlässt festgenommene Journalisten
  5. Putin attackiert Obama

Werbung



Fotografie

Trauer um René Burri

20141021Switzerland Obit Burri - © APAweb/AP/Keystone,Sandro Campardo Zürich. Er war einer der größten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Vor allem seine Porträts des rauchenden Revolutionärs Che Guevara machten ihn... weiter




Todesfall

Schauspieler Peer Augustinski verstorben

20141005per - © dpa/dpaweb Düsseldorf. Der Schauspieler Peer Augustinski ("Klimbim") ist tot. Er starb am vergangenen Freitag, wie seine Ehefrau Gisela Ferber am Sonntag der... weiter




Fernsehlegende

Joachim Fuchsberger gestorben

20140911GERMANY LITERATURE - © APAweb /  EPA, NICOALS ARMER München.  Die deutsche Fernsehlegende Joachim "Blacky" Fuchsberger ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Grünwald... weiter




Film

Der "Beißer" ist tot

20140911RICHARD KIEL - © APAweb/EPA, PAUL BUCK Angeles. Der als James-Bond-Gegenspieler "Beißer" (Jaws) bekannt gewordene Schauspieler Richard Kiel ist tot. Wie die "Los Angeles Times" und das... weiter






Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern.

Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt. Die Arbeiten von Banksy beschäftigen sich immer wieder mit aktuellen, sozialkritischen Themen. Hier bezieht er den öffentlichen Raum in das Bild mit ein.

22.102014 - Eine stürmische und regnerische Nacht ziegte auch am Vormittag noch ihre Auswirkungen und Ausläufer. Blick aus dem Louis Vuitton Foundation Kunst-und Kulturzentrum, das mitten im Pariser Bois de Boulogne errichtet wurde. Eröffnet wird der Komplex des Luxusgüterkonzerns am 27. Oktober, er hat eine Fläche von 11.700 Quadratmetern und besteht aus insgesamt elf Galerien. Link:
Link: <a href="http://www.fondationlouisvuitton.fr/" target="_blank"> Louis Vuitton Foundation </a>

Werbung