• vom 08.02.2016, 03:28 Uhr

Weltchronik

Update: 08.02.2016, 14:23 Uhr

Super Bowl

No business like show business




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online

  • Die NFL expandiert in der neuen Saison nach Mexiko.

Ein Feuerwerk, überdimensionierte Schirme in Blumenform und eine Bühne in explodierenden Regenbogenfarben: Auf dieser wurden die Popstars Coldplay, Bruno Mars und Beyoncé Knowles sind am Sonntag für ihre Auftritte in der Halbzeitpause des 50. Super Bowl zwischen den Carolina Panthers und den Denver Broncos vom Publikum gefeiert.

Die britische Band Coldplay spielte vor den mehr als 70.000 Zuschauern im Levi's Stadium von Santa Clara (Kalifornien) unter anderem Teile ihrer Hits "Viva la Vida" und "Fix You". Bruno Mars sang "Uptown Funk", Beyoncé präsentierte ihren tags zuvor veröffentlichten Song "Formation". Zum Abschluss spielten sie gemeinsam ein Medley aus Halbzeit-Hits der vergangenen Jahrzehnte.

Vor dem Beginn des Finales der American Football League NFL hatte bereits Lady Gaga die US-Nationalhymne gesungen. Im vergangenen Jahr hatten fast 120 Millionen US-Fernsehzuschauer die Halbzeit-Show der Großveranstaltung gesehen.


Liga expandiert

-

Das Interesse ist weltweit, und die USA sind für die National Football League (NFL) längst nicht mehr genug. Auch nach einer weiteren Rekordsaison mit einem Umsatz von 13 Milliarden US-Dollar treiben die Teambesitzer ihre Expansionspläne voran. Sie haben zahlreiche lukrative Geldquellen im Visier, sehen die Zukunft ihrer Liga in Europa, Mexiko, Brasilien, Australien - auch Spiele in Deutschland sind immer wieder ein Thema.

Zunächst stehen sich aber am 21. November im Azteken-Stadion von Mexiko-Stadt die Oakland Raiders und die Houston Texans gegenüber. Es wird das erste Monday Night Game der NFL-Geschichte außerhalb der USA. Er sehe das als "wichtigen Schritt für unser anhaltendes internationales Wachstum", sagte NFL-Commissioner Roger Goodell zum Gastspiel in der kommenden Saison.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2016-02-08 03:32:35
Letzte ─nderung am 2016-02-08 14:23:36



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wie man eine Supermacht ins Abseits dirigiert
  2. "Shutdown" in den USA?
  3. Wie man eine Supermacht
    ins Abseits dirigiert
  4. Das Ende des Ivanka-Hypes
  5. Schönes neues Grasland
  6. Schwere Ölkatastrophen im Meer
  7. Der Schatten reist mit

Werbung




1942 - 2018

Flüchtlingshelferin Ute Bock verstorben

20180119UteBock - © APA/ROLAND SCHLAGER Wien. Sie war Österreichs berühmteste Flüchtlingshelferin. Am Freitag verstarb die 75-jährige Ute Bock im nach ihr benannten Ute-Bock-Haus... weiter




Todesfall

"Oh Happy Day"-Sänger Edwin Hawkins gestorben

20180116Hawkins - © APAweb/Brad Barket/Invision/AP San Francisco. Weltbekannt wurde er mit dem Gospel-Song "Oh Happy Day" aus dem Jahr 1969: US-Sänger Edwin Hawkins ist tot... weiter




1971-2018

Sängerin der Cranberries gestorben

20180115FRANCE-MUSIC-FESTIVAL-COGNAC - © APAweb/ AFP, GUILLAUME SOUVANT Dublin. Wie der irische Rundfunk berichtet ist die irische Sängerin und Frontfrau der  "Cranberries" Dolores O'Riordan im Alter von 46 Jahren... weiter




Todesfall

Ex-Motörhead-Gitarrist Eddie Clarke mit 67 verstorben

20180111motoer - © APAweb/AFP, Dani Pozo London. Eddie Clarke ist im Alter von 67 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Dies gab seine ehemalige Band Motörhead auf ihrer... weiter






Werbung


Werbung