• vom 09.04.2017, 15:49 Uhr

Weltchronik

Update: 09.04.2017, 15:51 Uhr

Attentat

IS-Miliz reklamiert Anschläge gegen Kopten in Ägypten für sich




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, AFP

  • Sprachrohr des islamischen Staats veröffentlicht Erklärung im Internet.

Bei den Anschlägen am Palmsonntag wurden Dutzende Menschen getötet. Sie ereigneten sich kurz vor dem Ägypten-Besuch von Papst Franziskus, der für den 28. und 29. April geplant ist.

Bei den Anschlägen am Palmsonntag wurden Dutzende Menschen getötet. Sie ereigneten sich kurz vor dem Ägypten-Besuch von Papst Franziskus, der für den 28. und 29. April geplant ist.© APAweb/AFP Bei den Anschlägen am Palmsonntag wurden Dutzende Menschen getötet. Sie ereigneten sich kurz vor dem Ägypten-Besuch von Papst Franziskus, der für den 28. und 29. April geplant ist.© APAweb/AFP

Kairo. Die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hat die beiden Anschläge auf koptische Kirchen in Ägypten für sich reklamiert. "Kommandos des Islamischen Staats haben die Angriffe auf die beiden Kirchen in Tanta und Alexandria ausgeführt", erklärte die Agentur AMAQ, das Propaganda-Sprachrohr des IS, am Sonntag im Internet.

Bei den Anschlägen am Palmsonntag wurden Dutzende Menschen getötet. Sie ereigneten sich kurz vor dem Ägypten-Besuch von Papst Franziskus, der für den 28. und 29. April geplant ist. Dabei will der Papst auch seine Solidarität mit den Kopten zum Ausdruck bringen.

Im Februar hatte der IS in einem Video zu Gewalt gegen Ägyptens Kopten aufgerufen, hunderte Angehörige der Minderheit flohen bereits von der Sinai-Halbinsel. Am 11. Dezember 2016 hatte sich ein Selbstmordattentäter während einer Sonntagsmesse in der koptischen Kirche St. Peter und Paul in Kairo in die Luft gesprengt, wobei 29 Menschen getötet worden waren.

Die Kopten sind die größte christliche Glaubensgemeinschaft im Nahen Osten und machen etwa zehn Prozent der rund 90 Millionen Einwohner Ägyptens aus. Gegen die Minderheit werden immer wieder Anschläge verübt.

Werbung



Schlagwörter

Attentat, Ägypten, Kopten, IS

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-04-09 15:50:45
Letzte nderung am 2017-04-09 15:51:51



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Nächstes Nordkorea vor der Tür"
  2. Millionen Tote wegen Umweltverschmutzung
  3. Iran steht nach wie vor zum Atom-Deal
  4. "Bis jetzt haben wir Glück gehabt"
  5. Die großen Visionen von Präsident Xi
  6. Kaiser Akihito dankt am 31. März 2019 ab
  7. Die entzweiten Kurden

Werbung




Kinderliteratur

Mausbär ist traurig

Erwin Moser mit Tiger und Co. bei der Arbeit. - © Apa/Wetzelsdorfer Wien/Gols. Der vielfach ausgezeichnete Kinderbuchautor und Illustrator Erwin Moser ist am Mittwochabend im Alter von 63 Jahren in Wien gestorben... weiter




Todesfall

Iraks Ex-Präsident Talabani gestorben

20171003tala - © APAweb/AP, Christophe Ena Bagdad. Der ehemalige irakische Präsident Jalal Talabani ist nach Angaben des irakischen Staatsfernsehens tot. Er sei in einem Krankenhaus in... weiter




Hubert Feichtlbauer

"Ein ganz großer Mann"

Lieber Hubert Feichtlbauer, jetzt hast Du es also geschafft. Zuletzt konntest Du den Tod nicht mehr erwarten. Was Dir bei der Erstellung der bösen... weiter




Deutschland

Ehemaliger CDU-Generalsekretär Heiner Geißler ist tot

München. Der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler ist tot. Er starb im Alter von 87 Jahren, wie die "Süddeutsche Zeitung" am Dienstag unter... weiter






Werbung


Werbung