• vom 21.08.2017, 17:03 Uhr

Weltchronik

Update: 21.08.2017, 20:12 Uhr

Terror

Attentäter von Barcelona wurde erschossen




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (13)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online

  • Gesuchter Imam bei Explosion in Haus in Alcanar getötet.

Während die Bevölkerung trauert, jagt die Polizei die Verbrecher. - © apaWeb / AFP / picturedesk.com - Soriano

Während die Bevölkerung trauert, jagt die Polizei die Verbrecher. © apaWeb / AFP / picturedesk.com - Soriano

Der Hauptverdächtige des Anschlags von Barcelona ist nach Polizeiangaben tot. Younes Abouyaaqoub sei erschossen worden, bestätigte die Polizei am Montag spanische Medienberichte. Abouyaaqoub soll am Donnerstag mit einem Lastwagen in Barcelona Passanten überfahren und dabei 13 Menschen getötet haben. Der ebenfalls von der Polizei gesuchte radikale Prediger Abdelbaki Es Satty starb vergangene Woche bei der Explosion in einem Haus in Alcanar südlich von Barcelona.

Die Behörden gehen davon aus, dass die Attacken in Barcelona und Cambrils von einer islamistischen Terrorzelle mit zwölf Mitgliedern verübt wurden. Fünf davon wurden in Cambrils erschossen, vier kurz nach der Tat festgenommen - sie sollen voraussichtlich am Dienstag dem zuständigen Ermittlungsrichter in Madrid vorgeführt und verhört werden.

Radikaler Imam identifiziert

Nach einer Explosion am Mittwoch wurden in den Trümmern eines Hauses in Alcanar die Überreste von mindestens zwei Menschen gefunden worden. Am Montag stellte sich heraus, dass es sich bei einem davon um den gesuchten radikalen Prediger Abdelbaki Es Satty handelt.

Der Polizei war der Imam laut der Zeitung El Mundo bekannt. Er soll wegen Drogenhandels im Gefängnis gewesen sein und sich dort mit einem Häftling angefreundet haben, der 2004 an dem islamistischen Anschlag auf Vorortzüge in Madrid mit 191 Toten beteiligt war.





Schlagwörter

Terror, IS, Barcelona, Cambrils

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-08-21 17:04:14
Letzte nderung am 2017-08-21 20:12:31



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kugelfisch-Alarm in Japan
  2. Die Großfamilie des Horrors
  3. Zuckerbrot und Peitsche
  4. Eltern in Kalifornien hielten 13 Kinder gefangen
  5. Erdogan stellt neue Militärintervention in Aussicht
  6. Ostchinesischem Meer droht Ölpest
  7. Die harte Hand steht wieder zur Wahl

Werbung




Todesfall

"Oh Happy Day"-Sänger Edwin Hawkins gestorben

20180116Hawkins - © APAweb/Brad Barket/Invision/AP San Francisco. Weltbekannt wurde er mit dem Gospel-Song "Oh Happy Day" aus dem Jahr 1969: US-Sänger Edwin Hawkins ist tot... weiter




1971-2018

Sängerin der Cranberries gestorben

20180115FRANCE-MUSIC-FESTIVAL-COGNAC - © APAweb/ AFP, GUILLAUME SOUVANT Dublin. Wie der irische Rundfunk berichtet ist die irische Sängerin und Frontfrau der  "Cranberries" Dolores O'Riordan im Alter von 46 Jahren... weiter




Todesfall

Ex-Motörhead-Gitarrist Eddie Clarke mit 67 verstorben

20180111motoer - © APAweb/AFP, Dani Pozo London. Eddie Clarke ist im Alter von 67 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Dies gab seine ehemalige Band Motörhead auf ihrer... weiter




Todesfall

Johnny Hallyday tot

20171206Hallyday - © APAweb/AP, Jacques Brinon Paris. Generationen von Franzosen haben ihn angehimmelt und gefeiert. Mit seinen Konzerten füllte Johnny Hallyday die größten Säle und Stadien bis zum... weiter






Werbung


Werbung