• vom 22.09.2017, 09:28 Uhr

Weltchronik

Update: 22.09.2017, 09:30 Uhr

Karibik

"Maria" wütet weiter




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA/Reuters

  • Der Hurrikan wird über dem offenen Meer stärker und nimmt Kurs auf die Bahamas.

"Maria" verheerte auch die Dominikanische Republik.  - © APAweb / AP Photo, Tatiana Fernandez

"Maria" verheerte auch die Dominikanische Republik.  © APAweb / AP Photo, Tatiana Fernandez

San Juan. Mindestens 32 Menschen sind durch den Hurrikan "Maria" in der Karibik ums Leben gekommen. Allein auf Puerto Rico seien 15 Menschen gestorben, berichtete die Lokalzeitung "El Nuevo Dia" am Donnerstagabend (Ortszeit). Viele von ihnen seien in der komplett überfluteten Region Toa Baja ertrunken. Mehr als 4000 Menschen hätten aus dem betroffenen Gebiet gerettet werden können.

"Maria" hat eine Spur der Verwüstung in der Karibik gezogen. Neben dem US-Territorium Puerto Rico, das US-Präsident Donald Trump als "völlig zerstört" bezeichnete, traf der Wirbelsturm die Inseln Dominica und Guadeloupe besonders hart. Auf Haiti sind nach offiziellen Angaben mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

Derzeit befindet sich der Hurrikan wieder über dem offenen Meer und gewinnt an Kraft. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 205 Stundenkilometern nimmt er Kurs auf die Turks- und Caicosinseln und den Südosten der Bahamas.

Insgesamt kamen damit in der Karibik mindestens 21 Menschen durch den Wirbelsturm ums Leben, davon 15 auf der kleinen Insel Dominica.

Vor "Maria" hatte "Irma" in der Karibik schwere Zerstörungen angerichtet, mindestens 40 Menschen starben. Anschließend wütete der Hurrikan im US-Bundesstaat Florida.

Werbung



Schlagwörter

Karibik, Hurrikan, Hurrikan Maria

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-09-22 09:28:53
Letzte nderung am 2017-09-22 09:30:41



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Atomkrieg könnte jeden Moment beginnen"
  2. Über Kirkuk weht die irakische Flagge
  3. Angst vor der Lungenpest
  4. Trump wies Anschuldigungen von "Apprentice"-Kandidatin zurück
  5. "Bis jetzt haben wir Glück gehabt"
  6. USA und EU appellieren an Konfliktparteien im Nordirak
  7. Ein seltsamer Sieg

Werbung




Kinderliteratur

Mausbär ist traurig

Erwin Moser mit Tiger und Co. bei der Arbeit. - © Apa/Wetzelsdorfer Wien/Gols. Der vielfach ausgezeichnete Kinderbuchautor und Illustrator Erwin Moser ist am Mittwochabend im Alter von 63 Jahren in Wien gestorben... weiter




Todesfall

Iraks Ex-Präsident Talabani gestorben

20171003tala - © APAweb/AP, Christophe Ena Bagdad. Der ehemalige irakische Präsident Jalal Talabani ist nach Angaben des irakischen Staatsfernsehens tot. Er sei in einem Krankenhaus in... weiter




Hubert Feichtlbauer

"Ein ganz großer Mann"

Lieber Hubert Feichtlbauer, jetzt hast Du es also geschafft. Zuletzt konntest Du den Tod nicht mehr erwarten. Was Dir bei der Erstellung der bösen... weiter




Deutschland

Ehemaliger CDU-Generalsekretär Heiner Geißler ist tot

München. Der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler ist tot. Er starb im Alter von 87 Jahren, wie die "Süddeutsche Zeitung" am Dienstag unter... weiter






Werbung


Werbung