Oscar Pistorius muss länger hinter Gitter. - © APAweb/AP, Shiraaz Mohamed

Oscar Pistorius

Berufungsgericht erhöhte Haftstrafe für Pistorius

  • Der Ex-Sportler muss nun doch 13 Jahr und fünf Monate ins Gefängnis.

Pretoria. Das oberste Berufungsgericht Südafrikas hat den früheren Spitzensportler Oscar Pistorius wegen Totschlags zu 13 Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt. Die Entscheidung vom Freitag erhöhte das Strafmaß der vorherigen Instanz von sechs Jahren Haft deutlich. Auf Totschlag stehen in Südafrika normalerweise mindestens 15 Jahre Gefängnis... weiter




Ein US-Soldat an Bord einer P-8A Poseidon sucht das Meer nach Hinweisen ab. - © reuters/Cervantes

Argentinien

Die Hoffnung schwindet3

  • Fieberhafte Suche nach Verbleib der "ARA San Juan". Explosion als Unfallursache wird wahrscheinlicher.

Bahia Blanca. (red/ag.) Die Suche nach dem vermissten argentinischen U-Boot "ARA San Juan" mit 44 Personen an Bord wird zu einem Wettlauf gegen die Uhr. Die Sauerstoffreserven reichen nur für sieben Tage, vielleicht etwas länger. Die Zeit wird knapp, denn am Mittwoch vergangener Woche ist das Boot verschwunden... weiter




Kolumbien

Venezolaner flüchten ins Nachbarland

  • Kolumbien holte sich bereits Rat in der Türkei, wie man mit hunderttausenden geflohenen Venezolanern umgehen kann.

Bogotá/Caracas. (dpa) Auch in Kolumbien gab es eine "Willkommenskultur" - für Flüchtlinge aus dem im Chaos versinkenden Nachbarstaat Venezuela. Doch nach hunderttausenden Neuankömmlingen kippt die Stimmung nun. Die Regierung holte sich bereits Rat in der Türkei - wo Millionen Syrer in Lagern leben. Rund 300... weiter




Nach mehr als einer Woche ohne Kontakt zur "ARA San Juan" gibt es nach einem Hinweis wieder Hoffnung, das verschollene U-Boot zu finden. - © APAweb/AFP, Eitan Abramovich

Verschollenes U-Boot

Argentinische Marine prüft Geräusch im Meer3

  • Der Kontakt zur "ARA San Juan" und ihrer 44-köpfigen Besatzung war am vergangenen Mittwoch abgebrochen.

Mar del Plata. Auf der Suche nach dem verschollenen argentinischen U-Boot "ARA San Juan" überprüft die Marine nun ein ungewöhnliches Geräusch im Südpazifik als mögliche Spur. Nach neuen Erkenntnissen habe es knapp drei Stunden nach der letzten Kommunikation mit der "ARA San Juan" am 15. November rund 50 Kilometer vom letzten bekannten Standort des... weiter




Rotkreuz-Helfer Michael Kühnel bei der Ausbildung afrikanischer Ebola-Bekämpfer. - © IFRC/Katherine MuellerInterview

Interview

Katastrophenhilfe auf Augenhöhe3

  • Rotkreuz-Mitarbeiter und "Humanitarian Hero" Michael Kühnel über den Umgang mit jenen, denen er bei seinen Auslandseinsätzen hilft.

Wien. Michael Kühnel ist ein Held der Menschlichkeit: Der 42-jährige Wiener Hausarzt und Tropenmediziner wurde vergangene Woche von der internationalen Plattform AidEx mit dem "Humanitarian Hero Award 2017" ausgezeichnet. Nominiert hatte ihn das Rote Kreuz, für das er seit 1999 ehrenamtlich als Katastrophenhelfer... weiter




B33920: Bis zuletzt wurde Manson von seinen Fans verehrt. - © reuters

Charles Manson

Ein düsterer Mythos3

  • Ex-Sektenführer Charles Manson ist tot. Er war in den USA das personifizierte Böse.

Los Angeles/Wien. (red/dpa) Als Charles Manson am vergangenen Sonntag in einem kalifornischen Krankenhaus starb, war er 48 Jahre ununterbrochen im Gefängnis gesessen. Bis zuletzt erhielt der Sektenführer tausende Autogrammanfragen. Er durfte telefonieren, ein Angebot, dass er nutzte, um zu seinen Anhängern zu predigen... weiter




Als Wiedergeburt Christi sah sich Manson. - © APAweb / AP

Todesfall

US-Serienmörder Charles Manson ist tot8

  • War wegen Mordserie ursprünglich zum Tode verurteilt worden.

Los Angeles. Der als mehrfacher Mörder verurteilte US-Kriminelle Charles Manson ist tot. Der ehemalige Sektenführer mit eingeritztem Hakenkreuz auf der Stirn starb am Sonntagabend (Ortszeit) in einem Krankenhaus in Kern County (Kalifornien) eines natürlichen Todes, wie die kalifornische Gefängnisbehörde mitteilte. Manson wurde 83 Jahre alt... weiter




Eine katastrophale Entwicklung: Die Lebensbedingungen haben sich für Kinder weltweit in den vergangenen 20 Jahren verschlechtert. - © APAweb / AP, Felipe Dana

Armut

Jedem zwölften Kind geht es schlechter als seinen Eltern8

  • Der aktuelle Unicef-Bericht nennt Konflikte und schlecht arbeitende Regierungen als Grund.

New York. Jedem zwölfte Kind auf der Welt geht es einem Bericht des UNO-Kinderhilfswerks UNICEF zufolge schlechter als seinen Eltern. Weltweit sei für 180 Millionen Kinder in 37 Ländern die Wahrscheinlichkeit höher, in extremer Armut zu leben, nicht in die Schule zu gehen oder an Gewalt zu sterben als noch vor 20 Jahren... weiter




zurück zu Welt


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Schande der Täter
  2. Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump
  3. "Jetzt habe ich wohl verloren, Herr Doktor"
  4. Ein Treffen der Willigen
  5. Trump will Astronauten auf Mond und Mars
  6. Auf den Hund gekommen
  7. Explosion war versuchter Terroranschlag

Werbung




Todesfall

Johnny Hallyday tot

20171206Hallyday - © APAweb/AP, Jacques Brinon Paris. Generationen von Franzosen haben ihn angehimmelt und gefeiert. Mit seinen Konzerten füllte Johnny Hallyday die größten Säle und Stadien bis zum... weiter




Teen-Idol

David Cassidy gestorben

20171122_cassidy1 - © APAweb / AP, Dan Steinberg Washington. In den 70er-Jahre ließ er Mädchenherzen höher schlagen, mit der Fernsehserie "Die Partridge Familie" wurde er bekannt... weiter




Tennis

Trauer um Jana Novotna

20171120 Novotna Tennis - © APAweb/AP, Caulkin Prag.  Die Tenniswelt trauert um Jana Novotna. Im Alter von nur 49 Jahren starb die Wimbledonsiegerin von 1998 am Sonntag in ihrer tschechischen... weiter




1953-2017

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young ist tot

20171118Malcolm Young - © APAweb / AP Photo, Yui Mok London/Sydney. Der AC/DC-Musiker Malcolm Young ist tot. Das teilte die Band am Samstag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt... weiter






Werbung