Ängstlicher Blick zurück: Im Dezember kamen bei einem Erdbeben drei Menschen ums Leben. - © APAweb/AP, Achmad Ibrahim

Indonesien

Erdbeben erschüttert Jakarta

  • Zunächst gab es keine Tsunami-Warnung und keine Angaben über Verletzte.

Jakarta. Ein starkes Erdbeben hat am Dienstag die indonesische Hauptstadt Jakarta erschüttert. Bürogebäude wurden evakuiert, eine Tsunami-Warnung oder Angaben über Verletzte gab es aber zunächst nicht, wie die Behörden mitteilten. Das Beben erreichte laut US-Erdbebenwarte (USGS) eine Stärke von 6,0. Sein Zentrum lag nach indonesischen Angaben etwa... weiter




Am Vulkan Mayon könnte es innerhalb der nächsten Tage einen gefährlichen Ausbruch geben. - © APAweb/AP, Bullit Marquez

Philippinen

Vulkan spuckt Lava 700 Meter in den Himmel3

  • 40.000 Menschen verließen die Umgebung.

Manila. Auf den Philippinen kommt der Vulkan Mayon nicht zur Ruhe. Der 2463 Meter hohe Berg spuckte auch am Dienstag wieder mächtige Lavafontänen und Dampfwolken aus. Nach Angaben der Behörden schoss die Lava bis zu 700 Meter in den Himmel. Aus Furcht vor einem gewaltigen Ausbruch haben inzwischen etwa 40.000 Menschen die Umgebung verlassen... weiter




Kabul

24 Tote bei Angriff auf Hotel Intercontinental

  • Die Taliban bekannten sich zu dem Anschlag, bei dem Männer auf die Gäste des Hotels schossen.

Kabul. Bei einem mehr als 17 Stunden dauernden Taliban-Angriff auf eines der größten Hotels in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach offiziellen Angaben 24 Menschen getötet worden. Unter ihnen sind laut Innenministerium 18 Zivilisten, 14 Ausländer und vier Afghanen. Außerdem wurden nach Behördenangaben alle sechs Angreifer getötet... weiter




Indigene in Puerto Maldonaldo, einer Stadt, die als Startpunkt in den südlichen Teil des Amazonas-Regenwaldes dient, erwarten singend und klatschend die Ankunft von Papst Franziskus. - © ap/Rodrigo Abd

Papst

Der Schatten reist mit2

  • Papst Franziskus landete in Peru. Er besucht indigene Gemeinden und den Regenwald, Kernstück seiner Enzyklika. Doch die Missbrauchsfälle machen nicht an der chilenischen Grenze Halt.

Lima. (wak) Es ist der erste Besuch eines Papstes seit 30 Jahren. So lange mussten die Gläubigen Perus warten, dass wieder ein Kirchenoberhaupt sie in Südamerika besuchen kommt. Und dabei gilt Peru als Bastion des Katholizismus. Von den rund 32 Millionen Einwohnern sind offiziell 90 Prozent katholisch... weiter




Nach der Ölkatastrophe um die Bohrinsel Deepwater Horizon wird versucht, die Folgen der Ölpest einzudämmen. - © APAweb/AP, Eric Gay

Umweltkatastrophen

Schwere Ölkatastrophen im Meer

  • Die Liste der Ölkatastrophen ist lang: Sie reicht von der "Sanchi", der "Deepwater Horizon", der "Prestige" und der "Exxon Valdez".

Juneau/Peking.  Schon geringe Mengen auslaufenden Öls können dramatische Auswirkungen auf die Umwelt haben. Umso verheerender wirken sich die gigantischen Mengen aus, die bei Havarien von Tankern und Bohrinseln ins Meer strömen. Hier eine Übersicht von einigen schweren Unglücken seit der "Exxon Valdez"-Katastrophe vor Alaska im Jahr 1989: 6... weiter




Ein chinesisches Retungsschiff versucht, das Wasser vom Öl zu befreien. - © APAweb/China's Ministry of Transport/Handout via Reuters

Tankerunglück

Im Meer breiten sich vier Ölteppiche aus1

  • Die chinesischen Behörden wollen das Wrack mit Unterwasser-Robotern untersuchen.

Peking. Nach dem Tankerunglück vor der Ostküste Chinas haben sich vier Ölteppiche ausgebreitet. Die Meeresbehörde teilte am Mittwochabend mit, die Ölteppiche seien insgesamt 101 Quadratkilometer groß. Die Behörde versucht, eine Ausbreitung zu verhindern und die Umweltschäden zu untersuchen. Der iranische Öltanker "Sanchi" war am 6... weiter




In diesem unauffälligen Haus spielte sich das Drama ab. - © reuters/Blake

Kindesmissbrauch

Die Großfamilie des Horrors2

  • Eltern in Kalifornien hielten 13 Kinder im Alter von 2 bis 29 Jahren in ihrem Haus gefangen - teils gefesselt mit Ketten und Vorhängeschlössern. Polizisten beklagten die Mangelernährung.

Los Angeles. Schrecklicher Folterverdacht gegen ein Elternpaar in den USA: Die kalifornische Polizei hat am Sonntag das Martyrium von 13 im elterlichen Haus gefangen gehaltenen Geschwistern beendet. Eines der teils mit Ketten gefesselten Opfer im Alter von 2 bis 29 Jahren habe sich selbst befreien können und den Notruf gewählt... weiter




Lebensgefährliche Delikatesse. - © APAweb/AP, (Aichi Prefectural Government's Department of Health and Public Welfare via AP

Verbraucherschutz

Kugelfisch-Alarm in Japan13

  • Tödlicher Kugelfisch mit Leber wurde in japanischem Supermarkt verkauft.

Tokio. Kugelfisch-Alarm in Japan: Nachdem ein Supermarkt versehentlich Fugu verkauft hatte, ohne zuvor die lebensgefährlich giftige Leber zu entfernen, hat die Provinz Aichi die Bewohner der Stadt Gamagori eindringlich vor dem Verzehr des Fisches gewarnt. Fünf Packungen mit der Delikatesse seien verkauft worden... weiter




zurück zu Welt


Werbung




Werbung