Kriminalität

Ausschreitungen bei Rio nach Tod eines 21-Jährigen

Wütende Demonstranten haben in einer Nachbarstadt von Rio de Janeiro mehrere Busse und Autos am Samstag angezündet, um gegen den gewaltsamen Tod eines jungen Mannes zu protestieren. Der 21-Jährige war am Karfreitag auf dem Weg zur Kirche in Niteroi bei einem Einsatz der militarisierten Polizei im Ortsteil Caramujo getötet worden... weiter




Atom

Iran: Streit um Schwerwasser-Reaktor "beigelegt"

Im Streit über das iranische Atomprogramm scheint es einen weiteren Durchbruch zu geben: Der Disput über den Schwerwasserreaktor Arak sei "praktisch beigelegt", sagte der iranische Unterhändler Ali Akbar Salehi am Samstag dem arabischsprachigen TV-Sender Al-Alam. Die Regierung in Teheran habe der 5+1-Gruppe aus den fünf Veto-Mächten des... weiter




Bürgerkrieg

Interpol fahndet nach Wiener Mädchen in Syrien5

Nach den beiden seit über einer Woche abgängigen Wiener Mädchen, die sich nach eigenen Angaben auf den Weg nach Syrien machten um dort im Bürgerkrieg zu kämpfen, fahndet nun auch die internationale Polizeiorganisation Interpol. Damit bestätigte Polizeisprecher Roman Hahslinger gegenüber der APA am Samstag entsprechende Medienberichte... weiter




USA

USA fordern von Moskau Einhaltung von Genfer Plan

Die US-Regierung hat Russland zu einer sofortigen Umsetzung der Genfer Vereinbarung zur Ukraine aufgefordert. Nach Angaben eines hochrangigen US-Außenbeamten telefonierte Außenminister Kerry am Freitag mit dem ukrainischen Regierungschef Jazenjuk und seinem russischen Amtskollegen Lawrow. Demnach drang Kerry im Gespräch mit Lawrow darauf... weiter




Iran

Zwischen den Stühlen2

  • Die Mai-Gesprächsrunde im Atomstreit könnte entscheidend werden, auf Irans Außenminister Zarif wartet eine schwierige Aufgabe.

Teheran/Wien. Interne Kritik wegen seinem "Kuschelkurs gegenüber dem Westen" ist er bereits gewohnt. Dass er eine schwierige Aufgabe, vielleicht sogar die schwierigste unter allen iranischen Politikern innehat, ist ihm ebenfalls bewusst. Dennoch bleibt der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif optimistisch und glaubt an eine baldige Lösung... weiter




Plünderungen standen auf der Tagesordnung. - © reuters/Valter Pontes

Brasilien

Mord und Totschlag vor Fußball-WM

  • Ein Polizeistreik führte in Brasilien zu einer Welle der Gewalt. Die Konsequenz: 39 Tote und Plünderungen.

Salvador de Bahia. (aum) Zwei Tage hat die Polizei in Salvador de Bahia gestreikt. Zwei Tage, die genügten, um die brasilianische Millionenstadt ins Chaos zu stürzen. 39 Menschen wurden im Zuge einer Welle ungehemmter Gewalt getötet - darunter zwei Polizisten. Supermärkte, Elektronikmärkte und Apotheken wurden geplündert... weiter




Erdogan sieht einmal mehr finstere Mächte am Werke, die es mit aller Kraft zu bekämpfen gilt. - © ap

Recep Tayyip Erdogan

Türkische Machtspiele3

  • Premier Erdogan versucht seinen Einfluss an allen Fronten auszuweiten. Das Verfassungsgericht leistet erbitterten Widerstand.

Ankara. Geht es nach Recep Tayyip Erdogan, dann tobt in seinem Land gerade ein Machtkampf zwischen der Regierung und der Justiz. Der türkische Premier hält immer dienstags vor seiner Parlamentsfraktion eine Rede, die live übertragen wird und bei der es mitunter derb zur Sache geht. An den vergangenen Dienstagen wetterte Erdogan gegen finstere... weiter




Der kranke Präsident bei seiner Wahl. - © APAweb, REUTERS, Zohra Bensemra

Algerien

Der Präsident als Phantom

  • Bouteflika mit 81,53 Prozent der gültigen Stimmen zum Wahlsieger erklärt, Wahlbeteiligung bei 51,7 Prozent.

Algier. Einen Tag nach der Präsidentenwahl in Algerien ist wie erwartet Amtsinhaber Abdelaziz Bouteflika zum Sieger erklärt worden. Bei der von Boykottaufrufen und Betrugsvorwürfen überschatteten Abstimmung erhielt der 77-Jährige nach Angaben des Innenministeriums vom Freitag 81,53 Prozent der gültigen Stimmen... weiter




zurück zu Welt


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Unglück von Flug MH370 wird zum Trauma der Luftfahrt
  2. Interpol fahndet nach Wiener Mädchen in Syrien
  3. Mord und Totschlag vor Fußball-WM
  4. USA fordern von Moskau Einhaltung von Genfer Plan
  5. Türkische Machtspiele
Meistkommentiert
  1. Buhlen um Chinas Gunst
  2. Saudi Arabien erlaubt Sport für Mädchen
  3. Die Frisur des Anstoßes
  4. Das vergiftete Erbe
  5. Anklage nach Angriff vor jüdischen Zentren in USA

Werbung




Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen. 19.4.2014: Ei-Installation in Kiew.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen.

Werbung