Vor einem Neuanfang: Erdogan (l.) und Netanjahu (r.). - © epa/afp

Türkei

Versöhnung mit Kalkül

  • Die Türkei und Israel haben nach sechs Jahren ihr diplomatisches Zerwürfnis beendet.

Tel Aviv. Nach sechs Jahren Eiszeit haben die Türkei und Israel ihr Verhältnis normalisiert. Heute, Dienstag, soll das Abkommen zwischen den zwei Staaten unterzeichnet werden, das in den letzten zwei Jahren vor allem unter Mediation der USA zustande gekommen ist. Beide Staaten mussten dabei Kompromisse eingehen: Die Forderung des israelischen... weiter




Das Abkommen, auf das sich Vertreter beider Staaten am Sonntag geeinigt hatten, sei "ein wichtiger Schritt", sagte Netanyahu am Montag in Rom. - © APAweb/REUTERS, Tony Gentile

Diplomatie

Netanyahu bestätigt Versöhnungsabkommen mit der Türkei1

  • Positive Auswirkungen auf die Wirtschaft erwartet.

Rom/Ankara. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu erwartet positive Auswirkungen auf die Wirtschaft seines Landes durch die vereinbarte Normalisierung der Beziehungen mit der Türkei. Das Abkommen, auf das sich Vertreter beider Staaten am Sonntag geeinigt hatten, sei "ein wichtiger Schritt", sagte Netanyahu am Montag in Rom... weiter




"Die chinesische Wirtschaft wird sich nicht auf eine harte Landung zubewegen", versicherte der Premier am Montag vor den mehr als 2.000 Teilnehmern des "Sommer-Davos" genannten Weltwirtschaftsforums in Tianjin. - © APAweb/REUTERS, Wang Zhao/Pool

Haushaltspolitik

Premier Li: China wird keine "harte Landung" erleben

  • Brexit bringt neue Unsicherheiten für die Weltwirtschaft.

Tianjin. Chinas Ministerpräsident Li Keqiang will Sorgen über ein langsameres Wachstum und eine hohe Schuldenlast seines Landes zerstreuen. "Die chinesische Wirtschaft wird sich nicht auf eine harte Landung zubewegen", versicherte der Premier am Montag vor den mehr als 2.000 Teilnehmern des "Sommer-Davos" genannten Weltwirtschaftsforums in der... weiter




Entführung

Drei tote Rebellen bei Geiselbefreiung in Kolumbien2

Bei einer militärischen Operation zur Befreiung einer Geisel sind in Kolumbien drei Rebellen getötet worden. Die Opfer gehörten zur linksgerichteten Guerillaorganisation ELN, wie die kolumbianische Luftwaffe am Sonntag mitteilte. Sie hatten demnach einen entführten Unternehmer bewacht. Bei der Befreiungsoperation im nordwestlichen Department Choco... weiter




Bombenanschlag

Mehrere Tote bei Selbstmordanschlag im Libanon1

Bei einer Serie von Selbstmordanschlägen im Osten des Libanon sind Montagfrüh mindestens fünf Menschen getötet worden. Es habe zudem 15 Verletzte bei den Explosionen in dem mehrheitlich christlichen Dorf Al-Kaa an der Grenze zu Syrien gegeben, sagte der Generalsekretär des libanesischen Roten Kreuzes, Georges Kettaneh, einer Nachrichtenagentur... weiter




Demonstration

Messerangriff bei Neonazi-Aufmarsch in Kalifornien7

Bei einem Messerangriff während eines Neonazi-Aufmarsches in US-Bundessstaat Kalifornien sind sieben Menschen verletzt worden. Mehrere Opfer hatten nach Angaben der Feuerwehr lebensgefährliche Stichwunden. Laut der Zeitung "The Sacramento Bee" waren rund 25 Neonazis am Samstag bei einer Demonstration vor dem Kapitol in Kaliforniens Hauptstadt... weiter




Die Türkei sei bei den Verhandlungen von ihrer Forderung nach einer Aufhebung der seit zehn Jahren andauernden Blockade des Gazastreifens abgerückt, hieß es in den unbestätigten Medienberichten. - © APA/AFP/TURKISH PRIME MINISTER PRESS OFF/KAYHAN OZER

Tauwetter

Israel und Türkei unternehmen neuen Anlauf zu Normalisierung

  • Versöhnungsabkommen soll ausgearbeitet werden

Tel Aviv/Rom. Nach sechs Jahren Eiszeit unternehmen Israel und die Türkei einen neuen Anlauf zu einer Normalisierung ihrer Beziehungen. Delegationen beider Seiten trafen sich am Sonntag in Rom, um letzte Details eines umfassenden Versöhnungsabkommens auszuarbeiten, wie israelische Medien berichteten... weiter




Terrorismus

Mindestens 17 Tote bei Angriff auf Hotel in Mogadischu

Bei einem islamistischen Terroranschlag auf ein Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind mindestens 17 Menschen getötet worden, darunter auch vier Angreifer. Extremisten der Terrormiliz Al-Shabaab zündeten am Samstag zunächst vor dem Eingang eine Autobombe, dann stürmten Bewaffnete das bei Geschäftsleuten und Ausländern beliebte Hotel... weiter




zurück zu Welt



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Amnesty: Frauen werden in Mexiko gefoltert
  2. Versöhnung mit Kalkül
  3. China schickte neue Trägerrakete ins All
  4. "Die UNO ist keine Talkshow"
  5. Premier Li: China wird keine "harte Landung" erleben
  6. Hunderttausende erinnern bei Gay-Pride-Paraden an Opfer von Orlando
  7. Schlechte Luft ist tödlich


Werbung