Trump-Russland-Affäre

Hillary Clinton arbeitet Wahlkampfniederlage mit Buch auf

Nach ihrer überraschenden Niederlage im Präsidentschaftswahlkampf 2016 arbeitet Hillary Clinton ihre Erlebnisse im Buch "What Happened" auf. Clinton beschreibt darin, wie sie sich als erste weibliche Präsidentschaftskandidatin in einem unberechenbaren Wahlkampf mit zahlreichen Hoch- und Tiefpunkten, Sexismus und absurden Wendungen einem Gegner habe... weiter

  • Update vor 6 Min.



Trump will Reform um jeden Preis durchboxen. - © reu/Ernst

Obamacare

Magere Ausbeute

  • Sieben Republikaner stimmten gegen die ersatzlose Streichung von "Obamacare".
  • Nun ringt die Partei wenigstens um eine Mehrheit für Teilabschaffung.

Washington. (wak) Nur keine Pause vor der Sommerpause: Mit 55 zu 45 Stimmen lehnten die US-Senatoren am Mittwoch einen Gesetzesentwurf der Partei von Präsident Donald Trump ab. Neben allen Demokraten stimmten auch sieben Republikaner gegen die Initiative. Damit ist die Abschaffung von Obamacare in der Nacht auf Donnerstag erneut im Senat... weiter

  • Update vor 55 Min.



Israel

Netanjahu will Todesstrafe für Attentäter

  • 19-jähriger Palästinenser erstach drei Israelis in jüdischer Siedlung.

Jerusalem. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Todesstrafe für den palästinensischen Attentäter gefordert, der in einer Siedlung im besetzten Westjordanland drei Israelis erstochen hatte. "Die Todesstrafe für Terroristen - es ist Zeit, sie in schweren Fällen anzuwenden", so Netanjahu am Donnerstag im Gespräch mit... weiter




Russlands Präsident Wladimir Putin. - © APAweb / Alexei Nikolsky / Kreml

Handelspolitik

USA beschließen neue Russland-Sanktionen

  • Europas Politik und Wirtschaft protestieren heftig. Welche Punkte enthält der Gesetzesentwurf?

Washington. Der vom US-Repräsentantenhaus beschlossene Gesetzesentwurf für neue Sanktionen gegen Russland sorgt in der europäischen Politik und Wirtschaft für heftige Proteste. Wegen der exterritorialen Auswirkungen des Gesetzes, das insbesondere nicht-amerikanische Unternehmen mit Energiegeschäften in Russland treffen könnte... weiter




Das Nachrichtenbüro des Mediennetzwerks Al-Jazeera in Jerusalem geriet in der Vergangenheit öfter in Kritik. - © APAweb / Reuters, Ronen Zvulun

Tempelberg-Krise

Netanyahu will Al-Jazeera in Israel schließen

  • Das Netzwerk "hört nicht auf, rund um den Tempelberg zu Gewalt aufzuhetzen."

Jerusalem. Wegen der Berichterstattung über die Tempelberg-Krise will Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu das Jerusalem-Büro des TV-Senders Al-Jazeera schließen. "Das Al-Jazeera-Netzwerk hört nicht auf, rund um den Tempelberg zu Gewalt aufzuhetzen", schrieb Netanyahu am späten Mittwochabend auf Facebook... weiter




Palästinenser beteten aus Protest in den Straßen der Jerusalemer Altstadt - nun haben sie wieder freien Zugang auf den Tempelberg. - © APAweb / Reuters, Ronen Zvulun

Jerusalem

Entspannung am Tempelberg

  • Israel baut Metalldetektoren ab, muslimische Führung ruft zu Rückkehr auf Tempelberg auf.

Jerusalem. In der Tempelberg-Krise in Jerusalem zeichnet sich eine Beruhigung ab. Die muslimische Führung in Jerusalem rief am Donnerstag zu einer Rückkehr der Gläubigen in die Al-Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg auf. Dies beendet einen fast zweiwöchigen Boykott der heiligen Stätte. Zuvor hatte Israel auch die letzten Kontrollmaßnahmen am Tempelberg... weiter




Flüchtlinge

Gemischte Reaktionen auf Libyen-Vorstoß von Macron

Nach dem Vorstoß von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron für sogenannte Hotspots für Flüchtlinge in Libyen ist die französische Präsidentschaft zurückgerudert. Die Einrichtung solcher Hotspots sei in Libyen aus Sicherheitsgründen derzeit nicht möglich, teilte der Elysee-Palast am Donnerstagabend mit... weiter

  • Update vor 3 Min.



Parlament

Gesetz zu Gewalt gegen Frauen in Tunesien beschlossen2

Das tunesische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das Frauen vor jeglicher Gewalt schützen soll. Alle 146 anwesenden Abgeordneten votierten am Mittwochabend in Tunis für den Text, mit dem erstmals in dem Land auch die Opfer von häuslicher Gewalt unter Schutz gestellt werden. Das neue Gesetz erkennt körperliche... weiter




zurück zu Welt



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Republikaner scheitern einmal mehr an "Obamacare"
  2. Eskalation auf den Malediven
  3. Entspannung am Tempelberg
  4. USA beschließen neue Russland-Sanktionen
  5. Späte Reue
  6. Verrücktes Wetter
  7. Kern: EU könnte Beitritt der Türkei ökonomisch nie verdauen