Bürgerkrieg

45 Zivilisten bei Luftangriffen der syrischen Armee getötet

Bei Luftangriffen der Regierungstruppen im Norden Syriens sind laut Aktivisten mindestens 45 Zivilisten getötet worden. Aus Armeehubschraubern seien am Samstag Fassbomben über der Ortschaft Al-Bab und dem Osten der Stadt Aleppo abgeworfen worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit... weiter




Eine Hymne des Aufstandes gegen Compaoré wurde der Song "Ce Président Là". Hier das Cover der CD. - © <a href="http://www.smasklejah.com" target="_blank">www.smasklejah.com</a>

Afrika

Reggae für die Revolution1

  • Der Musiker Sams’K Le Jah war maßgeblich am Sturz von Burkina Fasos Langzeitherrscher beteiligt.

Wien. Zuerst kamen die anonymen Morddrohungen, dann brannte sein Auto. Er habe Angst verspürt, sagt Sams’K Le Jah. "Aber Aufgeben kam nicht in Frage." Das hat viel damit zu tun, dass der Mann aus Burkina Faso Reggaemusiker ist. "Und beim Reggae geht es um Bewusstsein, um Revolution, darum, dass du für deine Rechte kämpfst", sagt der Künstler... weiter




NSA

Obama drängt auf rasche Reform von NSA-Abhörgesetz

US-Präsident Barack Obama hat den Senat ermahnt, seine Blockade aufzugeben und umgehend eine Reform des NSA-Abhörgesetzes zu beschließen. "Wir haben nur wenige Tage", warnte er am Freitag. Wenn nicht spätestens Sonntag eine Einigung erreicht werde, sei die Späharbeit der Dienste gefährdet - mit potenziell schwerwiegenden Folgen für den... weiter




Ein seltenes Bild: Shakehands zwischen Kubas Staatschef Raul Castro und US-Präsident Barack Obama. - © reuters/Jonathan Ernst

Diplomatie

USA streichen Kuba von der Terrorliste

  • Die jüngste Annäherung beider Staaten erfolgt nach mehr als 50 Jahren Eiszeit.

Washington. Die USA haben das sozialistische Kuba nach 33 Jahren von ihrer Terrorliste gestrichen. Diese endgültige Entscheidung hat am Freitag US-Außenminister John Kerry getroffen. Der US-Kongress hatte zuvor die 45 Tage lange Widerspruchsfrist gegen diesen Schritt verstreichen lassen. Der Schritt ist Teil der jüngsten Annäherung beider Staaten... weiter




reuters

Nigeria

Neuer Präsident, neue Hoffnung

  • Nigerias neuer Staatschef Buhari verspricht bei Amtsantritt entschlossenen Kampf gegen Boko Haram.

Abuja. Es war ein symbolisches Bild: Bevor Nigerias neuer Präsident Muhammadu Buhari in der Hauptstadt Abuja seinen Amtseid ablegte, schüttelte er am Freitag Shehu Shagari die Hand. Dieser war demokratisch gewählter Präsident des westafrikanischen Landes, bis ihn Buhari 1983 im Zuge eines Militärputsches absetzte... weiter




In Kobane gibt es kaum ein Kind, das nicht die Finger zum Victory-Zeichen erhebt. Die Trümmerlandschaft ist für die Heimkehrer mittlerweile zum Spielplatz geworden.

Syrien

Die Rückkehr nach Kobane3

  • Nach der Befreiung wird der Neuanfang versucht. Doch der ist in der zerstörten Stadt schwierig.

Kobane. Im türkischen Flüchtlingslager Suruc herrscht Aufbruchstimmung. Große Teile des Lagers werden abgebaut, die Menschen packen das wenige Hab und Gut, das ihnen geblieben ist. Trotz der Warnungen der kurdischen Kommunalregierung wollen sie unbedingt zurück nach Kobane, der Stadt, aus der Ende Jänner die Schergen des Islamischen Staates (IS)... weiter




Ein Bub blickt in Malaysia aus seinem Klassenzimmer. Da es in Malaysia mehr Arbeitsmöglichkeiten für Muslime gibt als in Indonesien und Thailand, flüchteten viele von ihnen nach Myanmar. - © APAweb/AP,Vincent Thian

Südostasien

Myanmar weist Schuld an Flüchtlingskrise zurück

  • Konferenz zu Migration und Menschenschmuggel in Bangkok.

Bangkok/Rangun. Die Bilder von Massengräbern und Berichte verzweifelter Flüchtlinge in Südostasien gingen um die Welt. Experten sehen weltweit die größte irreguläre Migrationswelle seit Menschengedenken. Nun werden auf einer Konferenz Lösungen gesucht - erstmal für Asien.    Die Internationale Organisation für Migration (IOM) hat die... weiter




Anschlag

IS-Jihadisten bekannten sich zu Bombenanschlägen in Bagdad

Die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hat sich am Freitag zu Bombenanschlägen auf zwei Nobel-Hotels in Bagdad mit mindestens neun Toten und dutzenden Verletzten bekannt. Bei einem der beiden nächtlichen Attentate im Zentrum der irakischen Hauptstadt handelte es sich demnach um einen Selbstmordanschlag, wie auch die Polizei bestätigte... weiter




zurück zu Welt