Eine Bombe fiel versehentlich aus einem Kampfjet und forderte zahlreiche Todesopfer in Bagdad. - © APAweb/Reuters, Ahmed Saad

Irak

Irakische Luftwaffe bombardierte versehentlich Bagdad

  • Bombe "fiel" aus Kampfjet - mindestens sieben Tote.

Bagdad. Ein irakisches Kampfflugzeug hat nach offiziellen Angaben versehentlich ein Stadtviertel in der Hauptstadt Bagdad bombardiert und dabei mindestens sieben Menschen getötet und elf weitere verletzt. Es habe auf dem Rückweg von einem Bombenangriff ein "technisches Problem" mit dem Suchoi-Kampfjet gegeben... weiter




Die Verhandlungen um ein Atom-Abkommen mit dem Iran (u.a. mit US-Außenminister John Kerry) wurden bereits einmal verlängert, nun zeichnet sich eine weitere Verlängerung ab. - © APAweb/Reuters, Carlos Barria

Atom-Deal

Trotz Fristablauf keine Einigung absehbar

  • Einigung bis zur Deadline am 7. Juli zeitlich fast nicht möglich.

Wien. Auch einen Tag vor Ablauf der neuen Frist im Streit über das iranische Atomprogramm zeichnet sich kein Durchbruch ab. "Es ist noch nichts klar", sagte der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif am Montag in Wien. Es würden immer noch einige Meinungsverschiedenheiten bestehen, an deren Beseitigung hart gearbeitet werde... weiter




John Kerry gab sich vor den Medien optimistisch. - © apaWeb /  Georg Hochmuth

Atomstreit

Auf dem Weg zu einem Abkommen1

  • Die Atomgespräche in Wien dürften zu einer Einigung führen.

Bei den Atomgesprächen der Gruppe 5+1 (die permanenten Mitglieder des UN-Sicherheitsrats plus Deutschland)  mit dem Iran steht anscheinend eine Einigung bevor. Als wichtige Hürde gilt die Überprüfung einer mögliche militärische Dimension im iranischen Atomprogramm. Zu diesem Zweck wurden Sonntag Nacht Stellvertreter des Chefs der Internationalen... weiter




Iran

Zarif und Kerry beraten über letzte offene Fragen im Atomstreit

  • Annäherung bei Sanktionen und Inspektionen, Amano: IAEA kann Iran-Bericht bis Jahresende fertigstellen

Wien/Teheran. Zwei Tage vor Ablauf der Frist für die Verhandlungen über das iranische Atomprogramm sind die Außenminister der USA und des Iran in Wien erneut zu direkten Gesprächen zusammengekommen, um letzte offene Fragen zu klären. Sonntagabend wurden auch die Außenminister Deutschlands und Frankreichs, Laurent Fabius und Frank-Walter Steinmeier... weiter




Nach einem Selbstmordattentat Ende Juni auf einem Markt in Maiduguri. - © APAweb/ AP, Jossy Ola

Boko Haram

Neue Welle der Gewalt in Nigeria

  • Präsident schließt Verhandlungen mit Boko Haram nicht mehr aus.

Lagos. Bei mehreren Selbstmordanschlägen im Nordosten Nigerias sind nach Angaben von Armee und Augenzeugen Dutzende Menschen getötet worden. Sechs Selbstmordattentäter hätten ihre Sprengsätze im Ort Zabarmari gezündet, teilte die Armee ferner mit. Unterdessen schloss ein Sprecher des nigerianischen Präsidenten Muhammadu Buhari Verhandlungen mit der... weiter




Bürgerkrieg

Jihadisten-Video zeigt Massaker im antiken Palmyra

Die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" hat Videoaufnahmen veröffentlicht, die die Tötung dutzender syrischer Regierungssoldaten in der Oasenstadt Palmyra zeigen. In dem zehnminütigen Video sind mehrere Teenager und offenbar auch Kinder zu sehen, die das Massaker an 25 Soldaten im Amphitheater der Stadt vollziehen... weiter




Gedenktafel am Strand. - © APAweb/ AP, Hassene Dridi

Tunesien

Präsident ruft Ausnahmezustand aus1

  • Nach Anschlag in Tunesien: Duzende Moscheen werden geschlossen.

Tunis/Sousse. Nach dem Anschlag auf Urlauber durch einen Islamisten wurde in Tunesien der Ausnahmezustand verhängt. "Der Präsident erklärt den Notstand in Tunesien und wird sich um 17.00 Uhr (18.00 Uhr MESZ, Anm.) an die Nation wenden", hieß es aus der Presseabteilung des Staatspräsidenten Beji Caid Essebsi... weiter




Iran

Abschluss der Untersuchung bis Jahresende

  • Experten gehen Hinweisen auf militärisches Atomprogramm nach.

Wien/Teheran. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) erwartet, bis Jahresende ihre Untersuchung zum Verdacht auf ein militärisches Atomprogramm des Iran vor 2003 abschließen zu können. Der IAEA-Generaldirektor Yukiya Amano sagte am Samstag vor dem Wiener Palais Coburg, im Falle einer Kooperationsbereitschaft des Iran könnte bis Ende des... weiter




zurück zu Welt