epaselect epa04868696 Palestinian protesters during clashes with Israeli forces near the West Bank village of Qusra near Nablus, 01 August 2015. 23 Palestinians wounded during the clashes, Palestinian medics said, which followed the death of 18-month-old Ali Dawabshe in an arson attack allegedly carried out by Israeli settlers. EPA/ALAA BADARNEH - © APA (epa)

Unruhen

Neue Krawalle in Nahost nach Tod von Palästinenser-Kind

Im Westjordanland ist es nach dem Tod eines palästinensischen Kleinkinds im Laufe des Samstags zu Krawallen gekommen. Die israelische Armee beendete einen Zusammenstoß zwischen jüdischen Siedlern und Palästinensern, die sich gegenseitig mit Steinen beworfen hatten. An mehreren Orten in der Region gingen Palästinenser und arabische Israelis auf die... weiter




Guerilla

Geiseln in Peru aus Gewalt von Rebellen befreit

Das peruanische Militär hat erneut von der linksextremistischen Rebellengruppe Sendero Luminoso (Leuchtender Pfad) gefangen gehaltene Menschen befreit. Acht Erwachsene und sieben Kinder seien aus den Händen der Gruppe befreit worden, teilte Vize-Verteidigungsminister Ivan Vega am Samstag mit. Die Kinder im Alter von vier bis 13 Jahren seien... weiter




Bürgerkrieg

Mindestens 65 Tote bei Kämpfen in Syrien

Bei weiteren blutigen Gefechten in Syrien sind mindestens 65 Menschen getötet worden. Wie die in Großbritannien ansässige "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" am Samstag berichtete, starben bei Kämpfen in der Region Sahl al-Ghab binnen eines Tages 20 Kämpfer der prosyrischen Kräfte sowie 19 Rebellen... weiter




epa04803364 US Vice President Joe Biden holds a copy of the Washington Post newspaper while delivering remarks at the White House Clean Energy Investment Summit, at the Eisenhower Executive Office Building (EEOB) in Washington DC, USA, 16 June 2015. EPA/MICHAEL REYNOLDS - © APA (epa)

Wahlen

Biden erwägt angeblich US-Präsidentschaftskandidatur

US-Vizepräsident Joe Biden erwägt nach einem Zeitungsbericht eine Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr. Bidens Berater hätten damit begonnen, Kontakte zu führenden Persönlichkeiten und Spendern bei den Demokraten aufzunehmen, die sich noch nicht ausdrücklich zu einer Unterstützung einer Kandidatur der Demokratin Hillary... weiter




Flüchtlinge

Hunderte ausgewiesene Flüchtlinge kamen in Nigeria an

Mehr als 600 Flüchtlinge kehrten nach ihrer Ausweisung aus Kamerun wieder in ihre Heimatstadt Nigeria zurück, aus der sie aus Angst vor den Anschlägen der Islamistengruppe Boko Haram geflohen waren. Ein erstes Kontingent von 620 Flüchtlingen sei am Samstag eingetroffen, sagte der Koordinator der Rettungskräfte, Mohammed Kanar... weiter




Afghanistan

Mullah Akhtar Mansour: Der neue Chef der Taliban

  • Auch innerhalb der radikal-islamischen Organisation nicht unumstritten

Kabul. Mullah Akhtar Mohammad Mansour ist nach der Bekanntgabe des Todes von Mullah Omar zum Chef der Taliban ausgerufen worden. Er beschwor, den Kampf zum Sturz der afghanischen Regierung frortzusetzen, und stehe Verhandlungen mit Kabul im Prinzip offen gegenüberstehen, würde aber auch militärische Vorteile genau kalkulieren... weiter




Iran: Beziehungen mit USA möglich, Anerkennung Israels aber nicht

  • Vizeminister äußerte sich nach Atomdeal zur Außenpolitik.

Teheran. Nach der Einigung im Atomstreit zieht der Iran die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu den USA in Betracht, die Anerkennung Israels bleibt jedoch ausgeschlossen. Die neue außenpolitische Doktrin von Präsident Hassan Rohani (Rouhani) beinhalte eine konstruktive Zusammenarbeit mit allen Staaten... weiter




Kurden

Türkei leitet nach Luftangriff Ermittlungen ein

Nach Berichten über acht tote Zivilisten bei einem türkischen Luftangriff im Nordirak hat das türkische Außenministerium Ermittlungen eingeleitet. Es werde jede Anstrengung unternommen, um bei Luftangriffen zivile Opfer zu vermeiden, hieß es am Samstagabend in einer Erklärung. Man wisse, dass sich keine Zivilisten in dem besagten Camp aufhielten... weiter




zurück zu Welt