Putin

In Putins Händen

  • Der Kremlchef will jetzt dazu übergehen, die Nachkriegsordnung für Syrien festzulegen. Seine Pläne scheinen aufzugehen.

Sotschi/Wien. Das Treffen zwischen Syriens Machthaber Bashar al-Assad und Russlands Präsident Wladimir Putin fand im Geheimen statt. Als die Neuigkeit am Dienstag weltweit über die Bildschirme flimmerte, saß Assad nicht mehr in Putins Landhaus, sondern längst wieder in Damaskus. Der Syrer verlässt sein Land so gut wie nie... weiter




Der seit dem Eingreifen des Militärs am vergangenen Mittwoch unter Hausarrest stehende Mugabe hatte am Sonntagabend in einer Rede an die Nation Fehler eingeräumt. - © APAweb / Reuters, Philimon Bulawayo

Simbabwe

Mugabe tritt ab3

  • Eine Woche nach dem Militärputsch ist Mugabe nun Geschichte.

Harare. In Simbabwe ist eine Ära zu Ende: Nach 37 Jahren an der Macht und unter großem Druck ist Staatspräsident Robert Mugabe zurückgetreten. Bei einer Sondersitzung des Parlaments, in der über ein Amtsenthebungsverfahren gegen den 93-Jährigen beraten werden sollte, verkündete Parlamentspräsident Jacob Mudenda am Dienstag dessen sofortigen... weiter




Simbabwe

Simbabwes Ex-Vize-Präsident fordert Mugabe zu Rücktritt auf1

  • Entlassener Stellvertreter will noch nicht nach Simbabwe zurückkehren.

Harare. Der entlassene Vize-Präsident von Simbabwe, Emmerson Mnangagwa, hat Staatschef Robert Mugabe zum Rücktritt aufgefordert. Mugabe müsse die öffentliche Meinung respektieren, erklärte Mnangagwa am Dienstag. Ein Rücktritt Mugabes würde es Simbabwe ermöglichen, "voranzukommen und sein Erbe zu bewahren", erklärte Mnangagwa... weiter




Selten verlässt Assad Syrien, überraschend kam er nun nach Russland. - © APAweb/Mikhail Klimentyev, Kremlin Pool Photo via AP

Syrien

Putin drängt auf politische Lösung1

  • Assad traf überraschend Putin. Iran sieht den IS in Syrien und im Irak endgültig besiegt.

Sotschi/Teheran. Kurz vor dem Gipfeltreffen der Türkei, Russlands und des Iran zum Syrien-Konflikt hat Russlands Präsident Wladimir Putin nach Angaben des Kreml den syrischen Machthaber Bashar al-Assad in Sotschi empfangen. Assad sei am Montagabend mit Putin zusammengekommen, der syrische Präsident habe sich zu einem "Arbeitsbesuch" in Russland... weiter




Aus der Partei ausgeschlossen: Delegierte feiern bei dem außerordentlichen Parteitag die Entfernung von Simbabwes Präsident Robert Mugabe aus der Parteiführung. - © reuters/Philimon Bulawayo

Simbabwe

"Klinischer Realitätsverlust"

  • Mugabes Partei leitet ein Amtsenthebungsverfahren gegen das 93-jährige Staatsoberhaupt ein.

Harare. Die Parlamentsfraktion der Regierungspartei in Simbabwe hat das Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Robert Mugabe in die Wege geleitet. Mugabe werde unter anderem eine chaotische Regierungsführung und die Übergabe von Amtsgeschäften an seine Frau Grace vorgeworfen, erklärte der Fraktionsvorsitzende Lovemore Matuke am Montag... weiter




Chile

Stichwahl in Chile: Konservativer Piñera gegen Mitte-Links-Kandidat Guillier

  • Ex-Präsident schnitt im ersten Wahldurchgang schlechter ab als erwartet.

Santiago de Chile. Der konservative Unternehmer Sebastián Piñera hat die Präsidentenwahl in Chile nach ersten Hochrechnungen klar gewonnen, allerdings die absolute Mehrheit weit verfehlt. Nach Auszählung von 99 Prozent der Stimmen erreichte der 67-Jährige 36,6 Prozent bei der Wahl am Sonntag. Für Alejandro Guillier (64)... weiter




Bei einer Demonstration in Paris hält ein Mann ein Schild mit "Nein Nein zur Sklaverei". - © APAweb/AFP, Geoffroy van der Hasselt

Libyen

Flüchtlinge als Sklaven verkauft3

  • Libyen will Berichten nachgehen, wonach Migranten auf Märkten versteigert werden.

Tripolis. Die grobkörnigen Handy-Aufnahmen zeigen einen jungen Nigerianer, der als Teil einer Gruppe "großer, starker Buben für Feldarbeit" auf einem Markt in Libyen zum Kauf angepriesen werde. Eine Stimme, bei der es sich um die eines Auktionators handeln soll, sagt: "800... 900 ... 1000... 1100", bevor zwei Männer für umgerechnet 875 Dollar... weiter




Afghanistan

US-Bomben auf Drogenfabriken der Taliban

Kabul. Piloten der US-Luftwaffe haben in der Nacht auf Montag in Afghanistan zum ersten Mal Bomben auf mehrere Drogenfabriken abgeworfen. Das bestätigte der Oberbefehlshaber der Nato- und der US-Streitkräfte im Land, General John Nicholson. Der gemeinsame Einsatz mit afghanischen Streitkräften in der südafghanischen Provinz Helmand habe es gezielt... weiter




zurück zu Welt



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mugabe tritt ab
  2. Flüchtlinge als Sklaven verkauft
  3. In Putins Händen
  4. Putin drängt auf politische Lösung
  5. Katastrophenhilfe auf Augenhöhe
  6. Die große Niederlage von "Gucci Grace"
  7. Ein düsterer Mythos

Schlagwörter



Werbung