• vom 22.02.2016, 18:04 Uhr

Weltpolitik


Bolivien

Morales liegt bei Referendum zurück




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Bolivianer lehnen offenbar eine vierte Amtszeit des Langzeit-Staatschefs ab.

Morales’ Präsidentschaft dürfte 2019 vorbei sein.

Morales’ Präsidentschaft dürfte 2019 vorbei sein.© reu/Balderrama Morales’ Präsidentschaft dürfte 2019 vorbei sein.© reu/Balderrama

La Paz. Seit zehn Jahren steht Evo Morales als erster indianischer Staatschef an der Spitze Boliviens. Die Bilanz des Bauernbuben, der es zum Präsidenten seines Landes geschafft hat, ist durchaus herzeigbar. Dennoch haben die Bolivianer nun Prognosen zufolge in einem Referendum eine vierte Amtszeit für den Sozialisten abgelehnt. 52,3 Prozent der Befragten hätten gegen die für ein weiteres Mandat erforderliche Verfassungsänderung gestimmt, 47,7 Prozent dafür, berichtete der private Fernsehsender ATB unter Berufung auf Nachwahlbefragungen. Der Sender Unitel gab die Zahl der Nein-Voten mit 51 Prozent und die der Ja-Voten mit 49 Prozent an. Bestätigt sich diese Prognose, darf Morales bei der Präsidentenwahl 2019 nicht erneut kandidieren.

Die Regierung bezeichnete die Vorhersagen allerdings als verfrüht. Der bolivianische Vizepräsident Alvaro Garcia sagte während einer Pressekonferenz in La Paz stellvertretend für Morales, es sei "sehr wahrscheinlich, dass sich die Zahlen noch radikal ändern". Die beiden TV- Sender hätten weder die Stimmen der Auslandsbolivianer berücksichtigt, noch diejenigen der Menschen in den abgelegenen Gebieten, wo es eine "breite Unterstützung" für die Regierung gebe. Die Auszählung der Stimmen des Referendums vom Sonntag ging nur sehr langsam voran. Am Montagmorgen hieß es auf der Internetseite der amtlichen Wahlbehörde nach Auszählung von 27 Prozent der abgegebenen Stimmzettel, es gebe 63,5 Prozent Nein- und 36,5 Prozent Ja-Stimmen. Das Oberste Wahlgericht will die Ergebnisse nach eigenen Angaben "in einigen Tagen" veröffentlichen.


Morales selbst erklärte, er sei auf eine Niederlage vorbereitet. Er werde nicht enttäuscht sein und im Falle einer Niederlage "glücklich und zufrieden" in sein Dorf zurückkehren.




Schlagwörter

Bolivien, Evo Morales, Referendum

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-02-22 18:08:05




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Einsamer Tod
  2. Chaos im US-Flugverkehr
  3. Ein Milliardär wird Präsident
  4. Republikaner greifen Sonderermittler an
  5. UNO-Sicherheitsrat prüft Resolutionsentwurf
  6. Starköchin mit Skibrille - Erster Stern für Bangkoks Street Food
  7. Der gestrauchelte Überlebenskünstler


Werbung


Werbung