• vom 16.05.2017, 21:55 Uhr

Weltpolitik


Religionen

Trump plant Rede zum Islam




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • US-Präsident hoffe auf "friedliche Vision des Islam".

Washington. US-Präsident Donald Trump plant eine große Rede zum Thema Islam: Bei seinem bevorstehenden Besuch in Saudi-Arabien wolle Trump über seine "Hoffnung auf eine friedliche Vision des Islam" reden, kündigte sein Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster am Dienstag in Washington an.

Bei dem Besuch in Saudi-Arabien plane Trump auch ein Essen mit den Anführern von mehr als 50 muslimischen Staaten. Am Wochenende besucht Trump das muslimische Königreich, in dem sich die heiligsten Stätten des Islam befinden. Es ist seine erste Auslandsreise als US-Präsident.


Kritiker haben Trump vorgeworfen, im US-Wahlkampf antimuslimische Ressentiments geschürt und den Islam pauschal mit Extremismus und Terrorismus gleichgesetzt zu haben. Nach seinem Amtsantritt hatte er zwei Mal versucht, auf dem Verordnungsweg Einreiseverbote für Bürger bestimmter muslimischer Staaten zu verhängen. Diese wurden von Gerichten aufgehoben; ob sie juristisch durchsetzbar sind, ist derzeit unklar.

Nach seinem Besuch in Saudi-Arabien reist Trump weiter nach Israel. Trump wird auch die Stadt Bethlehem im Westjordanland besuchen.




Schlagwörter

Religionen, USA, Donald Trump, Islam

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-05-16 22:00:03




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Dunkle Wolken über Erdogan
  2. Starköchin mit Skibrille - Erster Stern für Bangkoks Street Food
  3. Odebrecht könnte den Weg für Fujimoris Tochter Keiko ebnen
  4. Triumph für Nepals Linke
  5. Auf den Hund gekommen
  6. Starre Fronten zwischen Iran und USA
  7. "Kein Punkt oder Beistrich wird geändert"


Werbung


Werbung