• vom 11.08.2017, 21:37 Uhr

Weltpolitik

Update: 11.08.2017, 21:58 Uhr

Kenia

Kenias Präsident Kenyatta zum Sieger ausgerufen




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, AFP


    050807kenia

    050807kenia© WZ/APA 050807kenia© WZ/APA

    Nairobi. Kenias Präsident Uhuru Kenyatta ist in dem Amt bestätigt worden. Die Wahlkommission verkündete am Freitagabend das offizielle Endergebnis der Abstimmung. Demnach entfielen auf Kenyatta 54,27 Prozent der Stimmen. Für den Oppositionschef Raila Odinga hätten 44,74 der Wähler gestimmt, teilte der Chef der Wahlkommission, Wafula Chebukati, mit. Kenyatta kann damit eine zweite fünfjährige Amtszeit antreten. Eine Wiederwahl ist danach rechtlich nicht mehr möglich.

    Kenyatta streckte seinem politischen Gegner die Hand aus. "Wir sind keine Feinde, wir sind alle Bürger derselben Republik", erklärte er nach Verkündung des Wahlergebnisses. Zugleich forderte er die Bürger zu nationaler Einheit, Frieden und Harmonie auf.

    Die Anhänger Odingas hatten das Wahlergebnis schon im Vorfeld in Zweifel gezogen und von Wahlfälschung gesprochen. Odinga selbst sagte der Nachrichtenagentur Reuters, die meisten der von den Wahllokalen auf die Internetseite der Wahlkommission hochgeladenen Ergebnisformulare seien Fälschungen. Sie seien von Agenten in einem Hotel in Nairobi ausgefüllt worden. Beweise dafür legte er nicht vor.

    Nach Einschätzung internationaler Beobachter ist die Wahl ohne Unregelmäßigkeiten abgelaufen. Es gebe keine Anzeichen für eine "zentralisierte oder lokal begrenzte Manipulation", sagte die Leiterin der EU-Beobachtermission, Marietje Schaake, am Donnerstag in Nairobi zu Betrugsvorwürfen der Opposition. Auch andere Beobachter wie der ehemalige südafrikanische Präsident Thabo Mbeki, der die Mission der Afrikanischen Union leitet, und der ehemalige US-Außenminister John Kerry sprachen von einem fairen Wahlverlauf.

    Werbung



    Schlagwörter

    Kenia, Wahl, Uhuru Kenyatta

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2017-08-11 21:38:09
    Letzte nderung am 2017-08-11 21:58:05




    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. "Nächstes Nordkorea vor der Tür"
    2. Militärbündnis erklärt Rakka für befreit
    3. Iran steht nach wie vor zum Atom-Deal
    4. Täglich sterben 15.000 Kleinkinder
    5. Die großen Visionen von Präsident Xi
    6. Die entzweiten Kurden
    7. Kaiser Akihito dankt am 31. März 2019 ab


    Werbung


    Werbung