• vom 18.08.2017, 08:00 Uhr

Weltpolitik


Spanien-Terror

USA bieten Spanien Hilfe an




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, dpa

  • Vizepräsident Pence: "Verantwortliche finden und bestrafen"

Panama-Stadt/Barcelona. Nach dem Terroranschlag von Barcelona hat die US-Regierung Spanien Unterstützung bei der Verfolgung der Hintermänner der Attacke zugesagt. "Die Vereinigten Staaten sind bereit, dem spanischen Volk dabei zu helfen, die Verantwortlichen zu finden und zu bestrafen", sagte US-Vizepräsident Mike Pence am Donnerstag bei einem Besuch in Panama.

"Unsere Gebete gelten den Opfer, ihren Familien und dem guten Volk von Spanien."

Zuvor war auf der belebten Flaniermeile La Rambla in Barcelona ein Lieferwagen in eine Menschengruppe gerast. Nach Angaben des katalanischen Innenministeriums kam mindestens ein Dutzend Menschen ums Leben, rund 80 weitere wurden verletzt. Die IS-Terrormiliz reklamiert laut ihrem Sprachrohr Amaq den Terroranschlag für sich.





Schlagwörter

Spanien-Terror

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-08-18 08:01:18




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Dunkle Wolken über Erdogan
  2. Starköchin mit Skibrille - Erster Stern für Bangkoks Street Food
  3. Starre Fronten zwischen Iran und USA
  4. Odebrecht könnte den Weg für Fujimoris Tochter Keiko ebnen
  5. Auf den Hund gekommen
  6. Triumph für Nepals Linke
  7. Duell um Südafrikas Zukunft


Werbung


Werbung