• vom 19.09.2017, 06:29 Uhr

Weltpolitik


UNO

Van der Bellen bei Trump-Empfang




  • Artikel
  • Lesenswert (7)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Bundespräsident und Außenminister vertreten Österreich in New York.

New York. Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Außenminister Sebastian Kurz nehmen für Österreich an der UNO-Vollversammlung in New York teil. Geplant ist ein gemeinsamer Termin mit UNO-Generalsekretär Antonio Guterres, Van der Bellen ist auch zu einem Empfang von US-Präsident Donald Trump geladen.

Bei dem Treffen mit Guterres wollen Van der Bellen und Kurz auf die Bedeutung des UN-Standortes in Wien hinweisen. Der Bundespräsident wird den Generalsekretär auch zu einem Besuch in die Bundeshauptstadt einladen.

Werbung

Für Van der Bellen begann der Reigen bilateraler Gespräche schon gestern mit einem Treffen mit dem jordanischen König Abdullah. Ins Zentrum der Diskussionen will Van der Bellen während seines New-York-Aufenthalts die Themen Klimaschutz und globale Friedenspolitik stellen. Sebastian Kurz hatte Treffen mit den Außenministern Libyens und Ungarns auf der Agenda. Bei beiden Treffen stand das Flüchtlingsthema im Vordergrund.

Atomwaffen-Vertrag
Heute wollen Van der Bellen und Kurz an der Eröffnung der UNO-Generalversammlung teilnehmen. Zudem gibt es wieder bilaterale Gespräche: Der Bundespräsident trifft die Präsidenten Afghanistans, Ashraf Ghani, der Ukraine, Petro Poroschenko, des Libanon, Michel Aoun, und Ecuadors, Lenin Moreno. Während Van der Bellen am Mittwochabend die Rückreise antritt, wird Kurz an diesem Tag den Atomwaffenverbotsantrag unterzeichnen. Dieser sei von Österreich "maßgeblich mitverhandelt" worden, betonte das Außenministerium.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-09-18 18:24:02




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Drakonische Strafen für Raucher an Thailands Stränden
  2. Iraks Gotteskrieger
  3. Staatspräsident Xi Jinping erhält noch mehr Macht
  4. Hell gebrannt, schnell verglüht
  5. Einreisebestimmungen erneut blockiert
  6. Xi Jinping verspricht neue Ära des Sozialismus
  7. "Atomkrieg könnte jeden Moment beginnen"


Werbung


Werbung