• vom 05.12.2017, 09:33 Uhr

Weltpolitik

Update: 05.12.2017, 13:49 Uhr

Diplomatie

PLO gegen US-Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, Reuters

  • Palästinenser sprechen von "katastrophalen Konsequenzen".

Über den Status von Jerusalem ist ein Streit entbrannt. - © APAweb/Reuters, Baz Ratner

Über den Status von Jerusalem ist ein Streit entbrannt. © APAweb/Reuters, Baz Ratner

Washington/Jerusalem. Eine formelle Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA hätte nach Ansicht des PLO-Gesandten in Washington "katastrophale Konsequenzen". Eine solche Entscheidung wäre der "Todesstoß" für die Zwei-Staaten-Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts, sagte der Vertreter der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Husam Zomlot.

Jerusalem sei das Herzstück der Zwei-Staaten-Lösung, sagte Zomlot. Im Nahost-Konflikt ist der Status der Stadt umstritten. Israel bezeichnet Jerusalem als seine Hauptstadt. Dagegen beanspruchen die Palästinenser den von Israel annektierten Ostteil Jerusalems als Hauptstadt ihres künftigen Staates.

Trump erwägt US-Vertretern zufolge, Jerusalem als ungeteilte Hauptstadt Israels anzuerkennen. Der Präsident werde das vermutlich in einer Rede am Mittwoch verkünden, sagte ein ranghoher Regierungsvertreter am Freitag. Vermutlich werde Trump aber die Einlösung seines Wahlkampfversprechens, die US-Botschaft aus Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, erneut verschieben.





1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-12-05 09:34:00
Letzte ─nderung am 2017-12-05 13:49:47




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Waldbrände in Kalifornien wüten weiter
  2. UNO-Sicherheitsrat prüft Resolutionsentwurf
  3. Der gestrauchelte Überlebenskünstler
  4. Auf den Hund gekommen
  5. Trumps Steuerreform vor dem Finish
  6. Odebrecht könnte den Weg für Fujimoris Tochter Keiko ebnen
  7. Starre Fronten zwischen Iran und USA


Werbung


Werbung