• vom 07.12.2017, 14:39 Uhr

Weltpolitik

Update: 07.12.2017, 16:28 Uhr

Russland

Syrien "von IS befreit"




  • Artikel
  • Lesenswert (9)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, AFP, Reuters

  • Russland werde sich nun auf die Einhaltung von Waffenruhen und den Erhalt "des Lebens" konzentrieren.

Russland habe das Ziel erreicht. Syrien sie "komplett befreit" von der Terrororganisation IS. - © APAweb / AP Photo, Kremlin Pool Photo, Alexei Nikolsky

Russland habe das Ziel erreicht. Syrien sie "komplett befreit" von der Terrororganisation IS. © APAweb / AP Photo, Kremlin Pool Photo, Alexei Nikolsky

Moskau. Russland hält die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien für besiegt. "In der Arabischen Republik Syrien gibt es heute keinen Ort und keinen Bezirk mehr, der noch vom IS kontrolliert wird", sagte der russische Vize-Generalstabschef Sergej Rudskoj am Donnerstag in Moskau. Bis auf letzte Widerstandsnester sei Syrien vom IS befreit.

Ähnliches hatte am Vortag sein Vorgesetzter Waleri Gerassimow ausländischen Militärattachés in Moskau vorgetragen. Verteidigungsminister Sergej Schoigu erstattete Präsident Wladimir Putin Bericht. Putin griff die Nachricht auf, als er offiziell seine Kandidatur für die Präsidentenwahl 2018 ankündigte. Er hat als ein Versprechen im Wahlkampf einen Rückzug russischer Truppen aus Syrien angekündigt. Zwei Militärbasen will Russland aber behalten.

USA will Angriffe fortsetzen

Rudskoj berichtete, die syrische Regierungsarmee habe mit Hilfe russischer Kampfflugzeuge und Spezialeinheiten in den vergangenen Tagen mehrere Ortschaften entlang des Flusses Euphrat in Ostsyrien erobert. Auch die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte sagt, der IS halte nur noch drei Prozent des Gebiets.

Das US-Verteidigungsministerium zog die Erfolgsmeldungen sehr zum Ärger Moskaus in Zweifel. Die US-geführte Koalition werde ihre Angriffe auf den IS fortsetzen, teilte das Pentagon mit.

Russland griff seit Ende September 2015 vor allem mit Luftangriffen aufseiten der Regierung von Präsident Bashar al-Assad in den syrischen Bürgerkrieg ein. Seit dem Beginn des Konflikts in Syrien im Frühjahr 2011 starben mehr als 340.000 Menschen.





Schlagwörter

Russland, Syrien, Terrormiliz IS

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-12-07 14:41:18
Letzte ─nderung am 2017-12-07 16:28:28




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Explosion war versuchter Terroranschlag
  2. "Spannungen wären ein Geschenk an Extremisten"
  3. Auf den Hund gekommen
  4. Maduro schließt Opposition von Präsidentenwahl aus
  5. Größtes Feuer in Südkalifornien wächst wieder
  6. Türkei stimmt Rücknahme von Flüchtlingen aus Griechenland zu
  7. Netanyahu unter Druck


Werbung


Werbung