Mugabe nach Jahrzehnten an der Macht vor dem Aus. - © APAweb/AP, Tsvangirayi Mukwazhi,Grafik

Simbabwe

Präsident Mugabe unter Hausarrest3

  • Militär übernimmt Kontrolle in Simbabwe, um "Verbrecher in Mugabes Umfeld zur Strecke zu bringen."

Harare. In Simbabwe ist der Kampf um die Nachfolge des greisen Langzeitpräsidenten Robert Mugabe eskaliert: Das Militär hat die Kontrolle über den Staat an sich gerissen. Mugabe steht unter Hausarrest, wie Südafrikas Präsident Jacob Zuma nach einem Telefonat mit dem 93-Jährigen mitteilte. Es gehe darum, eine "sich verschlimmernde politische... weiter




Die Enthüllungen rund um Donald Trump Junior nehmen kein Ende. - © ap/Anderson

Donald Trump Jr.

Mit dem Rücken zur Wand4

  • Donald Trump Jr. sieht sich mit neuen brisanten Angaben zu seinen Russland-Kontakten im Wahlkampf konfrontiert.

Washington. Am 12. Oktober 2016, auf dem Höhepunkt des US-Präsidentschaftswahlkampfes, erhält Donald Trump Junior von Wikileaks’ Twitteraccount eine persönliche Botschaft. Nur Tage zuvor hatte die Enthüllungsplattform gehackte E-Mails von Hillary Clintons Kampagnenmanager veröffentlicht, um die Kandidatin der Demokraten zu diskreditieren... weiter




Uni-Professor und Nahost-Experte Henri J. Barkey (2.v.r) soll mit der CIA den Putschversuch 2016 in der Türkei geplant haben. - © cc/M. C. Yilmaz

Türkei

"Mich zu kennen, reicht schon aus, um jemanden ins Gefängnis zu stecken"50

  • Ein US-Professor soll hinter dem gescheiterten Putschversuch vom 15. Juli stehen - Beobachter vermuten hinter dem türkischen Haftbefehl ein Manöver Erdogans, um von einem nahenden Korruptionsprozess in New York abzulenken.

Nikosia. Nur sehr wenige Menschen in Europa oder den USA dürften jemals den Namen Henri J. Barkey gehört haben. In der Türkei dagegen ist der Professor der Lehigh-Universität in Pennsylvania und frühere Direktor des Nahost-Programms des Washingtoner Wilson Center bekannt wie ein bunter Hund. Der Türkei-Experte gilt nämlich seit dem gescheiterten... weiter




Erhebt schwere Vorwürfe gegen den republikanischen Politiker Roy Moore: die heute 56-jährige Beverly Young Nelson. - © ap/Richard Drew

#metoo

Belästigungsvorwürfe bringen Republikaner in Bedrängnis

  • Rechtskonservativer Senatskandidat Roy Moore soll Übergriffe getätigt haben - auch Vorwürfe gegen Ex-US-Präsidenten George Bush senior.

Washington. (leg/apa) Angestoßen vom Skandal um den Filmproduzenten Harvey Weinstein, zieht das Thema sexuelle Belästigung in den USA weite Kreise - und holt mittlerweile auch prominente Politiker der konservativen Republikaner ein. So berichten mindestens fünf Frauen darüber, dass sie George Bush senior, US-Präsident von 1989 bis 1993... weiter




US-Präsident Donald Trump ist auf der Rückreise von seiner Asienreise in die USA. - © APAweb/AFP, Jim Watson

Trumps Asienreise

Trump beendet Asien-Reise mit weiterem Gipfel

  • US-Präsident nahm an Treffen mit Ostasien-Staaten in Manila teil.

Washington. Mit einem weiteren Gipfeltreffen auf den Philippinen hat US-Präsident Donald Trump am Dienstag seine Asien-Reise beendet. Zum Abschluss nahm Trump in der Hauptstadt Manila kurz an einem Treffen mit Staats- und Regierungschefs aus Ostasien teil, darunter auch Chinas Premierminister Li Keqiang... weiter




Trumps ältester Sohn Donald Trump Junior veröffentlichte seine Korrespondenz mit Wikileaks. - © APAweb/AP, Brynn Anderson

Donald Trump Junior

Zu Wahlkampfzeiten mit Wikileaks in Kontakt

  • Aber von seiner Seite nur drei Anworten in den veröffentlichten Dokumenten.

Washington. In der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump ist bekannt geworden, dass dessen ältester Sohn während des Wahlkampfs Kontakt mit der Enthüllungsplattform Wikileaks hatte. Donald Trump Jr. veröffentlichte Nachrichten, die eine Kommunikation zwischen ihm und dem Twitterkonto von Wikileaks zeigen und sich unter anderem um Leaks der... weiter




Ein Schelm,wer bei Wladimir Putin an einen Manipulator denkt. - © Reuters/Silva

USA

"Naiv, von Angst getrieben oder ignorant"9

  • Ex-CIA-Chefs reagieren auf Trumps Zickzackkurs nach dessen Putin-Treffen mit scharfer Kritik am US-Präsidenten.

Washington/Hanoi. Donald Trump hat es wieder einmal geschafft, mit unreflektierten Äußerungen eine Debatte neu anzufachen, die er selbst am liebsten totschweigen würde: Es geht um die Manipulationsversuche Russlands während des US-Präsidentschaftswahlkampfs, die dem republikanischen Immobilientycoon mit engen Geschäftsverbindungen nach Moskau den... weiter




Libanon

Mögliche erste Schritte zur Entspannung

  • Regierungschef Hariri kündigte an, bald in den Libanon zurückzukehren, nahm sein Rücktrittsgesuch jedoch nicht zurück. Die genauen Umstände seines Aufenthaltes und Rücktrittgesuches in Saudi-Arabien sind nach wie vor ungeklärt.

Beirut. Im ersten Interview nach seinem spektakulären Rücktritt vor gut einer Woche hat der ehemalige libanesische Ministerpräsident beteuert, "innerhalb von Tagen" in die Heimat zurückzukehren. Saad Hariri sagte dem libanesischen TV-Sender Future TV aber nicht, wann dies genau geschehen werde. Er werde nicht gegen seinen Willen in Saudi-Arabien... weiter




zurück zu Welt



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Die Bestie" ist tot
  2. Hilfe von den Seitenlinien
  3. Spielmacher dringend gesucht
  4. Pakt mit dem Teufel
  5. Warum Malis und Nigers Hirten in den Dschihad ziehen
  6. Trump beendet Asien-Reise mit weiterem Gipfel
  7. Russisches Veto gegen weitere UNO-Giftgasuntersuchung in Syrien


Werbung