- © Conny de Beauclair

Hansi Hölzel

Auf den Spuren von Falco30

  • Wo ließ sich Falco die Haare schneiden, wo trank er Bier, wo spielte er sein letztes Konzert? Auf den Spuren einer Legende.

Wien. "Ganz Wien ist heut auf Heroin. Ganz Wien träumt mit Mozambin. Ganz Wien, ganz Wien greift auch zu Kokain", sang Falco 1980 über die aufkommende Drogenszene. Eine etwas andere Hommage an die Stadt, in der er am 19. Februar 1957 geboren wurde. Wien war lange Zeit sein Lebensmittelpunkt. Hier schrieb und produzierte er seine Songs... weiter

  • 1
  • 1
  • Update vor 6 Min.



Frau P. im Besprechungsraum von Kienesbergers Kanzlei. - © Stanislav Jenis

Zivilprozess

"Es fehlt ein Teil"15

  • Frau P. wachte mit ihrer leblosen Tochter im Arm auf. Den Tod soll ein Hustensaft verursacht haben.

Wien. Groß und leer ist das Besprechungszimmer, in dem Frau P. sitzt. Viel würde in diesen weiten Raum passen, doch nur wenige Einrichtungsgegenstände füllen ihn aus. Ein paar Bilder hängen zwar an den weißen Wänden. Ein Tisch steht in der Mitte. Das weiße Nichts aber, es hat die Überhand, die Leere... weiter




Im November 2006 haben im Nationalpark Lobau die Probebohrungen für die geplante Wiener Nordost-Umfahrung begonnen. Bis heute ist das Umweltverträglichkeitsverfahren im Laufen. - © apa/Barbara Gindl

Lobau-Tunnel

Die Gerichte haben das letzte Wort10

  • Bürgermeister Häupl sagte zum "Standard": "Der Lobau-Tunnel wird kommen." Die Entscheidung, ob er gebaut wird, liegt aber nicht beim Stadtchef, sondern beim Bundesverwaltungsgericht - und das ist mit der Prüfung noch nicht am Ende.

Wien. Im November 2006 haben im Nationalpark Lobau die Probebohrungen für die Wiener Nordost-Umfahrung begonnen. Mehr als zehn Jahre später liegt die Realisierung des Lobau-Tunnels noch immer in der Ferne. Seit September des Vorjahres prüft das Bundesverwaltungsgericht (BVwG) in zweiter Instanz den... weiter




Mindestsicherung

Frauenberger will Mängel bei Mindestsicherung "rasch beheben"2

  • Rechnungshof-Rohbericht prognostiziert Kostenanstieg von 625 Millionen Euro auf 1,6 Milliarden bis 2021. Die Opposition schäumt.

Wien. Nach Bekanntwerden eines Rohberichts des Rechnungshofs, der einen deutlichen Kostenanstieg und Kontrollmängel bei der Mindestsicherung in Wien aufzeigt, schäumt die Rathausopposition. ÖVP-Chef Gernot Blümel sprach von einem "völligen Desaster", die Neos werfen der Stadtregierung "Nichtstun"... weiter




Taxis müssen sich in Wien an den von der Landesregierung festgelegten Taxitarif halten - für Uber gilt er nicht. - © APAweb / Georg Hochmuth

Uber

Unliebsame Uberfahrer37

  • Wiener Taxis und der Fahrdienst Uber liegen noch immer im Zwist. Arbeitsrechtler orten versteckte Dienstverhältnisse.

Wien. Der Optimismus des Silicon Valley kennt keine Grenzen. Kaliforniens Unternehmergeist geht selbst vor Österreichs Bürokratie nicht in die Knie. Noch nicht, wie man am Beispiel Uber beobachten kann. Der milliardenschwere Fahrdienstleister lässt trotz Kritik noch immer munter seine Chauffeure... weiter




- © Johann Werfring

Wienquiz

Fabriksästhetik aus der Kaiserzeit11

  • Nicht wenige Wiener Zweckbauten aus alter Zeit sind wunderschön, so manche sind aber von der Abrissbirne bedroht.

Wir zeigen wöchentlich an dieser Stelle ein Foto aus Wien und stellen drei Fragen dazu. Wer auch nur eine dieser drei Fragen richtig beantworten kann, ist teilnahmeberechtigt. Die Fragen (zum Bild): 1. Wo befindet sich dieses (revitalisierte) alte Fabriksgebäude? 2... weiter




"Es geht nicht, dass man eine Brücke über den Nationalpark baut. Aber es braucht einen Autobahnring um Wien", meinte Häupl. - © Foto: WZ, Mayr

Lobautunnel

Häupl: "Der Lobautunnel wird kommen"5

Wien. (rös/vasa) "Der Lobautunnel wird kommen". Mit dieser Aussage ließ der Wiener Bürgermeister Michael Häupl in einem Interview mit dem "Standard" aufhorchen. Er wüsste nicht, wie man das Stauproblem sonst lösen könnte, sagte er in dem Interview. "Es geht nicht... weiter




Kaum ein Unterschied zwischen realer Ansicht (links) und virtueller Ansicht (rechts). - © 3 Motion

Digitalisierung

Wohnungskauf durch die 3D-Brille15

  • Erstmals werden Wiener Wohnungen nach virtuellen Rundgängen vergeben.

Wien. "Und jetzt gehen Sie mal nach vor bis an das Geländer und schauen hinunter." Man nähert sich vorsichtig dem Abgrund. Plötzlich ein Stoß von hinten. Danach schallendes Gelächter. Schweißgebadet nimmt man die schwarze Brille ab und steht im Bürozimmer von Christian Friesenegger... weiter




Seminarraum im WKO Forum. - © WKW

Wirtschaft

Expertise für Unternehmen

  • Wiener Wirtschaftskammer startet Projekt, bei dem Unternehmer ein Jahr lang durch Experten unterstützt werden.

Wien. Das WKO Forum der Wiener Wirtschaftskammer im 4. Bezirk rüstet auf. Neben Büroräumen für Unternehmen mit bis zu einer Größe von 49 Mitarbeitern wird es nun auch ein sogenanntes Unternehmensentwicklungsprogramm geben. Das erklärte der Leiter des Forums Helmut Mondschein gegenüber der "Wiener... weiter




Der Anteil der Gebäudebeleuchtung ist laut Experten erst durch die Hubschraubermessungen deutlich geworden. - © kuffner-sternwarte.at

Lichtverschmutzung

"Zu viel Licht über Wien"30

  • Lichtflut Wiens erstmals vollständig erfasst: Experten fordern Bewilligungspflicht für Fassadenbeleuchtung und Aus für Geschäftsbeleuchtung nach 23 Uhr.

Wien. Die zunehmende Lichtverschmutzung in Städten lässt den Sternenhimmel verschwinden, hat negative Auswirkungen auf Natur und Gesundheit des Menschen. In einer Studie wurden nun die Hauptverursacher der Lichtglocke über Wien identifiziert. Beteiligte Organisationen fordern als Konsequenz eine... weiter




In Afghanistan arbeitete Jawad Haidari als Weber, heute ist er als Schneider im 2. Bezirk tätig. - © Auer

Kattunfabrik

Maßgeschneiderte Integration4

  • Die Übungsschneiderei Kattunfabrik in Wien hilft geflüchteten Textilarbeitern, am österreichischen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Wien. Die alte Pfaff-Nähmaschine rattert. Jawad Haidari folgt konzentriert dem Auf und Ab der Nadel. 2000 flüchtete er aus Afghanistan. Dort war er als Weber tätig. Heute arbeitet er geringfügig bei der Übungsschneiderei Kattunfabrik in Wien. Um ihn herum reihen sich bunte Stoffe... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Siemensgebäude

Der Investor und das Kreta-Viertel

In den tristen Betonbauten findet Zwischennutzung im großen Stil statt. - © Phillipp Hutter Wien. Am Rande von Kreta steht ein Zaun. Er soll nicht Flüchtlinge davon abhalten, Griechenland zu betreten. Er soll Wiener davon abhalten... weiter




Zwischennutzung

Die Hegemonie über die Zwischenwelt

Ein Gelände, zwei Welten: Auf der einen Seite ein geförderter Zwischennutzungs-Hub bei der Karl-Farkas-Gasse in Neu Marx . . . Wien. Es gibt Entwürfe, die in der Schublade verschwinden. Andere, die realisiert werden. Und dann gibt es jene Entwürfe... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Auf den Spuren von Falco
  2. "Zu viel Licht über Wien"
  3. Immobilienpreise steigen ungebremst
  4. Wohnungskauf durch die 3D-Brille
  5. "Es fehlt ein Teil"
Meistkommentiert
  1. Keine Rückfahrt ohne Entwerter
  2. Opernballdemo kehrt zurück
  3. Kampf gegen den Feinstaub
  4. Die Gerichte haben das letzte Wort
  5. Immobilienpreise steigen ungebremst

Athen

Gründen gegen die Wirtschaftskrise

Athen. 42 Jahre nach dem Ende der Militärdiktatur ist Athen wieder auf dem Boden gelandet. Schlechte Jobchancen, zusammengekürzte Sozialleistungen und... weiter




Teheran

Irans Nerds

Über den Dächern Teherans eifern junge Männer und Frauen ihrem Idol Steve Jobs nach. - © Solmaz Khorsand Teheran. Lang und breit könnte Nasser Ghanemzadeh über sein Leid klagen. Darüber, wie quälend das Leben in einer Islamischen Republik ist... weiter





Transition Base

Smartes Wagenvolk

Wohnraum muss nicht viel kosten: Der alte Zirkuswagen soll für kreative Zwecke genutzt werden. - © Puiu Wien. Über die Felder der im Nordosten Wiens liegenden Seestadt fegt ein eisiger Wind. Direkt neben der Satellitenstadt... weiter




Stadtentwicklung

Breitenseer Mauerfall

20161115Wien1 - © Driendl Architects Wien. Die Ziegelmauer ist wie ein Bollwerk. Auf einer Länge von einem halben Kilometer trennt sie den Stadtteil Breitensee vom übrigen Bezirk Penzing... weiter





Werbung