Wienquiz

Ein roter Kaiser im Wiener Straßenbild2

  • Auch noch hundert Jahre nach seinem Tod ist Kaiser Franz Joseph I. in der österreichischen Bundeshauptstadt omnipräsent.

Wir zeigen wöchentlich an dieser Stelle ein Foto aus Wien und stellen drei Fragen dazu. Wer auch nur eine dieser drei Fragen richtig beantworten kann, ist teilnahmeberechtigt. Die Fragen (zum Bild links): 1. Wo ist diese rote Skulptur aufgestellt? 2. Warum ist sie dort aufgestellt? 3. Welche (hochrangige) "rote" Habsburgerin war Mitglied der... weiter




Integration

Ein Stück zurückgeben4

  • Die erste Berufsmesse für Asylberechtigte im Museumsquartier war gut besucht - und widerlegte gängige Vorurteile.

Wien. Das Glück könnte schon beim nächsten Stand warten. Aber erst heißt es anstehen vor den Logos von Siemens, Ikea und Rewe. Menschen mit Arabisch-Wörterbüchern und Bewerbungsmappen in der Hand bilden Trauben in der Gasse zwischen den Messeständen. Über ihnen hängen die Wegweiser zum Glück. "Industrie"... weiter




Die "Riesenmoidl" war rund 2,27 Meter groß und Tom Jack, der sich entfesselt. - © Zirkus- und Clownmuseum

250 Jahre Wiener Prater

Ausgestellte Wundermenschen1

  • Der Prater feiert 2016 seinen 250. Geburtstag: "Unbekannte Praterg’schicht’n" Teil XXII.

"Liliputaner neben Giganten, stark Übergewichtige neben Skelettmenschen, Rumpfmenschen zwischen siamesischen Zwillingen", murmelt Robert Kaldy-Karo, der Direktor des Circus- und Clownmuseums, als er die Postkarte eines Praterunternehmens betrachtet. Menschliche Abnormitäten gehörten bis vor gar nicht allzu langer Zeit noch zur... weiter




Beim Festival wirken mehr als 50 Künstler mit. - © Edward Chapon/God’s Entertainment

Clubszene

Österreichs düstere Zukunft2

  • Beim "Real Deal"-Festival soll bis Samstag der Bevölkerung der Spiegel vorgehalten werden.

Wien. (vasa) Wie könnte Österreich aussehen, wenn sich das Land so weiterentwickelt wie bisher. Dieser Frage ist das Theater-Kollektiv "God’s Entertainment" bei seinem Festival "Real Deal. Behördlich genehmigtes Festival für falsche Zustellungen" nachgegangen. Das Ergebnis ist bis Samstag in den zum Verkauf stehenden ÖBB-Hallen an der... weiter




Einen der vier nicht amtsführenden Stadtratsposten der FPÖ wird nun Ursula Stenzel übernehmen, wobei Johann Gudenus (r.) zugleich Vizebürgermeister ist. - © apa/Pfarrhofer

Ursula Stenzel

Stenzel ist jetzt FPÖ-Stadträtin7

  • Ex-ÖVP-Politikerin will Amt der nicht amtsführenden Stadträtin mit "Freude, Dialogbereitschaft und Kooperationswillen" antreten. Neos und Grüne fordern Abschaffung der nicht amtsführenden Posten.

Wien. Die nunmehrige FPÖ-Politikerin Ursula Stenzel ist am Mittwoch im Gemeinderat als nicht amtsführende Stadträtin angelobt worden. Sie folgt auf David Lasar, der ins Parlament gewechselt ist. Die ehemalige TV-Moderatorin war vor der Wien-Wahl im Herbst von der ÖVP ausgebootet worden. Die damalige City-Bezirksvorsteherin wurde von den... weiter




Begegnungszone

Auf Augenhöhe18

  • Neulerchenfelder Straße in Ottakring könnte ab 2017 zur Begegnungszone werden. Vorausgesetzt, dass die Anrainer zustimmen.

Wien. Fußgänger, Autofahrer und Radfahrer auf einer gemeinsamen Fläche. Ein Verkehrskonzept, das vor ein paar Jahren in Wien noch undenkbar war und mittlerweile immer mehr Anhänger findet. Auch unter den politischen Parteien. Als die Grünen die Mariahilfer Straße zu einer Begegnungszone umgestalteten... weiter




Computerspiele

Ottakringer Fightclub13

  • Das Virtual Dojo Vienna ist Österreichs einziger Verein für Kampfsport-Videospiele.

Wien. Kein Schild auf der Nummer 1 der Gegensprechanlage, das auf den Verein hinweist. Weder sieht noch hört man wen im unauffälligen Haus in der Neumayrgasse 1 in Ottakring. Doch im Keller herrscht reges Treiben. Eine Spindeltreppe führt zu einer eisernen Tür, die wiederum Zutritt zu dem Klub gewährt... weiter




- © privat

Tradition

Ins kalte Wasser11

  • Für ein paar Stunden zurück ins 16. Jahrhundert: Am 1. Juli wird an der Graphischen wieder gegautscht.

Wien. "Da gibt’s keine Gnade. Da wirst reingehaut ins kalte Wasser, das gehört halt dazu", erinnert sich Manfred Rohrbacher mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Er hat seine Gautschfeier schon hinter sich. Im Gegensatz zu den 40 Absolventen des Studienganges Druck- und Medientechnik der höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt -... weiter




Ab 2. Juli fährt die grüne U-Bahnlinie dann nur mehr zwischen Schönbrunn und Heiligenstadt. - © Foto: WZ, Stanislav Jenis

Renovierung

Auch die Station Hietzing wird nun modernisiert

  • Aufdie Linien 49, 52, 58, S-Bahnen und großräumig ausweichen.

Wien. Damit die U4-Station Hietzing mit ihren diversen Umsteigemöglichkeiten so lange wie möglich in Betrieb bleiben konnte, wird die U4-Modernisierung erst mit Beginn der Sommerferien bis Schönbrunn ausgeweitet. Ab 2. Juli fährt die grüne U-Bahnlinie dann nur mehr zwischen Schönbrunn und Heiligenstadt... weiter




Der Samstag stand im Zeichen der schwaren Partie: Seiler & Speer waren der erwartete Publikumsmagnet. Russkaja, Bob Geldof samt Boomtown Rats oder Nada Surf wurden aber ebenfalls gerne gehört - genauso wie Bilgeri oder Johnny Logan. - © APAweb, Herbert P. Oczeret

Wiener Donauinselfest

33. Ausgabe lockte 3,1 Millionen Besucher2

  • Rekordwert vom Vorjahr nicht ganz erreicht - Dreitägige Megaparty begann hitzig.

Wien. Die 33. Ausgabe des Wiener Donauinselfestes hat insgesamt 3,1 Mio. Menschen angelockt. Damit ist der Rekordwert des Vorjahres - als 3,3 Mio. Besucher gezählt wurden - knapp nicht erreicht worden. In den vergangenen drei Tagen sorgten heimische und internationale Acts für Festival-Feeling. Am Freitag machten etwa Samy Deluxe, The Four Owls... weiter




Besucher am Donauinselfest. - © APAweb, Herbert P. Oczeret

Donauinselfest

Finale mit Frittenbude und Sean Paul4

  • Die Hitze ist vorbei, das Donauinselfest auch bald. Dancehall-König Sean Paul gibt sich zum Abschluss die Ehre.

Wien. Der dritte Tag des Donauinselfestes hat die ersehnte Kühle gebracht - relativ gesehen. Statt wie an den vorangegangen Tagen deutlich über 30 Grad wurden am Sonntagnachmittag nur mehr rund 25 Grad gemessen. Die angenehmen Temperaturen motivierten zahlreiche Menschen dazu, schon am Nachmittag über das Gelände zu flanieren... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Auf Augenhöhe
  2. Stenzel ist jetzt FPÖ-Stadträtin
  3. Österreichs düstere Zukunft
  4. Ottakringer Fightclub
  5. Ein Stück zurückgeben
Meistkommentiert
  1. Auf Augenhöhe
  2. Aufregung um Frühpensionierung von knapp 800 Beamten
  3. Der schwarze Drogendealer
  4. Neuer Oberrabbiner bereitet sich auf Amtsübernahme vor
  5. "Die UNO ist keine Talkshow"

Werbung



Stadtentwicklung

Die x-förmige Stadt

Gelebte Utopie rund um Paris (rechts): Saint Quentin-en Yvelines (l.o.) und das Anfangsstadium von Evry (l.u.) - © Photothèque CASQY / Stéphane Joubert, D. Planquette, Corbis. Paris. Es war die Utopie von einer modernen Stadt, die aus dem Nichts entstehen, kulturell lebendig und sozial durchmischt sein sollte... weiter




Stadtentwicklung

Kopenhagens einsames Businessviertel

Tietgenkollegiet; Metro at Ørestad; Bella Sky - © Nicolai Perjesi; Tuala Hjarnø; 3XN; Arealudviklingsselskabet/Flemming Caspersen, Kasper Thye Kopenhagen. Sag mir, wo die Menschen sind: In Kopenhagens urbanem Zuwachs Ørestad bewegt sich wenig. Es scheint so... weiter





Werbung




Werbung