Feuer

Frau starb bei Wohnungsbrand in Margareten2

  • Einsatz in Dachgeschoß von Gemeindebau

Wien. Eine Person ist am Samstagvormittag bei einem Wohnungsbrand in Wien-Margareten ums Leben gekommen. Die Einsatzkräfte wurden nach Angaben von Polizei und Wiener Berufsrettung um 10.03 Uhr alarmiert und fuhren zum Metzleinstaler Hof, ein Gemeindebau am Margaretengürtel 90 bis 98. Das Feuer war im Dachgeschoß der Stiege 3 ausgebrochen... weiter




In Wien wohnt man laut Ludwig sogar billiger als in Salzburg, Tirol und Vorarlberg. - © Rösner

Mieten

"Nur 5 Prozent der Mieten zu hoch"5

  • Laut Wohnbaustadtrat Michael Ludwig gibt es überhöhte Mieten und Lagezuschläge nur im privaten Bereich.

Wien. Man hört es immer häufiger: "Das Wohnen in Wien wird immer teurer." - "Keiner kann sich mehr die Mieten leisten." Wiens Wohnbaustadtrat Michael Ludwig sieht das anders. Er verweist auf Erhebungen der Statistik Austria und darauf, dass man in Wien sogar billiger als in Salzburg, Tirol und Vorarlberg wohnt... weiter




Das mit Benzin als Brandbeschleuniger gelegte Feuer hatte am Mittwoch gegen 4.30 Uhr ein Appartement des Wohnhauses an der Ecke Hoher Markt/Marc-Aurel-Straße zerstört. - © APAweb, Herbert Neubauer

Brandstiftung

U-Haft am Krankenbett verhängt4

  • Wegen Tatbegehungsgefahr, 44-Jähriger behauptet, er wäre von Explosion "überrascht" worden

Wien. Über Werner C. (44), der am Mittwoch in einem Wohnhaus an der Ecke Hoher Markt/Marc-Aurel-Straße in der Wiener Innenstadt eine Explosion herbeigeführt haben soll, ist am Freitag die U-Haft verhängt worden. "Als Haftgrund wurde Tatbegehungsgefahr angenommen", gab die Sprecherin des Straflandesgerichts, Christina Salzborn, bekannt... weiter




Unbekannte sprühten nämlich Gift in die Stöcke, auch ein Flugloch wurde verschlossen. Die Folge waren teils massive Schäden. Munk schätzt, dass mehr als 140.000 Bienen zugrunde gegangen sind. - © APAweb/dpa,Patrick Seeger

Giftattacke

Bienenmörder in Wien unterwegs3

  • Bienensterben am Friedhof: Naturprojekt in Wien soll gerettet werden.

Wien. In Wien werden Friedhöfe zunehmend als Lebensräume entdeckt - nämlich für zahlreiche Tierarten. Das stößt aber offenbar nicht nur auf Zustimmung bei den menschlichen Stadtbewohnern. So wurden am Südwestfriedhof in Meidling kürzlich Bienenstöcke von unbekannten Tätern ganz oder zumindest teilweise vernichtet... weiter




 - © Johann Werfring

Wien-Quiz

Engelversammlung beim Kreuzesstamm1

  • Sakrale Fresken zählen zu den besonderen Spezialitäten des gesuchten österreichischen Künstlers.

Wir zeigen wöchentlich an dieser Stelle ein Foto aus Wien und stellen drei Fragen dazu. Wer auch nur eine dieser drei Fragen richtig beantworten kann, ist teilnahmeberechtigt. Die Fragen (zum Bild links): 1. Wo in Wien befindet sich diese Malerei? 2. Von wem stammt sie? 3. Wo befindet sich in Wien eine weitere Kreuzesdarstellung von diesem Künstler... weiter




"Schon stolz auf den Ulf" sind die Simmeringer Siemens-Lehrlinge beim Nachhausefahren in der Bim, an der sie tagsüber mitbauen. Siemens-Chef Hesoun hofft im Hintergrund auf weitere Aufträge. - © Gerald Kastner

Siemens

"Bildung ist Standortvorteil"2

  • "Lehre mit Matura": Mit neuen Förderprogrammen will Siemens in Wien die Lehrlingsausbildung weiter aufwerten.

Wien. Siemens-Österreich-Chef Wolfgang Hesoun ist ganz sicher: "Es gibt einen wirklich entscheidenden Grund dafür, dass Industrieunternehmen weiterhin in Wien und Österreich tätig sind, obwohl es anderswo Kostenvorteile gibt: Das ist die gute Ausbildung der Mitarbeiter." Die aktuelle Diskussion um Budgetkürzungen im Schulbereich sieht Hesoun - auch... weiter




Stadterneuerung

Floridsdorfer Kosmetik8

  • Wie die Stadt mit Blocksanierungen ein Viertel in Floridsdorf wiederbeleben will.

Wien. Ein Meilenstein. Das erste große Stadterneuerungsprojekt auf dieser Seite der Donau. Das erste große Sanierungsprojekt in Floridsdorf. Die Superlative überschlagen sich, wenn Wohnbaustadtrat Michael Ludwig am Mittwoch gemeinsam mit dem Floridsdorfer Bezirksvorsteher Georg Papai die Initiative "Gemeinsam für Floridsdorf" vorstellt... weiter




Wiener Linien

Tarife werden ab 1. Juli erhöht1

  • Einzelfahrschein, Monats- oder Wochenkarte teurer - keine Veränderung bei Jahreskarte.

Wien. Die Wiener Öffis werden teurer: Ab 1. Juli erhöhen die Wiener Linien eine Reihe von Tarifen. Betroffen sind unter anderem der Einzelfahrschein, die Monats- oder die Wochenkarte. Unverändert bleibt hingegen der Preis für die Jahreskarte, die weiterhin 365 Euro kostet. Eine gute Nachricht gibt es auch für die Nicht-Ticketbesitzer: Schwarzfahren... weiter




Wien im Buch

Ohne Tiere7

  • Neuer Ratgeber für ein veganes Leben in Wien.

Wien. "Wien hat sich zu einer Metropole des veganen Lebensstils entwickelt. Eine beinahe unüberschaubare Vielzahl an Möglichkeiten, vegan zu essen, trinken, kochen oder einfach nur einzukaufen, macht die Orientierung mitunter ziemlich schwer." Diese Zeilen leiten den neuen Ratgeber "Vegan in Wien" ein, mit dem das Team Stadtbekannt... weiter




Der mutmaßliche Brandstifter könnte selbst ums Leben gekommen sein. - © APAweb / Herbert Neubauer

Brand in Innenstadt

Verdächtiger könnte unter Trümmern liegen

  • Tonnen von Bauschutt mussten noch abgetragen werden.

Wien. Ein Wohnungsmieter, der in Zusammenhang mit dem Brand in der Wiener Innenstadt vom Mittwoch früh gesucht wird, könnte bei diesem möglicherweise auch ums Leben gekommen sein. "Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich der 44-Jährige ebenfalls tot unter den Trümmern befindet", sagte Polizeisprecherin Adina Mircioane am Donnerstag der APA... weiter




Bunt und doch fast unbekannt: erst 1998 wurde der Dreifarbenwaran erstmals wissenschaftlich beschrieben. - © Günther Hulla

Tiere in Wien

Dreifarbwaran-Pärchen im Haus des Meeres eingezogen1

  • Team hofft auf Erforschung der Geheimnisse der Fortpflanzung.

Wien. Obwohl recht bunt und bis zu 1,80 Meter lang, ist der Dreifarbwaran, lateinisch Varanus yuwonoi, erst im Jahr 1998 erstmals wissenschaftlich beschrieben worden. Ursprünglich ist die Art ausschließlich in einem kleinen Areal auf der indonesischen Molukkeninsel Halmahera heimisch. Ein aus der Nachzucht stammendes Pärchen lebt ab sofort im... weiter




Wie in den 1960er-Jahren war der Rathausplatz am Donnerstag wieder ein Parkplatz - für einen Tag. - © APAweb / Roland Schlager

Parken in Wien

140 Oldtimer machten den Rathausplatz wieder zum Parkplatz2

  • "Parkfest" anlässlich abgeschlossener Renovierung der Tiefgarage.

Wien. Am Donnerstag haben erstmals seit 45 Jahren wieder Autos am Wiener Rathausplatz geparkt. An die 140 Oldtimer aus den 1960er- und 1970er-Jahren wurden dort abgestellt. Diese stünden symbolisch für die Parkplätze, die 1969 durch die Tiefgarage ersetzt wurde, sagte Kurt Kasperak, General Manager Development des Garageneigentümers List Group... weiter




Die U6 soll während der Stoßzeiten öfter fahren. - © APAweb / Robert Newald

Wien

Die U6 kommt alle zweieinhalb Minuten4

  • Ab Herbst kürzere Stoßzeit-Intervalle auf der vielbefahrenen Linie.

Wien. Die Wiener U-Bahn-Linie U6 ist notorisch überfüllt. Das soll sich ab Herbst ändern - zumindest zu den morgendlichen Stoßzeiten. Denn ab Ende Oktober wird das U6-Intervall zur Hauptverkehrszeit zwischen 6.30 und 9.00 Uhr von derzeit drei auf zweieinhalb Minuten verkürzt, versprach Öffi-Stadträtin Renate Brauner (SPÖ) am Donnerstag in einer... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Hundeflüsterer Cesar Millan gastiert in Wien
  2. Frau starb bei Wohnungsbrand in Margareten
  3. U-Haft am Krankenbett verhängt
  4. "Nur 5 Prozent der Mieten zu hoch"
  5. Floridsdorfer Kosmetik
Meistkommentiert
  1. Floridsdorfer Kosmetik
  2. Wiener Stadtfest feiert heuer Europa
  3. Dem Steuergeld auf der Spur
  4. Hundeflüsterer Cesar Millan gastiert in Wien
  5. Hopf-Haus-Aus

Werbung



Mitten in Wien

Es werde Licht

Mit Kerzen und starren Metallrohren hat man früher in den Körper hineingeleuchtet. Helmut Gröger erklärt im Museum im Alsergrund wie. - © Luiza Puiu Wien. "Und das rammen Sie in den Bauch", sagt der Mann mit dem weißen Vollbart, er holt einen spitzen, metallenen Gegenstand aus einer Vitrine... weiter




Bestattung

Wie man sich bettet, so liegt man

"Soweit es technisch machbar ist, versuchen wir, jeden Wunsch zu erfüllen", sagt Gerhard Bauer, Geschäftsführer der Sarglogistik Wien. - © Luiza Puiu Wien. Wie man sich bettet, so liegt man. In der neuen Wiener Sargproduktionsstätte gegenüber Tor 2 des Zentralfriedhofs gilt das sprichwörtlich für... weiter




Museen in Wien

Eine Schnapsidee

Mit Absinth, Likör und Bourbon verteidigt Anti-Alkoholiker Gerhard Fischer seine Position auf dem Markt. - © Luiza Puiu Wien. Die prunkvolle Registrierkasse gleich beim Eingang ist immer offen. Das muss so sein. Denn würden verwirrte Einbrecher das Museumsstück... weiter








Wiener Journal

Snack mal anders

20131004essen - © Anita Ericson Der Hunger ist groß, die Pause kurz, der Nachmittag noch lange. Erfreulicherweise gibt es mittlerweile in der City eine Handvoll kleiner Imbisse... weiter




Wiener Journal

Hochsaison im Eissalon

Da werden nicht nur Kinderaugen ganz groß: 48 Eissorten hat Familie Reinbacher von "Das Eis" im Repertoire, 24 stehen stets in ihrer Eistheke zum... weiter




Restaurantführer

Auf einen Spritzer … im Vishnite

20130809lokal - © Vishnite Im Freihausviertel, nur einen Steinwurf vom Naschmarkt entfernt, hat das bulgarische Restaurant "Vishnite" eine Dependance in Wien eröffnet... weiter







20.4.2014: Viele Würfen fallen in St.Peterburg beim Brettspielfest.

Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter. Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen.