Der Eingang zum Tageszentrum Ester führt in einen großen Raum mit angrenzender Küche. Auch Schlafmöglichkeiten gibt es dort für die obdachlosen Frauen. - © wieder wohnen

Wieder Wohnen

Bett-los

  • Axxept und Ester: ein Rundgang durch zwei soziale Einrichtungen von "wieder wohnen" in Mariahilf.

Wien. Jaschar Randjbar bereitet sich auf seinen Tag vor. Er zündet sich eine Zigarette an und gibt ein Interview. Um 11 Uhr werden er und seine Mitarbeiter die unauffällige Tür in der Windmühlgasse im 6. Bezirk - wie jeden Tag - öffnen und die ersten Nutzer empfangen: Es sind mehr oder weniger ihnen bekannte Punks... weiter




Primärversorgungszentren sollen künftig die Ambulanzen entlasten. - © apa/Fohringer

Ärzte

Ambulanz-Ersatz2

  • Pilotprojekt der Primärversorgung startet im Mai, Kritiker sprechen vom "Aus der Hausärzte".

Wien. (apa/rös) Spitalambulanzen entlasten, den Patienten bessere und längere Versorgung bieten und attraktive Arbeitsbedingungen für Allgemeinmediziner schaffen: Dieses Drei-in-eins soll das neue Modell der Primärversorgungszentren bewerkstelligen. Das erste Pilotprojekt startet am 18. Mai in Mariahilf - auch wenn die legistischen... weiter




Der Raum ist bis auf den letzten Platz gefüllt, jeder Gast hält einen Bewertungsbogen mit der Liste der Länder und Startnummern in Händen. - © Stanislav Jenis

ESC

Grande amore

  • Die Fans haben beim Prevoting abgestimmt: Italien ist die Nummer eins der österreichischen Song-Contest-Anhänger.

Wien. "Hello Austria, hello Vienna!" Unter Applaus begrüßt das Moderatorenpaar das Publikum beim traditionellen Prevoting zum Eurovision Song Contest 2015. Auf Einladung des Songcontest-Fanclubs OGAE Austria (Organisation générale des amateurs de l'Eurovision) sollen eingefleischte ESC-Liebhaber an diesem Abend alle Songs der 40 heuer teilnehmenden... weiter




Eine Frau mit Kind geht auf einem Zebrastreifen im 19. Wiener Gemeindebezirk. - © APAweb / Herbert Pfarrhofer

Fußgänger

Gehen als urbaner Trend9

  • Rückbesinnung auf das Gehen als gesunde, praktische und umweltverträgliche Bewegungsart liegt weltweit im Trend. In Wien widmet sich der Ideenwettbewerb "Walking Visionaries Award" dem Thema. Dazu gibt es einen eigenen Stadtplan.

Wien. Der junge Mann mit der Lucha-Libre-Maske und dem Zebrastreifen-Umhang bewacht eine Kreuzung am Paseo de la Reforma, einem stark befahrenen Boulevard in Mexico City. Soeben ist wieder ein Autofahrer nicht bei der Haltelinie stehen geblieben und so weit in den Kreuzungsbereich gefahren, bis er den Zebrastreifen blockiert hat... weiter




 - © Johann Werfring

Wienquiz

Der Ort, an dem schon Luziwuzi sein Vergnügen fand13

  • Das Umfeld, in das diese Szene integriert ist, diente auch als Kulisse für Filmaufnahmen mit prominenten Darstellern.

Wir zeigen wöchentlich an dieser Stelle ein Foto aus Wien und stellen drei Fragen dazu. Wer auch nur eine dieser drei Fragen richtig beantworten kann, ist teilnahmeberechtigt. Die Fragen (zum Bild): Wo befindet sich diese Darstellung? Welcher Künstler dominiert mit seinen freizügigen Darstellungen den gegenständlichen Ort? Welche Schauspieler... weiter




 - © Stanislav Jenis

Interview

"Kein Sinn, einander zu bekämpfen"8

  • Eurocities-Chefin Anna Lisa Boni fordert, dass Städte bei Entscheidungsprozessen von Anfang an mit eingebunden werden.

Wien. Mit der Unterzeichnung der "Wiener Deklaration" unterstrichen die europäischen Städte am Dienstag in Wien ihren Anspruch auf mehr Mitspracherecht in der EU. Auch Anna Lisa Boni, fordert mehr Macht für die Städte. Strategien auf ganze Länder auszurichten, hält die Generalsekretärin von Eurocities hingegen für falsch... weiter




Sicherheit

Ohne Risiko beim Song Contest

  • Bis zu 300 Beamte sind für Großevent im Einsatz. Stadthalle wird regelmäßig auf Sprengstoff untersucht.

Wien. Bald ist es so weit. Bei der Wiener Polizei ist man gelassen. Knapp vier Wochen vor dem 60. Song Contest in Wien sieht man seitens der Polizei keine besondere Gefährdungslage für die Veranstaltung. Sprengstoffexperten der Polizei überprüfen aber dennoch regelmäßig die Hallen, in denen der Wettbewerb stattfinden wird... weiter




Der erste Fashion Revolution Day in Wien im vorigen Jahr wurde mit T-Shirt-Prints auf der Mariahilfer Straße begangen. - © Clean Clothes

Fair Fashion

Für saubere Kleidung

  • Anlässlich des Jahrestages der Tragödie von Rana Plaza ruft auch Wien zur Fashion Revolution auf.

Wien. Am Freitag jährt sich das Unglück von Rana Plaza zum zweiten Mal. Am 24. April 2013 starben 1134 Menschen in einer Kleiderfabrik in Bangladesch. Obwohl das Gebäude wegen schwerer Baumängel am Tag zuvor behördlich gesperrt worden war, wurden die Arbeiter zur Arbeit gezwungen. Um 9 Uhr Früh stürzte die achtgeschoßige Fabrik ein... weiter




Mernyi, Ostermayer, Mailath-Pokorny (v.l.n.r.) vor dem Denkmal für die Verfolgten der NS-Militärjustiz am Ballhausplatz. - © BKA

Vermittlungsprogramm

"Nie vergessen"6

  • Vermittlungsprogramm "denk mal wien" will Jugendliche vor dem Vergessen der NS-Zeit bewahren - 30 Guides gesucht.

Wien. In diesen Jahren sind es die wahrscheinlich letzten gerichtlichen Prozesse gegen mutmaßliche NS-Täter. Denn die meisten von ihnen sind bereits tot oder sehr alt. So wie der 93-jährige Oskar Gröning, einst Mitglied der SS, der derzeit in Deutschland vor Gericht steht. Der Deutsche war als junger Mann der "Buchhalter von Auschwitz" und hatte... weiter




Stanislav Jenis

Interview

"Staaten sind ineffektiver als Städte"10

  • Der Amsterdamer Bürgermeister Eberhard van der Laan will Erfolge mit anderen Städten teilen.

Wien. Wasserreiche Kanäle, Internationalität und Fahrräder. Amsterdam, das ist hohe Lebensqualität und ein urbanes Erfolgsmodell, an dem sich viele andere Städte messen. Im Interview mit der "Wiener Zeitung" spricht der sozialdemokratische Amsterdamer Bürgermeister Eberhard van der Laan über die Probleme der Stadt und warum Städte in der EU das... weiter




Gemeindebauten

Mehr Dachgeschoßausbauten bei Sanierungen geplant2

  • Derzeit entstehen laut Wohnbaustadtrat 187 neue Wohnungen direkt unterm Dach, temporäre Mieterhöhungen sind dafür nötig.

Wien. Hohe Ambitionen für Wiens Gemeindebauten: Im Zuge von Sanierungsmaßnahmen sollen künftig mehr Dachgeschoßwohnungen entstehen. 187 solcher Wohnungen befinden sich bereits in Errichtung, 2015 und 2016 soll der Baustart für 253 weitere erfolgen. Zudem konzentriert man sich auf thermische Sanierung und Barrierefreiheit... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Gehen als urbaner Trend
  2. Der Ort, an dem schon Luziwuzi sein Vergnügen fand
  3. Grande amore
  4. Ambulanz-Ersatz
  5. "Kein Sinn, einander zu bekämpfen"
Meistkommentiert
  1. Strache träumt von Platz eins bei Wien-Wahl
  2. Zweite Pegida-Kundgebung in Wien
  3. Ratschläge aus Berlin
  4. Kaiserwiesenblues
  5. Senol Akkilic meldet sich erstmals zu Wort

Werbung



Währing

Geschlossene Gesellschaft

 - © Luiza Puiu Wien. Währing ist schön, großteils auch bieder, aber keinesfalls cool. Der Bezirk hat den Charme eines Mahagoni-Wandverbaus... weiter




Pressestunde

Strache träumt von Platz eins bei Wien-Wahl

ARCHIVBILD: 10 JAHRE FPOE-CHEF STRACHE - © APAweb / APA, Roland Schlager Wien. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat am Sonntag sein Traum-Szenario für die Wien-Wahl 2015 geschildert: "Wer weiß... weiter





Goldgräber

Zwei Stadtluschen auf Schatzsuche

Ex-Pfadfinder Richard Haderer will sich bei der Suche wieder wie mit 13 fühlen. - © Tony Gigov Wien. Eines vorab: Um das Gold geht es ihnen nicht. Das machen Bernhard Vosicky und Richard Haderer klar, wenn sie von ihren großen Plänen erzählen... weiter




Filmrequisiten

Eine Halle voller Illusionen

 - © Luiza Puiu Wien. Es gibt nur wenige Menschen, die einem Elefanten Asyl gewähren können. Thomas Vögel zählt zu diesen auserwählten Samaritern... weiter






Währing

Geschlossene Gesellschaft

 - © Luiza Puiu Wien. Währing ist schön, großteils auch bieder, aber keinesfalls cool. Der Bezirk hat den Charme eines Mahagoni-Wandverbaus... weiter




Meidling

Der mit dem L

 - © Luiza Puiu Wien. "Des ist a Ghetto. Des is schlimm", sagt der ältere Mann mit der Promenadenmischung und zeigt auf das Schöpfwerk... weiter






Werbung