Einfahrt zur Semmelweis-Frauenklinik. - © Von Peter Gugerell - Eigenes Werk, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=13335848

Semmelweis-Areal

KAV weist Vorwürfe zurück2

  • "Befassung mit der Verwertung von Immobilien keine Kernkompetenz des Krankenanstaltenverbunds".

Wien. Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) hat am Samstag Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Verkauf von Teilen des Semmelweis-Areals zurückgewiesen. "Alle Vorränge korrekt", hieß es in einer Aussendung. Und: Der KAV verwerte Immobilien, die im Rahmen des Spitalsbetriebes nicht mehr genützt werden, nicht prinzipiell selbst... weiter




Die 1887 eröffnete Dampftramway auf dem Wolfrathplatz und das Gasthaus Rainer in der Auhofstraße, wo sich heute die St. Veit Apotheke befindet. - © Archiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Bezirksmuseum Hietzing

Ober St. Veit

Wiens idyllischer Westen9

  • Über die Vorortgemeinden Ober und Unter St. Veit bis zur Eingemeindung in die Großstadt.

Wien. 1890/91 wurden 40 Vorortgemeinden der Großstadt Wien eingemeindet, darunter auch Ober und Unter St. Veit, die sich 1867 voneinander getrennt hatten. Wie es in den Jahrzehnten vor der Eingemeindung in solchen Dörfern an der Peripherie zuging, schildert das neue Buch "Von Bürgermeistern und Affären - Die Wiener Vorortegemeinden Ober und Unter... weiter




Zwei Pavillons wurden renoviert (o.). Der dritte Pavillon verfällt (u.r.). Luiza Puiu

Semmelweis-Areal

Verdacht auf Geldwäsche bei Immobilien-Deal der Stadt133

  • Undurchsichtige Investoren, Eliteschule, Geheimdienste: Wusste die Stadt, an wen sie die Semmelweis-Pavillons verkaufte?

Wien. Innerhalb weniger Tage war der Deal unter Dach und Fach. Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) flog sogar persönlich nach Singapur, um die Privatisierung des Währinger Semmelweisareals abzuwickeln. Zum Verkauf standen drei von sechs Pavillons. Hohe, denkmalgeschützte Gebäude, idyllisch eingebettet in einer großzügig angelegten Parkanlage... weiter




 - © Johann Werfring

Wienquiz

Aus für legendäres Alt-Wiener Kaffeehaus13

  • Am Standort dieses im Jänner 2016 geschlossenen Lokals befand sich schon zu Kaisers Zeiten ein Café.

Wir zeigen wöchentlich an dieser Stelle ein Foto aus Wien und stellen drei Fragen dazu. Wer auch nur eine dieser drei Fragen richtig beantworten kann, ist teilnahmeberechtigt. Die Fragen (zum Bild): 1. Um welches Alt-Wiener Kaffeehaus handelt es sich? Wie hieß das an diesem Standort geführte Kaffeehaus zu Kaisers Zeiten? 2... weiter




Mehr Filmkulisse als gut besuchte Einkaufsstraße: die Seitzergasse im Goldenen Quartier. - © Stanislav Jenis

Signa Holding

Goldenes Quartier in die Knie gezwungen19

  • Das Prestigeprojekt der Signa Holding ist unter Zugzwang. Kunden bleiben aus, und das erste Geschäft sperrt zu.

Wien. Das sogenannte Goldene Quartier wirkt wie ausgestorben, eigentlich wie eine Filmkulisse. Kein einziger Mensch ist auf der Fußgängerzone in der Seitzergasse - die neben der Bognergasse, Tuchlauben und Tuchlaubenhof ein Teil des Luxus-Viertels Goldenes Quartier darstellt - zu sehen. Die Nobelboutiquen reihen sich Seite an Seite: links an der... weiter




Absiedelung des Otto-Wagner-Spitals sorgt weiterhin für Debatten. - © Wikipedia/BY-SA 3.0 at

Otto-Wagner-Spital

Zu teuer gesiedelt4

  • Stadt-Rechnungshof ortet vermeidbare Kosten rund um die Neunutzung des Otto-Wagner-Spitals.

Wien. Die Absiedelung des Spitals am Otto-Wagner-Areal in Penzing und Bebauungspläne auf einem Teilbereich des Erholungsgebiets sorgen seit langem für Debatten. Der Stadt-Rechnungshof hat sich nun die bereits getätigten Schritte in Richtung Zukunft des Standorts angesehen. Für die Abwicklung gibt es großteils gute Noten... weiter




Comics

Die Bunte Seite der Macht4

  • Zeichner Jens Harder über Polarisierung und Volksverhetzung beim Thema Flüchtlinge.

Wien. Von Wien bis Berlin und wieder zurück: Desinformation, Halbwahrheiten und falsche Fakten haben beim Asylthema das Netz übernommen. Daraus resultieren Ängste, Sorgen und problematische Eindrücke der Mehrheitsgesellschaft über Asylwerber. Die Folgen: Gewalt, Misstrauen und ein Automatismus, der bei allen Beteiligten keinen ruhigen Diskurs mehr... weiter




Mohammed Hamdi arbeitet jeden Abend bis nach Mitternacht. - © Christoph Liebentritt

Restaurant

Essen beim Syrer51

  • Das Restaurant auf der Heiligenstädter Straße ist bisher noch ein Geheimtipp unter Freunden internationaler Küche in Wien.

Wien. "Das ist das Beste, was ich seit langer Zeit gegessen habe", sagt eine Frau, die zum Abendessen ins Jasmin al-Sham gekommen ist. Zusammen mit Freunden hat sie gefülltes Lamm bestellt, allerlei Vorspeisen und Gebackenes. Ihr Tisch sieht aus wie die Tafel eines Sultans aus Tausendundeiner Nacht. Das Restaurant auf der Heiligenstädter Straße 9... weiter




Ziviles Sicherheitspersonal und auch die Polizei haben am Juridicum ihre Präsenz in und rund um das Gebäude erhöht. - © Wikipedia/Gugerell

sexuelle Belästigung

Aktion scharf gegen Spanner21

  • Polizei und Universität reagierten nach Medienberichten über neue Belästigungen von jungen Frauen mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen.

Wien. Nach Medienberichten über die jüngsten Vorfälle von Belästigungen junger Frauen auf den Toiletten und im Eingangsbereich des Juridicums von letzter Woche, reagieren Polizei und Universität Wien mit einer "Aktion scharf" gegen Spanner an der rechtswissenschaftlichen Fakultät. Die Vorgeschichte: Seit Ende Jänner sind am Juridicum... weiter




Ab einem Bodymass-Index von 40 spricht man von einem krankhaften Übergewicht. - © dpa/Grubitzsch

Übergewicht

Übergewicht als urbanes Problem13

  • Der Leiter des Adipositas-Zentrums der Barmherzigen Schwestern über Fast-Food-Stände, ein Verbot von Soft-Drinks und neue Therapieformen.

"Wiener Zeitung:" In Wien und im Burgenland gibt es die meisten übergewichtigen Menschen, in Vorarlberg die wenigsten. Was ist Ihrer Meinung nach die Ursache für dieses Ost-West-Gefälle? Alexander Klaus: Dieses Phänomen kann man auch in anderen Ländern wie etwa in Italien erkennen. Das hängt mit der Lebensgewohnheit und der Ernährung zusammen... weiter




Eine Liliputstadt gab es ab 1911 im Prater. Die Häuser waren der Kleinwüchsigkeit angepasst, von außen konnte man dem Treiben der Liliputaner zusehen. - © Kadotheum Wien

Prater

Das Leben der Liliputaner6

  • Der Prater feiert 2016 seinen 250. Geburtstag: "Unbekannte Pratergschicht’n" Teil V.

Wien. "Das ist eine pseudowissenschaftliche Rarität, die Fritz Hakls Manager Oskar Fischer gedruckt hat", sagt Robert Kaldy-Karo, der Direktor des Wiener Circus- und Clownmuseums, als er das Heftchen "Das Leben der Liliputaner und was man darüber wissen möchte" aus einer Archivkiste herausnimmt. Fischers Broschüre - er war zeitweise auch Direktor... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Wien-Wahl 2015

Nicht mehr Herr der eigenen Botschaft

Für Politiker gilt es heute, auf möglichst vielen Kommunikationsebenen zu agieren und zu reagieren. Fotolia Wien. Dass sich während Fernsehdiskussionen die Twittermeldungen überschlagen, ist längst zum Alltag medienaffiner Menschen geworden... weiter




Wien-Wahl 2015

Neos greifen SPÖ per Social Media-Kampagne an

20150818Neos - © APAweb/Georg Hochmuth Wien. Nach den Freiheitlichen nehmen die Wiener Neos nun einen neuen politischen Gegner ins Visier: Mit ihrer Social-Media-Kampagne richten sie sich... weiter





Werbung



Innere Stadt

Noch kein Fort Knox

Älteste Kirche von Wien, die Ruprechtskirche, Schwedenplatz, Kohlmarkt, Dirndln auf der Kärntner Straße, Vivienne-Westwood-Shop in der Tuchlauben v.l.n.r. - © Ina Weber Wien. Ist man kein Anzugträger und wohnt dennoch im 1. Bezirk, kommt die Antwort auf die Frage nach dem Wohnort fast einem Geständnis gleich... weiter




Leopoldstadt

Peepshow für Tofujäger

Wien. Nicht viele Wiener besitzen die Grandezza wahrer Großstädter. Das Selbstbewusstsein. Die Souveränität. Die mondäne Gleichgültigkeit... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Verdacht auf Geldwäsche bei Immobilien-Deal der Stadt
  2. Goldenes Quartier in die Knie gezwungen
  3. KAV weist Vorwürfe zurück
  4. Essen beim Syrer
  5. Aus für legendäres Alt-Wiener Kaffeehaus
Meistkommentiert
  1. Verdacht auf Geldwäsche bei Immobilien-Deal der Stadt
  2. Zu teuer gesiedelt
  3. Die Angst geht um im Juridicum
  4. Ein Käfer als Joker im Hörndlwald
  5. Das Leben der Liliputaner

Werbung


Urban Gardening

Buntes Popcorn aus Karls Garten

Bienen, Menschen und Weinreben erobern ein Fleckchen Grün mitten am Karlsplatz – in "Karls Garten". - © Verein KarlsGarten Wien. Meist sind es Touristen, die durch den Rosa-Mayreder-Park, rund um die Kunsthalle am Karlsplatz, spazieren. Seit kurzem entdecken aber auch die... weiter




Donaukanal

Goldgrube versus Freiraum

Stanislav Jenis Wien. Es gibt noch einen freien Flecken am Donaukanal, dort, wo man aus der U2 direkt ans Wasser kommt. Was damit passieren soll... weiter






Werbung