Schon damals eine Legende: Kaiser Franz Joseph (hier mit seiner 1898 ermordeten Ehefrau Sisi). - © Sammlung Rauch/Interfoto/pic

Franz Joseph

"Franz Joseph hatte ein bombastisches Charisma"33

  • Nur noch wenige Zeitzeugen wurden in der franzisko-josephinischen Epoche geboren.
  • Einzelne haben den Kaiser noch persönlich erlebt. Eine Reportage.

Wien. "Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut." Dieser legendäre Satz kommt einem sofort in den Sinn, wenn man in Österreich an Kaiser Franz Joseph denkt. Der Monarch (Regierungszeit 1848-1916), der von einigen Analysten wie die heutige Queen Elizabeth II... weiter




Glaube in Wien

Religion hochgerechnet14

  • 2046 beträgt der Anteil der Katholiken in Wien nur 30 Prozent, jener der Muslime wird sich mit 21 Prozent fast verdoppeln.

Die Glaubenslandschaft in Wien war in den 1970er-Jahren noch eindeutig christlich geprägt. Das ändert sich rasant: In der Mitte des Jahrhunderts soll es 30 Prozent Katholiken und 21 Prozent Muslime geben. weiter




Sarah in ihrem Zimmer. Sie hat sich für eine Woche in einem Laufhaus eingemietet. - © Janine Schranz

Sexarbeit

Verdrängte Nachteulen49

  • Durch das Wiener Prostitutionsgesetz hat sich der Straßenstrich an die Peripherie verlagert und ist für die Frauen unsicherer geworden. Erlaubniszonen und Sexboxen sind umstritten.

Wien. Ihre Kollegin hatte gerade einen Kunden, also beugt sich Nati über das Bett, streift das Bettlaken zurecht und stellt das Gleitgel wieder auf seinen Platz. Sie ist Sexarbeiterin, einer ihrer Arbeitsplätze ist ein kleines Bordell in Penzing. In einem der drei Zimmer stellt sie einen Hocker... weiter




Puber

"Ich habe ein paar Mal geschrieben"11

  • Angeklagter Renato S. bekennt sich teilweise schuldig, 20 bis 30 "Puber"-Schriftzüge seien von ihm, sagt er.

Wien. Der Schriftzug "Puber". Angebracht an Hauswänden, Straßenbahnen, Parkbänken, Glasscheiben. Es gibt kaum ein Thema, das in Wien im vergangenen Jahr für mehr Aufregung sorgte, als dieser Schriftzug. Für die einen war "Puber" eine Verschandelung der Stadt... weiter




Eng und kurz lautet die Devise für junge Frauen in Brandy Melville. - © Luiza Puiu

Modegeschäft

One-Size Mädchen193

  • Verkäufer sprechen englisch, Ware ist italienisch, das Problem international.

Wien. In der Welt von Brandy Melville gibt es genau zwei Arten von Frauen, die Dünnen und die Dicken. Oder anders gesagt: Diejenigen, die bei Brandy einkaufen, und jene, die es nicht können. Laura gehört zur ersten Gruppe, ihre Freundin Monika zur Zweiten... weiter




Besuch bei der alten Dame mit der "scharfn Goschn": Vilma Neuwirth. - © Luiza Puiu

Letzte Zeugen

Allein unter Nazis33

  • Vilma Neuwirth lässt ihre Erinnerungen aus dem Zweiten Weltkrieg im Burgtheater Revue passieren. Noch heute wehrt sich die "Nachherkämpferin" gegen Schikanen.

Wien. Vilma Neuwirth mag keine alten Leute. Sobald die 85-Jährige Altersgenossen begegnet, beginnt es in ihrem Kopf zu rumoren. Auf welcher Seite stand der alte Mann wohl vor 75 Jahren? Auf deren Seite? Oder ihrer? Hat er damals geschrien? Und war es aus Freude, um die anderen anzufeuern... weiter




Weitläufige Parks und begrünte Terrassen tragen zur hohen Zufriedenheit der Mieter bei. - © Matthias Winterer

Alterlaa

Zurück in die Zukunft81

  • Allen Unkenrufen zum Trotz gilt die Großwohnsiedlung Alterlaa bis heute als Vorzeigeprojekt des sozialen Wohnbaus.

Wien. Im Südwesten Wiens - wo die Stadt langsam ins Umland mündet - erheben sich sechs weiße Riesen. Die Wohnsilos stechen schon aus der Ferne ins Auge. Wie gewaltige Atommeiler stehen sie zwischen den beschaulichen Einfamilienhäusern des Stadtrands. Ghetto, denkt man unwillkürlich... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Siemensgebäude

Der Investor und das Kreta-Viertel

In den tristen Betonbauten findet Zwischennutzung im großen Stil statt. - © Phillipp Hutter Wien. Am Rande von Kreta steht ein Zaun. Er soll nicht Flüchtlinge davon abhalten, Griechenland zu betreten. Er soll Wiener davon abhalten... weiter




Zwischennutzung

Die Hegemonie über die Zwischenwelt

Ein Gelände, zwei Welten: Auf der einen Seite ein geförderter Zwischennutzungs-Hub bei der Karl-Farkas-Gasse in Neu Marx . . . Wien. Es gibt Entwürfe, die in der Schublade verschwinden. Andere, die realisiert werden. Und dann gibt es jene Entwürfe... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Autos brauchen zu viel Platz"
  2. Ein Traum war der Lauf seines Lebens
  3. "Der Bua gehört ins KZ"
  4. Eine Frage des Zugangs
  5. Um Ruhe bemüht
Meistkommentiert
  1. Wie es uns gefällt
  2. Heilige oder Hure
  3. "Autos brauchen zu viel Platz"
  4. Häupl bleibt noch
  5. Vielleicht bleiben wir ewig Nummer eins

Vor Gericht

"Schnapsidee" und "Sonderzug"

- © Fotolia/Kisa_Markiza Wien. Was er denn in der Nacht getrunken habe, wird Herr K. vom Richter gefragt. K. überlegt. Einige Caipirinhas und fünf Bier seien es gewesen... weiter




Gerichtsreportage

"Ich wollte es einmal ausprobieren"

Am Wiener Schwedenplatz soll sich die inkriminierte Tat in der Silvesternacht 2015 ereignet haben. - © imago stock&people Wien. So gleich und doch so ungleich. Neun Männer sind es, die sich in diesen Tagen vor dem Straflandesgericht Wien vor einem Schöffensenat... weiter





Athen

Gründen gegen die Wirtschaftskrise

Athen. 42 Jahre nach dem Ende der Militärdiktatur ist Athen wieder auf dem Boden gelandet. Schlechte Jobchancen, zusammengekürzte Sozialleistungen und... weiter




Teheran

Irans Nerds

Über den Dächern Teherans eifern junge Männer und Frauen ihrem Idol Steve Jobs nach. - © Solmaz Khorsand Teheran. Lang und breit könnte Nasser Ghanemzadeh über sein Leid klagen. Darüber, wie quälend das Leben in einer Islamischen Republik ist... weiter





Transition Base

Smartes Wagenvolk

Wohnraum muss nicht viel kosten: Der alte Zirkuswagen soll für kreative Zwecke genutzt werden. - © Puiu Wien. Über die Felder der im Nordosten Wiens liegenden Seestadt fegt ein eisiger Wind. Direkt neben der Satellitenstadt... weiter




Stadtentwicklung

Breitenseer Mauerfall

20161115Wien1 - © Driendl Architects Wien. Die Ziegelmauer ist wie ein Bollwerk. Auf einer Länge von einem halben Kilometer trennt sie den Stadtteil Breitensee vom übrigen Bezirk Penzing... weiter





Werbung