Seit einigen Tagen in Wien auf den Linien 11A und 11B unterwegs: die neuen Mercedes-XL-Busse.

XL Busse

"Wow, der ist aber groß"17

  • Die Wiener Linien setzen verstärkt auf 20 Meter lange XL-Busse im Linienverkehr. Eine Probefahrt mit den riesigen Gefährten.

Wien. Seit wenigen Tagen ist die Stadt um eine Attraktion reicher: die neuen Mercedes-XL-Busse sind seit Anfang Oktober im Linieneinsatz. Sie messen ganze 20 Meter und können bis zu 160 Fahrgäste befördern. Seither kommt es immer wieder vor, dass Fahrgäste der Linien 11A (Stadion-Bahnhof... weiter




Der Wiener Donaukanal zwischen dem Ersten und Zweiten Bezirk ist ein begehrter Freizeitort für Hiesige und Touristen. - © APAweb / Stanislav Jenis

TU Wien Studie

Wegen Airbnb 2.000 Wohnungen weniger in Wien6

  • Die Anbieter sind zunehmend gewerblich orientiert. Offen sind rechtliche und stadtplanerische Fragen.

Wien/San Francisco. Laut Forschern der Technischen Universität (TU) Wien werden dem Wohnungsmarkt in Wien ungefähr 2.000 Wohnungen durch Airbnb dauerhaft entzogen. Das ergab eine am Mittwoch veröffentlichte, von der Stadt Wien geförderte Studie zu den Auswirkungen der Plattform zur Vermittlung von... weiter




Still ist es geworden in den Räumlichkeiten des Sektor 5. - © Hnatenko

Start-ups

Das Ende der Goldgräber3

  • Der Coworking Space Sektor 5 war der erste seiner Art in Wien und eine Institution für die Startup-Community. Mit Ende November werden seine Pforten geschlossen. Was ist schiefgelaufen?

Wien. Vergangene Woche gab Sektor 5 bekannt, mit Ende November die Pforten zu schließen. Der Coworking Space mit dem hauseigenem Startup-Förderprogramm 5starts beruft sich in einer Pressemitteilung auf Schwierigkeiten, Fördermittel für Startups in der Frühgründungsphase zu lukrieren... weiter




Beim Bundesheer herrschte am Dienstag große Bestürzung. - © APAweb, Hans Punz

Bundesheer

Wachsoldat erschoss Kollegen in Kaserne8

  • Schütze tötete am Montag 20-jährigen Kollegen - noch ist unklar, ob der Schuss absichtlich abgegeben wurde.

Wien. Am Tag, nachdem in einem Wiener Amtsgebäude des österreichischen Bundesheeres ein Rekrut mit einem Kopfschuss getötet wurde, sind noch viele Fragen offen. Der Schütze wurde zwar noch nicht einvernommen, aber im Vorfeld habe es keinen Streit zwischen den beiden gegeben... weiter




Johann Strauß Schiff am Donaukanal. - © Stanislav Jenis

"Johann Strauß"

Das Schiff muss weg20

  • Die "Johann Strauß" muss laut Stadt Wien entfernt werden. "mit Sicherheit nicht", heißt es von der anderen Seite.

Wien. Copa Cagrana war gestern, nun geht es um den Dampfer "Johann Strauss". Dieser liegt, von Graffiti "verziert", im Wiener Donaukanal vor Anker. Nun muss das laut Stadt "völlig desolate" Schiff binnen drei Wochen entfernt werden. Der Ansprechpartner ist der selbe wie einst bei der Copa Cagrana:... weiter




200.000 Alkoholtests wurden im ersten Halbjahr durchgeführt, erste Drogenvortestgeräte befinden sich gerade erst im Testbetrieb. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Verkehr

Besoffen hinterm Steuer4

  • Im ersten Halbjahr erwischte die Exekutive 515 Autofahrer unter Drogeneinfluss und 2057 Alkolenker.

Wien. Personen, die ihre Fahrzeuge unter dem Einfluss verbotener Substanzen durch den Wiener Verkehr steuern, werden ein immer größeres Problem. Das zeigt nicht zuletzt die Bilanz des ersten Halbjahres 2017: Bis 30. Juni wurden 597 Personen dem Amtsarzt vorgeführt... weiter




Gesundheitsbarometer

Ärzte warnen vor Ärztemangel1

  • Babyboomer-Generation geht in Pension - Bei Umfrage ist für 51 Prozent der Österreicher die Gesundheit ein Zwei-Klassen-System.

Wien. (iw) Alle antretenden Parteien kommen bei der von der Ärztekammer Wien in Auftrag gegebenen Umfrage eher schlecht weg. Prozentuell am höchsten liegt die ÖVP: Neun Prozent der befragten Ärzte finden, dass die Schwarzen sehr gute Ideen und Konzepte für eine Reform des Gesundheitssystems haben... weiter




Eine Woche lang nimmt die ganze Familie in der Laubhütte ihre Mahlzeiten ein. - © Stanislav Jenis

Judentum

Hoffen, dass es nicht regnet10

  • Beim Laubhüttenfest verbringen viele Juden den Alltag eine Woche lang in einer Hütte, deren Dach so bedeckt ist, dass man auch die Sterne sehen kann.

Wien. Sie haben Bilder gemacht und Collagen geklebt und dann damit die Laubhütte geschmückt, erzählt das neunjährige Mädchen, wenn auch mit anderen Worten: "Im Kindergarten zeichnet man etwas und in der Schule bastelt man." Die drei kleineren Brüder, die alle Kippa tragen, nicken... weiter




- © Schlosskapelle Schönbrunn

Schlosskapelle Schönbrunn

Vergessenes Juwel6

  • Lokalaugenschein bei der Schlosskapelle Schönbrunn.

Wien. Es ist kurz nach 10 Uhr. Der Schönbrunner Schlossplatz füllt sich mit Touristen. Alle haben ihre Handys in der Hand und fotografieren den Garten und die Außenfassade des Schlosses. Der Wind bläst emsig und Selfies haben Hochsaison. Vor dem Haupteingang zum Schloss stehen einige Gruppen... weiter




Mojtaba Tavakoli hat am Institut für Science and Technology in Klosterneuburg sein Doktoratsstudium in Neurowissenschaften begonnen. - © UNHCR/G. Welters

Flüchtlinge

Anders als38

  • Drei ehemalige afghanische Flüchtlinge erzählen über ihre Flucht und ihre erfolgreiche Integration.

Wien. "Ich bin am Donnerstag in Wien angekommen und am Montag war ich schon in der Schule." Lächelnd fügt der junge Afghane hinzu: "In Englisch und Mathe war ich sehr gut Die Formeln konnte ich alle, nur die Textaufgaben waren ein wenig schwierig, weil ich kein Wort Deutsch verstand... weiter




Manfred Staub (rechts) präsentiert sein Café Sperl. - © Stanislav Jenis (2), picturedesk/Franz Gruber

Café Sperl

Ein Hauch 19. Jahrhundert31

  • Der Chef des legendären Café Sperl, Manfred Staub, über die Wiener Kaffeehausbranche und seine Nachfolge.

Wien. Österreichische und internationale Zeitungen zum Entnehmen am Billardtisch, ein kleines schwarzes Pianino, auf dem mehrmals wöchentlich aufgespielt wird, ein Immobiliar von anno dazumal und ein mitunter grantelnder Herr Ober: Im Café Sperl ist die Zeit stehengeblieben. Ein Café wie damals... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Siemensgebäude

Der Investor und das Kreta-Viertel

In den tristen Betonbauten findet Zwischennutzung im großen Stil statt. - © Phillipp Hutter Wien. Am Rande von Kreta steht ein Zaun. Er soll nicht Flüchtlinge davon abhalten, Griechenland zu betreten. Er soll Wiener davon abhalten... weiter




Zwischennutzung

Die Hegemonie über die Zwischenwelt

Ein Gelände, zwei Welten: Auf der einen Seite ein geförderter Zwischennutzungs-Hub bei der Karl-Farkas-Gasse in Neu Marx . . . Wien. Es gibt Entwürfe, die in der Schublade verschwinden. Andere, die realisiert werden. Und dann gibt es jene Entwürfe... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Muss Vassilakou gehen?
  2. Wien macht 376 Millionen Euro neue Schulden
  3. Plötzlich wieder arbeitsfähig
  4. Das Alte mit dem Neuen verbinden
  5. Die letzten Prater-Könige
Meistkommentiert
  1. Grüne setzen nun doch auf Stromantrieb
  2. Plötzlich wieder arbeitsfähig
  3. Bei Wahlen ist Stadt-Land kein Spiel
  4. Der gelebte Shitstorm
  5. Richtig ankommen

Gerichtsreportage

"Ich wünschte, es wäre erklärbar"

20170706Doppelmord - © APAweb / Hans Klaus Techt Er habe seinen Sohn versorgt, ihm wie immer Frühstück gemacht, erklärt der Angeklagte L. "Was dann?", fragt Stefan Apostol, der vorsitzende Richter... weiter




Vor Gericht

"Schnapsidee" und "Sonderzug"

- © Fotolia/Kisa_Markiza Wien. Was er denn in der Nacht getrunken habe, wird Herr K. vom Richter gefragt. K. überlegt. Einige Caipirinhas und fünf Bier seien es gewesen... weiter





Athen

Gründen gegen die Wirtschaftskrise

Athen. 42 Jahre nach dem Ende der Militärdiktatur ist Athen wieder auf dem Boden gelandet. Schlechte Jobchancen, zusammengekürzte Sozialleistungen und... weiter




Teheran

Irans Nerds

Über den Dächern Teherans eifern junge Männer und Frauen ihrem Idol Steve Jobs nach. - © Solmaz Khorsand Teheran. Lang und breit könnte Nasser Ghanemzadeh über sein Leid klagen. Darüber, wie quälend das Leben in einer Islamischen Republik ist... weiter





Transition Base

Smartes Wagenvolk

Wohnraum muss nicht viel kosten: Der alte Zirkuswagen soll für kreative Zwecke genutzt werden. - © Puiu Wien. Über die Felder der im Nordosten Wiens liegenden Seestadt fegt ein eisiger Wind. Direkt neben der Satellitenstadt... weiter




Stadtentwicklung

Breitenseer Mauerfall

20161115Wien1 - © Driendl Architects Wien. Die Ziegelmauer ist wie ein Bollwerk. Auf einer Länge von einem halben Kilometer trennt sie den Stadtteil Breitensee vom übrigen Bezirk Penzing... weiter





Werbung




Werbung