Anleger soll es künftig erleichtert werden, in den gemeinnützigen Wohnbau zu investieren - was für Kritik sorgt. - © apa/Pfarrhofer

Wohnbau

Das Spiel mit der Gemeinnützigkeit16

  • Die SPÖ hält daran fest, gemeinnützige Bauträger für Finanzinvestoren attraktiv zu machen.

Wien. Aufregung um den gemeinnützigen Wohnbau: Der erneuerte "Plan A" von SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern will nach wie vor Investoren in den gemeinnützigen Wohnbau bringen. In der "Vorlage für den SPÖ Bundesparteirat am 03.08.2017" heißt es auf der Homepage von Christian Kern: "Im Moment können... weiter




Frank Robert

Prater

Raus aus dem Alltag10

  • Für den Fotografen Frank Robert ist der Wurstelprater ein Ort, an dem man die Wirklichkeit vergisst.

Wien. Der immer gleiche Tagesablauf, die Anpassung an die konforme Gesellschaft, der Stress, um über die Runden zu kommen. Wer den Alltag in der westlichen Welt überleben will, muss funktionieren. Doch oftmals möchte man vor dieser Welt fliehen, man sehnt sich nach dem Ausbruch aus diesem Hamsterrad... weiter




Parteiwechsel

Wiener SPÖ-Bezirksrätin Reinwein-Karik wechselt zur FPÖ15

  • Mariahilfer Politikerin sagt, ihre politischen Ziele seien besser bei FPÖ zu verwirklichen.

Wien. Die Wiener SPÖ-Bezirksrätin Heidi Reinwein-Karik wechselt zur FPÖ. Die langjährige SPÖ-Funktionärin ist Vorsitzende des Finanzausschusses in Mariahilf und will diese Funktion künftig für die FPÖ im Bezirksparlament wahrnehmen, teilte die FPÖ am Samstag in einer Aussendung mit... weiter




Für Günther Kadlec ist die Landstraßer Hauptstraße ein Hindernisparcours. - © Stanislav Jenis

Barrierefreiheit

Festgefahren16

  • Wien ist von der gesetzlichen flächendeckenden Barrierefreiheit von Geschäften weit entfernt.

Wien. "Schauen’S, ich möchte Ihnen was zeigen, dann glauben’S das erst." Kurz nach 15 Uhr an der Landstraßer Hauptstraße geht es mit Schwung über die Gehsteigkante - kein Problem für den Elektrorollstuhl, der leer rund 185 Kilogramm wiegt und per Joystick gesteuert wird... weiter




Am Calafatti-Platz im Prater steht eine Statue des namensgebenden Zauberkünstlers. - © Peter Gugerell

Zauberer

"Gehen wir zu Calafati"8

  • Nach wem wurde 1963 der Calafattiplatz benannt? Wiener Ortsbezeichnungen nach Zauberkünstlern Teil VIII.

Wien. "Basilio Calafati hat bei Sebastian von Schwanenfeld zaubern gelernt, den die Wiener voller Respekt ‚den Zauberer vom Prater‘ nannten", so Robert Kaldy-Karo, Begründer des Instituts Kadotheum, einem wissenschaftlichen Archiv der Zauberkunst im 2. Wiener Gemeindebezirk... weiter




- © Johann Werfring

Wienquiz

Hommage an einen Unsterblichen10

  • Dieser Violinschlüssel wurde in den vergangenen Jahren auch in anderen Farben gestaltet.

Wir zeigen wöchentlich an dieser Stelle ein Foto aus Wien und stellen drei Fragen dazu. Wer auch nur eine dieser drei Fragen richtig beantworten kann, ist teilnahmeberechtigt. Die Fragen (zum Bild):1. Wo befindet sich dieses Violinschlüssel-Blumenbeet?2. Warum befindet es sich an dieser Stelle?3... weiter




Wiener Wasser

Stadt des Wassers50

  • Zahlreiche Bäche fließen auf dem Weg vom Wienerwald in die Donau im Untergrund durch Wien.

Wien. (alp) In Venedig gehören sie zum allgemeinen Kulturgut. Für romantische Gondelfahrten im Kerzenschein greifen Stadtbesucher tief in die Tasche. Doch was in der italienischen Stadt fixer Bestandteil des öffentlichen Raums ist, wird in Wien versteckt gehalten... weiter




Kühlen Kopf bewahren, im Notfall auch unter einem Hydranten. . - © apa/Schlager

Wetter

Es trieft der Schweiß7

  • In Wien sind mit Temperaturen weit über der 30-Grad-Marke die Hundstage angebrochen.

Wien. Neun Uhr morgens: Die Wetter-App zeigt bereits 29 Grad an, der Beton scheint die gestrige Hitze erfolgreich in sich gespeichert zu haben. Mit 26,9 Grad in der Innenstadt und 25,3 Grad auf der Hohen Warte wurden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einer der höchsten Temperaturwerte seit... weiter




U-Bahn

Zugabe der U-Bahn-Stars4

  • Nach dem Westbahnhof gibt es künftig Auftritte auch am Karlsplatz und am Praterstern.

Wien. Wer in der U-Bahnstation Westbahnhof umsteigen muss, darf sich seit Anfang Juli im Auftrag der Wiener Linien von vorab gecasteten Straßenmusikern beschallen lassen. Von mehr als 200 Bewerbern wurden mittels Jury und Online-Voting 12 Acts ausgewählt, die nun abwechselnd den Untergrund bespielen... weiter




Begegnungszone

Wachsendes Miteinander14

  • Die Otto-Bauer-Gasse könnte schon kommendes Frühjahr die Begegnungszone in der Mariahilfer Straße erweitern.

Wien. Es ist Mittwochnachmittag auf der Otto-Bauer-Gasse. Obwohl nur einige Dutzend Meter von der pulsierenden Mariahilfer Straße entfernt, geht es hier eher ruhig zu. Passanten sausen an etlichen Läden vorbei, kaum jemand bleibt hier länger vor Schaufenstern stehen... weiter




Rotes Kreuz

Runder Tisch zu Krankentransporten1

  • Weniger Kündigungen beim Roten Kreuz, Arbeitsgruppen sollen Reform erarbeiten.

Wien. Die Teilnehmer des Runden Tisches zur Krise der Blaulichtorganisationen haben sich am Montagabend auf die weitere Vorgangsweise geeinigt. So soll - wie bereits vergangene Woche vom Chef des Fonds Soziales Wien (FSW), Peter Hacker, angekündigt - in Arbeitsgruppen eine Reform des... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Siemensgebäude

Der Investor und das Kreta-Viertel

In den tristen Betonbauten findet Zwischennutzung im großen Stil statt. - © Phillipp Hutter Wien. Am Rande von Kreta steht ein Zaun. Er soll nicht Flüchtlinge davon abhalten, Griechenland zu betreten. Er soll Wiener davon abhalten... weiter




Zwischennutzung

Die Hegemonie über die Zwischenwelt

Ein Gelände, zwei Welten: Auf der einen Seite ein geförderter Zwischennutzungs-Hub bei der Karl-Farkas-Gasse in Neu Marx . . . Wien. Es gibt Entwürfe, die in der Schublade verschwinden. Andere, die realisiert werden. Und dann gibt es jene Entwürfe... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wien ist Teil des dynamischsten Dutzends
  2. 3,5 Milliarden Euro für Infrastruktur
  3. Smart Meter für Wien kommen aus Slowenien
  4. Wien ist Teil des dynamischsten Dutzends
  5. Ein Bilderbuchgarten am Wiener Donaugestade
Meistkommentiert
  1. Festgefahren
  2. MA11 prüft Schritte gegen Aslan
  3. Ein Königreich für ein Ziesel
  4. "Es gibt keinen Gesetzesentwurf"
  5. 3,5 Milliarden Euro für Infrastruktur

Gerichtsreportage

"Ich wünschte, es wäre erklärbar"

20170706Doppelmord - © APAweb / Hans Klaus Techt Er habe seinen Sohn versorgt, ihm wie immer Frühstück gemacht, erklärt der Angeklagte L. "Was dann?", fragt Stefan Apostol, der vorsitzende Richter... weiter




Vor Gericht

"Schnapsidee" und "Sonderzug"

- © Fotolia/Kisa_Markiza Wien. Was er denn in der Nacht getrunken habe, wird Herr K. vom Richter gefragt. K. überlegt. Einige Caipirinhas und fünf Bier seien es gewesen... weiter





Athen

Gründen gegen die Wirtschaftskrise

Athen. 42 Jahre nach dem Ende der Militärdiktatur ist Athen wieder auf dem Boden gelandet. Schlechte Jobchancen, zusammengekürzte Sozialleistungen und... weiter




Teheran

Irans Nerds

Über den Dächern Teherans eifern junge Männer und Frauen ihrem Idol Steve Jobs nach. - © Solmaz Khorsand Teheran. Lang und breit könnte Nasser Ghanemzadeh über sein Leid klagen. Darüber, wie quälend das Leben in einer Islamischen Republik ist... weiter





Transition Base

Smartes Wagenvolk

Wohnraum muss nicht viel kosten: Der alte Zirkuswagen soll für kreative Zwecke genutzt werden. - © Puiu Wien. Über die Felder der im Nordosten Wiens liegenden Seestadt fegt ein eisiger Wind. Direkt neben der Satellitenstadt... weiter




Stadtentwicklung

Breitenseer Mauerfall

20161115Wien1 - © Driendl Architects Wien. Die Ziegelmauer ist wie ein Bollwerk. Auf einer Länge von einem halben Kilometer trennt sie den Stadtteil Breitensee vom übrigen Bezirk Penzing... weiter





Werbung