Rad

Radfahrer erobern die Straßen , die Politik will sie unterstützen. - © apa/Andreas Pessenlehner

Radverkehr

"Wir werden mehr"9

  • Sieben Maßnahmen, mit denen Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou den Radverkehr 2014 ankurbeln will.

Wien. "Je mehr wir werden, desto mehr Platz brauchen wir", erklärte Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou am Freitag - und bezog sich dabei auf die aktuellen Zahlen: Die Zählstelle am Opernring hat im Februar 2185 Radler pro Tag ausgemacht. Ein - auch wetterbedingtes - Plus von fast 85 Prozent zu 2013... weiter




Wiener Grüne

Autofreier Ring?

  • Für Grüne eine charmante Idee - laut FPÖ ist sie einem "Hanfwandertag" entsprungen.

Wien. Soll man den Autoverkehr ganz oder zumindest teilweise von der Ringstraße verbannen? Diese Frage wird in Wien wieder einmal eifrig diskutiert. Anlass dafür ist eine Aussage des Grünen Verkehrssprechers Rüdiger Maresch. Er soll eine Ringsperre als Option bezeichnet haben. Kommen wird eine solche allerdings nicht, wie seine Parteikollegin... weiter




Die Grünen Rüdiger Maresch und Georg Willi bei der Fahrrad Tour. - © Matthias Bernold

Fahrrad

Grüne Schnitzeljagd4

  • Im Rahmen einer Radausfahrt präsentieren die Grünen ihre Forderungen für eine fahrradfreundliche Verkehrspolitik.

Wien. In der Ausstellungsstraße vis-à-vis vom Wurstelprater steht ein Dutzend Menschen mit Fahrrädern auf dem Trottoir und plaudert. Einige Passanten drängen sich durch die Gruppe und schauen verärgert drein. Dass sie gerade Zeugen angewandter Tagespolitik werden, beeindruckt sie offenbar wenig. Dabei ist der Grüne Verkehrssprecher im Nationalrat... weiter




Bike-Festival-Chef Martin Friedl bei den Aufbauarbeiten des Schanzenturms am Rathausplatz. - © mgb

Fahrrad

"Einfach Freude verbreiten"11

  • Organisator Martin Friedl über das Argus Bike Festival und Radeln in Wien.

Wien. Seit 15 Jahren organisiert Martin Friedl das Argus Bike Festival. Der größte Fahrrad-Event Österreichs dokumentiert den Wandel des Fahrrads vom Sportgerät zum Gebrauchs- und Luxusgegenstand. "Wiener Zeitung": Sie sind ein Urgestein der Wiener Fahrrad-Szene. Wie kamen Sie eigentlich zum Radfahren? Martin Friedl: Seit mir mein Vater im Hof... weiter




Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung kostet 50 Euro per Organmandat bzw. 72 Euro per Strafverfügung. - © apa/Schlager

Interview

"Strafen angemessen"3

  • Weite Strafrahmen für Radfahrer haben für KfV-Juristen Kaltenegger Vorteile.

Wien. In den Online-Foren beschweren sich Radfahrer über verstärkte Verkehrskontrollen durch die Polizei und über eine Straßenverkehrsordnung, die sie diskriminiert - die "Wiener Zeitung" hat darüber ausführlich berichtet. Es mag für Radfahrer, die sich ungerecht behandelt fühlen, ein schwacher Trost sein... weiter




Nicht nur die mangelnde Verkehrstauglichkeit der Fahrräder im Straßenverkehr kann dem Lenker teuer kommen. - © apa/Artinger

Verkehrskontrollen

Strafbares Radfahren35

  • In Online-Foren beschweren sich Radfahrer über immer mehr Kontrollen.

Wien. In den Online-Foren beschweren sich Radfahrer über verstärkte Verkehrskontrollen durch die Polizei und über eine Straßenverkehrsordnung, die sie diskriminiert. Zu Recht? Die Studentin Luise T. wird auf dem Ringradweg beim Stubentor angehalten. Als die Alkoholprüfung nicht anschlägt, wird sie von den Polizisten - wie sie sagt - "angeschrien"... weiter




Air lease

Nyse weiter




Air lease1

Nyse weiter




In Deutschland gibt es schon Systeme, die ohne Stationen auskommen. - © apa/Barbara Gindl

citybike

Citybikes auf neuen Wegen?21

  • Vertrag mit Gewista läuft aus, Wien lässt nun Projekt evaluieren.

Seit dem Jahr 2002 betreibt das Werbeplakate-Unternehmen Gewista das Leih Fahrrad System im Auftrag der Stadt Wien. Jetzt läuft der Vertrag aus, und die Gemeinde schaut sich nach Alternativen zu den Citybikes um. weiter




Dem Wintereinbruch trotzen? Mit der richtigen Vorbereitung kein Problem. - © APAweb / APA, Georg Hochmuth

Radfahren im Winter

Das A und O für Winterradler5

  • Schnee und Eis sind mit der richtigen Kleidung, Fahrweise und Ausrüstung kein Problem.

Überzeugte Radler kennen keine Winterpause. Aus vielerlei Hinsicht ist das Fahrrad auch im Winter das ideale Verkehrsmittel: Die Bewegung regt den Kreislauf an, gibt gleichzeitig dem Winterspeck keine Chance und beugt Krankheiten vor. Auch ist man der Ansteckungsgefahr kränkelnder Mitmenschen aus Bim und Bus nicht ausgesetzt... weiter




Der Railjet wird mit Fahrradabteilen ausgerüstet. - © Wiener Zeitung / Andreas Pessenlehner

Fahrrad

Räder dürfen Railjet fahren2

Graz/Wien. Die ÖBB rüsten ihre "Railjets" nach. Ab Frühjahr 2013 werden schrittweise alle 51 Garnituren bis zu sechs Fahrräder in einem eigenen Abteil mitnehmen können. Man komme damit einem Kundenwunsch nach, hieß es am Mittwoch in einer Aussendung. Radfahrorganisationen hatten wiederholt kritisiert... weiter




Startpunkt der Reise: U6-Station Alt Erlaa. Von dort geht es entlang der Liesing Richtung Inzersdorf. Gewissermaßen beginnt die Reise also am Ort meiner Kindheit und Jugendzeit. Foto: Bernold

Wallfahrt

Mit dem Fahrrad nach Mariazell26

Vergangenes Wochenende radelte ich nach Mariazell. Ich nahm dabei die südliche Route über Bad Vöslau, entlang der Triesting, Gölsen, Traisen und dann hinauf nach Mariazell. Die zweitägige Fahrt war eine Art Generalprobe für meine Radreise nach Berlin im August. Deswegen war ich auch mit überschwerem Gepäck unterwegs... weiter




Vom Mediaquarter aus ist man in 15 Minuten im Prater - mit dem Rad. - © WZ Online / Franz Zauner

Prater

Ein Sprint vom Büro ins Grüne1

  • Der kurze Weg von St. Marx zum Lusthaus.

An Karl Farkas wird man sich noch erinnern, für Maria Jacobi braucht es ziemlich sicher eine Auffrischung. Die 1910 geborene Politikerin machte einst Schlagzeilen, weil sie als erste Frau zur amtsführenden Stadträtin ernannt wurde. Von 1959 bis 1973 war sie für das Wiener Wohlfahrtswesen zuständig. Eine neu errichtete Gasse im kräftig umgepflügten... weiter




Alles rund ums Fahrrad

Radhaus beim Rathaus3

  • Bis 25. Oktober in der Planungswerkstatt.

Wien. Die Planungswerkstatt hinter dem Rathaus wird vom 12. April 2012 bis 25. Oktober 2012 zum Radhaus - zum offenen Haus fürs Radfahren. Mit Diskussionsrunden und Workshops informieren Experten der Radagentur über alle Themen, die Radler in Wien betreffen. Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad im Alltag... weiter




In 30 Minuten gelangt man mit dem Fahrrad von der Donauinsel in die Innenstadt - und das auch noch einigermaßen gefahrlos. - © dpa / Uwe Zucchi

Radmanifest

Drei Flüsse in 30 Minuten2

  • Eine angenehme, sichere und nahezu autofreie Route von der Donauinsel in die Innenstadt.

Natur ist nicht alles. Normalerweise lockt den Stadtmenschen die Luft und das Grün, doch wenn er genug Sauerstoff getankt hat, kann der Stadtmensch, einfach, weil er ein solcher ist, jäh wieder Sehnsucht nach jenen urbanen Zonen verspüren, die zwar von Verkehrslärm und Abgaswölkchen durchwirkt, aber von geistiger Kultur und menschlicher Vielfalt... weiter




zurück zu Wien
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter




Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen. 19.4.2014: Ei-Installation in Kiew.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen.

Werbung




Radrouten

Mehr aus Radrouten
Kühle Brisen von der Alten Donau gehören zu den Highlights des Straßenbahnerbades. - © www.zum-straba.at

Radrouten

Mit dem Rad zu den Straßenbahnern9

Wien. Wenn es heiß wird in der Stadt, haben kühle Orte Hochkonjunktur. Deshalb sind sie auch schnell voll. Das Straßenbahnerbad an den Gestaden der Alten Donau zählt zu jenen seltenen Oasen, die noch Reserven haben... weiter