Derzeit sind die Möbel im Museumsquartier blau - ab Juni sollen sie in einer neuen Farbe erstrahlen. - © Hertha Hurnaus

MuseumsQuartier

Museumsquartier startet Möbelabverkauf

  • Farbgebung der Nachfolger wird in Online-Abstimmung entschieden.

Wien. Anfang Juni werden die Höfe des Wiener Museumsquartiers mit neuen Enzis bestückt. Die alte Generation der beliebten Sitz- und Liegekojen wird abverkauft. Für 600 Euro kann man sich eines der 64 nicht mehr benötigten blauen Möbel für das eigene Heim sichern. Interessierte können sich vorab anmelden... weiter




Das "Discovery" ist eine der neuen Attraktionen im Prater. - © APAweb/Georg Hochmuth

Prater

Drinnen-Achterbahn und Überkopfschaukel neu

  • "Alpendorf" bietet Kulinarik von Tiroler Gröstl bis zum Burger bei Volksmusik und Austropop.

Wien. Vier neue Attraktionen sollen in dieser Saison die Besucher in den Wiener Prater locken: Österreichs erste Indoor-Achterbahn im Dunkeln, eine 35 Meter hohe Überkopf-Schaukel und eine Themen-Achterbahn erweitern das Angebot im Vergnügungspark. Im Spätsommer wird außerdem der Windkanal "Wind-O-Bona" in Betrieb gehen... weiter




Samrita Ramma (o.) arbeitet als Näherin bei Craft Aid auf Mauritius, die Baumwolle zum Nähen erhält sie von Bio-Baumwollfeldern in Indien (s.u.) - zum Schluss landet die Ware in Wien. - © EZA Fairer Handel

EZA

"Es macht einen Unterschied"2

  • EZA Fairer Handel bemüht sich seit 40 Jahren, Bewusstsein für Fairtrade zu schaffen - Die Begeisterung der Wiener hält sich in Grenzen.

Wien. Für 87 Prozent der Wiener spielen die Arbeitsbedingungen bei der Produktion für ihren Einkauf so gut wie keine Rolle. Viele meinen, diese ohnehin nicht beurteilen zu können, andere geben an, dass sie es sich nicht leisten könnten, auf solche Dinge wie gute Arbeitsbedingungen zu schauen, sie würden nur nach dem Preis kaufen... weiter




Eine der Toplagen Wiens: der Maurer Berg. - © rös

Wiener Wein

Die Frage nach der Lage

  • Geht es nach Wiener Winzern, soll man sich künftig nicht mehr "einen Gemischten Satz" bestellen, sondern "einen Nußberg".

Wien. In Wien bestellt man sich einen Gemischten Satz, wenn man einen klassischen Wiener Weißwein trinken will. Immerhin macht diese Sorte bereits ein Viertel der Weißweinfläche in Wien aus und läuft damit dem - eigentlich klassischen niederösterreichischen - Grünen Veltliner bereits den Rang ab. Seit ein paar Jahren unterscheidet der Wiener auch... weiter




Alexander Zahel

"Die Herkunft muss die Marke sein"

  • Alexander Zahel spricht im Interview über die Vorteile einer Lagenklassifizierung nach französischem Vorbild.

"Wiener Zeitung": Warum wollen Sie eine Lagenklassifizierung nach französischem Vorbild? Alexander Zahel: Grundsätzlich haben wir in Österreich ein System, das auf Sorten setzt. Das heißt, bei uns liest der Konsument als Erstes Grüner Veltliner, Blaufränkisch, Blauer Zweigelt usw. und schaut erst danach, wo der Wein herkommt... weiter




Nicht ohne meine Brille... - © Fotolia /  urmoments

Sonnenfinsternis 2015

Der Blick auf die finstere Sonne10

  • Wegen ausverkaufter Sonnenfinsternis-Brillen greifen viele Wiener zur Rettungsdecke.

Wien. Besuch bei einem Wiener Optiker am Donnerstag: "Haben sie Sonnenfinsternis-Brillen? Mein Sohn braucht so etwas in der Schule." Antwort: "Nein, tut mir leid, wir haben nie welche gehabt." Nächster Optiker: "Nein, tut mir leid, wir hatten aus dem Jahr 2003 noch eine übrig gebliebene Packung mit hundert Stück drinnen... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Soziale Müllmänner der Nation"
  2. Vom Rand in die Mitte
  3. "Wehsely muss Ärztekonflikt schleunigst vom Tisch bringen"
  4. Wedeln am Cobenzl?
  5. Ein rätselhafter Wiener Knochenmann
Meistkommentiert
  1. Conchitadele
  2. KAV-Chef zahlte 370 Euro Miete
  3. "Wehsely muss Ärztekonflikt schleunigst vom Tisch bringen"
  4. Lugners Potemkinsches Dorf
  5. Versteckspielchen

Werbung



Pfadfindermuseum

Teile einer Jugendbewegung

Dem Jamboree 1951 widmet Hanns Strouhal die aktuelle Ausstellung. Immer zu sehen sind Sammlungen von Halstüchern. - © Luiza Puiu Wien. Es war ein Schluck weiter Welt, ein Versprechen von Aufschwung. Davon gehört hatten schon die meisten, aber es war nichts weniger als ein Mythos... weiter




Hutmuseum

Auf der Hut

Von Provinzpolitikern bis Oligarchen hat Erich Emberger Scharen an Interessierte durch sein Museum geführt und ihnen ein unverdächtiges Stück Geschichte präsentiert. - © Luiza Puiu Wien. Auf freiem Feld ward ein roter Teppich ausgelegt, den Kaiser Leopold I., beim Volk unter dem Beinamen "der Schiache" bekannt... weiter




Enkelkindermuseum

Der Opa mit dem Automaten

Ein weinender Schilling wacht über Ferry Ebert und seine Frau Amalia im Enkelkindermuseum. - © Puiu Wien. Wer durch eine Tür tritt, muss auf Überraschungen gefasst sein. Er betritt ein Gebäude oder zumindest einen neuen Raum; hinter einer Tür lauert... weiter







Werbung