Der Verein hat eine soziale Zwischennutzung der Sportkabinen für den Winter gefunden. - © Winterer

SC Viktoria

Schläferasyl8

  • Der Meidlinger Fußballverein SC Viktoria öffnet im Winter seine Umkleidekabinen für Obdachlose.

Wien. Julian wartet auf Schnee. Genüsslich zieht er an seiner Zigarette. Die kann er sich nur leisten, wenn er Schneeschaufeln geht. Als Taglöhner, für 5,20 Euro die Stunde. Leider hat es fast zehn Grad, an diesem Jännertag. Julian zuckt mit den Schultern. Der 56-Jährige sieht aus wie ein pensionierter Manager... weiter

  • Update vor 59 Min.



Jazzland-Chef Axel Melhardt. - © Luiza Puiu

Jazzland

Swing wie damals3

  • Im Jazzland ist das Publikum seit mehr als vier Jahrzehnten auf Bewährtes abonniert. Es ist der musikalische Stillstand, der das Kellerlokal seit jeher am Laufen hält.

Wien. Am Puls der Zeit war das Jazzland noch nie. Schon bei der Eröffnung vor mehr als 42 Jahren hatte der Swing-Jazz, der in dem Kellerlokal am Franz-Josefs-Kai gespielt wurde, seinen fixen Platz in der Musikgeschichte. Zu diesem Zeitpunkt - im Jahr 1972 - waren bereits drei Jahre vergangen, als der Trompeter Miles Davis mit seinem Free-Jazz-Album... weiter




Mit der förmlichen Überreichung der Kette mit überdimensionalen Symbolschlüsseln der vergangenen Host-Citys ist Wien nun die Ausrichterstadt 2015 für das musikalische Großevent, das von rund 200 Millionen Fernsehzuschauern verfolgt wird. - © APAweb/REUTERS, Heinz-Peter Bader

60. Song Contest

Wien ist jetzt offizielle Ausrichterstadt

  • Feierliche Schlüsselübergabe von Kopenhagen im Wiener Rathaus an Bürgermeister Häupl.

Wien. Großer Bahnhof für das große Event: Der 60. Eurovision Song Contest ist am Montag offiziell in Wien angekommen, stand im Rathaus doch die feierliche Schlüsselübergabe vom Vorjahresausrichter Kopenhagen an Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) auf der Tagesordnung. Der Großteil der Wiener Stadtregierung hatte seinen Chef in den... weiter




Der Wiener Imam Ramazan Demir hat sich in scharfer Form vom Urteil gegen den Blogger Raif Badawi in Saudi-Arabien distanziert. - © APA web / epa, Facundo Arrizabalaga

Islam

Wiener Imam verurteilt Auspeitschungen6

  • Muslimischer Dialogbefürworter Demir sieht Meinungsfreiheit fest im Islam verankert.

Wien. Der Wiener Imam Ramazan Demir hat sich in scharfer Form vom Urteil gegen den Blogger Raif Badawi in Saudi-Arabien distanziert. "Er soll freikommen, ... das ist unsere Position ohne Wenn und Aber", sagte Demir laut Kathpress in einem Interview mit der Wiener Kirchenzeitung "Der Sonntag" (Ausgabe 25. Jänner)... weiter




Vor allem Studenten, Künstler und Musiker fühlen sich in Eintischcafés wohl. - © Stanislav Jenis

Lokalporträt

Kein Ort für Spießer6

  • Mit den Eintisch-Cafés etabliert sich in Wien ein neuer Trend und ein Wohnzimmerersatz der anderen Art.

Wien. "Ich habe mich in letzter Zeit im 6., 7. und 8. Bezirk immer wieder gewundert, als ich an einer Auslage vorbeiging und bemerkte, dass ein winziges Geschäft mit nur einem großen Tisch als Feinkost oder Café geführt wird und voll ist", erklärt Susanne W. "Da dachte ich mir, wie kann ein Café mit nur einem Tisch wirtschaftlich geführt werden... weiter




Frauen, die sich in der Schubhaft kennenlernen: Dem Publikum soll mit dem Theaterstück ein persönlicher Einblick in ein Asylverfahren mit allen Begleiterscheinungen ermöglicht werden. - © Clemens Denk

Theater

Schubhaft im Theater4

  • Der Theaterverein Romano Svato bringt in seinem zweiten Theaterstück das Gefängnis auf die Bühne. Drei Frauen spielen das Leben von Asylwerberinnen, Schleppern und Justizbeamten aus einer weiblichen Perspektive.

Wien. Fünf Frauen. Eine Bühne. Die beiden Schwestern Sandra und Simonida Selimovic haben sich für ihre neue Inszenierung "HEROES Drei Frauen. Viele Verhöre" Verstärkung geholt. Gemeinsam mit der Autorin Marianne Strauhs und den beiden Schauspielerinnen Denise Teipel und Cristina Ablinger präsentiert der Theaterverein Romano Svato am Montag, dem 26... weiter




 - © Daniel Willinger

Muslimischer Alltag

Die Stimmen des Islam27

  • Vorbild für Muslime, Feindbild für andere. Imame stehen nicht erst seit den Terroranschlägen in Paris im Fokus der Öffentlichkeit. Doch wie sieht ihr Alltag in Wien tatsächlich aus? Ein Einblick jenseits gängiger Vorurteile.

Wien. Noch ein kurzer Blick, ob das Headset-Mikrofon funktioniert, dann bricht Kemal Altuntas Richtung Gebetsraum auf. Er ist spät dran. Um 17.46 Uhr findet das heutige Abendgebet statt. Die Gebetszeiten richten sich nach dem Sonnenstand. Als er den Saal betritt, sitzen bereits einige Männer verstreut am Teppichboden... weiter




Autofahrerklubs werden umdenken müssen. - © apa/Hochmuth

ÖAMTC

"Niemand muss ein Auto haben"13

  • In der Debatte um die Zukunft der urbanen Mobilität spielt der ÖAMTC gerne die Rolle des Blockierers. Chefjurist Martin Hoffer erklärt, warum der Automobilclub mit der aktuellen Wiener Verkehrspolitik so wenig Freude hat.

"Wiener Zeitung": Mein Vater sagt immer: "Der Mensch braucht ein Auto". Hat er recht mit dieser Aussage? Martin Hoffer: Nein, niemand muss ein Auto haben. Die Aussage trifft weder rational noch emotional zu. Man muss aber sagen, dass im ländlichen Raum - ich bin selber in einem kleinen Dorf aufgewachsen - Mobilität in der Regel motorisierte... weiter




Für Geheimniskrämerei ist Jungunternehmerin Sabine Aichmann nicht zu haben. - © Blatakes

Ernährung

Verträgliche Brösel27

  • Aus der Not der Unverträglichkeit wurde eine Geschäftsidee geboren:
  • Die 26-jährige Sabine Aichmann bietet im 9. Bezirk glutenfreie und lactosefreie Backwaren an.

Wien. Eine junge Mutter betritt das Café, parkt den Kinderwagen, in dem ihr Kleinkind sitzt und stellt sich mit besorgter Miene an die Theke: "Mein Kind verträgt keine Lactose, kein Gluten, kein Ei und auch keine Sojaprodukte. Da haben Sie wahrscheinlich auch nichts, oder?" "Doch", sagt Sabine Aichmann und zeigt auf ihre Süßspeisen und Gebäckstücke... weiter




Die Barmherzigen Brüder betreiben eines von acht Ordensspitälern in Wien. - © apa/Fohringer

Gesundheit

Ordensspitäler wollen Zugang zu Wiens Spitalskonzept1

  • Wiens Ordensspitäler können finanzielle Engpässe aufgrund des neuen Ärzte-Arbeitszeitgesetzes nicht ausschließen.

Wien. Jedes fünfte Krankenbett in Wien steht in einem Ordensspital. Die Ordensspitäler spielen demnach keine unwesentliche Rolle im Wiener Gesundheitswesen. Sie sind private Spitäler mit öffentlichem Auftrag, und daher nicht gewinnorientiert. Insgesamt gibt es acht solcher Spitäler in Wien: die Barmherzigen Brüder, das Hartmannspital, St... weiter




Wien

Nachbarschaftshilfe im großen Rahmen

  • Das kostenlose soziale Nachbar-Netzwerk "Frag nebenan" startet nach einem halben Jahr Testbetrieb nun in ganz Wien.

Wien. Es ist eine Art Facebook auf Grätzel-Ebene. So zumindest beschreiben die Betreiber die neue Online-Plattform "Frag nebenan", die Nachbarschaftshilfe im großen Stil ermöglichen soll. Der Testbetrieb läuft bereits seit vergangenem Mai, nun startet das Netzwerk in ganz Wien. Die Anmeldung ist kostenlos... weiter




Depression

Die Absolventen der Traurigkeit40

  • Immer mehr Studierende leiden unter psychischen Beschwerden, darunter auch Depressionen.

Wien. Er bemerkte die Depression in seinem Zimmer. Jasper P. war in seiner WG und starrte auf die Uhr. 13.30 Uhr, Sonntag. Seit Stunden war nichts passiert. Sein Mitbewohner war nicht zu Hause. Die Freundin hatte ihn verlassen. Er ging im Zimmer auf und ab. Zuerst langsam, dann schneller. Blick auf die Uhr... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Schläferasyl
  2. Swing wie damals
  3. Geld zurück aus dem Wohnbau
  4. Wien, das Surferparadies
  5. Sackerl oder Packerl
Meistkommentiert
  1. Fahr nicht zur Hofburg!
  2. Ein Kuss in aller Munde
  3. Zehn Jahre Radeln für mehr Platz
  4. 2000 Menschen gegen Homophobie
  5. Die Unsichtbaren

Werbung



SC Viktoria

Schläferasyl

Der Verein hat eine soziale Zwischennutzung der Sportkabinen für den Winter gefunden. - © Winterer Wien. Julian wartet auf Schnee. Genüsslich zieht er an seiner Zigarette. Die kann er sich nur leisten, wenn er Schneeschaufeln geht... weiter




Jazzland

Swing wie damals

Jazzland-Chef Axel Melhardt. - © Luiza Puiu Wien. Am Puls der Zeit war das Jazzland noch nie. Schon bei der Eröffnung vor mehr als 42 Jahren hatte der Swing-Jazz... weiter




Obdachlosigkeit

Ein Schlafsack im Schnee

Streetworker inspizieren einen Schlafplatz auf der Donauinsel. - © Luiza Puiu Wien. Es ist kalt vor der Gruft. Das Thermometer vor der Obdachloseneinrichtung der Caritas im 6. Bezirk zeigt minus zwei Grad... weiter





Ottakring

Vernachlässigte Peripherie

Der Yppenplatz sei trotz Gentrifizierungsdiskurse ein Erfolgsrezept, da sind sich Parteien, Anrainer und Gebietsbetreuung einig. - © Luiza Puiu/Iga Mazak Wien. Wer an Ottakring denkt, hat zumeist den Yppenplatz im Kopf. Als soziales Phänomen wurde der Brunnenmarkt in den Medien hoch gefeiert... weiter




Rudolfsheim-Fünfhaus

Die Unsichtbaren

Entgegen den Erwartungen wird im klassischen Arbeiterbezirk Multikulturalität positiver bewertet, als anderswo in Wien. - © Luiza Puiu Wien. Der Auer-Welsbach-Park ist an diesem Morgen noch menschenleer. In wenigen Stunden werden hier Kinder spielen und Hundehalter ihren Tieren ein... weiter




Donaustadt

Vom Acker zum Hochhaus

Heim der UNO-City und des größten Hochhauses Österreichs: Die Donaustadt ist der Bezirk mit den meisten Einwohnern - auch wenn es auf der Wagramer Straße (unten l.) und beim Schloss Hirschstetten (unten r.) nicht so aussieht. Bis 2034 soll die Bevölkerungszahl um bis zu 34 Prozent auf mehr als 225.000 Menschen steigen. - © apa (Hochmuth) (1), Mazak. Wien. Wenn den Donaustädter eines auszeichnet, dann ist es sein Patriotismus. Spricht er von seiner Heimat, dann heißt es "hier bei uns" - "die... weiter