Ecclesia quo vadis? Die Kirche muss sich neu orientieren - insofern passt das Labyrinth, das in der Pfarrkirche am Keplerplatz aufgelegt wurde, gut ins Bild. - © Jasmin Ziegler

Pfarrzusammenlegung

Es wird an nichts gespart

  • Aus drei mach eine: Mit der Pfarrzusammenlegung wird es ernst.
  • In Favoriten wird die erste Pilot-Großpfarre übergeben - nicht alle freut es.

Wien. Am kommenden Montag ist es so weit: Nach jahrelanger Vorbereitung wird in Favoriten mit Stichtag 1. Juni die erste von mehreren künftigen Großpfarren in der Erzdiözese Wien errichtet. Aus den drei bisher eigenständigen Pfarren "St. Johann Evangelist" am Keplerplatz, "Zur Heiligen Familie" am Puchsbaumplatz und "Allerheiligste Dreifaltigkeit"... weiter




 - © privat

Kirche

"Dass noch so viel offen ist, bedeutet auch eine große Chance"

  • Matthias Felber, künftiger Pfarrer der neuen Pfarre "Zum Göttlichen Wort", im Interview über die Strukturreform.

"Wiener Zeitung": Was sind die größten Baustellen bei der Entstehung der neuen Pfarre? Pfarrer Matthias Felber: Alles ist offen. (lacht) Das Pastoralkonzept zum Beispiel ist in Ansätzen da. Es gibt Grundlinien und ein Leitmotiv, aber das alles auszuformulieren, steht uns noch bevor. Die Zuständigkeit der Priester ist im Wesentlichen klar: Die... weiter




20150527Clubs02 - © Wien Tourismus/ Bryan Duffy

Clubszene

Wo viel Licht, da auch viel Discokugel2

  • Feiern, ohne sich viel Gedanken zu machen – Clubs haben so wie die Gesellschaft mit einigen typischen Problemen zu kämpfen.

Leute gehen in Clubs, wenn sie genug von der Woche haben. Freitag, Samstag, oft auch Donnerstag stehen sie an verwinkelten und schlecht beleuchteten Orten Wiens, in denen sich bei lauter Musik allerlei Düfte überlagern, Deodorants, Trockennebel, frischer Schweiß, manchmal Zigaretten oder Parfum. Eigentlich sind Clubs recht unwahrscheinliche Orte... weiter




 - © MA 41

Stadtplanung

Quo vadis Karlsplatz?5

  • Die Ausschreibung des noch bis Ende 2015 dauernden Architekturwettbewerbs stellt die Büros vor große Herausforderungen.

Wien. Der Karlsplatz steht zur Debatte. Welche Gestalt auch immer die Erneuerung des Wien Museums annehmen wird, die Ausschreibung des noch bis Ende des Jahres in zwei Stufen ausgetragenen internationalen Architekturwettbewerbs fordert die teilnehmenden Architekturbüros auch dazu heraus, ihre Ideen für die unmittelbare Umgebung des Gebäudes zu... weiter




Zwei neue Lokale auf der Copa Cagrana haben die Dachgleiche erreicht. ... - © APAweb/Christian Fürthner

Copa Cagrana

Dachgleiche für neue, moderne Lokale

  • Weiter Streit zwischen Generalpächter und Stadt.

Wien. Die Copa Cagrana soll ein neues Gesicht erhalten - dieses erklärte Ziel von Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ) rückt näher: Am Mittwoch fand die Dachgleiche für zwei neue Lokale moderner Ausprägung statt. Es handelt sich um Betriebe, mit dessen Pächtern die Stadt Wien einen direkten Vertrag hat. Die Eröffnung ist für Juli 2015 geplant... weiter




Das Kaiserschnurrbarttamarin-Baby klammert sich fest an das Fell und lässt sich noch herumtragen. - © Georg Blaha

Tiere in Wien

Bärtiger Affennachwuchs

  • Kaiserschnurrbarttamarin ohne Schwänzchen nur rund fünf Zentimeter groß.

Wien. Eben erst geboren und schon einen Bart: Im Tiergarten Schönbrunn gibt es Nachwuchs bei den Kaiserschnurrbarttamarinen. Nach einer Tragzeit von fünf Monaten kam am 26. April ein Jungtier zur Welt. Es trägt bereits das namensgebende Markenzeichen. Geschätzte 40 Gramm wiegt der Affennachwuchs derzeit... weiter




Schießerei

Tat ging jahrelange Familienfehde voraus6

  • Vier Männer trafen sich zur Aussprache bei Straßenbahn-Station.

Wien. Der Schießerei in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus mit einem Toten ist ein jahrelanger Streit zweier albanischer Familien vorausgegangen. Wie eine erste Befragung des Opfers ergab, haben sich die vier Männer bei einer Straßenbahn-Station zur Aussprache getroffen. Bei der Schießerei wurden Sonntagabend ein Mann getötet, zwei weitere Menschen verletzt... weiter




Bald erinnert in der Stadthalle nichts mehr an den Song Contest vom Samstag. - © APAweb/EPA, Georg Hochmuth

Eurovision Song Contest 2015

Abbauarbeiten in der Stadthalle noch bis Freitag

  • ORF und Wien bedanken sich.

Wien. In der Wiener Stadthalle laufen derzeit die Abbauarbeiten auf Hochtouren: Die Halle F ist bereits Song-Contest-frei, in den restlichen Bereichen wird noch gearbeitet, wie es am Dienstag hieß. In der großen Showhalle D sind der Green Room sowie die Kommentatorenkabinen bereits abgebaut, die Bühnenelemente folgen demnächst... weiter




Hippe Geschäfte sollen Neubau frisches Leben einhauchen.

Einzelhandel

Punkten durch Extravaganz6

  • Kaiserstraße und Westbahnstraße wollen sich mit Einzelfachgeschäften gegenüber der Mariahilfer Straße behaupten.

Wien. Lange Zeit gab es innerhalb des 7. Bezirks große regionale Disparitäten. Während der Teil, der die Mariahilfer Straße umfasst, über die Neubaugasse aufwärts bis hin zum Ring als belebt und gut erschlossen gilt, schluderten eher kahle Gegenden wie Teile der Burggasse, Neustiftgasse, Kaiserstraße und Westbahnstraße... weiter




zurück zu Wien



Wohnen in Wien

Das Dorf in der Stadt

In der Gemeinschaftsküche kochen täglich zwei Bewohner für 20 andere ein Mittagsmenü. - © Hans Hochstöger Wien. Über dem Kochtopf dampft es. In der offenen Küche riecht es nach Gewürzen, klirren Gläser, durchflutet Licht den Raum... weiter




Wiener Kanalisation

Im Wiener Untergrund

Ohne Stiefel geht im Kanal gar nichts. Die Regel für einen Abstieg lautet: immer zwei Männer oben, zwei Männer unten. - © Klaus Pichler Wien. Wir befinden uns gebückt in einem Kanalrohr im 3. Bezirk: 1,5 Meter hoch, 70 Zentimeter breit, groß genug für einen Menschen... weiter




Hans Orsolics

Boxlegende aus Kaisermühlen

Hans Orsolics - © Kurt Prinz Wien. Geht man im Wiener AKH durch die Klinik für Physikalische Medizin, fällt einem schnell eine Wand auf, die so gar nicht ins neutrale Spitalsbild... weiter





Währing

Geschlossene Gesellschaft

 - © Luiza Puiu Wien. Währing ist schön, großteils auch bieder, aber keinesfalls cool. Der Bezirk hat den Charme eines Mahagoni-Wandverbaus... weiter




Meidling

Der mit dem L

 - © Luiza Puiu Wien. "Des ist a Ghetto. Des is schlimm", sagt der ältere Mann mit der Promenadenmischung und zeigt auf das Schöpfwerk... weiter




Mariahilf

Der ruhigere Siebente

Vom Christian-Broda-Platz (l.u.) über das Haus des Meeres (M.u.) bis zum Naschmarkt (r.o.): Mariahilf hat viel Platz für junge Kreative wie "Blumenkind" (r.u.). - © Weber Wien. Bei näherer Betrachtung gibt es zwischen den beiden Seiten der Mariahilfer Straße ausgehend vom Christian-Broda-Platz keinen Unterschied... weiter





Werbung