Stadtentwicklung

Die Selbstversorger von Hammarby2

  • Die Stockholmer Seestadt gilt als Vorbild für die Seestädte dieser Welt - inklusiver Skipiste und nicht benutzbarem See.

Stockholm. Hammarby Sjöstad hat sich herausgeputzt. Die Sonne bricht durch die drei Tage alte Wolkendecke und beleuchtet die makellosen Häuserfronten. Auf dem gekräuselten Wasser schwingen die leuchtend roten Bojen hin und her. Trotzdem: Das Gefühl von Kälte wird man nicht los. Daran ist weniger das nordische Klima als die Ausstrahlung des... weiter




Aktivisten protestieren gestern,  Donnerstag, am Stephansplatz gegen  Tierqual. apa/Techt

Fiaker-Verbot

Tradition oder Tierqual?3

  • "Sleep In" gegen Fiaker; Kutscher weisen Vorwürfe von sich.

Wien. "Das ist sicher wieder wegen den Asylanten", erklärt eine Frau ihrem Sohn. Vor ihr liegen 14 Menschen auf dem Boden. Einige von ihnen tragen Pyjamas, andere Morgenmäntel im Zebramuster, eine Schlafmütze oder Pantoffeln. Vor jedem steht ein Wecker. Sie scheinen zu schlafen, mitten auf dem Stephansplatz... weiter




Die "rote Erzherzogin" Elisabeth Marie mit ihrer Tochter Stephanie im Jahr 1910. - © Quelle: ÖNB/ Bildarchiv Wien

Penzing

Wer war Elisabeth Petznek?7

  • . . . und wie hat sich der 14. Bezirk entwickelt? Ein neu erschienenes Buch gibt Auskunft.

Wien. Wer den 14. Bezirk hinausfährt, vorbei am Waldbad Penzing in der Linzer Straße, die Hüttelbergstraße hinauffährt und nach kurzer Zeit links Richtung Bujattigasse abbiegt, der befindet sich in der Elisabeth Petznek-Gasse. Nicht viele werden wissen, dass sich hinter dem Namen Elisabeth Petznek die ehemalige "rote Erzherzogin" verbirgt... weiter




"Die schweigende Mehrheit sagt Ja": Dirk Stermann las vor der Oper für mehr Verständnis. - © Stanislav Jenis

Asyl

"Kein rassistischer Mob"7

  • Initiative macht mit einer Non-Stop-Kundgebung vor der Staatsoper auf die derzeitige Flüchtlingssituation aufmerksam.

Wien. 12:45 Uhr. Vor der Staatsoper steht ein etwas verloren wirkender Pavillon. Plakate und Transparente rundum verkünden "Solidarität mit Menschen in Not" und "Die schweigende Mehrheit sagt Ja". Unter dem Pavillon vier Bierbänke, vereinzelt sitzen Menschen darauf und hören zu. Sie hören einer Frau, auf einem kleinen Podium sitzend, zu... weiter




Wirtschaftlichen Laien dürfte nicht geläufig sein, dass von der Firma Henkel (oben und Mitte), bis hin zu Bombardier (unten) viele Firmen in Wien ihre Schaltzentralen haben. - © Wikipedia, Henkel

Unternehmen

Wien als Nabel der Welt4

  • Der Wirtschaftsjournalist Reinhard Engel porträtiert in seinem Buch "Wien global" das produktive Potenzial der Stadt.

Wien. Dass in Wien die Lebensqualität hervorragend ist, darf als weithin bekannt vorausgesetzt werden. Dass die Stadt auch ein großes Potenzial an industrieller und innovativer Intelligenz beherbergt, gehört indessen nicht zu den primären Faktoren, die mit ihr assoziiert werden. Und doch ist das die wesentliche Erkenntnis... weiter




Entlang welcher U-Bahn-Linie wohnt man günstig? Auch zeigt die Karte an, ob Sie mehr oder weniger für die Miete berappen als der Durchschnitt. - © zoomsquare

Immobilienmarkt

Traumwohnung im Öffi-Netz gesucht23

  • Bei welcher Wiener U-Bahn-Station gibt es die niedrigsten Wohnpreise? Die Mietpreiskarte von "zoomsquare" gibt Auskunft.

Wien. Die Suche nach der perfekten Wohnung kann frustrierend sein. Fast ist sie mit jener nach dem richtigen Partner vergleichbar. Balkon, Mietpreis, Kindergarten- und Öffi-Nähe, die Parameter sind mannigfaltig und kaum jemand will bei den eigenen vier Wänden grobe Abstriche machen. Schließlich lässt man sich auch nicht auf einen humorlosen Partner... weiter




shutterstock

Kinderhospiz

Überleben im Alltag17

  • Seit zehn Jahren hilft das mobile Kinderhospiz "Netz" betroffenen Familien.
  • 40 ehrenamtliche Mitarbeiter ermöglichen das Projekt.

Wien. "Meine Tochter Lisa ist mit schwerem Sauerstoffmangel zur Welt gekommen. Sie musste ihr ganzes Leben lang künstlich beatmet und sondiert werden, weil sie nicht selbstständig essen und trinken konnte", sagt ihre Mutter Sabine Reisinger. Das Familienleben hat sich schlagartig geändert und fand zu einem sehr großen Teil auf der Intensivstation... weiter

  • Update vor 9 Min.



Baumscheiben inWien: Ljubica L. (r.)gießt ihren Garten.          Gebietsbetreuung, Gerges

Baumpaten

"Das ist mein Kampfbaum"7

  • Die unzähligen Baumscheiben in Wien werden von Baumpaten liebevoll betreut und heiß umkämpft.

Wien. Mitten im Getümmel und Lärm der Großstadt spaziert Ljubica L. mit ihren zwei Gießkannen die Straße entlang. Wie jeden Morgen ist es Zeit, ihre Pflanzen zu gießen. Das Besondere daran: Ihr Garten befindet sich auf einem Gehsteig im 2. Bezirk. Ljubica ist eine der vielen Baumpaten in Wien. Sie hat sich eine kleine Grünfläche rund um einen Baum... weiter




Luiza Puiu

Motorradmuseum

Der Wilde mit seinen Maschinen1

  • Alexander Wolfsberger präsentiert in Meidling seine Sammlung von Motorrad-Oldies.

Wien.Wer klein ist, muss umso mehr auf sich aufmerksam machen. Das dachte sich jedenfalls Alexander Wolfsberger, als er im Jahr 2006 mit seinem Sohn sein kleines Motorradmuseum eröffnete. "Einen Pomp und Trara" wollte er veranstalten. Weshalb er die Erlgasse in Meidling mit der vierzig Mann starken Blasmusikkapelle der Wiener Linien beschallen ließ... weiter




Berlin

Berlins langer Jammerblock1

  • Nur langsam wird die Retortensiedlung "Märkisches Viertel" ihr Image als gefährliches Ghetto los.

Berlin. "Hohe Häuser, dicke Luft, ein paar Bäume, Menschen auf Drogen, hier platzten Träume", rappte Sido in seinem Debütsong "Mein Block" vor etwa zehn Jahren. Wenn der Musiker von "seinem Block" spricht, meint er das Märkische Viertel in Berlin-Reinickendorf - auch "MV" oder wenig liebevoll "merkwürdiges Viertel" genannt... weiter




zurück zu Wien



Grätzel

Josefine ist nicht gleich Josefine

 - © Christoph Liebentritt Wien. Vormittags im Café Josefine in der Laudongasse: Zwei ältere Damen und ein Herr sitzen in Trachtenkleidung zwischen dem hippen jugendlichen... weiter




Ballhausplatz

"Diese Mauern mussten schon viel ertragen"

Der rechte Flügel des Ballhausplatzes, der Reichsstatthalterei der Nazis in Wien, wurde 1944 durch alliierte Bomben zerstört. - © BKA/BPD Wien. Zwischen Löwelstraße und Bruno-Kreisky-Gasse, mit Blick auf den Heldenplatz und die Hofburg, steht eines der geschichtsträchtigsten Gebäude... weiter




Mitten in Wien

Die Stadt unter der Stadt

Wiens Kanalisation war ein Ort der Armut und des Elends, dessen Geschichte erst allmählich an die Oberfläche kam. - © Michael Plank Wien. Es riecht modrig und ist kalt. Die Wände sind glitschig und feucht. Wasserperlen tropfen von der mit Schimmel überzogenen Decke... weiter





Tiere in Wien

Erst grau, dann rosa

20150630Flamingos - © Daniel Zupanc Wien. Der Tiergarten Schönbrunn freut sich über 19 frisch geschlüpfte Flamingo-Küken - und es könnten durchaus noch mehr werden... weiter




Tiergarten Schönbrunn

Zwei Luchse geboren

20150624Luchs01 - © Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky Wien. Im Tiergarten Schönbrunn in Wien sind am 5. Juni Luchs-Zwillinge zur Welt gekommen. Zunächst hatte lediglich ein Tierpfleger den Nachwuchs für... weiter





Werbung