Beim Festival wirken mehr als 50 Künstler mit. - © Edward Chapon/God’s Entertainment

Clubszene

Österreichs düstere Zukunft2

  • Beim "Real Deal"-Festival soll bis Samstag der Bevölkerung der Spiegel vorgehalten werden.

Wien. (vasa) Wie könnte Österreich aussehen, wenn sich das Land so weiterentwickelt wie bisher. Dieser Frage ist das Theater-Kollektiv "God’s Entertainment" bei seinem Festival "Real Deal. Behördlich genehmigtes Festival für falsche Zustellungen" nachgegangen. Das Ergebnis ist bis Samstag in den zum Verkauf stehenden ÖBB-Hallen an der... weiter




Computerspiele

Ottakringer Fightclub12

  • Das Virtual Dojo Vienna ist Österreichs einziger Verein für Kampfsport-Videospiele.

Wien. Kein Schild auf der Nummer 1 der Gegensprechanlage, das auf den Verein hinweist. Weder sieht noch hört man wen im unauffälligen Haus in der Neumayrgasse 1 in Ottakring. Doch im Keller herrscht reges Treiben. Eine Spindeltreppe führt zu einer eisernen Tür, die wiederum Zutritt zu dem Klub gewährt... weiter




- © privat

Tradition

Ins kalte Wasser11

  • Für ein paar Stunden zurück ins 16. Jahrhundert: Am 1. Juli wird an der Graphischen wieder gegautscht.

Wien. "Da gibt’s keine Gnade. Da wirst reingehaut ins kalte Wasser, das gehört halt dazu", erinnert sich Manfred Rohrbacher mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Er hat seine Gautschfeier schon hinter sich. Im Gegensatz zu den 40 Absolventen des Studienganges Druck- und Medientechnik der höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt -... weiter




Der Samstag stand im Zeichen der schwaren Partie: Seiler & Speer waren der erwartete Publikumsmagnet. Russkaja, Bob Geldof samt Boomtown Rats oder Nada Surf wurden aber ebenfalls gerne gehört - genauso wie Bilgeri oder Johnny Logan. - © APAweb, Herbert P. Oczeret

Wiener Donauinselfest

33. Ausgabe lockte 3,1 Millionen Besucher2

  • Rekordwert vom Vorjahr nicht ganz erreicht - Dreitägige Megaparty begann hitzig.

Wien. Die 33. Ausgabe des Wiener Donauinselfestes hat insgesamt 3,1 Mio. Menschen angelockt. Damit ist der Rekordwert des Vorjahres - als 3,3 Mio. Besucher gezählt wurden - knapp nicht erreicht worden. In den vergangenen drei Tagen sorgten heimische und internationale Acts für Festival-Feeling. Am Freitag machten etwa Samy Deluxe, The Four Owls... weiter




Besucher am Donauinselfest. - © APAweb, Herbert P. Oczeret

Donauinselfest

Finale mit Frittenbude und Sean Paul4

  • Die Hitze ist vorbei, das Donauinselfest auch bald. Dancehall-König Sean Paul gibt sich zum Abschluss die Ehre.

Wien. Der dritte Tag des Donauinselfestes hat die ersehnte Kühle gebracht - relativ gesehen. Statt wie an den vorangegangen Tagen deutlich über 30 Grad wurden am Sonntagnachmittag nur mehr rund 25 Grad gemessen. Die angenehmen Temperaturen motivierten zahlreiche Menschen dazu, schon am Nachmittag über das Gelände zu flanieren... weiter




Wien

Wasserleiche bei Donauinsel entdeckt1

  • Die Todesursache ist noch ungeklärt.

Wien. Auf der Wiener Donauinsel nahe der U2-Station Donaumarina ist am Freitagvormittag eine männliche Leiche angespült worden. Ein Zeuge rief die Polizei, die keine Anzeichen von Fremdeinwirkung bei dem Toten feststellen konnte. Zur Klärung der Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet. Die Vermisstendatenbank musste außerdem noch weiter nach... weiter




Lichtermeer am Freitagabend am Donauinselfest. - © APAweb/ Herbert Neubauer

Donauinselfest

Heiß, schwül, gewittrig

  • Eine Million Besucher am ersten Tag. Zumindest bis zur Halbzeit perfektes Wetter für ein Open-Air-Festival.

Wenn Samstagabend Nada Surf, Seiler & Speer oder Johnny Logan & Band beim 33. Donauinselfest auftreten, ist die bereits eineinhalb Tage andauernde Open-Air-Party bei höchst sommerlichen Temperaturen verlaufen. Allmählich müssen aber die Besucher der Donauinsel mit Gewittern samt Sturmböen rechnen. Spätestens in der Nacht auf Sonntag soll es laut... weiter




Christoph Peschek, der Geschäftsführer des SK Rapid Wien, zeigte sich ebenfalls erfreut: "Nachdem unsere künftige Vereinsadresse in Hütteldorfmit Gerhard-Hanappi-Platz bereits nach einem der größten Rapidler allerZeiten benannt wird, ist es ein verdiente Anerkennung, dass nun auch der von unserem langjährigen und Anfang der 1980er-Jahre viel zu früh verstorbenen Kapitän geplante Gemeindebau den Namen von Gerhard Hanappi tragen wird." - © APAweb, Andreas Pessenlehner

Umbenennung

Gemeindebau soll nach Gerhard Hanappi benannt werden3

  • Ehemaliger Fußballer und Architekt war Planer der Anlage.

Wien. St. Hanappi zum Wohnen: In der Sitzung der Bezirksvertretung Ottakring ist ein Antrag beschlossen worden, einen Gemeindebau in der Liebhartsgasse "Gerhard-Hanappi-Hof" zu nennen. Das teilte der SPÖ-Rathausklub am Freitag mit. Die Anlage wurde von Hanappi - der nicht nur Kicker, sondern auch Architekt war - selbst entworfen... weiter




Bei den "Marineschauspielen" wurden im Prater während des Krieges Seeschlachten mit großen Modellschiffen nachgespielt - den Wienern gefiel’s. - © Circus- und Clownmuseum

250 Jahre Wiener Prater

Krieg im Prater2

  • Der Prater feiert 2016 seinen 250. Geburtstag: "Unbekannte Praterg’schicht’n" Teil XXI.

Wien. "Die Adria-Ausstellung war dem Prater-Themenpark ‚Venedig in Wien‘ insofern verwandt, als dass sie die adriatische Küstenatmosphäre nachstellte", erzählt Robert Kaldy-Karo, der Direktor des Wiener Circus- und Clownmuseums. "Aber ein großer Unterschied war, dass ‚Venedig‘ nur der Unterhaltung gedient hatte... weiter




Das Credo in diesem Ring ist einfach: Bring den jungen Männern klar bei, dass es sich beim IS nicht um die Abenteuerlust oder um Heldentaten handelt, sondern um barbarische Gräuelakte, daher Finger weg davon.

Deradikalisierung

Nicht in Gottes Namen19

  • Alexander Karakas und seine Freunde nutzen den Boxring gegen die Radikalisierung. Ein Lokalaugenschein.

Wien. Alexander Karakas kennt sie alle. Den jungen Tschetschenen, der sich für den Kampf und das Töten begeistern kann, den Syrer, der seine Abenteuerlust ausleben will, und die irakischen Migranten, die die Salafisten verehren. Alle diese Jugendlichen eint, dass sie sich aktiv für den Kampfsport interessieren und leicht beeinflussbar sind... weiter




zurück zu Wien




Urban Gardening

Buntes Popcorn aus Karls Garten

Buntes Popcorn aus Karls Garten Wien. Meist sind es Touristen, die durch den Rosa-Mayreder-Park, rund um die Kunsthalle am Karlsplatz, spazieren. Seit kurzem entdecken aber auch die...

Zentralfriedhof

Friedhofsgeschichten und Meerschweinsachen

Friedhofsgeschichten und Meerschweinsachen Wien. Eigentlich sollte dieser Artikel ja von etwas ganz anderem handeln, doch beim Wiener Zentralfriedhof kommt man schnell vom Hundertsten ins...

Urban Gardening

Wiener Beete auf einen Blick: interaktive Karte

Wiener Beete auf einen Blick: interaktive Karte Seit dem ersten Gemeinschaftsbeet im Jahr 2009 hat sich in Wien Einiges im Guerilla Gardening getan. Inzwischen gibt es 69 Nachbarschaftsgärten in...




Werbung