Sondereinsatz

Keine Bombe am Wiener Schwarzenbergplatz4

  • Verdächtiges Paket erwies sich als harmlos.

Wien. Ein am späten Freitagvormittag bei einer Straßenbahnhaltestelle am Schwarzenbergplatz in Wien-Landstraße gefundenes verdächtiges Paket hat entgegen ersten Befürchtungen keinen Sprengstoff enthalten. Etwa eine Stunde nach dem Fund gab der Entschärfungsdienst des Innenministeriums Entwarnung, nachdem ein Beamter das Paket geröntgt und... weiter




Anna H., 81, und Maria H., 79, übergaben selbst gemachten Apfelstrudel als Willkommensgruß an eine irakische Flüchtlingsfamilie in Erdberg. - © Fonds Soziales Wien

Flüchtlinge

Strudel der Hilfsbereitschaft1

  • Welle der Solidarität mit den rund 450 Flüchtlingen in Erdberg und im alten WU-Campus reißt nicht ab.

Wien. Knapp einen Monat nach Einzug der Flüchtlinge in die beiden Asylquartiere in der Erdbergstraße im 3. Bezirk und in die Althanstraße, in das "UZA3", einem ehemaligen Gebäude der Wirtschaftsuniversität Wien im 9. Bezirk, reißt die Welle der Solidarität in der Wiener Bevölkerung nicht ab. "Wir bekommen täglich viele Anrufe von Menschen... weiter




Wenn sich im Herbst der Nebel über die Stadt legt, sehen Einbrecher ihre Chance. - © corbis/L. Clarke

Dämmerungseinbrüche

Der Polizei dämmert’s2

  • Wiener Polizei entwickelte mit Bundeskriminalamt Masterplan gegen Dämmerungseinbrüche.

Wien. "Pünktlich mit den herbstlichen Stürmen beginnt auch wieder der Kampf gegen die Dämmerungseinbrüche", kündigt Karl Mahrer, Landespolizeivizepräsident, die alljährliche Hauptsaison für Wohnungs-Einbrecher an. Mit einem "neuartigen, kreativen" Konzept will die Polizei ab sofort dagegen vorgehen. Der Kern des Konzeptes besteht aus einem... weiter




Beim Brand in der Innenstadt im April kam eine junge Frau ums Leben. - © APAweb / Robert Tober

Prozess

45-Jähriger soll Flammen-Inferno verursacht haben2

  • Gericht fällte Unzuständigkeitsurteil - nicht rechtskräftig.

Wien. Im Prozess gegen den Wiener Brandstifter hat sich Donnerstagnachmittag völlig überraschend das Schöffengericht für unzuständig erklärt. Der Senat unter Vorsitz von Harald Kaml kam zur Ansicht, dass der dringende Verdacht bestehe, dass es der Angeklagte für möglich gehalten habe, dass bei der Brandstiftung Menschen zu Tode kommen... weiter




Die ganze Welt würde Prinz Charles wegen seiner Toilettensammlung beneiden, meint Kurt Pant. - © Luiza Puiu

Museum in Wien

Am stillen Örtchen6

  • In der Berufsschule Mollardgasse im 6. Bezirk versteckt sich Österreichs sanitärhistorisches Museum.

Wien. Einmal pro Woche hat er sich in seinen Bus gesetzt und alle Adressen abgeklappert, die ihm seine Spione zugeflüstert hatten. Was spannend war, wurde eingeladen, und am Ende des Tages war der Bus des Kurt Pant vollgefüllt mit sperrigen Öfen, Waschbecken und Toiletten. Es war ein Schulprojekt, Kurt Pant der Prototyp eines engagierten Lehrers... weiter




Religion

"Kirche ist kein Fußballklub"

  • Die traditionellen großen Kirchen könnten sich von den kleinen durchaus etwas abschauen, meint Theologe Paul Zulehner.

Wien. Drei katholische Pfarrkirchen wurden oder werden allein im Verlauf des heurigen Jahres in Wien an andere Konfessionen übergeben. Eine andere christliche Religionsgemeinschaft, die neuapostolische Kirche, weiht dafür heute, Donnerstag... weiter




Auch beim Partymachen braucht so mancher Student Hilfe. - © Puiu

Internetplattformen

Student sucht Putzfrau5

  • Drei Wiener wollen ausländischen Studenten mit Internetplattformen die Anfangshürden des Auslandsstudiums abnehmen.

Wien. Ein Auslandssemester ist wie das verklärte, unscharfe Schwarzweißfoto in jedem Studierendenfotoalbum. Stets wird man mit einer gewissen Portion Wehmut an die gute Zeit zurückdenken und ein paar "Weißt du noch damals?"-Geschichten erzählen können. Endlich weit, weit weg von Zuhause, den nervenden Eltern und der ewig gleichen Clique - rein in... weiter




Auch beim Gähnen verlängert der Lippfisch sein Maul. Fische gähnen wahrscheinlich, um mit dieser Bewegung ihren Kieferapparat elastisch und in Form zu halten. - © Haus des Meeres / Günther Hulla

Haus des Meeres

Stülpmaul-Lippfische mit geheimer Waffe im Korallenriff

  • Darauf trainiert, tote Futterfische zu fressen.

Wien. Seit kurzem sind zwei Stülpmaul-Lippfische im Korallenriffaquarium im 3. Stock des Haus des Meeres zu sehen. Dieser Fisch hat einen besonders raffinierten Jagdtrick entwickelt: Während des Fressens entfaltet sich sein Maul blitzschnell zu einem langen Rohr, mit dem kleine Fische eingesaugt werden... weiter




Glänzende Kinderaugen sind für manch einen das Schönste, was es gibt. Vor allem für Politiker. - © Johannes Hloch

Ankerbrotfabrik

Willkommen in der Caritas-Enklave6

  • Vier neue Projekte der Caritas ziehen in die alte Ankerbrotfabrik nach Favoriten.

Wien. Wo der Staat versagt, greift der Caritas-Komplex ein. Egal wobei. Sei es am Arbeitsmarkt, in den Schulen, dem Asylwesen oder der Stadtentwicklung. Nun hat die Caritas eine eigene Enklave in Favoriten, in der Asberggasse 27. Zwei Einrichtungen der Caritas - das Atelier 10, das Künstler unterstützt... weiter




Suchthilfe-Einrichtung

Anrainer fordern neue Location für geplante Drogeneinrichtung8

  • Tageszentrum im Alsergrund soll am 13. November eröffnet werden.

Wien. Die Proteste gegen die geplante Suchthilfe-Einrichtung in Alsergrund reißen nicht ab. Gleich zwei Anrainerinitiativen machen gegen das geplante Tageszentrum mobil. Bei einer gemeinsamen Aktion am Sobieskiplatz forderten sie am Dienstag, das Projekt zu überdenken - und einen neuen Standort zu suchen... weiter




 - © Nour Khelifi

Henna Tattoo

Verschnörkelte Körperkunst14

  • Das Henna-Tattoo erlebt in Österreich derzeit ein Revival.

Wien. Seit Jahrtausenden verzieren Frauen aus dem Orient ihren Körper mit Henna. Spätestens seit Popikone Madonna 1998 in ihrem Musikvideo "Frozen" ihre mit Henna verzierten Hände in die Kamera hielt, ist die Pflanzenpaste auch dem Westen ein Begriff. Seit dem Sommer erfährt Henna ein Revival. Henna-Tattoos waren immer nur modische Souvenirs aus... weiter




Die Hilton-Mitarbeiter (l.o.) packten an, und die Flüchtlinge waren erstaunt. Der 17-jährige Razmamad freut sich, dass er ein Fahrrad bekommen hat. - © Samariterbund

Hilfsaktion

Zuerst die Hütte, dann der Weg5

  • Hotelkette hilft minderjährigen Flüchtlingen in Meidling: Haussanierung, Beete pflanzen, neue Fahrräder.

Wien. Ein Schwall von T-Shirt-Trägern in Türkis presst sich durch die engen Gänge des "Hauses Sidra" in Meidling ins Freie. "Die Gruppe mit den roten Armbändern zu mir", ruft ein Mann. Man organisiert sich im Garten. "Wie ist dein Name?", fragt ein älterer Mann einen jüngeren. "Serka", antwortet dieser in gebrochenem Deutsch... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Keine Bombe am Wiener Schwarzenbergplatz
  2. Ein Stück Gerechtigkeit
  3. Disziplinarschritte gegen Wiener-Wohnen-Mitarbeiter
  4. Klagemauern für die Radfahrer
  5. In Beton gegossener Protest
Meistkommentiert
  1. Klagemauern für die Radfahrer
  2. Die Wiener Neos legen los
  3. Grüner Umfaller droht
  4. "Wien - Stadt der Menschenrechte?"
  5. Alleine gegen den Terror

Werbung



Zwischennutzung

Zwischendurch mittendrin

Den Räumen hinter der 1970er-Jahre-Betonfassade wurde neues Leben eingehaucht. - © Paradocks Wien. Kreativität im Bundesrechenzentrum? Das geht. Jetzt, wo das Bundesrechenzentrum schon seit einigen Jahren nicht mehr in der Marxergasse 24... weiter




Tibet

Österreichs vernachlässigte Geliebte

Musiker Techung will am Freitagabend auf seine inhaftierten Kollegen in Tibet aufmerksam machen. - © privat Wien. Es ist schwierig dieser Tage, die Aufmerksamkeit der Österreicher auf einen Konflikt zu lenken. Derzeit stehen der Irak und Syrien unangefochten... weiter




Studentenheime

Auf 16 Quadratmetern durchs Studium

Auch wenn sie klein sind, sind Studentenwohnheimzimmer heiß begehrt. - © Maurer Wien. Ein Regal, ein Bett, eine zweite Matratze und eine kleine Ablage. Viel mehr Platz ist in dem kleinen Zimmer mit Rückwandfenster nicht... weiter





Favoriten

Wir sind Boss

Bürgerliche Spießigkeit überlassen die Favoritner den Schnöseln aus den anderen Bezirken. Sie nehmen Dinge gelassen. Oder gleichgültig. - © Luiza Puiu Wien. Der Favoritner ist bescheiden, wenn es um seinen Bezirk geht. Das Anpreisen liegt ihm nicht. Ein zerknirschtes "Er ist eh schön" lässt er sich... weiter




Brigittenau

Auf der Überholspur

Die S- und U-Bahnstation Handelskai ist einer der Öffi-Knotenpunkte. - © Stanislav Jenis Wien. Die Brigittenau, das ist jener Bezirk, wo ein Frisörbesuch - für Männer - im Schnitt nur 10 Euro kostet und das Eis in den meisten Fällen nach... weiter






Jessica Hausner (links) mit ihren Darstellern Christian Friedel und Birte Schnöink eröffneten die Viennale mit dem Todessehnsuchtsdrama "Amour Fou", in dem Heinrich von Kleist gemeinsam mit seiner Partnerin seinen Doppelselbstmord plant.

24.10.2014 - BesucherInnen sitzen im Inneren der Skulptur "We're Frying Out Here" von Künstler Andrew Hankin beim "Sculpture By The Sea"-Festival in Sydney, Australien. Die Nacktmulle haben Nachwuchs.Am 21. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Die Tiere, die dem Kindchenschema so wenig entsprechen, leben im Wüstenhaus in einem 70 Meter langen Höhlenlabyrinth.

Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern. Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.