Die Betreiber des Szenelokals "Felx" kommen anscheinend Zahlungsverpflichtungen nur schleppend nach. - © APAweb / Georg Hochmuth

Flex

Konkursverfahren über Wiener "Flex" eröffnet3

Wien. (iw/apa) Über den Betreiberverein - Kunst- und Kulturverein U.S.W. - des bekannten Wiener Szenelokals "Flex" am Donaukanal wurde gestern, Donnerstag, ein Konkursverfahren eröffnet. Bekannt wurde dies durch ein Rundmail des Alpenländischen Kreditorenverbands (AKV) am Donnerstag. Laut AKV liegt zumindest ein Gläubigerantrag vor... weiter




 - © Foto: Ali Schafler, picturedesk.com

Börseviertel

Im Schatten der Börse

  • Initiative aus Politik und Wirtschaft möchte "Börseviertel" aufwerten.

Wien. (vasa) Das Viertel zwischen Franz-Josefs-Kai, Schottenring, Hohenstaufengasse und Rudolfspark im 1. Bezirk soll aus seinem Schattendasein treten und eine neue Identität erhalten, wenn es nach der Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel (ÖVP) und Planungsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) geht. Am Donnerstag wurde dafür eigens eine Pressekonferenz... weiter




Manche lassen sich freiwillig überwachen, andere unfreiwillig. All das wird beim diesjährigen Urbanize-Festival zehn Tage lang thematisiert. - © Urbanize

Veranstaltungstipps

Exkursionen in die überwachte Stadt

  • Vom 3. bis 12. Oktober erkundet das Festival "Urbanize" den städtischen Sicherheitsbegriff.

Wien. "In den vergangenen Jahren, wenn nicht gar Jahrzehnten, hat es die Tendenz gegeben, die Überwachung und Kontrolle in den Städten immer mehr auszuweiten", sagt die "Urbanize"-Intendantin Elke Rauth. Sie ist Herausgeberin der Zeitschrift "Dérive", die das unabhängige Stadtforschungs-Festival seit 2010 veranstaltet... weiter




Ein Königspinguin ist bereits am 24. August im Tiergarten Schönbrunn aus dem Ei geschlüpft. - © APA/TIERGARTEN SCHÖNRUNN, DANIEL ZUPANC

Tiergarten

Königspinguin in Schönbrunn aus dem Ei geschlüpft

  • Der Nachwuchs hat nur eines im Sinn: Fressen.

Wien. Ein Königspinguin ist bereits am 24. August im Tiergarten Schönbrunn aus dem Ei geschlüpft. Inzwischen ist das flauschig braune Junge mit 30 Zentimetern so groß, dass es sich nicht mehr unter der Bauchfalte seiner Eltern verstecken kann. Es entwickelt sich prächtig und hat nur eines im Sinn: Fressen... weiter




Revival des Filterkaffees: Kaffeehaus-Besitzer Gruber bereitet zwei Gläser Filterkaffee zu - ... - © Weber

Kaffee

Auf ein Glaserl Kaffee8

  • Die Latte-Art - Kunst auf Milchschaum - löste in der jungen Wiener Kaffeeszene einen neuen Umgang mit der Bohne aus.

Wien. "Wieder ein Filterkaffee?", fragt der Mann hinter der Theke einen hereinkommenden Gast. "Ja, gern", sagt dieser und lässt sich auf der Couch nieder. Wenn dabei das Wörtchen Filterkaffee nicht gefallen wäre, wäre es eine gewöhnliche Kaffeehaus-Konversation gewesen. Das kleine Lokal namens POC (People on Caffeine) in der Schlösselgasse im 8... weiter




Mit pinkem Lidschatten schaut Josef II. von der Mauer. - © Weidinger

Artez

Bunte Mauern2

  • Ein Künstler und eine Schulklasse machen ein Mauerstück im Augarten zum Kunstwerk.

Wien. Als der Bürgerkaiser Josef II. 1775 den Augarten - zum Entsetzen des Adels - für jedermann öffnete, hätte er wohl kaum damit gerechnet, mehr als 350 Jahre später mit lila-oranger Perücke und pinkem Lidschatten von der Mauer zu blicken. Es ist der serbische Street-Art-Künstler Artez, der gemeinsam mit der 6A-Klasse des Brigittenauer Gymnasiums... weiter




Ende Jänner soll das Hanappi-Stadion abgerissen sein. - © Stanislav Jenis

Hanappi-Stadion

Stadion zum Mitnehmen

  • Abrissparty im Hanappi-Stadion am Samstag ab 10 Uhr in Hütteldorf, Erinnerungsstücke werden verkauft.

Wien. Das Gerhard-Hanappi-Stadion - alias "St. Hanappi" - ist bald endgültig Geschichte. Am kommenden Samstag (ab 10 Uhr) beginnt offiziell der Abriss der einstigen Rapid-Heimstätte. Die künftige Baustelle wird zunächst nicht weiträumig abgesperrt. Im Gegenteil: Die Fans werden zur Abrissparty gebeten... weiter




Otto ist mit seinen 62 Jahren einer der ältesten Arbeiter bei der Arge. - © Kolb

Nichtsesshaftenhilfe

Das Leben entrümpeln4

  • In der "Arge" entrümpeln Langzeitarbeitslose und Ex-Kriminelle Wohnungen - und stoppen die Abwärtsspirale ihres Lebens.

Wien. Mathias hatte eine lange "Arbeitspause". Mehr als zehn Jahre waren es. Er ist erst 39 Jahre alt und hat doch schon zehn Jahre nicht gearbeitet, da er in Haft war. Unter solchen Bedingungen war es im hart umkämpften Rennen um einen Arbeitsplatz fast unmöglich, eine neue Stelle zu bekommen. Bei ihm war es leider die Kriminalität... weiter




Zuerst müssen die Fruchtperlen herausgelöst werden, ... - © Stanislav Jenis

Getränk

Rotes Wunder9

  • Wiens Gastronomie hat den Granatapfel entdeckt.

Wien. "Mischen Sie mir bitte etwas Gesundes, aber unbedingt mit Granatäpfeln drinnen", meint der Wirtschaftsstudent Mathias W. zum Verkäufer in der Rauch Juicebar in der Neubaugasse im 7. Bezirk. Drei Mal in der Woche stellt er sich mindestens zehn Minuten an, um - wie er sagt - "seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun"... weiter




Das letzte Spiel fand bereits im Juli im Hanappi-Stadion statt, am 4. Oktober wird Abriss-Party gefeiert. - © APAweb / Herbert Pfarrhofer

Allianz-Stadion

Rapid nahm wichtige Hürde auf dem Weg zu Stadionneubau1

  • Keine Anrainer-Einsprüche bei Bauverhandlung.

Wien. Fußball-Rekordmeister Rapid hat eine wichtige Hürde auf dem Weg zu einer neuen Heimstätte genommen. Wie Projektleiter Harald Gartler berichtete, gab es bei der über zwei Stunden dauernden Bauverhandlung über das "Allianz Stadion" am Freitag keine Einsprüche der Anrainer. Diese haben daher laut Club-Jurist Nikolaus Rosenauer auch keine... weiter




Schnell erfolgreich könne man bei Street-Work-out sein, sagt Oleksii Odnolkin. ... - © Luiza Puiu

Street Workout

Reck und Barren18

  • Der Student Oleksii Odnolkin will die internationale Trendsportart Street-Workout in Wien bekannter machen.

Wien. Ein schmaler Sportplatz am Donaukanal. Auf frisch aufgeschüttetem Rindenmulch ragen Reckstangen in verschiedenen Größen empor. Ein Zaun trennt den Sportplatz von der U-Bahn, die alle paar Minuten vorbeidonnert. Auf der anderen Seite ein betonierter Weg, dahinter der Fluss. Hier trainiert Oleksii Odnolkin - nackter, muskelbepackter Oberkörper... weiter




Häufigstes Tauschmittel sind beim Tauschbazar "Kaesch" Nachhilfestunden und Amtswege-Beratung. - © Mazak

Kaesch

Wir bitten nicht - wir bieten!10

  • Im Rahmen des Tauschnetzwerks Kaesch werden Migranten von Bittstellern zu Bietenden.

Wien. Adile F. kann kiloweise gefüllte Weinblätter rollen, im Tausch gegen jemanden, der ihr die Fenster putzt. Sengül L. bietet Lieferfahrten an und sucht dringend jemanden, der ihrer kleinen Tochter Deutschnachhilfe gibt. Herbert K. hat soeben sieben Kilo Dinkel aus dem Waldviertel mitgebracht - bei ihm tropft der Wasserhahn... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Es gibt keinen moderaten Islam"
  2. "Die Imame tun viel gegen extremistisches Gedankengut"
  3. Konkursverfahren über Wiener "Flex" eröffnet
  4. Weinlesefest in Schönbrunn
  5. In vier Stunden nach Prag
Meistkommentiert
  1. "Es gibt keinen moderaten Islam"
  2. Gewohnheitsbürger
  3. "Ringstraße ideal für Shared Space"
  4. Auf ein Glaserl Kaffee
  5. "Marsch für Jesus"

Werbung



Mitten in Wien

Bauschutt, Hundstrümmerl und ein Hauch von Geschichte

Der Goethehof bekommt neue Fenster, Türen, Wärmedämmungen, Lifte für jede Stiege und einen Spielplatz für Kleinkinder - "Zeit wird’s", sagen die Bewohner. - © Winterer Wien. Man sieht Frau Kitzberger ihre 73 Lebensjahre eigentlich nicht an. Wenige Falten, moderater Kurzhaarschnitt... weiter




Mitten in Wien

Die "Illegalen" vom Autobahnkreuz

Tonnenweise schleppen die Skater Sand und Zement zu abgelegenen Plätzen, um dort in Eigenregie Skateparks zu bauen. - © Winterer Wien. Mückenschwärme tänzeln in der Luft. Es ist stickig und trocken. Staub und Autoabgase hängen wie Nebel über dem Areal... weiter




Mitten in Wien

Soziales Mehrwert-Hotel

Das ehemalige Pensionistenheim "Josef Macho Haus" in der Leopoldstadt wird umgebaut. - © apa/Neubauer Wien. Die Wiener Caritas steigt ins Tourismusgeschäft ein. Ab Ende Jänner wird die Organisation ein Budget-Hotel in unmittelbarer Nähe zum Prater... weiter






Der US-Konzern Microsoft möchte wieder an den Glanz vergangener Zeiten anschließen. Ein wesentlicher Schritt dorthin - ein Betriebssystem, das die AnwenderInnen auch gerne nutzen wollen. "Windows X" soll die Antwort darauf sein.

02.10.2014: Ein ultraorthodoxer Mann initiiert das so genannte Kapparot-Ritual an einem Jungen. Kappores schlagen oder Hühnerschwenken ist eine jüdische Sitte am Vorabend des Versöhnungstages.  In der ehemaligen Zollamtsschule in Erdberg kamen am Montag am frühen Abend die ersten Flüchtlinge an um in das als Übergangsquartier gedachte Gebäude einzuziehen.

Das frisch vermählte Paar am Sonntag. Die Regierung traf sich zur Klausur in Schladming. Der Empfang war herzlich, die Mienen noch etwas steif.