Schwedenbombe

Schwedenbombe keine Wienerin mehr2

  • Niemetz-Abwanderung von Wien nach Niederösterreich ist fix.

Wien/Wiener Neudorf. Der bisher in Wien-Landstraße beheimatete Schwedenbombenproduzent Niemetz - der inzwischen der Meinl-Tochter Heidi Chocolat AG gehört - wird definitiv nach Niederösterreich abwandern. Der neue Standort soll am Mittwoch in Wiener Neudorf verkündet werden. Der Stammsitz des Süßwarenunternehmens in Wien muss bis 2015 geräumt... weiter




 - © dpa/Uli Deck

Cupcakes

Strudelbedrohung

  • Cupcakes verdrängen zunehmend typisch österreichische Mehlspeisen - und sie haben Wiens Kaffeehauskultur verändert.

Wien. "Torten muss man teilen, Cupcakes nicht", erklärt eine junge Frau, auf die Frage, warum sich Cupcakes zurzeit einer so großen Beliebtheit erfreuen. "Außerdem sind sie klein, niedlich und schön verziert." Auf jeden Fall haben sie Wiens Kaffeehauskultur verändert. Inzwischen hört man oft nicht mehr: "Gehen wir einen Kaffee trinken?" Sondern: ... weiter




Der derzeitige Stammsitz befindet sich noch am Rennweg. Er wurde infolgeder finanziellen Turbulenzen der vergangenen Jahre von den früheren Eigentümern verkauft, kann aber noch bis 2015 genutzt werden. - © Moritz Ziegler/Wiener Zeitung

Standortwechsel

Niemetz wandert aus Wien ab1

  • Neuer Standort des Schwedenbombenherstellers wird am Mittwoch verkündet.

Wien/Wiener Neudorf. Der bisher in Wien-Landstraße beheimatete Schwedenbombenproduzent Niemetz - der inzwischen der Meinl-Tochter Heidi Chocolat AG gehört - wird definitiv nach Niederösterreich abwandern. Der neue Standort soll am Mittwoch in Wiener Neudorf verkündet werden. Der Stammsitz des Süßwarenunternehmens in Wien muss bis 2015 geräumt... weiter




 - © Thomas Seifert

ImPulsTanz

Party hinter Gittern5

  • Seit mehr als zehn Jahren lassen Impulstanzbesucher den Abend im Vestibül des Burgtheaters mit Blick auf das Rathaus ausklingen. Nun versperrt ihnen einen Zaun die Sicht. Und keiner will dafür verantwortlich sein.

Wien. Erschöpft in einer Strandliege in den Abendhimmel blicken und das hell beleuchtete Rathaus bewundern, nachdem man mit Tänzern aus aller Welt die Nacht zum Tag gemacht hat - das kann man in der Lounge des Impulstanz-Festivals. Im Vestibül des Burgtheaters treffen sich hier jeden Sommer vier Wochen lang Festival-Besucher und andere Feierwütige... weiter




Sexarbeit

Fünfmal so viele Sexarbeiterinnen

  • Deutlicher Anstieg in Wien spürbar seit 2004.

Wien. Die Zahl der registrierten Sexarbeiterinnen in Wien hat sich in den vergangenen zehn Jahren beinahe verfünffacht. Das geht aus den Zahlen der Landespolizeidirektion Wien hervor. Demnach waren Ende 2013 3390 Prostituierte in Wien registriert. 2004 waren es 755. Außerdem waren 67 männliche Sexarbeiter mit Ende 2013 gemeldet... weiter




Höchststrafe

20 Jahre für Raubüberfälle

Ein 33-jähriger Rumäne, der zwischen Oktober 2013 und Anfang März 2014 in Wien sieben betagte Frauen überfallen und drei von ihnen mit Faustschlägen schwer verletzt hat - eine 86-Jährige ist seither ein Pflegefall - wurde am Donnerstag im Wiener Straflandesgericht zu 20 Jahren Haft verurteilt. Das ist die Höchststrafe für schweren Raub mit... weiter




apa/Herbert Pfarrhofer

Puber-Prozess

Puber-Prozess: 14 Monate für Renato S.3

  • 14 Monaten, davon zehn Monate bedingt. Das Urteil wurde angenommen.

Wien. Nach zwei Verhandlungstagen wurde am Donnerstag ein Urteil im Puber-Prozess gefällt. Der Angeklagte Renato S. wurde zu einer Freiheitsstrafe von 14 Monaten, davon zehn Monate bedingt, verurteilt. Er nahm das Urteil an und durfte das Gericht als freier Mann verlassen, da er seit 6. März in Untersuchungshaft verbrachte und die vier unbedingt... weiter




 - © APAweb

Puber

"Ich habe ein paar Mal geschrieben"10

  • Angeklagter Renato S. bekennt sich teilweise schuldig, 20 bis 30 "Puber"-Schriftzüge seien von ihm, sagt er.

Wien. Der Schriftzug "Puber". Angebracht an Hauswänden, Straßenbahnen, Parkbänken, Glasscheiben. Es gibt kaum ein Thema, das in Wien im vergangenen Jahr für mehr Aufregung sorgte, als dieser Schriftzug. Für die einen war "Puber" eine Verschandelung der Stadt, für die anderen ein Statement etwa gegen die Konsumgesellschaft... weiter




Kunst auf der Straße

Warhols Suppendose in der Leopoldstadt2

  • Der Künstler Hans Heisz erklärt die Taborstraße zur Kunst - und wirbt bei den Anwohnern für Verständnis.

Wien. Die Chips und Erdnüsse liegen auf dem Tisch verteilt, auch eine Palette Bier steht im Zimmereck bereit. Doch ob der heutige Abend einen Grund zum Anstoßen bietet, ist noch ungewiss. Der Künstler Hans Heisz hat ins Atelier des Muth geladen, ein Stockwerk über dem Konzertsaal der Wiener Sängerknaben... weiter




Wien

Betonplatte fiel aus Fassade der Wirtschaftsuni1

  • 75-Kilo-Platte stürzte vor den Eingang des Library and Learning Center.

Wien. Im Oktober 2013 wurde der neue Campus der Wiener Wirtschaftsuniversität feierlich eröffnet, jetzt gibt es ernste Probleme. Am Sonntag um 5.00 Uhr löste sich eine 75 Kilo schwere Betonplatte aus der Fassade und stürzte auf den Platz vor dem Library und Learning Center (LC), bestätigte eine Sprecherin der WU am Dienstag einen Bericht der... weiter




Gericht

"Puber"-Prozess ab Mittwoch3

  • Renato S. wird wegen schwerer Sachbeschädigung in 232 Fällen angeklagt.

Wien. Der Graffiti-Sprayer Renato S., besser bekannt als "Puber", der mit seinem Schriftzug in Wien unzählige Hauswände besprüht haben soll, steht am Mittwoch und Donnerstag wegen schwerer Sachbeschädigung vor Gericht. 232 Fakten sind angeklagt. Der 30-Jährige wird sich laut seinem Anwalt Phillip Bischof nur teilweise schuldig bekennen... weiter




Park Hyatt Am Hof: Das neue Luxus-Flaggschiff der Wiener Hotellerie hat vor Kurzem im "Goldenen Quartier" eröffnet. - © apa/Helmut Fohringer

Tourismus

Wenn der Rubel langsamer rollt...

  • Wien übertraf im Halbjahr mit mehr als sechs Millionen Gästenächtigungen den Rekord des Vorjahres dennoch deutlich.

Wien. Das beste Halbjahresergebnis aller Zeiten, den Rekord des Vorjahres bei der Zahl der Gästenächtigungen um fast sechs Prozent übertroffen - Wien Tourismus-Direktor Norbert Kettner jubelt dennoch eher verhalten: Um 12 Prozent weniger Nächtigungen der besonders ausgabefreudigen Gäste aus Russland wurden von Jänner bis Juni in Wien registriert -... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. 1700 Polizisten für eine Hausräumung
  2. Riesenaufgebot räumt Spekulationshaus
  3. Die Frage nach der Verhältnismäßigkeit
  4. Party hinter Gittern
  5. Vergnügliche Erfrischung in der Sommerhitze
Meistkommentiert
  1. Geh bitte
  2. Riesenaufgebot räumt Spekulationshaus
  3. Josef S. und die österreichische Justiz
  4. Heftige Kritik an FPÖ-Besetzung im Stadtschulrat
  5. Josef S. beruft

Werbung



Mitten in Wien

So funktioniert Kapitalismus

Zu menschlich für Banker: die Künstler und Schauspieler Dinah Pannos und Thomas Weilharter. - © Kretschmer Wien. An der Tafel kämpft ein weißer Standventilator gegen die stickige Nachmittagshitze an, aus den Fenstern des Kellerraumes locken die Versuchungen... weiter




Audio-Slideshow

Mutti und seine Tochter

20140613Dragqueens - © Luiza Puiu Sie sind Mutter und Tochter, aber nur auf der Bühne. Andreas Riegler aka Mutti und Bernd Eischeid aka Dutzi Ijsenhower... weiter




Bezirksfestival

Mitten im Dritten

Seifen nach besonderer Rezeptur kocht Sonja Baldauf (rechts) mit Monika Erb. - © Kultur im 3./Rainer Kriesch Wien. "Zutritt verboten" steht auf dem gelben Schild auf der Tür zum Kellerlokal in der Hintzer-straße 5 im 3. Bezirk... weiter






Das Polizeiaufgebot am Einsatzort war mit weit mehr als 1.000 Beamten enorm. Da die Besetzer den Hauseingang massiv verbarrikadiert hatten, gab es für die Exekutive vorerst kaum ein Weiterkommen.

28.7.2014 - Der Morgen danach. In Kalifornien haben Feuerwehrleute am Wochenende wieder einmal gegen massive Waldbrände ankämpfen müssen. Rund um den Yosemite Nationalpark und in den Ausläufern der Sierra Nevada kam es zu großen Schäden und umfangreichen Evakuierungen. Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh.

Seit Oktober erreichten allein aus Mittelamerika mehr als 57.000 unbegleitete Kinder die Grenze. Sie fliehen vor Gewalt, Kriminalität und schlechten wirtschaftlichen Aussichten in ihren Heimatländern. Freie Bahn für Ebbe und Flut: Zum Klosterfelsen Mont-Saint-Michel gelangen Besucher künftig über eine Stelzen-Brücke des österreichischen Architekten Dietmar Feichtinger. Link: <a href="http://www.ot-montsaintmichel.com/index.htm" target="_blank"> Mont-Saint-Michel </A>