Citygate

Leben zwischen Himmel und Erde7

  • Das neue Einkaufszentrum Citygate als Hoffnungstor für mehr Urbanität in Floridsdorf.

Wien. Neben der bisher noch etwas vereinsamten U1-Station Aderklaaer Straße steht nun ein großes gelbes Einkaufszentrum (EKZ), samt zwei Apartmenthochhäusern. Schon vor der Eröffnung des Citygate drückten sich aufgeregte Teenager die Nasen an der Eingangstüre platt. "Ich bin schon so gespannt auf die Geschäfte und alles"... weiter




Die Teilnehmer der Kurse des Jüdischen Instituts für Erwachsenenbildung geben nicht auf, auch wenn Hebräisch schwer zu lernen sei. - © LuizaPuiu

Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung

Hebräischkurse boomen2

  • In den vergangenen zwei Jahren stieg das Interesse an Iwrit-Kursen - die Mehrheit der Kursteilnehmer ist nicht jüdisch.

Wien. "Erev tov" ("guten Abend") heißt es jeden Mittwoch Abend im Kursraum von Dvora Barzilai im Jüdischen Institut für Erwachsenenbildung (Jife) am Praterstern. Die Israelin - ihr Mann ist Oberkantor Shmuel Barzilai - unterrichtet hier ihre Muttersprache Hebräisch. Die Mittwochs-Kursteilnehmer lernen nun schon das fünfte Semester bei ihr... weiter




Goldene Stuckaturen, wie etwa hier in der Hofburg, sind für den "kleinen Mann" unerschwinglich und somit der Oberschicht vorbehalten. - © Hofburg Vienna, Kleiner Redoutensaal/ L. Lammerhuber

Verzierungen

Leben wie der Kaiser9

  • Ein Paradies für Nostalgiker: drei Stuckgeschäfte in Wien und Umgebung als Boten der Vergangenheit.

Wien. "So leben wie der Kaiser, wer möchte das nicht", will Georg H. wissen. "Ich hab es mir hier ein wenig so eingerichtet", erzählt er. Goldene Wandverzierungen mit Ornamenten, darunter einige Kartuschen und Blumenkörbe im Biedermeier-Stil: Die Wohnung des Nostalgie-Fans ist ein Stuckparadies. Bossensteine, toskanische... weiter




Das Song Contest-Logo am Hauptbahnhof. - © APAweb / Georg Hochmuth

Song Contest 2015

"Building Bridges" am Wiener Hauptbahnhof

  • Bahnfahrer werden ab sofort von ESC-Logo begrüßt.

Wien. Auch Zugpassagiere kommen am Song Contest nicht vorbei: Der Wiener Hauptbahnhof ist ab sofort prominent mit dem Logo des internationalen Wettsingens, dessen Finale am 23. Mai in der Wiener Stadthalle über die Bühne geht, geschmückt. Damit wollen die ÖBB Bahngäste aus Österreich und dem Ausland auf das Event aufmerksam machen... weiter




Eine nachgebildete Wiener Secession wird die Bühne vor dem Rathaus. - © Verein Aids Life

Life Ball

Unter goldenen Blättern

  • Der 23. Life Ball geht am 16. Mai über die Bühne - "Ver sacrum" als Leitbild.

Wien. (iw) Am 16. Mai ist es wieder so weit: Der Life Ball vor dem Rathaus geht in seine nächste Runde. Zum 23. Mal wird die Veranstaltung für den Kampf gegen die HIV-Krankheit Aids bereits veranstaltet. Heuer hat sich Leiter Gery Keszler von den Wiener Sezessionisten des Fin de Siecle inspirieren lassen... weiter




Schon damals eine Legende: Kaiser Franz Joseph (hier mit seiner 1898 ermordeten Ehefrau Sisi). - © Sammlung Rauch/Interfoto/pic

Franz Joseph

"Franz Joseph hatte ein bombastisches Charisma"28

  • Nur noch wenige Zeitzeugen wurden in der franzisko-josephinischen Epoche geboren.
  • Einzelne haben den Kaiser noch persönlich erlebt. Eine Reportage.

Wien. "Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut." Dieser legendäre Satz kommt einem sofort in den Sinn, wenn man in Österreich an Kaiser Franz Joseph denkt. Der Monarch (Regierungszeit 1848-1916), der von einigen Analysten wie die heutige Queen Elizabeth II. in Großbritannien als personifizierter Garant für Stabilität und Beständigkeit des... weiter




Nicht alle Menschen , die Migrationshintergrund haben, wurden im Ausland geboren. - © Jenis

Migration

Wie sagt man richtig... ?11

  • Im Diskurs über Migration führt kein Weg an einer klaren Begriffswelt vorbei - eine Klarstellung.

Wien. In der U2-Station Schottentor steigen zwei junge Frauen ein. Sie unterhalten sich über das Wetter. "Wenigstens muss ich mich im Winter nicht ständig mit Sonnencreme einschmieren", erzählt die Frau mit rötlichem Haar und dicker Hornbrille. Sie sieht ihre Gesprächspartnerin mit großen Augen an: "Wie ist das eigentlich bei dir? Ich meine... weiter




Das Großraumbüro in der Lindengasse. - © Impact Hub/Daniel Auer

Start-up

Die Weltretterschmiede4

  • Im Impact Hub Vienna arbeitet eine Generation, die in ihrem unternehmerischen Schaffen mehr tun möchte, als Profite zu maximieren.

Wien. Runde Ecken, riesige Zimmerpflanzen, betont unabsichtlich stylishe Möbel und, sympathisch wirkende junge Menschen sind das Inventar des Impact Hub Vienna in der Lindengasse. So sieht das Großraumbüro einer Generation aus, die in ihrem unternehmerischen Schaffen mehr tun möchte, als Profite zu maximieren... weiter




Bunt und vor allem mehrsprachig ist der Unterricht in der Schule des bfi in Margareten. - © Stanislav Jenis

Internationaler Tag der Muttersprache

"Eine Sache des Respekts"7

  • Am 21. Februar wird der Internationale Tag der Muttersprache zum 15. Mal begangen. Experten betonen die Wichtigkeit der Förderung der Muttersprache bei mehrsprachigen Schulkindern.

Wien. Eine Delegation von Schuldirektoren aus Serbien und Bosnien-Herzegowina besucht eine Schule in Wien. Deutsch können sie nicht, ein Dolmetscher ist aber nicht notwendig, denn zweisprachige Schüler aus der Gastgeberschule erledigen die gesamte Dolmetscherarbeit - und die Schüler des Faches Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (BKS) an der HAK/HAS des... weiter




Eisenberg: "Niemand bleibt für immer und niemand ist unersetzlich." - © apa/Hochmuth

Jüdische Geminde

Eisenberg bleibt3

  • Oberrabbiner: "In so schwieriger Situation kann Steuermann nicht von Bord gehen."

Wien. (wh) Keine leichten Zeiten für Juden. Europa erlebt eine neue Welle des Antisemitismus, der von Islamisten ausgeht. Die blutigen Terroranschläge von Paris und Kopenhagen, bei denen jeweils auch jüdische Einrichtungen und Personen im Visier der Attentäter standen, sind nur die Spitze des Eisbergs... weiter




Rund 9000 Menschen wurden bereits vom Verein Hemayat betreut. apa/Neubauer

Verein Hemayat

Gegen das Trauma

  • Hemayat betreut seit 20 Jahren Folter- und Kriegsüberlebende. Verein fordert nun langfristige Finanzierung durch öffentliche Hand.

Wien. Der Verein Hemayat betreut seit zwei Jahrzehnten Folter- und Kriegsüberlebende. Bei einer Pressekonferenz anlässlich des 20-jährigen Bestehens forderten Vertreter des Vereins eine langfristige Basisfinanzierung durch die öffentliche Hand und Verträge mit den Krankenkassen. "Wir erfüllen eine wichtige Gesundheits- und Integrationsaufgabe"... weiter




Bombendrohung

Kein Sprengsatz am Bahnhof Meidling gefunden1

  • Polizeieinsatz kurz vor Mitternacht abgeschlossen.

Wien. Ein durch eine Bombendrohung ausgelöster Polizeieinsatz am Bahnhof Wien Meidling ist am späten Mittwochabend beendet worden. Es wurde kein Sprengsatz gefunden, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Um 22.09 Uhr sei eine telefonische Bombendrohung gegen den Bahnhof Wien Meidling bei den ÖBB eingegangen, so der Sprecher... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Leben zwischen Himmel und Erde
  2. Meinl-Reisinger als Spitzenkandidatin der NEOS
  3. Fast alles beim Alten
  4. Wenn die Neuen kommen
  5. Wie sagt man richtig... ?
Meistkommentiert
  1. Alter Kampf um neuen Wohnraum
  2. Blockade zerschlagen
  3. 3,12 Milliarden Schulden "ausgelagert"
  4. "Franz Joseph hatte ein bombastisches Charisma"
  5. Eisenberg bleibt

Werbung



SC Viktoria

Schläferasyl

Der Verein hat eine soziale Zwischennutzung der Sportkabinen für den Winter gefunden. - © Winterer Wien. Julian wartet auf Schnee. Genüsslich zieht er an seiner Zigarette. Die kann er sich nur leisten, wenn er Schneeschaufeln geht... weiter




Jazzland

Swing wie damals

Jazzland-Chef Axel Melhardt. - © Luiza Puiu Wien. Am Puls der Zeit war das Jazzland noch nie. Schon bei der Eröffnung vor mehr als 42 Jahren hatte der Swing-Jazz... weiter




Obdachlosigkeit

Ein Schlafsack im Schnee

Streetworker inspizieren einen Schlafplatz auf der Donauinsel. - © Luiza Puiu Wien. Es ist kalt vor der Gruft. Das Thermometer vor der Obdachloseneinrichtung der Caritas im 6. Bezirk zeigt minus zwei Grad... weiter





Bezirksporträt

Im Windschatten der City

Das Herz des Bezirks pulsiert - neben Wien Mitte - am Rochusmarkt. Gemeindebauten wie der Rabenhof, Gründerzeithäuser und kulturelle Einrichtungen wie das Hundertwasserhaus machen das vielfältige Gesicht von Landstraße aus (von rechts unten gegen den Uhrzeigersinn). - © Luiza Puiu Wien. Die Fasangasse hat ihre besten Zeiten als Einkaufsstraße hinter sich. Billig-Geschäfte dominieren hier die Gegend zwischen Botanischem Garten... weiter




Bezirksporträt

Alter Kampf um neuen Wohnraum

Im Dommayer Zeitung lesen, in Schönbrunn Sightseeing machen oder laufen gehen - in Hietzing lässt sich’s angenehm leben. An günstigen Wohnungen mangelt es aber. - © Luiza Puiu Wien. Es ist ein gewohntes Bild, das Helmut Lehner an diesem Morgen erwartet. Sobald der Schönbrunner Schlosspark um halb sieben seine Pforten öffnet... weiter




Bezirksporträt

Ein Dorf, das im Verkehr erstickt

Gemischter Bezirk: Zwischen Alt-Erlaa (o.l.) und Maurer Hauptplatz (o.r.) liegen Welten. - © Luiza Puiu Wien. "Es ist vor allem der dörfliche Charakter und die Ruhe, die ich an Mauer so schätze", erzählt Guido Wetter. Der Buchhändler... weiter





Werbung