• vom 24.11.2012, 14:00 Uhr

Stadtleben


Tiergarten Schönbrunn

Herbstlicher Spaß im Tiergarten Schönbrunn


Die aufgeweckte Nasenbären-Gruppe wühlt in den Blätterbergen und sucht nach Leckereien. "Mit ihren langen beweglichen Nasen erschnüffeln sie Insekten, die sich im Laub verstecken", so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Als Allesfresser haben die in Südamerika heimischen Kleinbären einen sehr abwechslungsreichen Speiseplan und lieben es, neben der Fütterung durch ihre Pfleger zwischen den Blättern nach Käfern, Würmern und Asseln zu suchen. - © Daniel Zupanc  Auch die drei Nutrias im Tiergarten freuen sich über das herabfallende Herbstlaub und knabbern genüsslich an den Blättern. Schratter: "Es ist natürlich praktisch, wenn das Essen quasi vom Himmel fällt, und sie es nur aufheben oder aus dem Teich fischen müssen." - © Walter Wodal  Während der Gepard entspannt im Blätterteppich liegt und nach den trüben Tagen die Herbstsonne genießt, ... - © Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky  ... haben die Eichkätzchen jetzt viel zu tun. Flink flitzen die niedlichen Nager zwischen den Gehegen umher und sammeln Nüsse, Zapfen und Eicheln als Wintervorrat. - © Judith Leonardelli 



  • Kommentare (1)
  • Sehenswert (0)






Wien. Buntes Herbstlaub schmückt derzeit den Tiergarten Schönbrunn und fordert die Zootiere zum Buddeln und Spielen heraus.




Schlagwörter

Tiergarten Schönbrunn, Tiere

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-11-23 16:46:11
Letzte Änderung am 2012-11-23 17:19:32

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sonntagsöffnung für Touristen
  2. Grätzl belebt
  3. Dem Toaster neues Leben geben
  4. Aus katholisch wird syrisch-orthodox
  5. Ins Wasser gefallen
Meistkommentiert
  1. Barockhaus: Investor gegen Mieter
  2. "Keine Ahnung vom Vorrang"
  3. Krauss muss raus
  4. "Vizepräsidenten abschaffen"
  5. Brandsteidl "gegen Funktionen für Rassisten"

Werbung



Mitten in Wien

Bauschutt, Hundstrümmerl und ein Hauch von Geschichte

Der Goethehof bekommt neue Fenster, Türen, Wärmedämmungen, Lifte für jede Stiege und einen Spielplatz für Kleinkinder - "Zeit wird’s", sagen die Bewohner. - © Winterer Wien. Man sieht Frau Kitzberger ihre 73 Lebensjahre eigentlich nicht an. Wenige Falten, moderater Kurzhaarschnitt... weiter




Mitten in Wien

Die "Illegalen" vom Autobahnkreuz

Tonnenweise schleppen die Skater Sand und Zement zu abgelegenen Plätzen, um dort in Eigenregie Skateparks zu bauen. - © Winterer Wien. Mückenschwärme tänzeln in der Luft. Es ist stickig und trocken. Staub und Autoabgase hängen wie Nebel über dem Areal... weiter




Mitten in Wien

Soziales Mehrwert-Hotel

Das ehemalige Pensionistenheim "Josef Macho Haus" in der Leopoldstadt wird umgebaut. - © apa/Neubauer Wien. Die Wiener Caritas steigt ins Tourismusgeschäft ein. Ab Ende Jänner wird die Organisation ein Budget-Hotel in unmittelbarer Nähe zum Prater... weiter






In Florenz. © Clet Abraham

15.09.2014: Deutsche Taxifahrer warten auf Kundschaft vor dem Frankfurter Flughafen. Der Goethehof ist eine Ikone unter den Gemeindebauten der Stadt. Doch dem Prestigeprojekt des "roten Wiens" fällt mittlerweile der Putz ab - ietzt wird renoviert. Ein Lokalaugenschein.

"Big Bambu: 5,000 Arms to Hold You" im Israel Museum in Jerusalem  von Doug und Mike Starn besteht aus 10.000 Bambusästen und bedecken eine Fläche von rund 700 m2.  Jean-Claude Juncker präsentiert seine neue Kommission.