Das Rendering des Heumarkt-Areals ist schon lange bekannt. Ob es tatsächlich so umgesetzt wird, liegt nun am Zustand der Wiener Grünen. - © apa/Isay Weninfeld & Sebastian Murr

Grüne

Grüne gegen Heumarkt-Projekt23

  • Das Ergebnis ist bindend. Für Rathaus-Insider ein weiterer Teil der Strategie, Maria Vassilakou loszuwerden.

Wien. (rös) Die Wiener Grünen lehnen das Projekt zur Neugestaltung des Heumarkt-Areals ab - wenn auch knapp. Das zeigt das am Freitagnachmittag bekanntgegebene Ergebnis der Urabstimmung, die die Partei unter all ihren Mitgliedern abgehalten hat. Demnach haben 51,33 Prozent der Teilnehmer gegen das Vorhaben votiert... weiter




Polzers Nachfahren: Gabi und Günther Sen. Puk schalten Juristen ein.

Biohof

Das Ende des Biohofs Polzer26

  • Stadt Wien kündigt Vertrag - Familie des Bio-Pioniers Alfred Polzer im 22. Bezirk muss Grundstück räumen.

Wien. Eigentlich ein Idyll am Wiener Stadtrand. Doch seit Kurzem weht ein rauher Wind am Biohof Polzer. Denn die Gemeinde Wien hat den dort wohnhaften Nachfahren des Bio-Pioniers Alfred Polzer im Jänner den Nutzungsvertrag gekündigt. Die Familie soll nun bis Mitte April das Gut räumen. Diese wehrt sich und erhebt Einspruch... weiter




Die FPÖ-Anzeige gegen die Koranverteiler (s.u.) bezieht sich auch auf die Berichterstattung der "Wiener Zeitung". - © Wiener Zeitung/FPÖ Wien

Koran

"Es ist nicht verboten"5

  • Strafanzeige wegen möglicher Verhetzung - FPÖ will Koran-Verteilungen genau unter die Lupe nehmen.

Wien. Die Kontroversen rund um die umstrittenen Koranverteilungen (die "Wiener Zeitung" berichtete ausführlich) in Wien gehen in die nächste Runde: FPÖ-Stadtrat Toni Mahdalik hat am 13. April eine Anzeige gegen die Aktivistengruppe "Iman" und weitere Personen eingebracht. Im Mittelpunkt des Anzeigentextes (siehe Bild) stehen der Verdacht der... weiter




Wien

Ludwig überholt Häupl5

  • Wohnbaustadtrat hat das größte Wählervertrauen, Vizebürgermeisterin stürzt stark ab.

Wien. Michael Ludwig (SPÖ), den sich unter anderem Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) als Nachfolger von Bürgermeister Michael Häupl wünscht, ist der vertrauenswürdigste Wiener Landespolitiker. Das besagt zumindest der aktuelle APA/OGM-Vertrauensindex. Im Vergleich zur vergangenen Erhebung vor den Gemeinderatswahlen im September 2015 hat... weiter




Der Poller, wie hier in London, steht im Kampf gegen den Terror an vorderster Front. Deswegen lieben ihn Stadtplaner und Architekten. - © Marshalls

Sicherheitskonzept

Das kleine Schwarze gegen den Terror36

  • Unscheinbaren Helfer im Kampf gegen den Terror: Poller, Sitzbänke und Straßenpflanzen.

Wien. Unglamourös ist so ein Poller. Auf der Straße gehört der Ruhm anderen. Der Kunstinstallation auf der Verkehrsinsel, der Sitzlandschaft in der Fußgängerzone und dem lesbischen Ampelpärchen bei der Kreuzung. Ihnen werden Artikel gewidmet. Sie stehen im Rampenlicht. Wozu einem Stahlpfosten Beachtung schenken... weiter




Ludwig sei laut der Nationalratspräsidentin eine "hervorragende Nachbesetzung". - © apa/Techt

Bürgermeister

Bures will Ludwig als Nachfolger von Häupl1

Wien. Nationalratspräsidentin Doris Bures wünscht sich den Wiener Wohnbaustadtrat Michael Ludwig als Nachfolger von Bürgermeister Michael Häupl (alle SPÖ). Sie würde Ludwig "für eine hervorragende Nachbesetzung halten", sagte Bures, die auch Bezirksparteichefin in Liesing ist, in einem Interview mit dem "Standard"... weiter




Überläufer

Aus Grün wird Blau3

  • Penzinger Gemeinderat wechselt Fronten.

Wien. Ein derartiger Wechsel kommt nicht alle Tage vor: Gottfried Böck, bisher Bezirksrat für die Grünen in Wien-Penzing, läuft zur FPÖ über. Die grüne Rathauspartei bestätigte eine entsprechende Meldung der "Kronen Zeitung" am Mittwoch. In der grünen Bezirkspartei zeigt man sich "sehr überrascht". Allerdings sagte Klubvorsitzender Kilian Stark in... weiter




Gemeinsamer Medienauftritt: Häupl und Kern marschieren durch Wien. - © apa/Techt

Wien-Tour

Kaffee, Kuchen und Kern4

  • Kanzler Kern ist mit Bürgermeister Häupl auf medienwirksamer Wien-Tour, sieht darin aber keinen Wahlkampf.

Wien. "Für einen richtigen Wahlkampf werden Sie sich noch 18 Monate gedulden müssen." Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) gibt am Dienstag im Lauf seiner Wien-Tour gegenüber Journalisten die immer selbe Antwort. Trotzdem stellt sich die Frage, weshalb der Kanzler mit vorheriger Ankündigung verschiedene Wiener Projekte und Betriebe besucht... weiter




Koranverteilungen sind allein durch eine Novelle der StVO zu stoppen. - © Moritz Ziegler/Wiener Zeitung

Koranverteiler

Allah auf Rädern65

  • Mobile Koranverteilungen mittels Lastenfahrrädern sorgen einmal mehr für Kontroversen.

Wien. "Allah-u-Akbar! Allah-u-Akbar", schreit ein junger Mann. Sie sind wieder da, die bärtigen Männer mit dem grimmigen Gesicht, nur verteilen sie das heilige Buch des Islam nun nicht wie früher mittels fixem Stand, etwa auf der Mariahilfer Straße oder Meidlinger Hauptstraße, sondern auf einem Lastenfahrrad... weiter




Michaels Häupls Arbeitsplatz - das Wiener Rathaus. Allzu lange will er den Bürgermeister-Sessel aber nicht mehr drücken. - © APAweb / Georg Hochmuth

Wiener SPÖ

Häupl-Rückzug nach Nationalratswahl fix5

  • Spätestens drei Monate nach der NR-Wahl will sich Michael Häupl von der politischen Arbeit zurückziehen.

Wien. Wiens SPÖ-Chef und Bürgermeister Michael Häupl hat seine Rückzugspläne etwas konkretisiert. Er werde sich nach der Nationalratswahl zurückziehen, wobei er im "Wien heute"-Interview am Donnerstag von "maximal drei Monaten" sprach. In Häupls Büro erklärte man am Freitag, dass dies die formale Frist vor einem Parteitag sei - der tatsächliche... weiter




Spezielle Softwareprogramme ermöglichen einen Blick ins Innere von Fahrzeugen. - © Bundeskriminalamt

Menschenhandel

"Schlepper sind keine Fluchthelfer"16

  • Oberst Tatzgern spricht mit der "Wiener Zeitung" über die Bedeutung von Wien für Schlepperorganisationen.

Wien. In einer Seitengasse nahe dem Wiener Praterstern steht ein unscheinbares Gebäude. Die Fassade ist eine Mischung aus weißer, brauner und beiger Farbe. Längliche und rechteckige Fenster reihen sich aneinander. Fadesse ergänzt Tristesse. Im zweiten Stock des so unauffälligen Gebäudes befindet sich die Zentralstelle des Bundeskriminalamtes (BKA)... weiter




Wiener Stadtwerke Holding AG

"Extrawürstel gibt’s nur in der Werbung"1

  • Stadtwerke-Vorstand Peter Weinelt spricht in seinem ersten Interview über unrentable Kraftwerke und den harten Sparkurs.

Wien. Peter Weinelt gewinnt bei den Wiener Stadtwerken immer mehr an Einfluss. Nachdem der 50-Jährige vor vier Jahren als Geschäftsführer die Strom-, Gas und Fernwärmeleitungen erfolgreich in den Wiener Netzen gebündelt hat, stieg er 2016 in den Vorstand der Wiener Stadtwerke auf. Im März übernahm Weinelt die Energieagenden von Robert Grüneis... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Grüne gegen Heumarkt-Projekt
  2. Abschied von Carl Manner
  3. Geballte Toleranz in der Wiener Innenstadt
  4. Korir gewinnt im Zielsprint
  5. Die grausame Logik des freien Marktes
Meistkommentiert
  1. Grüne gegen Heumarkt-Projekt
  2. Die grausame Logik des freien Marktes
  3. Das kleine Schwarze gegen den Terror
  4. "Gegen die Stadt der Reichen"
  5. Mehr Strom für Öffi-Busse

Werbung



Siemensgebäude

Der Investor und das Kreta-Viertel

In den tristen Betonbauten findet Zwischennutzung im großen Stil statt. - © Phillipp Hutter Wien. Am Rande von Kreta steht ein Zaun. Er soll nicht Flüchtlinge davon abhalten, Griechenland zu betreten. Er soll Wiener davon abhalten... weiter




Zwischennutzung

Die Hegemonie über die Zwischenwelt

Ein Gelände, zwei Welten: Auf der einen Seite ein geförderter Zwischennutzungs-Hub bei der Karl-Farkas-Gasse in Neu Marx . . . Wien. Es gibt Entwürfe, die in der Schublade verschwinden. Andere, die realisiert werden. Und dann gibt es jene Entwürfe... weiter





Werbung


Transition Base

Smartes Wagenvolk

Wohnraum muss nicht viel kosten: Der alte Zirkuswagen soll für kreative Zwecke genutzt werden. - © Puiu Wien. Über die Felder der im Nordosten Wiens liegenden Seestadt fegt ein eisiger Wind. Direkt neben der Satellitenstadt... weiter




Stadtentwicklung

Breitenseer Mauerfall

20161115Wien1 - © Driendl Architects Wien. Die Ziegelmauer ist wie ein Bollwerk. Auf einer Länge von einem halben Kilometer trennt sie den Stadtteil Breitensee vom übrigen Bezirk Penzing... weiter





Athen

Gründen gegen die Wirtschaftskrise

Athen. 42 Jahre nach dem Ende der Militärdiktatur ist Athen wieder auf dem Boden gelandet. Schlechte Jobchancen, zusammengekürzte Sozialleistungen und... weiter




Teheran

Irans Nerds

Über den Dächern Teherans eifern junge Männer und Frauen ihrem Idol Steve Jobs nach. - © Solmaz Khorsand Teheran. Lang und breit könnte Nasser Ghanemzadeh über sein Leid klagen. Darüber, wie quälend das Leben in einer Islamischen Republik ist... weiter





Innere Stadt

Noch kein Fort Knox

Älteste Kirche von Wien, die Ruprechtskirche, Schwedenplatz, Kohlmarkt, Dirndln auf der Kärntner Straße, Vivienne-Westwood-Shop in der Tuchlauben v.l.n.r. - © Ina Weber Wien. Ist man kein Anzugträger und wohnt dennoch im 1. Bezirk, kommt die Antwort auf die Frage nach dem Wohnort fast einem Geständnis gleich... weiter




Leopoldstadt

Peepshow für Tofujäger

Wien. Nicht viele Wiener besitzen die Grandezza wahrer Großstädter. Das Selbstbewusstsein. Die Souveränität. Die mondäne Gleichgültigkeit... weiter