SPÖ

Bei aller Freundschaft...8

Wenn man Kabarett machen wollte, könnte man sich nichts Besseres ausdenken: Die SPÖ kritisiert die Grünen in Mariahilf, weil sie den neuen Steg über den Wienfluss zwischen Mariahilf und Margareten nicht "Steg der Freundschaft" nennen wollen. Schließlich soll doch der Name die Freundschaft zwischen Mariahilf und Margareten ausdrücken... weiter




Stadtplanung

Ein letztes Mal Planungswerkstatt1

  • Letzte Ausstellung in der Wiener Planungswerkstatt, bevor sie ihre Pforten schließt.

Wien. Seit 27 Jahren gibt es sie bereits. Die Wiener Planungswerkstatt will seitdem den Wienern mit Ausstellungen und Veranstaltungen Schwerpunkte der Stadtentwicklung näherbringen. Nun wird die Planungswerkstatt mit Ende des Jahres geschlossen. Die zuständige MA18 (Stadtentwicklung) bekommt kein Geld mehr von Stadtplanungs-Stadträtin Maria... weiter




Wird die Wiederholung der Bezirkswahl in der Leopoldstadt wiederholt? Die EU-Austrittspartei ist dafür. - © APAweb, Herbert Neubauer

Leopoldstadt-Wahl 2016

EU-Austrittspartei hat Ergebnis beeinsprucht13

  • Die Partei kam bei der Wahlwiederholung auf 0,3 Prozent der Stimmen. Die Wahlanfechtung beim VfGH ist "so gut wie sicher".

Wien. Es geht weiter: Auch die Wiederholung der Leopoldstadt-Wahl wurde nun beeinsprucht - von der EU-Austrittspartei. Man habe sich mit Kritik an der Auszählung an die Stadtwahlbehörde gewandt, berichtete Parteiobmann Robert Marschall am Freitag im Gespräch mit der APA. Auch eine neuerliche Anfechtung vor dem Verfassungsgerichtshof (VfGH) dürfte... weiter




Alles bleibt, wie es ist, nur Details werden ausformuliert. - © gettyimage

KAV

Neue alte Vereinbarung3

  • Krankenanstaltenverbund (KAV) und Wiener Ärztekammer einigten sich auf das genaue Hinschauen, auf Gespräche und auf die Möglichkeit von 25-Stunden-Nachtdiensten und Überstunden.

Wien. Einen zweiten Ärzte-Streik wollte Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) nun doch nicht riskieren, dann lieber die Hand ausstrecken und der Ärztekammer entgegenkommen. Mit einer neuen Vereinbarung gingen KAV und Kammer am Mittwochabend an die Öffentlichkeit. Bis Freitag hatte man sich ein Ultimatum gesetzt: Entweder die Einigung zwischen... weiter




Wer eine Kassenhebamme bekommt, hat Glück. - © Hebammengremium

Kassenhebammen

Zu wenige Kassenhebammen in Wien

  • Ähnliche Situation wie bei den Kinderärzten - das Österreichische Hebammengremium schlägt Alarm.

Wien. Gleich vorweg: Es geht um die Betreuung von frischgebackenen Müttern nach der Geburt zuhause durch eine Hebamme. Hier liegt der Schlüssel bei 1:1172 in Wien. Eine Hebamme kommt damit rein theoretisch auf 1172 Geburten. Was zur Folge hat, dass lediglich 12 Prozent der Frauen in Wien die 17 Kassenhebammen in Anspruch nehmen können... weiter




Die Hora'sche Ära in der Leopoldstadt dauerte lediglich dreieinhalb Jahre. - © APAweb / Herbert P. Oczeret

Leopoldstadt

Hora zieht sich zurück3

  • Der geschlagene Bezirksvorsteher geht, Astrid Rompolt bleibt rote Vize-Bezirkschefin.

Wien. Das SPÖ-Debakel bei der Bezirksvertretungswahl in der Wiener Leopoldstadt hat nun personelle Konsequenzen: Der überraschend von den Grünen geschlagene Bezirkschef Karlheinz Hora zieht sich zurück und wird somit nicht den vakanten Posten des roten Vorsteherstellvertreters einnehmen. Mit diesem Amt wird Astrid Rompolt (42) betraut - und zwar... weiter




Hat laut Häupl zu wenig emotionalisiert: Ex-Bezirksvorsteher Karlheinz Hora. - © apa/Pfarrhofer

Michael Häupl

Wunden lecken4

  • Niederlage der SPÖ in der Leopoldstadt: Häupl sucht Lösung im Emotionalisieren und Polarisieren.

Wien. Einmal mehr drückte Bürgermeister Michael Häupl am Dienstag seine Enttäuschung über den Ausgang der Wahlwiederholung am Sonntag in der Leopoldstadt aus, wo die SPÖ den Vorstehersessel nun an die Grünen abgeben müssen - die "Wiener Zeitung" hat ausführlich berichtet. Das Wundenlecken innerhalb der Wiener SPÖ ist voll im Gange... weiter




Leopoldstadt

Ein "extrem trauriges" Ergebnis4

  • Für SPÖ-Chef Häupl ist "Mobilisierung unserer Wähler größtes Problem" - Bezirkspersonalia offen.

Wien. Das SPÖ-Debakel bei der Wiederholung der Bezirksvertretungswahl in der Leopoldstadt und den damit einhergehenden Verlust des Vorsteherpostens an die Grünen hält Bürgermeister und Landesparteichef Michael Häupl für "katastrophal". Er begründet die enormen Stimmenverluste einmal mehr mit Mobilisierungsproblemen... weiter




Leopoldstadt-Wahl

Briefwähler brachten Grünen noch zwei Mandate mehr6

  • SPÖ und FPÖ haben jeweils eines weniger als Sonntagabend

Wien. Die Grünen bleiben die Nummer 1 in der Bezirksvertretung von Wien-Leopoldstadt - auch nach Auszählung der Briefwahl und der Stimmen der nicht österreichischen EU-Bürger. Sie konnten ihren in der Wiederholungswahl eroberten Vorsprung sogar noch ausbauen - und haben jetzt zwei Mandate mehr, SPÖ und FPÖ dafür je eines weniger als im... weiter




Interview

Uschi Lichtenegger

"Wir waren jeden Tag zweimal auf der Straße"2

  • Die Grüne Uschi Lichtenegger, designierte neue Bezirksvorsteherin der Leopoldstadt, im Interview.

"Wiener Zeitung": Wie geht es Ihnen, wenn man Sie mit Frau Bezirksvorsteherin anspricht? Uschi Lichtenegger: Ich freue mich. Es ist überwältigend. Heute wird gefeiert, ab morgen wird gearbeitet. Was war Ihre erste Reaktion, als bei ersten Hochrechnungen um 18 Uhr trotz Schwankungsbreite klar war, dass die Grünen auf Platz eins sind und Sie... weiter




Leopoldstadt

Verluste für Häupl "katastrophal"1

  • Bürgermeister: "Mobilisierung unserer Wähler ist das größte Problem." Bezirkspersonalia noch offen.

Wien. Das SPÖ-Debakel bei der Wiederholung der Bezirksvertretungswahl in der Leopoldstadt und den damit einhergehenden Verlust des Vorsteherpostens an die Grünen hält Bürgermeister und Landesparteichef Michael Häupl für "katastrophal". Er begründet die enormen Stimmenverluste einmal mehr mit Mobilisierungsproblemen... weiter




Christian Rösner ist Leiter des Wien Ressorts. - © Stefan Joham

Leopoldstadt

Schwarzweißmalerei in Blaugrün3

Grün oder Blau. Blau oder Grün. Grün oder Blau. Irgendwie spiegelt die Leopoldstadt den Zustand wider, in dem sich das ganze Land seit Monaten befindet: Es wird Schwarzweißmalerei betrieben - und zwar in Blaugrün. Und das so intensiv, dass die Roten mittlerweile darauf vergessen haben, dass sie eigentlich keine Grünen sind: Konditioniert auf Hofer... weiter




zurück zu Wien