Stadtplanung

Hochhäuser mit Mehrwert

  • Neues Konzept sieht strengere Regeln beim Hochhausbau vor und unterteilt Stadt in fünf Zonen.

Wien. Derzeit gibt es etwa 250 Hochhäuser in Wien, wenn man Kirchen und das Rathaus nicht mit einberechnet. Neben der Höhe haben die meisten dieser mehr als 35 Meter hohen Häuser eines gemeinsam: Kaum eines der Gebäude wurde beim Bau nicht von heftigen Diskussionen begleitet. Bereits das erste Wiener Hochhaus... weiter

  • Update vor 40 Min.



Hirschstetten

Eine Hauptallee für Hirschstetten

Wien. (vasa) Ein Pendant zur Prater Hauptallee soll in Hirschstetten im 22. Bezirk entstehen, wie Vizebürgermeisterin und Planungsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) am Donnerstag ankündigte. Das Besondere dabei: Der Grün- und Freiraum wird dabei vor der Bebauung geplant und nicht im Nachhinein als Restfläche verwertet... weiter




Mehr Kindergartenplätze und mehr Betreuer fordern die Wiener Grünen. - © APAweb / Herbert Neubauer

Kindergarten

Wiener Grüne wollen Zahl der Pädagogen verdoppeln

  • Oxonitsch "verwundert" über Grüne Forderungen.

Wien. Die Wiener Grünen pochen auf einen garantierten Kindergartenplatz ab dem zweiten Lebensjahr sowie auf eine Senkung des Betreuungsschlüssels. "Wir glauben, dass es in fünf Jahren machbar ist, dass für jeden Zweijährigen ein Platz zur Verfügung steht", sagte Klubobmann David Ellensohn bei einer Pressekonferenz am Donnerstag... weiter




Wiener Neos haben Pressesprecherin

Wien. Kornelia Kopf ist seit Montag die neue Pressesprecherin der Landesorganisation Wien der Neos-Partei. Die Stelle wurde erstmalig von den Neos in Wien ausgeschrieben. Die Wienerin, Jahrgang 1982, ist im 9. Bezirk und in Gänserndorf aufgewachsen. Bis vor kurzem war sie für die Öffentlichkeitsarbeit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der... weiter




Dass es hier und da etwas bröckelt und das Flair der Gastronomie in den 1950er Jahren stehen geblieben ist, nimmt der Hernalser locker. Es müsse ja schließlich nicht überall so hip wie am Yppenplatz im benachbarten Ottakring sein. - © Luiza Puiu

Hernals

Im Tal der Gelassenheit16

  • Hernals glänzt nicht an großen Straßen oder Plätzen, sondern an Orten, wo man es nicht erwarten würde.

Wien. Hernals liegt immer irgendwie dazwischen. Der großteils in einem Tal befindliche 17. Bezirk ist weder so nobel wie der nördlich bergaufwärts gelegene Nachbar Währing, wo sich zwischen Türkenschanzpark und Pötzleinsdorfer Schlosspark eine Villa neben der anderen reiht. Noch ist es hier so hip und angesagt wie beim südlich - ebenso bergaufwärts... weiter




Das Mahnmal am Ballhausplatz besteht aus einer Treppenskulptur, die ein zehn mal neun Meter großes liegendes X darstellt. - © apa/Neubauer

Deserteursdenkmal

Ein Stück Gerechtigkeit5

  • Am Freitag wurde das erste Deserteursdenkmal eröffnet.

Wien. Am Freitag wurde in Wien das erste Deserteursdenkmal feierlich eröffnet. Das Mahnmal, das vom Künstler Olaf Nicolai als Treppenskulptur realisiert wird, soll die Opfer der NS-Militärjustiz würdigen. Die rot-grüne Stadtregierung hat sich in ihrem Koalitionspakt zur Errichtung eines derartigen Denkmals verpflichtet... weiter




Parteiwechsel

FPÖ-Bezirksrat Markovic will zur SPÖ3

  • "Strache hat sich nicht an Abmachung gehalten"

Wien. Das serbische Aushängeschild der FPÖ, Luka Markovic, will die Farbe wechseln. Nach seinem Austritt von den Freiheitlichen strebt der 40-jährige Meidlinger Bezirksrat laut der Gratiszeitung "Heute" einen Wechsel zur SPÖ an. Konkret kann sich Markovic eine Kandidatur für die Roten bei der Wirtschaftskammerwahl 2015 vorstellen... weiter




Betrugsverdacht

Disziplinarschritte gegen Wiener-Wohnen-Mitarbeiter16

  • Beschuldigter soll Arbeitszeit und Aufwandsentschädigungen ungerechtfertigt verrechnet haben.

Wien. "Wiener Wohnen" hat am Donnerstag einen Mitarbeiter des Kundenzentrums zwangsbeurlaubt. Der Beschäftigte steht im Verdacht, sich mehrerer Dienstpflichtverletzungen schuldig gemacht zu haben, teilte die städtische Gemeindebauverwaltung mit. Neben der Einleitung eines Suspendierungsverfahrens wurde außerdem Anzeige wegen Betrugsverdachts bei... weiter




zurück zu Wien



Favoriten

Wir sind Boss

Bürgerliche Spießigkeit überlassen die Favoritner den Schnöseln aus den anderen Bezirken. Sie nehmen Dinge gelassen. Oder gleichgültig. - © Luiza Puiu Wien. Der Favoritner ist bescheiden, wenn es um seinen Bezirk geht. Das Anpreisen liegt ihm nicht. Ein zerknirschtes "Er ist eh schön" lässt er sich... weiter




Brigittenau

Auf der Überholspur

Die S- und U-Bahnstation Handelskai ist einer der Öffi-Knotenpunkte. - © Stanislav Jenis Wien. Die Brigittenau, das ist jener Bezirk, wo ein Frisörbesuch - für Männer - im Schnitt nur 10 Euro kostet und das Eis in den meisten Fällen nach... weiter






Die FPÖ-Abgeordneten zeigten sich bei der Plenartagung 20.-23. Oktober im EU-Parlament mit nichts einverstanden. Sie stimmten etwa gegen die neue EU-Kommission (wie auch die Grünen), gegen Nachbesserungen für den Haushalt von 2014 oder auch gegen den Budgetentwurf für 2015. Zudem sprachen sich die FPÖ-Vertreter im Gegensatz zu den Parlamentariern von ÖVP, SPÖ, Grüne und Neos auch dagegen aus, dass der zollfreie Zugang für Waren aus der Ukraine in den EU-Markt verlängert wird - womit die Bruchstellen in der heimischen Politik in der Ukraine-Krise sichtbar wurden.

30.10.2014: Wissenschafter haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur "Unterwelt" der Teotihuacan-Kultur entdeckt. Diego Velazquez im KHM. Die Ausstellung "Velazquez" läuft von 28. Oktober bis 15. Februar 2015 im Kunsthistorischen Museum in Wien.

Der Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main (Hessen) im Abendhimmel. Im Mozarthaus in der Domgasse 5 in der Wiener Innenstadt befindet sich die einzige bis heute erhaltene Wiener Wohnung Wolfgang Amadeus Mozarts, in der er von 1784 bis 1787 lebte. Hier komponierte er  auch auf seinem Clavichord, das dort erstmals seit dem 18. Jahrhundert für zwei Wochen wieder in Wien zu sehen sein ist.

Werbung