In Wien wohnt man laut Ludwig sogar billiger als in Salzburg, Tirol und Vorarlberg. - © Rösner

Mieten

"Nur 5 Prozent der Mieten zu hoch"5

  • Laut Wohnbaustadtrat Michael Ludwig gibt es überhöhte Mieten und Lagezuschläge nur im privaten Bereich.

Wien. Man hört es immer häufiger: "Das Wohnen in Wien wird immer teurer." - "Keiner kann sich mehr die Mieten leisten." Wiens Wohnbaustadtrat Michael Ludwig sieht das anders. Er verweist auf Erhebungen der Statistik Austria und darauf, dass man in Wien sogar billiger als in Salzburg, Tirol und Vorarlberg wohnt... weiter




"Schon stolz auf den Ulf" sind die Simmeringer Siemens-Lehrlinge beim Nachhausefahren in der Bim, an der sie tagsüber mitbauen. Siemens-Chef Hesoun hofft im Hintergrund auf weitere Aufträge. - © Gerald Kastner

Siemens

"Bildung ist Standortvorteil"2

  • "Lehre mit Matura": Mit neuen Förderprogrammen will Siemens in Wien die Lehrlingsausbildung weiter aufwerten.

Wien. Siemens-Österreich-Chef Wolfgang Hesoun ist ganz sicher: "Es gibt einen wirklich entscheidenden Grund dafür, dass Industrieunternehmen weiterhin in Wien und Österreich tätig sind, obwohl es anderswo Kostenvorteile gibt: Das ist die gute Ausbildung der Mitarbeiter." Die aktuelle Diskussion um Budgetkürzungen im Schulbereich sieht Hesoun - auch... weiter




Stadterneuerung

Floridsdorfer Kosmetik8

  • Wie die Stadt mit Blocksanierungen ein Viertel in Floridsdorf wiederbeleben will.

Wien. Ein Meilenstein. Das erste große Stadterneuerungsprojekt auf dieser Seite der Donau. Das erste große Sanierungsprojekt in Floridsdorf. Die Superlative überschlagen sich, wenn Wohnbaustadtrat Michael Ludwig am Mittwoch gemeinsam mit dem Floridsdorfer Bezirksvorsteher Georg Papai die Initiative "Gemeinsam für Floridsdorf" vorstellt... weiter




Statt über 50.000 Besucher kann sich die Trabrennbahn Krieau nur noch über rund 3000 Besucher freuen. - © Trabrennbahn-Verein

Stadtentwicklung

Neue Pläne für die Krieau3

  • Das Areal Trabrennbahn soll von der Stadt zu billig verkauft worden sein, lauten neue Vorwürfe.

Wien. Als unter Graf Kálmán Hunyady, erster Präsident des "Wiener Trabrenn-Vereins", im Jahr 1878 die Krieauer Rennbahn eröffnet wurde, konnte sich noch niemand vorstellen, dass mehr als hundert Jahre später die Welt des Trabrennsports eine andere geworden ist. Große Erfolge, wie der "Jahrhundert-Traber Heinrich" in den 1930er Jahren... weiter




Männliche Kindergartenpädagogen sind laut einer Studie vor allem für Buben und ihre Entwicklung wichtig. - © apa/Hochmuth

Kindergarten

Wo bleiben die Männer?4

  • Nach wie vor sind Wiens Kindergärten "mütterliche Heime" - eine Änderung ist vorerst nicht in Sicht.

Wien. Die Kindergartenjahre sind prägende Jahre. Nicht nur auf der emotionalen Ebene lernt ein Kind dort das Loslassen von Mama, Papa oder Bezugsperson und das Vertrauen, dass es wieder abgeholt wird. Auch belegen zahlreiche Studien, dass die grundsätzlichen Interessen der Kinder in diesem Alter geweckt werden: Sie könnten locker eine zweite... weiter




Obdachlosigkeit

Schlafplätze in Sommerpause1

  • Ende April werden Übernachtungs-Plätze für Wohnungslose reduziert.

Wien. Nach einem ungewöhnlich milden Winter zog die Wiener Wohnungslosenhilfe Bilanz. Obwohl die erwartete Eiseskälte weitgehend ausblieb, nutzten nach Hochrechnungen rund 2600 Menschen deren Angebot. Zu Spitzenzeiten standen mehr als 770 Schlafplätze zur Verfügung. Die Auslastung lag in der Regel zwischen 90 und 95 Prozent... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Hundeflüsterer Cesar Millan gastiert in Wien
  2. "Nur 5 Prozent der Mieten zu hoch"
  3. U-Haft am Krankenbett verhängt
  4. Bienenmörder in Wien unterwegs
  5. 140 Oldtimer machten den Rathausplatz wieder zum Parkplatz
Meistkommentiert
  1. Floridsdorfer Kosmetik
  2. Wiener Stadtfest feiert heuer Europa
  3. Hopf-Haus-Aus
  4. Unesco droht Wien mit roter Karte
  5. Dem Steuergeld auf der Spur

Werbung




20.4.2014: Viele Würfen fallen in St.Peterburg beim Brettspielfest.

Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter. Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen.

Werbung