Personalrochaden

Die Zukunftshoffnung2

  • Jürgen Czernohorszky (39) wird Bildungsstadtrat.

Wien. Jürgen Czernohorszky (39) wird seit Jahren das Etikett "Rote Zukunftshoffnung" angeheftet. Jetzt wird er Bildungsstadtrat. Fachlich sollte er gerüstet sein. Denn er ist seit gut einem Jahr Stadtschulratspräsident. Als solcher werkte er in den vergangenen Monaten recht unaufgeregt vor sich hin. Der oberste Schulverwalter tritt für mehr... weiter




Personalrochaden

Die Aufräumerin

  • Sandra Frauenberger übernimmt das Gesundheitsressort.

Wien. Sandra Frauenberger (50) wird die neue Gesundheits- und Sozialstadträtin. Damit übernimmt sie innerhalb von kurzer Zeit bereits zum zweiten Mal ein Ressort, wo "aufgeräumt" werden muss. Ruhig, dienstbeflissen und kaum aktionistisch, so wird die neue Herrin im wohl schwierigsten Ressort beschrieben... weiter




Personalrochaden

Heinrich Himmer, der Kritische

Wien. Ein Lehrergewerkschafter und Vertreter des Flächenbezirks Simmering wird Stadtschulratspräsident: Heinrich Himmer (38), GÖD-Vorstandsmitglied und FSG-Vorsitzender der BMHS-Gewerkschaft, wird nach nur etwas mehr als einem Jahr das Amt vom angehenden Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky übernehmen... weiter




"Die Neuen" wurden am Montagnachmittag von Bürgermeister Michael Häupl präsentiert. - © apa/Pfarrhofer

SPÖ Wien

Reihen geschlossen3

  • Personalrochade und neue Arbeitsgruppe in SPÖ-Gremien einstimmig beschlossen.

Wien. (apa/rös) Die Personalrochade in der Wiener SPÖ ist fix - und sie ging offenbar ohne gröbere Turbulenzen über die Bühne. Der Wechsel in der Stadtratsriege wurde von den Gremien am Montag einstimmig abgesegnet, wie Bürgermeister und Parteichef Michael Häupl in einer Pressekonferenz im Anschluss versicherte... weiter




Einen "Weckruf" erteilte Maria Vassilakou der SPÖ. Michael Häupl zeigte sich davon wenig begeistert. - © apa/Helmut Fohringer

Koalition

Rot-grüner Stillstand1

  • Grüne überreichen rotem Koalitionspartner ein "Arbeitspaket" via Medien.

Wien. (vasa/apa) Still ist es geworden um die Grünen, die in der ersten rot-grünen Legislaturperiode noch die Themen vorgaben. Mit dem Umbau der Mariahilfer Straße, dem verbilligten Öffi-Jahresticket oder der Einführung von 30er-Zonen standen sie im Rampenlicht. Seit den Wahlen im Oktober 2015 ist der Schwung allerdings verloren gegangen... weiter




Schichtarbeiter Georg (M.) vermisst seinesgleichen in der Partei. - © Nathan Spasic

Sektionen

Rotes Fußvolk auf Sinnsuche39

  • Die SPÖ-Spitze interessiert sich wieder für ihre Basis. Doch wie sie tickt, wissen Häupl und Co. längst nicht mehr.

Wien. Die Basis macht Druck. Die Basis kocht. Die Basis rebelliert. Nie wird so laut, so oft und so medienwirksam in der Wiener SPÖ über "die Basis" nachgedacht, wie in Zeiten personenpolitischer Umbrüche. Plötzlich ist die Basis ganz groß und ein jeder gibt sich als Basisversteher zu erkennen, übt sich im volksnahen Übersetzen und erklärt... weiter




Michael Häupl kurz vor der Verkündung der Rochade in der Stadtregierung. - © apa/Georg Hochmuth

Michael Häupl

Hinter den Erwartungen13

  • Frauenberger wird Gesundheitsstadträtin, Czernohorszky übernimmt das Bildungsressort.

Wien. Der wochenlang erwartete und groß angekündigte Umbau des Wiener SPÖ-Teams ist klein ausgefallen: Der erweiterte SPÖ-Vorstand hat am späten Freitagnachmittag das von Parteichef Michael Häupl vorgeschlagene Personalpaket beschlossen – und das sieht folgendermaßen aus: Sandra Frauenberger wird Gesundheitsstadträtin... weiter




Michael Häupl will seine Rochaden in der Vorstandstagung bekannt geben. - © APAweb/Georg Hochmuth

Mehrheitliches Schweigen vor der Vorstandstagung

  • Kein Kommentar von Häupl, Frauenberger und Czernohorszky.

Wien. Die mit Spannung erwartete Vorstandstagung der Wiener SPÖ hat am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr begonnen. Erwartet von einem Pulk Journalisten, zeigten sich die SPÖ-Spitzen sehr wortkarg - auch was die bereits kolportierten Personalia angeht. Man werde sich jetzt einmal die Pläne von Bürgermeister Michael Häupl anhören, so der Tenor... weiter




SPÖ

Heinrich Himmer wird offenbar Stadtschulratspräsident12

  • Der Lehrer-Gewerkschafter gilt als Kritiker von Bürgermeister Häupl.

Wien. Der Gewerkschafter Heinrich Himmer dürfte neuer Stadtschulratspräsident von Wien werden. Das erfuhr die APA aus SPÖ-Funktionärskreisen am Rande der Vorstandstagung. Himmer darf als Signal an die Flächenbezirke gelten. Er ist Simmeringer und seit Oktober 2016 im Vorstand der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD)... weiter




Sandra Frauenberger soll der Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely nachfolgen. - © APAweb / Helmut Fohringer

Sandra Frauenberger

Frauenberger soll Gesundheit übernehmen7

  • Heinrich Himmer wird offenbar der neue Stadtschulratspräsident.

Wien. Die ersten Personalentscheidungen der Wiener SPÖ dürften so gut wie fix sein: Die bisherige Bildungs- und Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger wird die Nachfolge von Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely antreten. Das wurde am Freitagvormittag im Vorfeld der roten Vorstandstagung von mehreren Quellen bestätigt... weiter




apa/Herbert Neubauer

Kinderbetreuung

Kindergarten pleite1

  • Sieben Standorte mit rund 250 Kindern sind betroffen. Der Trägerverein stand zuletzt wegen zu niedriger Gehälter und zu wenig Personal unter Beobachtung der Stadt.

Wien. In Wien ist wieder ein privater Kindergarten-Träger pleite: Über den Verein "Multika", der sieben Standorte betreibt und aktuell rund 250 Kinder betreut, ist ein Konkursverfahren eröffnet worden, wie mehrere Gläubigerverbände am Donnerstag informierten. "Multika" hatte erst vor kurzem für Schlagzeilen gesorgt... weiter




Wie es mit der Wiener SPÖ weitergeht, hängt allein von Parteichef Michael Häupl ab. - © apa/Schlager

SPÖ

Tag der Entscheidung13

  • SPÖ-Vorstandstagung: Häupl präsentiert neues Regierungsteam am Freitag. Samstag steht im Zeichen der Inhalte.

Wien. (apa/rös) Der Tag der Entscheidung ist gekommen. Jener Tag, an dem Wiens Bürgermeister und SPÖ-Landesparteichef bekanntgibt, wie die neue Regierungsmannschaft aussehen soll. Heute, Freitag, und Samstag tagt nämlich der erweiterte Vorstand der Wiener SPÖ. Und die mit Spannung erwarteten Personalentscheidungen werden gleich zu Beginn auf dem... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wien wächst wieder langsamer
  2. Reihen geschlossen
  3. U5-Projekt geht in finale Phase
  4. Rot-grüner Stillstand
  5. Feuer in Lorenz-Böhler-Spital
Meistkommentiert
  1. Gesundheitsstadträtin Wehsely verlässt Politik
  2. Rotes Fußvolk auf Sinnsuche
  3. Das war der erste Streich
  4. Stadtrechnungshof kritisiert Umbau im Otto-Wagner-Spital
  5. Erste Fahrt nach Oberlaa

Werbung



Siemensgebäude

Der Investor und das Kreta-Viertel

In den tristen Betonbauten findet Zwischennutzung im großen Stil statt. - © Phillipp Hutter Wien. Am Rande von Kreta steht ein Zaun. Er soll nicht Flüchtlinge davon abhalten, Griechenland zu betreten. Er soll Wiener davon abhalten... weiter




Zwischennutzung

Die Hegemonie über die Zwischenwelt

Ein Gelände, zwei Welten: Auf der einen Seite ein geförderter Zwischennutzungs-Hub bei der Karl-Farkas-Gasse in Neu Marx . . . Wien. Es gibt Entwürfe, die in der Schublade verschwinden. Andere, die realisiert werden. Und dann gibt es jene Entwürfe... weiter





Werbung


Transition Base

Smartes Wagenvolk

Wohnraum muss nicht viel kosten: Der alte Zirkuswagen soll für kreative Zwecke genutzt werden. - © Puiu Wien. Über die Felder der im Nordosten Wiens liegenden Seestadt fegt ein eisiger Wind. Direkt neben der Satellitenstadt... weiter




Stadtentwicklung

Breitenseer Mauerfall

20161115Wien1 - © Driendl Architects Wien. Die Ziegelmauer ist wie ein Bollwerk. Auf einer Länge von einem halben Kilometer trennt sie den Stadtteil Breitensee vom übrigen Bezirk Penzing... weiter





Athen

Gründen gegen die Wirtschaftskrise

Athen. 42 Jahre nach dem Ende der Militärdiktatur ist Athen wieder auf dem Boden gelandet. Schlechte Jobchancen, zusammengekürzte Sozialleistungen und... weiter




Teheran

Irans Nerds

Über den Dächern Teherans eifern junge Männer und Frauen ihrem Idol Steve Jobs nach. - © Solmaz Khorsand Teheran. Lang und breit könnte Nasser Ghanemzadeh über sein Leid klagen. Darüber, wie quälend das Leben in einer Islamischen Republik ist... weiter





Innere Stadt

Noch kein Fort Knox

Älteste Kirche von Wien, die Ruprechtskirche, Schwedenplatz, Kohlmarkt, Dirndln auf der Kärntner Straße, Vivienne-Westwood-Shop in der Tuchlauben v.l.n.r. - © Ina Weber Wien. Ist man kein Anzugträger und wohnt dennoch im 1. Bezirk, kommt die Antwort auf die Frage nach dem Wohnort fast einem Geständnis gleich... weiter




Leopoldstadt

Peepshow für Tofujäger

Wien. Nicht viele Wiener besitzen die Grandezza wahrer Großstädter. Das Selbstbewusstsein. Die Souveränität. Die mondäne Gleichgültigkeit... weiter




Neubau

Grüner-Smoothie-Bezirk

Neubaugasse (l.o. und u.), Museumsquartier (m.), Spittelberg (r.). - © Ina Weber Wien. Sie haben einen akademischen Bildungsabschluss, bekommen spät Kinder, wenn überhaupt, haben hohe Ansprüche an ihre Gesundheit... weiter