Johann Strauss

Studenten wollen Schiff auf dem Donaukanal besetzen42

  • Ehemaliger Dampfer soll zu einem Kunstraum umgewandelt werden, während die Stadt ihn pfänden will.

Wien. Abgewrackt ankert der einstige Stolz der k.u.k. Schifffahrt auf dem Donaukanal. Die Kommandobrücke des historischen Dampfers ist abgefallen und steckt senkrecht zwischen dem mächtigen Schornstein und dem Unterbau des Kabinenhäuschens. 2013 sperrten die Behörden das 164 Jahre alte Schiff wegen "Gefahr im Verzug". Seither verfällt es... weiter




Grafik zum Vergrößern bitte anklicken.

Personaleinsparungen

Sanitäter protestieren gegen Einsparungen der Kasse21

  • Noch diese Woche starten weitere Verhandlungen mit der Wiener Gebietskrankenkasse.

Wien. Rund 450 Sanitäter folgten am Dienstagabend dem Aufruf der Gewerkschaft, um gegen die geplanten Kündigungen bei den Wiener Blaulichtorganisationen gemeinsam vorzugehen. Sie kamen zur außerordentlichen Betriebsversammlung in die ÖGB-Zentrale: 98,2 Prozent der Beschäftigten sprachen sich für Protestmaßnahmen aus... weiter




Wer hat gesagt, dass sozialer Wohnbau nicht modern sein darf? Das 156 Meter hohe Pinnacle Duxton bietet seinen Bewohnern eine atemberaubende Aussicht auf Singapurs Skyline, inklusive Dachgarten. Frei nach dem Motto: Ein Wolkenkratzer-Utopia gegen soziale Unruhen. - © afp/R. Rahman

Sozialer Wohnbau

Wolkenkratzer-Opium für das Volk25

  • 80 Prozent der Bevölkerung Singapurs leben in Sozialwohnungen. Sie gehören zur Erfolgsgeschichte des Stadtstaates.

Singapur. Liu Thai Ker schwört auf Aufzüge. Sie begründen seinen Erfolg. Mehr noch. Sie begründen den Erfolg einer ganzen Nation. Liu Thai Ker ist Singapurs Wohnbaudoyen. Ein Gros der Stadtplanung geht auf sein Konto. Über zwei Jahrzehnte war Liu zuständig für den sozialen Wohnbau in Singapur - und damit maßgeblich beteiligt an der... weiter




Personaleinsparungen

Auch Grünes Kreuz muss Mitarbeitern kündigen7

Wien. (mad) Nicht nur das Rote Kreuz wird 35 von 140 Sanitätern kündigen, wie "Kronen Zeitung" und ORF Wien am Mittwoch berichteten. Auch beim Grünen Kreuz muss Personal eingespart werden: 8 von 81 Fahrtdienstmitarbeiter verlieren dort ihre Arbeit. Der Arbeitersamariterbund wiederum hat bereits seit 2014 Rettungssanitäter reduziert... weiter




Ein Verbot von Imbiss-Ständen führe etwa auf dem Meidlinger Markt zu Verarmung, sagt der grüne Marktsprecher Rüdiger Maresch. - © Philipp

Wiener Märkte

Die Neuordnung der Märkte17

  • Die Grünen fordern längere Markt-Öffnungszeiten und lehnen den Vorstoß der SPÖ ab.

Wien. Nach dem Alleingang der SPÖ folgt nun die Antwort des grünen Koalitionspartners. Die Markt-Verordnung von Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) würde den "Tod der Märkte" bedeuten, kritisiert der grüne Marktsprecher Rüdiger Maresch. Lediglich in Ausnahmefällen könne so eine Einschränkung sinnvoll sein. Laut Verordnung werden seit 1... weiter




Die Stadt Wien investierte im Jahr 2016 im Übrigen 421 Millionen Euro inneue Projekte im Gesundheitsbereich, das Gesamtbudget für den Bereich Gesundheit und Soziales beträgt rund vier Milliarden Euro. - © Vamed AGGrafik

Rehabilitation

Wien hat zu wenig Reha-Plätze7

  • Trotz der Neueröffnung des größten Rehazentrums Wiens fehlen Betten in der Neurologie und der Orthopädie.

Wien. Mit "Dankbarkeit" nahm der katholische Pater Clemens Maria Stiedl das "Geschenk des Himmels" entgegen und gab dem neuen Rehabilitationszentrum für Neurologie gemeinsam mit seiner evangelischen Kollegin, Pfarrerin Claudia Schröder, "Gottes Segen" mit auf den Weg. Der Gesundheits- und Krankenhausbetreiber Vamed erhöht die Bettenanzahl der... weiter




Nur noch mit Diesel - mit Ausnahme von drei E-Buslinien - wird die Wiener Öffi-Busflotte ab 2019 angetrieben werden. - © Wiener Linien/Zinner

Luftverschmutzung

Wie grün sind die Öffis?36

  • Die Wiener Linien setzten auf Diesel von Daimler. Der Autobauer soll Abgasmessungen manipuliert haben.

Wien/Stuttgart/Berlin. Die Umstellung der gesamten städtischen Busflotte wurde von den Wiener Linien als große "Modernisierung" angekündigt. Statt mit Flüssiggas sollen die Busse in Zukunft mit Diesel angetrieben werden, so der Plan. Der grüne Daumen durfte in der Argumentation nicht fehlen. Beim Kauf der Fahrzeuge seien Umweltfreundlichkeit... weiter




Nach Abschluss der Vorerhebungen hat die Ombudsstelle der Universität noch keine Entscheidung getroffen, ob sich Aslan bei der Studie durch den Auftraggeber - also das Außenministerium - beeinflussen ließ. - © Stanislav Jenis

Kindergarten

Uni beauftragt externe
Prüfung von Islam-Studie
20

  • Zur "Wahrung völliger Unparteilichkeit" soll die Agentur für wissenschaftliche Integrität die Studie prüfen.

Wien. Die Ombudsstelle der Universität Wien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis hat die Vorerhebung zur umstrittenen Kindergarten-Studie von Ednan Aslan abgeschlossen. Inhaltlich macht das Gremium keine Aussagen, empfiehlt aber eine externe Prüfung durch die Österreichische Agentur für wissenschaftliche Integrität (OeAWI)... weiter




Gastronomie

Einschränkung für Markt-Gastro7

  • Stadträtin Sima will damit den Wildwuchs der Gastro auf den Märkten einschränken.

Wien. Neue Lebensmittelstände auf den Wiener Märkten dürfen seit 1. Juli keine Speisen und Getränke mehr anbieten. Das soll das Marktamt per Merkblatt bekannt gegeben haben, berichtet die "Presse". Im Büro von der zuständigen Stadträtin Ulli Sima wurde das gegenüber der "Wiener Zeitung" bestätigt: "Wer einen neuen Stand beantragt... weiter




Luftverschmutzung

"Alte Stinker müssen aus dem Verkehr gezogen werden"45

  • ÖAMTC und Ökosoziales Forum fordern Austausch von 150.000 Autos in Österreich mittels Ökoprämie.

Wien. Auf die zunehmende Luftverschmutzung in Wien, aber auch in den anderen Bundesländern, reagiert nun sogar der Autofahrerclub ÖAMTC. Die gemeinsam mit dem Ökosozialen Forum präsentierte Lösung: Besitzer von Autos, die bis 2005 zugelassen sind, sollen mittels Ökoprämie motiviert werden, ihren Pkw gegen ein Neufahrzeug zu tauschen... weiter




dpa/A3417 Ulrich Perrey

Luftverschmutzung

Wien hat ein Abgasproblem74

  • Die Verschmutzung durch Diesel nimmt zu. In London oder Paris gibt es Verbote, in Wien wird das Thema weitergereicht.

Wien. Es juckt in den Augen. Im Hals bilden sich Knödel. Der Kopf dröhnt. Immer mehr Wiener leiden unter dem Dreck schmutziger Motoren, der täglich in die Umwelt hinausgeblasen wird. Allen voran giftige Stickstoffdioxid-Abgase von Diesel-Fahrzeugen. Bei einem Drittel aller städtischen Messstellen wird die Belastungsgrenze bereits überschritten... weiter




Kinderbetreuungsgeld

Passierschein A38 auf Österreichisch37

  • Rechtsstreit zwischen Österreich und Slowenien um Zuständigkeiten beim Kinderbetreuungsgeld.

Wien. Anna sitzt vor ihrem Getränk und weiß nicht mehr weiter. Sie hat schlaflose Nächte und macht sich Sorgen um ihr vier Monate altes Kind. Sie beginnt zu erzählen, während Alexander nach der Flasche schreit. In Graz, erklärt sie, habe sie den Vater ihres Sohnes getroffen. Er ist Slowene und lebt in Maribor... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Studenten wollen Schiff auf dem Donaukanal besetzen
  2. Grazile Grüße einer mächtigen Alt-Österreicherin
  3. Schaufenster des Fasanviertels
  4. Kühler Start für das Popfest
  5. Lebenslang für Kopfstiche
Meistkommentiert
  1. Lebenslang für Kopfstiche
  2. Polizisten nach Misshandlungen suspendiert
  3. "Wir sollten versuchen, den Anteil der Autofahrer zu reduzieren"
  4. Schaufenster des Fasanviertels
  5. In Wien entgleiste Bim fuhr viel zu schnell

Werbung



Siemensgebäude

Der Investor und das Kreta-Viertel

In den tristen Betonbauten findet Zwischennutzung im großen Stil statt. - © Phillipp Hutter Wien. Am Rande von Kreta steht ein Zaun. Er soll nicht Flüchtlinge davon abhalten, Griechenland zu betreten. Er soll Wiener davon abhalten... weiter




Zwischennutzung

Die Hegemonie über die Zwischenwelt

Ein Gelände, zwei Welten: Auf der einen Seite ein geförderter Zwischennutzungs-Hub bei der Karl-Farkas-Gasse in Neu Marx . . . Wien. Es gibt Entwürfe, die in der Schublade verschwinden. Andere, die realisiert werden. Und dann gibt es jene Entwürfe... weiter





Werbung


Transition Base

Smartes Wagenvolk

Wohnraum muss nicht viel kosten: Der alte Zirkuswagen soll für kreative Zwecke genutzt werden. - © Puiu Wien. Über die Felder der im Nordosten Wiens liegenden Seestadt fegt ein eisiger Wind. Direkt neben der Satellitenstadt... weiter




Stadtentwicklung

Breitenseer Mauerfall

20161115Wien1 - © Driendl Architects Wien. Die Ziegelmauer ist wie ein Bollwerk. Auf einer Länge von einem halben Kilometer trennt sie den Stadtteil Breitensee vom übrigen Bezirk Penzing... weiter





Athen

Gründen gegen die Wirtschaftskrise

Athen. 42 Jahre nach dem Ende der Militärdiktatur ist Athen wieder auf dem Boden gelandet. Schlechte Jobchancen, zusammengekürzte Sozialleistungen und... weiter




Teheran

Irans Nerds

Über den Dächern Teherans eifern junge Männer und Frauen ihrem Idol Steve Jobs nach. - © Solmaz Khorsand Teheran. Lang und breit könnte Nasser Ghanemzadeh über sein Leid klagen. Darüber, wie quälend das Leben in einer Islamischen Republik ist... weiter





Innere Stadt

Noch kein Fort Knox

Älteste Kirche von Wien, die Ruprechtskirche, Schwedenplatz, Kohlmarkt, Dirndln auf der Kärntner Straße, Vivienne-Westwood-Shop in der Tuchlauben v.l.n.r. - © Ina Weber Wien. Ist man kein Anzugträger und wohnt dennoch im 1. Bezirk, kommt die Antwort auf die Frage nach dem Wohnort fast einem Geständnis gleich... weiter