Am 12. September planen die Wiener Spitalsärzte einen Warnstreik. - © APAweb / APA, Herbert Pfarrhofer

KAV

Ärzte planen Warnstreik

  • Am 12. September Demo und Arbeitsniederlegung.

Wien. Wien stehen erneut Ärzteproteste bevor: In seiner ersten Sitzung hat das "fraktionsübergreifende Aktions- und Streikkomitee" der Wiener Ärztekammer am Freitag die ersten konkreten Maßnahmen im Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) beschlossen. Angekündigt wurden Versammlungen sowie ein "Warnstreik"... weiter




Arbeiterkammer

Wien wie Berlin17

  • Die Arbeiterkammer Wien fordert einen Ausbau der S-Bahn in der Bundeshauptstadt.

Wien. 300.000 Menschen fahren derzeit täglich mit den Wiener S-Bahnen. Zu wenige, wenn es nach der Arbeiterkammer Wien geht. Sie fordert jetzt eine Ausweitung der Schnellbahnen in der Bundeshauptstadt. Neue Stationen sollen errichtet und derzeit unbenützte Schienen für den S-Bahn Verkehr geöffnet werden... weiter




apa/Herbert Neubauer

Prozess

Einigung im Streit um Stadthallenbad18

  • Architekt Georg Driendl und die Stadt Wien haben nach gegenseitiger Klagenflut eine außergerichtliche Lösung gefunden.

Wien. Klagsdrohungen in Millionenhöhe, ein undichtes Becken bei einem Medientermin und eine vier Jahre lange Sperre von Wiens größter Sportschwimmhalle. Die Generalsanierung des Stadthallenbads und der darauffolgende Rechtsstreit zwischen dem Architekten Georg Driendl und der Stadt Wien sorgten jahrelang für großes Aufsehen... weiter




Kindergarten

"Sind nicht mehr in der Phase des Goodwill"

  • Frauenberger: Weitere Hilfe für "Alt-Wien"-Kindergärten rechtlich unmöglich, Maßnahmenpaket für Kinder greift bereits.

Wien. Der September naht und 1200 Kinder der "Alt-Wien"-Kindergärten haben schon neue Plätze gefunden. Trotzdem sind noch 900 Kinder ohne Alternative. Auf die Frage, warum denn die Stadt als Zeichen des Goodwill nicht noch den September finanziert, um den betroffenen Eltern mehr Zeit zu geben, einen neuen Kindergartenplatz zu finden... weiter




Ärztekammer

"Wir werden überfahren"3

  • Die Wiener Ärztekammer beschließt mehrheitlich Kampfmaßnahmen bis hin zum Streik.

Wien. Wiens Ärztekammer (ÄK) ist es ernst. Nach einer Kuriensitzung am Mittwoch wurde mehrheitlich mit nur einer Gegenstimme beschlossen, dass die Kammer "alle Eskalationsstufen des demokratischen Protests" nutzen wird - bis hin zum Streik. Die Abstimmung folgte dem Ergebnis einer Umfrage, wonach sich rund 93 Prozent der Gemeindespitalsärzte für... weiter




Kindergarten

Verwirrung um neun Millionen Euro im Kindergartenstreit4

  • Details über den jüngst gescheiterten Vergleich wurden bekannt. Stadt Wien und Kindergarten-Verein bewerten diesen unterschiedlich.

Wien. Wie berichtet, war am vergangenen Freitag in der Causa "Alt-Wien" eine Einigung erneut gescheitert. Der Verein hatte einen neuen Vergleich unterbreitet, die Stadt Wien lehnte diesen jedoch ab. Der Grund: die fehlende Bankgarantie für die Rückzahlung der mutmaßlich zweckwidrig verwendeten Fördermittel vonseiten des Betreibers... weiter




- © apa/Helmut Fohringer

Wehsely

"Ich sehe keine offenen Fragen"11

  • Während Wiens Ärztekammer Kampfmaßnahmen wegen Nachtdienst-Reduzierungen plant, bleibt Stadträtin Wehsely hart.

Wien. Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) kann der Streikdrohung der Wiener Ärztekammer nichts abgewinnen. Die Veränderung des Wiener Spitalswesens sei ein "evolutionärer Prozess" und "vertraglich bis ins kleinste Detail" festgelegt. Im Interview mit der "Wiener Zeitung" schließt sie eine Leistungsminimierung an Wiens Gemeindespitälern aus... weiter




Die Wiener Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely signalisiert trotz Streikdrohung der Gemeindespitalsärzte Gelassenheit. - © APAweb/HANS KLAUS TECHT

Ärztestreik

Wehsely will "keinen Millimeter" abweichen35

  • Wiener Gesundheitsstadträtin erklärt "Krawallmache" inklusive Streikdrohung mit Ärztekammer-Wahlkampf.

Wien. Die Wiener Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely signalisiert trotz Streikdrohung der Gemeindespitalsärzte Gelassenheit. Verschiebungen von Nachtdiensten in den Tag seien Teil des vor mehr als einem Jahr vereinbarten Pakets zwischen Stadt, Krankenanstaltenverbund (KAV) und Ärztekammer. "Und von dieser Vereinbarung wird keinen Millimeter... weiter




- © apa/Fohringer

KAV

Wiener Ärzte sind streikbereit4

  • Umfrage-Ergebnis: Rund 93 Prozent für Kampfmaßnahmen, wenn sich die Rahmenbedingungen aufgrund des neuen Arbeitszeitgesetzes nicht verbessern - Ärztekammer: Zu wenige Betten in den zentralen Notaufnahmen.

Wien. "Man kann nicht weitere Nachtdienste reduzieren, wenn die Rahmenbedingungen nicht passen." Thomas Szekeres ist verärgert. Und nicht nur er. Seit Sonntag weiß der Präsident der Wiener Ärztekammer mehr als die Hälfte der Spitalsärzte hinter sich: 2146 der rund 3500 Ärzte des Krankenanstaltenverbundes (KAV) stimmten für mögliche Kampfmaßnahmen... weiter




Wien blickt in den kommenden vier Wochen auf den 2. Bezirk. - © Stanislav Jenis

Leopoldstadt

Zurück zum Start1

  • Wahlkampf für wiederholte Bezirksvertretungswahl in der Leopoldstadt.

Wien. In der Leopoldstadt sollen Posten abgeschafft werden, müssen Menschen wienerischer werden, braucht man wieder ein Gspür und soll man sich nur noch wundern. Zumindest, wenn es nach den Parteien im Bezirk geht. In den kommenden vier Wochen buhlen sie einmal mehr um die Stimmen der 72.000 Leopoldstädter, die am 18... weiter




Die Ärzte des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) sind streikbereit. - © APAweb / APA, Herbert Pfarrhofer

Spitalsärzte

92,78 Prozent der KAV-Ärzte streikbereit

  • Massive Kritik an Streichung von Nachtdiensten.

Wien. Die Ärzte des städtischen Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) haben sich in der jüngsten von der Ärztekammer initiierten Abstimmung mehrheitlich für Protestmaßnahmen ausgesprochen, falls keine "zufriedenstellende Lösung" bei der Umsetzung der Ärztearbeitszeit-Regelung erzielt wird. 92,78 Prozent votierten dafür... weiter




Franz Semper hat von der Kommandozentrale aus den Überblick. - © Luiza Puiu

Polizei

Der Wahnsinnsbegrenzer20

  • Ein Terroranschlag in Wien? Würde es soweit kommen, Polizist Franz Semper hält die operativen Zügel in der Hand.

Wien. Naturdokumentation. Die sieht sich Franz Semper im Fernsehen am liebsten an. Sie sind ruhig. Sie sind entspannend. Und sie sind vor allem weit weg von seinem Alltag. Kein Adrenalin. Kein Abenteuer. Kein Ausnahmezustand. Den hat er ohnehin fünf Tage die Woche. Wenn es dumm läuft, sogar öfter. Franz Semper ist Leiter der Organisations- und... weiter




zurück zu Wien