• vom 07.05.2012, 12:34 Uhr

Stadtpolitik

Update: 07.05.2012, 17:02 Uhr

Wiener Ärztekammer: SP-Kandidat Szekeres neuer Präsident




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Kurienentscheidung jedoch noch fraglich.
  • Wahl am Nachmittag.

Der Chef der sozialdemokratischen Ärzte, AKH-Betriebsrat Thomas Szekeres ist der neue Präsident der Wiener Ärztekammer.

Der Chef der sozialdemokratischen Ärzte, AKH-Betriebsrat Thomas Szekeres ist der neue Präsident der Wiener Ärztekammer.© APAweb / Roland Schlager Der Chef der sozialdemokratischen Ärzte, AKH-Betriebsrat Thomas Szekeres ist der neue Präsident der Wiener Ärztekammer.© APAweb / Roland Schlager

Wien. Der neue Präsident der Wiener Ärztekammer heißt Thomas Szekeres (50). Der Spitzenkandidat der sozialdemokratischen Ärzte und AKH-Betriebsratsobmann ist am Montagnachmittag von der Vollversammlung der Kammer gewählt worden. Er folgt auf Walter Dorner, der bereits Anfang des Jahres seinen Rückzug verkündet hat.

Szekeres konnte mit seiner Liste bei der Wahl im März deutlich zulegen - von neun auf 16 Mandate. Stärkste Fraktion war die VP-nahe Liste "Vereinigung österreichischer Ärztinnen und Ärzte - Liste Steinhart - Dorner". Deren Spitzenkandidat Johannes Steinhart schaffte in der Vollversammlung nicht die notwendige Mehrheit, um die Nachfolge Dorners anzutreten.

Szekeres hat als Spitzenkandidat der zweitstärksten Fraktion ausreichend Unterstützer gefunden: "Ich gehe davon aus, dass wir die Mehrheit haben", sagte er am Vormittag im Gespräch mit der APA. Er dürfte auch in der Kurie der niedergelassenen Ärzte genügend Stimmen erhalten haben. Denn die Wahlordnung verlangt, dass ein Kandidat von zumindest einem Viertel der Vertreter der jeweils anderen Kurie (niedergelassene bzw. angestellte Ärzte) gewählt wird.

Niedergelassene Ärzte hinter ÖVP-Kandidat
Die Kurie der niedergelassenen Ärzte steht sonst großteils hinter seinem Kontrahenten Johannes Steinhart. Dieser stellt als Chef der VP-nahen Liste "Vereinigung österreichischer Ärztinnen und Ärzte - Liste Steinhart - Dorner" ebenfalls den Anspruch, Präsident zu werden. Seine Fraktion konnte bei der Wahl Ende März den Spitzenplatz verteidigen.

Die VP-Liste konnte sich damals nicht nur als stärkste Fraktion behaupten, sondern sogar leicht zulegen (von 21 auf 23 Mandate, Anm.). Allerdings: Die sozialdemokratischen Ärzte ("Liste Dr. Thomas Szekeres") konnten sich fast verdoppeln. Sie kletterten von neun auf 16 Mandate.

Er setze sich für eine "breite Basis" ein und hoffe, dass die stärkste Fraktion auch den Präsidenten stellen werde, so Steinhart vor der heutigen Sitzung. Dass die Chancen dafür nicht sehr groß sind, weiß jedoch auch er: "Es gibt eine Gruppe, die die Kammer durchspalten will", befand Steinhart im APA-Gespräch. Statt der erhofften Einheit würden "Gruppen- und Partikularinteressen" zum Tragen kommen.

Szekeres konnte sich laut eigenen Angaben unter anderem die Unterstützung der drittstärksten Fraktion, der Wahlgemeinschaft (13 Mandate, Anm.), und der Grünen Ärzte (sieben Mandate) sichern. "Es ist nicht meine Absicht, einen Spaltpilz in die Kammer zu treiben", versprach Szekeres. Und er stellte klar: Auch er sei - wie Steinhart - gegen das Gesundheitsdaten-Projekt ELGA, zumindest in der derzeitigen Form.



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2015
Dokument erstellt am 2012-05-07 12:36:58
Letzte Änderung am 2012-05-07 17:02:11



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Noble Studentensuite
  2. Schlag gegen Drogen-Clan "La Familia
  3. Extreme Muttersöhnchen
  4. Wie sagt man richtig... ?
  5. Flughafen verschärft Kontrollen
Meistkommentiert
  1. Wie sagt man richtig... ?
  2. 3,12 Milliarden Schulden "ausgelagert"
  3. "Franz Joseph hatte ein bombastisches Charisma"
  4. Wien wählt doch im Herbst
  5. Eisenberg bleibt

Werbung



Bezirksporträt

Im Windschatten der City

Das Herz des Bezirks pulsiert - neben Wien Mitte - am Rochusmarkt. Gemeindebauten wie der Rabenhof, Gründerzeithäuser und kulturelle Einrichtungen wie das Hundertwasserhaus machen das vielfältige Gesicht von Landstraße aus (von rechts unten gegen den Uhrzeigersinn). - © Luiza Puiu Wien. Die Fasangasse hat ihre besten Zeiten als Einkaufsstraße hinter sich. Billig-Geschäfte dominieren hier die Gegend zwischen Botanischem Garten... weiter




Bezirksporträt

Alter Kampf um neuen Wohnraum

Im Dommayer Zeitung lesen, in Schönbrunn Sightseeing machen oder laufen gehen - in Hietzing lässt sich’s angenehm leben. An günstigen Wohnungen mangelt es aber. - © Luiza Puiu Wien. Es ist ein gewohntes Bild, das Helmut Lehner an diesem Morgen erwartet. Sobald der Schönbrunner Schlosspark um halb sieben seine Pforten öffnet... weiter




Bezirksporträt

Ein Dorf, das im Verkehr erstickt

Gemischter Bezirk: Zwischen Alt-Erlaa (o.l.) und Maurer Hauptplatz (o.r.) liegen Welten. - © Luiza Puiu Wien. "Es ist vor allem der dörfliche Charakter und die Ruhe, die ich an Mauer so schätze", erzählt Guido Wetter. Der Buchhändler... weiter





SC Viktoria

Schläferasyl

Der Verein hat eine soziale Zwischennutzung der Sportkabinen für den Winter gefunden. - © Winterer Wien. Julian wartet auf Schnee. Genüsslich zieht er an seiner Zigarette. Die kann er sich nur leisten, wenn er Schneeschaufeln geht... weiter




Jazzland

Swing wie damals

Jazzland-Chef Axel Melhardt. - © Luiza Puiu Wien. Am Puls der Zeit war das Jazzland noch nie. Schon bei der Eröffnung vor mehr als 42 Jahren hatte der Swing-Jazz... weiter




Obdachlosigkeit

Ein Schlafsack im Schnee

Streetworker inspizieren einen Schlafplatz auf der Donauinsel. - © Luiza Puiu Wien. Es ist kalt vor der Gruft. Das Thermometer vor der Obdachloseneinrichtung der Caritas im 6. Bezirk zeigt minus zwei Grad... weiter






Werbung