- © apa/Roland SchlagerInterview

Lobautunnel

"Das ist mir zu technisch"26

  • Asfinag-Geschäftsführer Walcher über Inputs von Bürgern und Worst-Case-Szenarien.

Wien. Derzeit wird eines der größten Infrastrukturprojekte der Republik verhandelt. 19 Kilometer, knapp 2 Milliarden Euro. Die Rede ist von der Verlängerung der S1 Schnellstraße von Süßenbrunn bis zum Knoten Schwechat - inklusive dem 8,2 Kilometer langen Lobautunnel unter dem Nationalpark Donau-Auen. ... weiter




- © apa/Herbert P. Oczeret

Wien

(Noch) kein Mann des Volkes13

  • Ludwig wird als Nachfolger von Häupl gehandelt. Doch wie kommt er in der Wiener Bevölkerung an?

Wien. Wenn man die US-amerikanische Serie "Designated Survivor" gesehen hat, weiß man, was aus zunächst unscheinbar wirkenden Wohnbaustadträten bzw. -ministern werden kann. Im Fall der Serie wurde der zwar engagierte, aber zurückhaltende Wohnbauminister Tom Kirkman, gespielt von Kiefer Sutherland, über Nacht Präsident von Amerika... weiter




Festival-Direktor Yavuz Kurtulmus setzt sich für Filme von und mit queeren Menschen ein. - © Benjamin Storck

Filmfestival

Ein Festival kämpft4

  • Das Filmfestival "Transition" startet heute, Donnerstag - aufgrund des Ergebnisses der Nationalratswahl kämpft es mehr als sonst mit Finanznot.

Wien. Ihre Kleider hat Maria Toorpakai verbrannt, denn sie will Sport machen. In der von der Taliban kontrollierten Region Waziristian ist das nur Männern vorenthalten. Frauen und Sport, das sei nicht islamisch. Daher gibt Maria sich als Junge aus. Als aufsteigender Squash-Star wird ihre wahre Identität bekannt. Todesdrohungen sind die Folge... weiter




Die Chefin der Wiener Grünen Maria Vassilakou soll ihre Ämter zurücklegen. - © APAweb / Hans Klaus Techt

Wien

Grüne fordern Rückzug von Vassilakou353

  • Ein Antrag für den Rücktritt wird bei der Landesversammlung eingebracht. Im Frühjahr soll die grüne Vizebürgermeisterin abdanken.

Der Unmut bei den Wiener Grünen gegenüber der grünen Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou wächst. Bei der Landesversammlung in zwei Wochen soll nun sogar ein Antrag eingebracht werden, der Vassilakou zum geordneten Rückzug auffordert. Bis zum Frühjahr 2018 habe sie demnach Zeit ihre Ämter zurückzulegen. Der Antrag liegt der "Wiener Zeitung" vor... weiter




Unter dem Nationalpark Lobau soll eine Schnellstraße geführt werden. - © APAweb / ROBERT JAEGER

Lobau

Kein Licht am Ende des Tunnels35

  • Der neue Verhandlungsmarathon um den umstrittenen Lobautunnel wird kein Ergebnis bringen.

Wien. Die Odyssee rund um den milliardenschweren Bau des Lobautunnels nimmt kein Ende. Seit mehr als 14 Jahren kommt das Projekt nicht über den Planungsstand hinaus. Gebaut werden soll eine Schnellstraße unter dem Nationalpark Lobau im 22. Bezirk. So will es die staatliche Autobahngesellschaft Asfinag, die das Projekt betreibt... weiter




Die Stadtwerke-Zentrale in Erdberg rückt näher zur SPÖ. - © Rösner

Wiener Stadtwerke Holding AG

Stadtwerke AG wird zu GmbH7

  • Neue Rechtsform tritt Anfang 2018 in Kraft, Opposition fürchtet um Kontrollrechte.

Wien. (apa/rös) Die Wiener Stadtwerke Holding wird von einer Aktiengesellschaft (AG) in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) umgewandelt. Ein erster Schritt ist dazu am Montag erfolgt. Im zuständigen Gemeinderats-Ausschuss wurde ein entsprechender Beschluss gefällt. Anfang 2018 soll die neue Rechtsform in Kraft treten... weiter




Bürgermeister Michael Häupl bedankte sich"beim Heinz" dafür, dass er "in all der Zeit, die wiruns kennen", für die Stadt da gewesen sei. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Auszeichnung

Heinz Fischer ist nun Ehrenbürger Wiens1

  • Altbundespräsident wurde von Bürgermeister Michael Häupl im Rathaus geehrt.

Wien. Der ehemalige Bundespräsident Heinz Fischer ist zum Ehrenbürger der Stadt Wien ernannt worden. Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ), der sich "beim Heinz" dafür bedankte, dass er "in all der Zeit, die wir uns kennen", für die Stadt da gewesen sei, überreichte ihm die Auszeichnung am Montag bei einem Festakt im Rathaus... weiter




Nicht nur Umweltschützer fürchten um die Naturoase Lobau, wenn einmal der Tunnel kommt. - © fotoliaInterview

Lobautunnel

"Sie haben sich gedacht, es wird schon gutgehen"120

  • Der Geologe Josef Lueger sagt Katastrophen voraus. Er begutachtet den Lobautunnel und weiß, was alles schiefgehen kann, wenn man nicht auf ihn hört.

Wien. Manche Menschen betrachten die Welt durch die rosarote Brille. Nicht Josef Lueger. Er sieht immer schwarz. Das ist sein Job. Der Geologe ist Gutachter. Mal soll er herausfinden, wie sich die Bohrungen ins Erdreich auf das Grundwasser auswirken, mal wie ein Gasrohr einfach so explodieren konnte... weiter




Kommt die neue Simmeringer Bim,  würde der71er - er endet derzeit beim Zentralfriedhof, 3. Tor - dafür wieder nachKaiserebersdorf verlängert. - © Stanislav Jenis

11er-Bim

Stadler will Machbarkeitsstudie

  • Blauer Bezirksvorsteher will erst grünes Licht geben, wenn "Verkehrschaos" verhindert werden könnte.

Wien. Simmerings Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) fordert eine Machbarkeitsstudie zur geplanten Straßenbahnlinie in seinem Bezirk. Am Freitagvormittag fand ein Treffen zwischen Wiener Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer und Stadler statt, bei dem ihm die Wiener Linien zwei Wunsch-Varianten für die genaue Platzierung der Umkehrschleifen... weiter




Der 11er wird künftig nur in Simmering unterwegs sein.  - © Wiener Linien, Johannes Zinner

Straßenbahn

Die Simmeringer wollen einen 11er

  • Vorschlag wurde per Online-Voting gesucht, FPÖ ist gegen die Straßenbahnlinie.

Wien. Die geplante neue Straßenbahnlinie in Wien-Simmering wird die Zahl 11 - und damit die Zahl des Bezirks - tragen. Mehr als die Hälfte der gut 14.000 Teilnehmer des Online-Votings haben sich für diese Bezeichnung entschieden und damit den alternativen Vorschlägen 70 und 73 einen Korb gegeben. Beim betreffenden Öffi-Vorhaben ist man allerdings... weiter




Die Bewohner von Simmering haben für eine Einführung der Parkraumbewirtschaftung im Zentrum des Bezirks gestimmt. - © APAweb, afp, Alexander Klein

Verkehr

Simmering stimmt für teilweises Parkpickerl14

  • Nur eine von drei Zonen bekommt Pickerl. BV Stadler (FPÖ) will alles binnen eines halben Jahres umsetzen.

Wien. Die Bewohner von Simmering haben für eine Einführung der Parkraumbewirtschaftung im Zentrum des Bezirks gestimmt. Für die Befragung wurde der Bezirk in drei Zonen gegliedert. In den beiden anderen Zonen Richtung Stadtrand entschieden sich die Befragten gegen das Parkpickerl, sagte Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ)... weiter




"Ichwerde mit allen Konsequenzen rechtlich gegen jene nicht beweisbaren,unhaltbaren Vorwürfe vorgehen", sagte Chorherr. - © Stanislav Jenis

Karitativer Verein

Chorherr kündigt rechtliche Schritte an5

  • Der Planungssprecher der Grünen, Christoph Chorherr, will sich gegen Korruptionsvorwürfe wehren.

Wien. Der Planungssprecher der Wiener Grünen, Christoph Chorherr, hat am Montag die Vorwürfe rund um einen von ihm gegründeten karitativen Verein, der Schulen in Südafrika betreibt, erneut zurückgewiesen. Er kündigte rechtliche Schritte gegen jene Personen, darunter Anwalt Wolfgang List, an, die bei einer Pressekonferenz am Wochenende "ungeheure... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Gemeindebau-Revival
  2. Das grüne Kino
  3. Generalprobe des Historismus
  4. Vorbild beim Thema Glücksspiel
  5. Integration beginnt beim Wohnen
Meistkommentiert
  1. Bauliche Endphase
  2. Knapper Bürgermeister
  3. Generalprobe des Historismus
  4. Hilfe ohne viel Tamtam
  5. Jung und arbeitslos

Werbung



Siemensgebäude

Der Investor und das Kreta-Viertel

In den tristen Betonbauten findet Zwischennutzung im großen Stil statt. - © Phillipp Hutter Wien. Am Rande von Kreta steht ein Zaun. Er soll nicht Flüchtlinge davon abhalten, Griechenland zu betreten. Er soll Wiener davon abhalten... weiter




Zwischennutzung

Die Hegemonie über die Zwischenwelt

Ein Gelände, zwei Welten: Auf der einen Seite ein geförderter Zwischennutzungs-Hub bei der Karl-Farkas-Gasse in Neu Marx . . . Wien. Es gibt Entwürfe, die in der Schublade verschwinden. Andere, die realisiert werden. Und dann gibt es jene Entwürfe... weiter





Werbung


Transition Base

Smartes Wagenvolk

Wohnraum muss nicht viel kosten: Der alte Zirkuswagen soll für kreative Zwecke genutzt werden. - © Puiu Wien. Über die Felder der im Nordosten Wiens liegenden Seestadt fegt ein eisiger Wind. Direkt neben der Satellitenstadt... weiter




Stadtentwicklung

Breitenseer Mauerfall

20161115Wien1 - © Driendl Architects Wien. Die Ziegelmauer ist wie ein Bollwerk. Auf einer Länge von einem halben Kilometer trennt sie den Stadtteil Breitensee vom übrigen Bezirk Penzing... weiter





Athen

Gründen gegen die Wirtschaftskrise

Athen. 42 Jahre nach dem Ende der Militärdiktatur ist Athen wieder auf dem Boden gelandet. Schlechte Jobchancen, zusammengekürzte Sozialleistungen und... weiter




Teheran

Irans Nerds

Über den Dächern Teherans eifern junge Männer und Frauen ihrem Idol Steve Jobs nach. - © Solmaz Khorsand Teheran. Lang und breit könnte Nasser Ghanemzadeh über sein Leid klagen. Darüber, wie quälend das Leben in einer Islamischen Republik ist... weiter





Innere Stadt

Noch kein Fort Knox

Älteste Kirche von Wien, die Ruprechtskirche, Schwedenplatz, Kohlmarkt, Dirndln auf der Kärntner Straße, Vivienne-Westwood-Shop in der Tuchlauben v.l.n.r. - © Ina Weber Wien. Ist man kein Anzugträger und wohnt dennoch im 1. Bezirk, kommt die Antwort auf die Frage nach dem Wohnort fast einem Geständnis gleich... weiter






Werbung