Das Modell der Mariahilfer Straße soll es bald auch in anderen Bezirken geben. - © apa/Hochmuth

Zufußgehen

"Mahü für jeden Bezirk"3

  • Vassilakou will Wiener mit sogenannten Flaniermeilen zum Zufußgehen animieren.

Wien. Die Wiener sollen zum Zufußgehen motiviert werden. Langfristig möchte Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) den Anteil der Fußwege am Modal Split auf 30 Prozent heben - dafür sorgen könnten etwa Flaniermeilen und ein besseres Sicherheitsgefühl. "In jedem Bezirk soll es so etwas wie die Mahü (Mariahilfer Straße, Anm... weiter




Wiental-Terrassen

Erholung über der U45

  • Erstes hängendes begrüntes Relaxareal soll im Spätsommer fertig sein.

Wien. Erholung im Grünen - und zwar hängend über der Trasse der Wiener U-Bahnlinie U4 - soll schon im Spätsommer möglich sein. Am Montag, 16. Februar 2015, starten die Bauarbeiten für die erste der Wiental-Terrassen. Die Bewohner von Margareten und Mariahilf sollen aber nicht nur von mehr Grünraum profitieren... weiter




Öffis

Die meisten fahren mit Öffis3

  • Seit 1993 ist die Zahl der Öffi-Nutzer um 10 Prozentpunkte gestiegen.

Wien. (rös) Waren 1993 noch 29 Prozent der Wiener mit den Öffis und 40 Prozent mit dem Auto unterwegs, so sind es im Vorjahr 39 zu 27 Prozent gewesen, erklärten Finanzstadträtin Renate Brauner und Wiener Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl am Dienstag in Wien. Insofern ist die Stadt gut unterwegs... weiter




Wer früher mit 18 Jahren nicht den Führerschein machte, hatte Erklärungsnot. - © Kirn Vintage Stock/Corbis

Mobilität

Die große Neuordnung auf der Straße20

  • Mit dem Stadtentwicklungsplan Step 2025 will die Stadtregierung das Auto endgültig an den Rand drängen.

Wien. Jahrzehntelang war die Antwort auf mehr Verkehr der Ausbau von noch mehr Straßen. Der Grundsatz der Stadtplanung lautete: Fahrzeuge und Fahrwege werden aufeinander abgestimmt. Alles andere hat Nachrang. Dass man Wohngebiete und Erholungsräume diesem Grundsatz unterordnete, galt als selbstverständlich... weiter




Umstritten war die Fußgängerzone auf der Mariahilfer Straße am Anfang, nun hätten sich die Menschen an die Vorteile gewöhnt, meint Harald Frey. - © apa/Schlager

Mobilität

Von der mangelnden Vorstellungskraft des Homo Viennensis44

  • Im Gespräch mit der "Wiener Zeitung" zieht der Verkehrsplaner Harald Frey Bilanz über die rotgrüne Verkehrspolitik.

Wien. TU-Verkehrsplaner Harald Frey ist einer der Vordenker einer urbanen Mobilitätswende. Im Interview zieht der Wissenschaftler Bilanz über vier Jahre Rot-Grün und beantwortet die Frage, wie sich der Wandel weg von einem Auto-zentrierten Verkehrssystem politisch verkaufen und in den Köpfen der Menschen verankern lässt... weiter




Platz für 211 Fahrgäste, Raum für acht Kinderwägen und zwei Rollstuhlplätze mit 2,5 Meter Wendebereich für Rollstuhlfahrer bieten die neue Flexity-Züge. - © Wiener Linien

Straßenbahn

Emil sagt leise Servus4

  • Alte Straßenbahngarnituren werden ab 2018 durch "Flexity"-Straßenbahnen ersetzt.

Wien. Er wird dem Stadtbild fehlen, der alte rote Straßenbahnzug, genannt "Emil-1." Tatsache ist jedoch, dass die alten Tramwagen mit ihren hohen Treppen und schmalen Gängen nicht mehr zeitgemäß für eine moderne Großstadt sind. Ab 2018 soll Emil schrittweise durch ein niederfluriges Modell, nämlich den "Flexity Wien"-Zug der kanadischen Firma... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Grüne bereiten Konzept für Umgang mit Kiffen vor
  2. Geld für Grätzlbelebung
  3. Eine Stadt im F-Rausch
  4. Wien wieder lebenswerteste Stadt der Welt
  5. Abschluss mit Gratis-Eislaufen
Meistkommentiert
  1. Geld für Grätzlbelebung
  2. Ruppig, aber tolerant
  3. Wie sagt man richtig... ?
  4. 3,12 Milliarden Schulden "ausgelagert"
  5. "Franz Joseph hatte ein bombastisches Charisma"

Werbung



Rad

Radverkehr

Wiener Radfahr-Manie

Im Herbst 2014 hat die Anzeige der Zählstelle in der Operngasse die Million überschritten. - © Christian Fürthner Wien. (iw/apa) An Städte wie München, Berlin oder Hamburg kommt Wien zwar noch nicht heran, aber rückblickend gesehen kann Wien doch einen Anstieg des... weiter




Weltfahrradforum

Rückenwind für Fahrradfreunde

Medellin_raeder - © WZ Online / Matthias Bernold Medellin. Das vierte Weltfahrrad-Forum ist am Sonntag zu Ende gegangen. Mit einer äußerst emotionalen Wahl des nächsten Austragungsortes: Es wird... weiter






Werbung