• vom 01.12.2016, 10:39 Uhr

Unterwegs

Update: 01.12.2016, 11:14 Uhr

Gebührenerhöhung

Parkscheine können jetzt umgetauscht werden




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, red

  • Parkometerabgabe ab 1.1.2017 um 0,05 Euro pro halbe Stunde teurer – Umtausch bis 30. Juni 2017 möglich.

Parkscheine mit den aktuellen Tarifen können bis 28. Februar bzw. 30. Juni 2017 gegen Aufzahlung umgetauscht werden.

Parkscheine mit den aktuellen Tarifen können bis 28. Februar bzw. 30. Juni 2017 gegen Aufzahlung umgetauscht werden.© APAweb/Georg Hochmuth Parkscheine mit den aktuellen Tarifen können bis 28. Februar bzw. 30. Juni 2017 gegen Aufzahlung umgetauscht werden.© APAweb/Georg Hochmuth

Wien. Mit dem neuen Jahr wird das Parken um 5 Prozent teurer, um genau 0,05 Euro je halbe Stunde. Damit zahlt man 1,05 Euro, wenn man sein Auto 30 Minuten in der Kurzparkzone abstellt. Für die ganze Stunde sind 2,10 Euro, für eineinhalb Stunden 3,15 Euro und für zwei Stunden 4,20 Euro zu bezahlen.

Die Erhöhung wurde im August beschlossen und richtet sich nach dem Valorisierungsgesetz. Der Schwellenwert für den Indexstand beträgt bei den
Parkscheinen im Gegensatz zu den anderen Gebühren nicht 3, sondern 5 Prozent Steigerung. Der per Ende Juni ausgewiesene Anstieg (seit der letzten Erhöhung im März 2012, Anm.) wurde mit 6,2 Prozent berechnet. Die Erhöhung fiel jedoch trotzdem niedriger aus, was einem anderen Passus geschuldet ist: Laut Gesetz ist vorgesehen, dass die Parkscheine stets nur in Fünf-Cent-Schritten erhöht werden. 2012 waren die Parkscheine um 66 Prozent teurer geworden.

Umtauschregeln

Alte Parkscheine können noch bis 31.12.2016 verwendet werden, danach verlieren sie ihre Gültigkeit, können aber gegen Aufzahlung umgetauscht werden. Das ist bis 28. Februar 2017 an teilnehmenden Parkscheinverkaufsstellen und an allen Ticketstellen der Wiener Linien möglich (maximal 30 Stück). Darüber hinaus können alte Parkscheine bis 30. Juni 2017 in allen Stadtkassen der MA 6 (bis 30 Stück) und in der Stadthauptkasse im Rathaus (unbegrenzte Stückzahl) zurückgegeben oder ebenfalls gegen Aufzahlung umgetauscht werden.

Neue Parkscheine sind bereits seit 28. November in den Verkaufsstellen erhältlich. Eine Rückgabe oder ein Umtausch von Parkscheinen mit anderen Tarifen als 1 Euro (1/2 Stunde), 2 Euro (1 Stunde), 3 Euro (1½ Stunden), 4 Euro (2 Stunden) ist nicht mehr möglich.

Werbung




1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2016
Dokument erstellt am 2016-12-01 10:43:11
Letzte nderung am 2016-12-01 11:14:00



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Aufmunitioniert
  2. Mahnmal der Konsumgesellschaft
  3. "Integration geht nicht ohne Willen"
  4. Viel ist hingesunken uns zur Trauer
  5. Ausgeblutet
Meistkommentiert
  1. Erste Zusatztafeln für historisch belastete Straßennamen
  2. Das Elend ohne Wohnung
  3. Millionenbetrug durch Handwerksbetriebe vermutet
  4. Gebautes Marktversagen
  5. Kein Parkpickerl für Döbling

Werbung



Rad

Radfahren im Winter

Das A und O für Winterradler

Überzeugte Radler kennen keine Winterpause. Aus vielerlei Hinsicht ist das Fahrrad auch im Winter das ideale Verkehrsmittel: Die Bewegung regt den... weiter




Alles rund ums Fahrrad

Radhaus beim Rathaus

Wien. Die Planungswerkstatt hinter dem Rathaus wird vom 12. April 2012 bis 25. Oktober 2012 zum Radhaus - zum offenen Haus fürs Radfahren... weiter






Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der Pyrrhus-Sieg gegen die Blauen
  2. Schöne neue Trump-Welt
  3. Aufmunitioniert
  4. Mahnmal der Konsumgesellschaft
Meistkommentiert
  1. Pause für Hysteriker
  2. Der Pyrrhus-Sieg gegen die Blauen
  3. Die russische Gretchenfrage
  4. Steuerdeals mit Großkonzernen fast verdreifacht


Werbung