Innovation als Wirtschaftsmotor: Im Juli stellte Hanergy auf der Automesse solarbetriebene Fahrzeuge vor. - © APA/AFP/STR

China

Optimistischer als die WTO

  • Die Volksrepublik will bis zu 7 Prozent wachsen.

Die chinesische Führung hat sich ungeachtet der gesenkten WTO-Prognose zum globalen Warenaustausch zuversichtlich über die Konjunkturentwicklung der Volksrepublik geäußert. China trage weiter zum globalen Wachstum bei, hieß es am Samstag in einer Stellungnahme des Handelsministeriums... weiter

  • Update vor 45 Min.



Das Hauptquartier der Deutschen Bank in Frankfurt. - © APAweb / Reuters, Kai Pfaffenbac

Deutsche Bank

Ist der Ruf erst ruiniert . . .3

  • Die Gerüchteküche um die Deutsche Bank brodelt - CEO John Cryan sieht Spekulanten am Werk.

Frankfurt. (wak) Der Ruf ist an den Finanzmärkten das wertvollste Gut. Die Branche arbeitet schließlich mit Krediten, Absicherungen und Leerverkäufen, sowie Derivaten auf dieselben und auf noch viel mehr... weiter




- © fotolia/Sashkin

ICANN

Streit um das "globale Grundbuch"11

  • Die USA hätten die Kontrolle über das Internet an die Non-Profit-Organisation Icann abtreten sollen, doch nun wurde geklagt.

Los Angeles. Der Anfang vom Ende kam mit den Enthüllungen von Edward Snowden. Als bekannt wurde, dass die US-Geheimdienste im großen Stil an zentralen Schnittstellen des weltweiten Internetverkehrs spionierten und Daten... weiter




Kommt ein Rettungsschirm für die Deutsche Bank? - © APAweb/REUTERS, Luke MacGregor/

Aktienmärkte

Deutsche-Bank-Aktie erstmals unter 10 Euro1

  • Hegdefonds kehren laut Berichte Deutscher Bank den Rücken.

Frankfurt. Die Aktie der Deutschen Bank ist angesichts der Schwierigkeiten des Geldhauses am Freitagvormittag erstmals unter die Marke von 10 Euro gefallen und notierte an der Frankfurter Börse zeitweise bei 9,93 Euro... weiter




Schattenbanken reagieren noch sensibler auf Geldpolitik als bisher gedacht. - © Reuters/ Yuya Shino

Basel

Der Drall in den Schatten1

  • Die EU fordert Änderungen bei den globalen Banken-Regeln. Klassische Banken könnten dadurch ins Straucheln kommen.

Brüssel/Washington. (wak/reu) Europa geht im Streit mit den USA über ein weltweites Regelwerk für Banken auf die Barrikaden. Die bisherigen Vorschläge seien nicht akzeptabel... weiter




Luftfahrt

Fünf Air-Berlin-Flieger für Austrian Airlines4

  • Lufthansa-Tochter profitiert von Zerschlagung der deutschen Billig-Airline.

Wien/Berlin. (kle) Seit 2013 fliegt die zuvor jahrelang schwer gebeutelte AUA wieder in der Gewinnzone. Viel Ballast musste die Lufthansa-Tochter dafür abwerfen. Da es mit der rot-weiß-roten Fluglinie offenbar nachhaltig... weiter




Konjunktur

Bescheidenes Wachstum

  • Wifo und IHS senken Wachstumsprognose für 2017. Arbeitslosigkeit steigt trotz Beschäftigungsplus.

Wien. (dg) Getrieben von Steuerreform und Bevölkerungszuwachs, wächst Österreichs Bruttoinlandsprodukt (BIP) heuer stärker als im Vorjahr. Das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) rechnet für heuer mit einem BIP-Zuwachs... weiter




Die Auto-Newcomer aus dem Silicon Valley zwingen die Platzhirsche zum Strategiewechsel - und vielleicht zu ihrem Glück. - © APAweb/AP, Michael Euler

Autosalon

Autoriesen schmieden Allianz gegen Onlinekonzerne

  • Google & Co. zwingen Platzhirsche zum Strategiewechsel: Vernetzung, Navi-Dienste und fahrerlose Autos im Fokus.

Paris/Frankfurt. Nach dem Vorstoß von US-Technologieriesen wie Google und Apple in den Automarkt setzen traditionelle Hersteller bei digitalen Zukunftstechnologien immer mehr auf Kooperation... weiter




 Auch in der Exportwirtschaft sehen die Ökonomen eine geringe Dynamik. - © APAweb/dpa, Christian Charisius

Konjunktur

Ökonomen senken Wachstumsprognose

  • Konsumnachfrage belebt Wirtschaftswachstum, Effekt der Steuerreform läuft laut IHS und Wifo jedoch aus.
  • Schwache internationale Konjunktur belastet.

Wien. Belastend auf die Entwicklung der österreichischen Wirtschaft wirken sich den Ökonomen des Wirtschaftsforschungsinstitutes (Wifo) und des Instituts für Höhere Studien (IHS) zufolge die Schwäche der internationalen... weiter




Deutschland

Commerzbank streicht 9.600 Stellen

  • Aber 2.300 neue Stellen "in Wachstumsfeldern" geplant.

Frankfurt. Die deutsche Commerzbank will in den kommenden Jahren 9.600 Vollzeitstellen streichen. Dies sei Teil der strategischen und finanziellen Ziele bis 2020, die der Vorstand am Freitag beschließen werde... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Streit um das "globale Grundbuch"
  2. Die Wahrheit ist Daimler zumutbar
  3. Ärger über Ramschstatus
  4. Ist der Ruf erst ruiniert . . .
  5. Ceta ante portas
Meistkommentiert
  1. Ceta ante portas
  2. Kaum Frauen in Chefetagen
  3. Schuldenerlass unumgänglich
  4. Bank Austria klagt Kroatien vor Schiedsgericht
  5. Ärger über Ramschstatus

Werbung



Firmenmonitor