Hypo Alpe-Adria-Bank

Verkauf fast abgeschlossen

  • "Pre-Closing" für Balkan-Banken der Hypo - Okay von EZB und FMA fehlt noch.

Wien. (kle) Der Verkauf des Balkan-Geschäfts der ehemaligen Hypo Alpe Adria ist so gut wie abgeschlossen. Die Hypo-Nachfolgegesellschaft Heta teilte am Mittwoch mit, dass sie am Dienstagabend mit den Käufern, dem US-Fonds Advent und der Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD)... weiter




Arbeitsmarkt

Rezepte gegen Jobflaute

  • Arbeitslosigkeit stieg im Juni erneut - Österreich fällt in der EU zurück.

Wien. Die Arbeitslosigkeit ist im Juni gegenüber dem Vorjahresmonat erneut gestiegen, die Regierung lässt sich mit dem zuletzt für Juli angekündigten Arbeitsmarktgipfel aber nun bis Anfang September... weiter




Eine leere Stellenanzeigetafel - der negative Trend am heimischen Arbeitsmarkt setzt sich fort. - © APAweb/APA, Hans Klaus Techt

Arbeitsmarkt

381.898 Menschen haben keine Arbeit1

  • Arbeitslosigkeit in Österreich im Juni mit einem Plus von 7,7 Prozent.

Wien. Die Zahl der Jobsuchenden ist auch im Juni weiter gestiegen. 381.898 Personen (inklusive Schulungen) waren auf Jobsuche, ein Zuwachs im Jahresvergleich von 7,7 Prozent... weiter




Heta

"Pre-Closing für Verkauf des Hypo-Balkannetzwerks"

  • Einzig offener Punkt angestrebte Erweiterung der österreichischen Banklizenz auf Sparbücher.

Die Hypo-Abbaugesellschaft Heta hat sich in einem "Pre-Closing" auf den Verkauf des Hypo-Südosteuropa-Netzwerks an ein Konsortium aus EBRD und dem US-Fonds Advent geeinigt... weiter




Ohne Hilfe der EZB wären Griechenlands Banken wohl in wenigen Tagen pleite. - © epa/Boris Rössler

Griechenland

EZB hält die Fäden in der Hand3

  • Europäische Zentralbank entscheidet heute darüber, ob die griechischen Finanzinstitute am Leben gelassen werden sollen.
  • Das Hilfsprogramm der Geldgeber ist abgelaufen, Athen will neue Mittel des Euro-Rettungsschirms anzapfen.

Athen. (schmoe/ag) Im griechischen Schuldenstreit sind alle Augen auf die Europäische Zentralbank gerichtet. Heute trifft sich der EZB-Rat, um die weitere Vorgangsweise zu beraten... weiter




Österreichs Schulden sind auf 84,9 Prozent des BIP gestiegen. - © APAweb/Herbert Pfarrhofer

Österreich

Schuldenstand auf historischem Höchstwert9

  • Weiterer Zuwachs im ersten Quartal 2015.

Wien. Der Schuldenstand in Österreich hat einen historischen Höchstwert erreicht. Laut aktuellen Daten der Statistik Austria betrug er am Ende des ersten Quartals 280,2 Milliarden Euro oder 84... weiter




Österreich hat 1,56  Milliarden Euro über  bilaterale Darlehen  direkt an Griechenland geliehen.  dpa/Maurizio Gambarini

Griechenland

Kein Drama für Österreich

  • Griechenland-Pleite wäre kein Desaster für Österreich. Banken großteils aus dem Schneider.

Wien/Athen. Artikel über Griechenland haben dieser Tage ein wenig mit Kaffeesudleserei gemeinsam. Und sie beginnen fast alle mit der Frage: "Was wäre, wenn?" Was wäre... weiter




Österreich rechnet weiter mit pünktlichen Zinszahlungen aus Griechenland. - © APAweb/Reuters, Dado Ruvic

Griechenland-Krise

Wien rechnet weiter mit Zinszahlungen Athens2

  • Zinsen bisher immer pünktlich bezahlt.

Wien/Athen. Die nächste Zinszahlung des pleitebedrohten Griechenlands an Österreich für ein 1,56 Milliarden Euro schweres bilaterales Darlehen steht erst im September an... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren