Die Angebotsfrist für die Techniksparte der insolventen Fluggesellschaft wurde zum zweiten Mal verlängert. Angebote sind bis zur übernächsten Woche möglich. - © APAweb/dpa/Wolfgang Kumm

Fluggesellschaft

Betriebsrat von Air Berlin rechnet mit Kündigungswelle1

  • Der Poker um die Airline dauert an. Die Unsicherheit für die Mitarbeiter wächst.

Berlin/Schwechat. Für die Beschäftigten der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin wird die Lage immer ernster: Der Betriebsrat stellt sich auf massenhafte Entlassungen ein... weiter




Einzelkämpfer bei der Arbeit: Die Zahl der Ein-Personen-Unternehmen wächst. - © Wayhome Studio

Ein-Personen-Unternehmen

Wirbel um neue "Gewerkschaft"16

  • Vida-Aktion für Ein-Personen-Unternehmen verärgert die Wirtschaftskammer.

Wien. Die Dienstleistungs- und Verkehrsgewerkschaft Vida setzt sich wie berichtet nun auch für mehr soziale Absicherung für Ein-Personen-Unternehmen (EPU) ein. Für 25 Euro im Monat bekommen Selbständige "alle... weiter




Überschuss statt Defizit. Die deutschen Gemeinden profitieren vom Wirtschaftsaufschwung. - © APAweb / dpa, Armin Weigel

Konjunktur

Deutsche Gemeinden schreiben schwarze Zahlen

  • Der Wirtschaftsaufschwung macht es möglich.

Berlin. Die deutschen Kommunen haben im ersten Halbjahr dank der mit dem Aufschwung stark steigenden Steuereinnahmen schwarze Zahlen geschrieben. Die Kern- und Extrabudgets der Gemeinden und Gemeindeverbände wiesen einen... weiter




Levan Davitashvili ist georgischer Landwirtschaftsminister. Zuvor war er Vorsitzender der nationalen Weinagentur und im Wein-Marketing. - © APA, ADA, GutenbrunnerInterview

Georgien

"Der Handel mit China wird zunehmend wichtiger"5

  • Georgiens Landwirtschaftsminister über schwierige Nachbarn, Österreichs beispielhaften Weintourismus und "cooles" Bauerndasein.

Georgien ist Schwerpunktland der österreichischen Entwicklungshilfe. Die staatliche Austrian Development Agency (ADA) unterstützt die frühere sowjetische Teilrepublik intensiv im Bereich der Land- und Forstwirtschaft... weiter




Gender Gap

WU-Studie: Männer sind reicher als Frauen

Wien. Frauen sind in Österreich nach wie vor weniger vermögend als Männer. Die Kluft ("Gender Wealth Gap") misst im Durchschnitt 23 Prozent, so das Ergebnis einer Umfrage der Wirtschaftsuniversität Wien in Zusammenarbeit... weiter




- © Magna Steyr

Autozulieferungen

Die rot-weiß-rote Autowelt6

  • Zukunftsweisende Elektromobilität: Auf Österreichs Zulieferbetrieben lastet großer Innovationsdruck.

Wien. Kanzler Christian Kern und Vizekanzler Wolfgang Brandstetter gaben sich vor kurzem mitten im Wahlkampf ein Stelldichein in der oberösterreichischen Marktgemeinde Rainbach im Mühlkreis... weiter




Bankbilanzen

EZB mahnt bei Problemkrediten

  • Zentralbank präsentiert neue Leitlinie für als notleidend eingestufte Darlehen.

Frankfurt. Die Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB) fordert Geldhäuser im Währungsraum zu mehr Risikovorsorge für notleidende Darlehen auf. Mit neuen Richtlinien wollen die Kontrolleure dafür sorgen... weiter




- © apa/ Roland Schlager

Pensionen

Wird das Höchstgericht die "Lex Bank Austria" kippen?

  • VfGH kündigt Entscheidung im Streitfall ASVG-Pensionstransfer für die kommenden Wochen an.

Wien. (kle) Bei dem Rechtsstreit geht es mit mehr als einer halben Milliarde Euro um sehr viel Geld. Am Mittwoch ist der brisante Fall, der den Pensionsdeal der Unicredit Bank Austria zum Gegenstand hat... weiter




"Über die Höhe hat das Kartellgericht zu entscheiden", sagte OGH-Sprecher Christoph Brenn. Sie hänge von der Dauer und Schwere des Verstoßes ab. - © APAweb, Helmut Fohringer

Beschwerde

Semperit droht Kartellstrafe

  • OGH-Entscheid: Früherer Vertrieb von Einweghandschuhen exklusiv in Europa verstieß gegen Wettbewerbsrecht.

Wien. Der börsennotierte Gummi- und Kautschukkonzern Semperit hat die Wettbewerbshüter auf den Plan gerufen. Der Exklusivvertrieb von Einweghandschuhen in Europa 2015/16 verstieß gegen Wettbewerbsrecht... weiter




Skoda habe einen unfairen Vorteil, indem deutsche Technologie mit niedrigeren Arbeitskosten kombiniert werden könne. Es gebe einen unnützen internen Konflikt, sagte ein Manager. - © APAweb/AFP, Johannes Eisele

VW

Betriebsrat will Schwester Skoda bremsen1

  • Tschechische, vergleichsweise billigere Marke soll sich stärker an den Technologiekosten beteiligen.

Berlin/Wolfsburg. Manager und Betriebsräte bei Volkswagen wollen Insidern zufolge etwas gegen den wachsenden Wettbewerb unter den Schwestermarken VW und Skoda unternehmen... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Österreicher sind ihrem Bargeld treu - Banken trotzdem unter Druck
  2. Mehr Milch am Markt
  3. Wolford drückt beim Sparen aufs Tempo
  4. IG Metall lässt bei Kritik an Thyssen-Tata-Plänen nicht locker
  5. Mehr Zuckerl für die private Pensionsvorsorge?
Meistkommentiert
  1. "Bio für alle ginge sich dreimal aus"
  2. Mehr Zuckerl für die private Pensionsvorsorge?
  3. Betriebsrat von Air Berlin rechnet mit Kündigungswelle
  4. 18 Monate für Rathgeber im Finanzskandal-Prozess
  5. Bawag reicht Scheidung von Post ein

Werbung



Firmenmonitor







Werbung