Bevorzugte Behandlung gegen Geld möglich - © APA (Techt)

Netzneutralität

USA planen Internet der zwei Geschwindigkeiten

Die US-Telekomaufsicht FCC hat ihre Pläne verteidigt, eine bevorzugte Behandlung einzelner Internetdienste und damit ein Internet der zwei Geschwindigkeiten zu erlauben... weiter

  • Update vor 14 Min.



Onlinehändler steigerte Erlöse deutlich - © APA (dpa)

USA

Amazon übertrifft Umsatzerwartungen

Der US-Onlinehändler Amazon hat seinen Umsatz deutlicher als erwartet gesteigert. Die Erlöse im ersten Quartal seien um 23 Prozent auf rund 19,7 Milliarden Dollar (14,2 Mrd... weiter

  • Update vor 44 Min.



Software

Microsoft verdient unter neuem Chef weniger

In seinem ersten Quartal an der Spitze von Microsoft muss sich der neue Konzernchef Satya Nadella mit einem gesunkenen Gewinn zufriedengeben. Im dritten Geschäftsquartal (Jänner bis März) verdiente... weiter

  • Update vor 57 Min.



Apple arbeite an mehr Sachen als früher, sagte Tim Cook nach Vorlage aktuellerGeschäftszahlen am späten Mittwoch. "Wir machen das im Hintergrund und sind noch nicht bereit, den Vorhang zu heben." - © APAweb/AP, Rick Rycroft

Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste "große Ding"

  • Cook: "Sind noch nicht bereit, den Vorhang zu heben"

Cupertino. Wer von Apple ganze neue Produkte wie eine Computer-Uhr oder einen massiven Vorstoß ins Fernsehgeschäft erwartet, wird sich vorerst weiter gedulden müssen... weiter




Aufschrei der Limetten-Lover. - © Flickr, David Goehring

Preiserhöhung

USA macht "Limetten-Krise" zu schaffen

  • Pflanzenseuche, schlechtes Wetter und Kriminalität in Mexiko treiben Preise in die Höhe.

New York/Mexiko-Stadt. Eine frisch gemixte Margarita als Drink zum Feierabend wird in den USA immer mehr zum Luxusgut. Limetten sind so teuer wie schon lange nicht mehr... weiter




Autoindustrie

Schwächelndes US-Geschäft bremst Hyundai

  • Rückruf wegen Bremsproblemen hatte Auswirkungen auf Verkauf.

Seoul. Ein schwächelndes US-Geschäft bremst den südkoreanischen Autohersteller Hyundai. Das Unternehmen verdiente nach Angaben vom Donnerstag im ersten Quartal mit umgerechnet 1... weiter




Ein weltweites Netz: Icann-Präsident Fadi Chehade ist wieder in Brasilien; in das Land wird er seit Bekanntwerden des NSA-Skandals öfter eingeladen. - © reuters/U.Marcelino

ICANN

Die üblichen Verdächtigen1

  • In Brasilien werden die Weichen für die Zukunft des Internets gestellt.

Brasilia. (wak) Während Deutschland mahnte, verwarnte und diplomatisch protestierte, machte Brasilien Nägel mit Köpfen. Vergangenes Jahr wurde durch den NSA-Aufdecker Edward Snowden bekannt... weiter




zurück zu Wirtschaft


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Telekom-Allianz besiegelt
  2. Die üblichen Verdächtigen
  3. Höhenflug der Telekom-Aktie
  4. Ein Fragezeichen als Problem
  5. USA macht "Limetten-Krise" zu schaffen
Meistkommentiert
  1. Jahrelang zu niedrig entlohnt
  2. Entspannte Börsen
  3. "Produktivitätsvorsprung sinkt"
  4. Krise mit Russland - Polen für EU-Energieunion
  5. Abwanderungsgelüste

Werbung



Quiz



"Ein tiefer Fall führt oft zu höherm Glück." ("Cymbeline", vierter Akt, zweite Szene)

Die Grünen, die sich auch als Antikorruptionspartei positionieren, enthüllen ihre Plakate - einmal gegen krumme Geschäfte ... Francesca Woodman, Untitled, Rome, Italy, 1977–1978/2006
Schwarz-Weiß-Silbergelatineabzug auf Barytpapier.

24.4.2014: Ein afghanischer Polizist hält eine Waffe und steht vor einem "Waffen Verboten"-Schild. Er bewacht ein Spital, nachdem drei Amerikaner am 24. April getötet wurden. Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Werbung