• vom 28.04.2010, 09:59 Uhr

International

Update: 16.11.2010, 14:21 Uhr

Griechenland in der Krise




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online

Alles fing mit den aufgeflogenen Bilanzfälschungen Griechenlands auf. Das Land ist schwer überschuldet. Die Eurozone griff den Hellenen mit einem milliardenschweren Rettungspaket unter die Arme. Griechenland musste dafür ein rigides Sparpaket schnüren.

Werbung



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2010-04-28 09:59:00
Letzte Änderung am 2010-11-16 14:21:00


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Flughafen Wien droht mächtige Konkurrenz
  2. Großangriff auf Steuervermeider?
  3. Alibaba erobert Wall Street mit Mega-Börsengang
  4. Onlinewarenhaus überrascht mit "Servietten der Pflaumeblüte"
  5. Hohe Risiken für Banken durch Russland-Sanktionen
Meistkommentiert
  1. Ederer verlässt ÖIAG-Aufsichtsrat
  2. Brigitte Ederer kehrt ÖIAG-Aufsichtsrat den Rücken
  3. EU will Deutschland wegen Auto-Kältemittel verklagen
  4. Österreichs Wirtschaft wächst heuer weniger als ein Prozent
  5. EU-Finanzminister wollen Investitionsstau anpacken

Werbung



Quiz



20. 9. 2014: Symmetrie in Blau: die japanischen Synchronschwimmerinnen Inui and Risako Mitsui bei den 17. Asienspielen im südkoreanischen Inchon.

Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek besuchte eine Stunde lang die verschiedenen Institutionen, die auf dem IKG-Campus im Wiener Prater, unter einem Dachgeführt werden: Krippe, Kindergarten, Volksschule, Wiener Mittelschule, AHS. Die Trophäe des 2014 Ig Nobelpreis bei der Verleihung in der Harvard Universität am 18. September.

Der Befürworter für einen Verbleib bei Großbritannien Alistair Darling freut sich über das Ergebnis. In Florenz. © Clet Abraham

Werbung