• vom 11.08.2017, 20:34 Uhr

International


Casinos Austria

Tschechische Sazka Group will alleinige Kontrolle bei Casinos Austria




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Derzeit hält die Sazka Gruppe vorbehaltlich Behördenzustimmungen rund 34 Prozent an Casinos Austria.

Wien/Gumpoldskirchen. Der größte Anteilseigner der Casinos Austria, die tschechische Sazka Gruppe, will weitere Firmenanteile übernehmen. Die Sazka Group "beabsichtigt, die alleinige Kontrolle über Casinos Austria Aktiengesellschaft zu erwerben", heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB). Die Casinos-Eigentümer waren vorerst auf APA-Anfrage nicht erreichbar.

Die Sazka Gruppe rund um die Milliardäre Karel Komarek und Jiri Smejc hält vorbehaltlich von Behördenzustimmungen - unter anderem in Australien und Kanada - durchgerechnet 34 Prozent an den Casinos Austria. Zweitgrößter Aktionär ist die staatliche Beteiligungsholding ÖBIB mit 33,2 Prozent sowie Novomatic mit 17,2 Prozent. Weitere Eigentümer sind die ehemalige Kirchenbank Schelhammer & Schattera (jetzt Grawe-Gruppe) sowie kleinere private Aktionäre.

Eigentlich wollte Novomatic den Casinos-Alteigentümern insgesamt 40 Prozent ihrer Anteile abkaufen. Das Kartellgericht hatte dies aber vergangenen Sommer aus wettbewerbsrechtlichen Gründen untersagt.

Werbung



Schlagwörter

Casinos Austria, Sazka Group

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-08-11 20:36:36



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Österreicher sind ihrem Bargeld treu - Banken trotzdem unter Druck
  2. Mehr Milch am Markt
  3. Wolford drückt beim Sparen aufs Tempo
  4. IG Metall lässt bei Kritik an Thyssen-Tata-Plänen nicht locker
  5. Mehr Zuckerl für die private Pensionsvorsorge?
Meistkommentiert
  1. "Bio für alle ginge sich dreimal aus"
  2. Mehr Zuckerl für die private Pensionsvorsorge?
  3. Bawag reicht Scheidung von Post ein
  4. Europas Himmel wird neu geordnet
  5. Betriebsrat von Air Berlin rechnet mit Kündigungswelle

Werbung



Quiz


Firmenmonitor







Werbung


Werbung