Energie

Länger keine Erholung in Sicht

  • Gesunkene Strompreise sowie Schließung und Stilllegung von Wärmekraftwerken belasten Verbund.

Wien. (sf) "Die Rahmenbedingungen für die Energiewirtschaft sind äußerst düster. Aufgrund der gesunkenen Strom-Großhandelspreise ist es derzeit schwierig, in diesem Markt profitabel zu sein"... weiter




EU

Sanktionen-Basar9

  • Österreich konnte bei Banken das Gröbste verhindern: VTB und Sberbank in Wien bleiben von EU-Sanktionen verschont.

Brüssel/Wien. Wenn 28 EU-Länder Sanktionen gegen Russland verhandeln, kann es schon zugehen wie auf dem Basar. Österreich ist es in den Verhandlungen mit der EU bezüglich der Maßnahmen gegen den Kreml... weiter




 - © Jürg Christandl/KURIER/picturedesk.com

Glückspiel

Das Geistercasino1

  • Der Umbau des Palais Schwarzenberg zum "Grand Casino" wird sich nach einer Klage um bis zu ein Jahr verzögern.

Wien. "Du musst deinen Feind kennen, um ihn besiegen zu können." (Sunzi). Hubertus Thonhauser kennt seinen "Feind", aber er würde ihn nie so nennen. Denn es handelt sich immerhin um seinen ehemaligen... weiter




EU

Österreich profitiert am drittstärksten vom Binnenmarkt

Gütersloh. Kein Gründungsmitglied des EU-Binnenmarktes hat mehr vom Zusammenwachsen Europas profitiert als Dänemark und Deutschland - das geht aus einer Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zum... weiter




Zahlungsverkehr

Ab 1. August sind Kontonummern 20-stellig1

  • Aus für alte Kontonummer und Bankleitzahl: Im Zahlungsverkehr gelten künftig IBAN und BIC.

Wien. (sf) Die alten Bankleitzahlen und Kontonummern werden in Österreich ab 1. August 2014 - nach fast einem halben Jahrhundert - ersetzt. Dann läuft die verlängerte Übergangsfrist aus... weiter




Urlaub

Tourismus-Sommer startete mit Rekorden

Wien. (sf) Nach dem Nächtigungsminus im Mai brachte der Juni ein kräftiges Plus: Weil Pfingsten und Fronleichnam 2013 in den Mai, heuer aber in den Juni fielen... weiter




Wirtschaftssanktionen gegen Russland würden vor allem den österreichischen Bankensektor treffen, der stark im Osten engagiert sind. - © ijacky - Fotolia.com

Ukraine-Krise

Österreichs Firmen wollen keinen Wirtschaftskrieg7

  • Russland-Sanktionen könnte auch Österreichs Wirtschaft hart treffen.

Wien/Moskau. Europaweit sind Aktien von Konzernen unter Druck , die in Russland engagiert sind. Die Sorge vor den Folgen harter europäischer Sanktionen und vor Gegenmaßnahmen ist groß... weiter




Der derzeitige Stammsitz befindet sich noch am Rennweg. Er wurde infolgeder finanziellen Turbulenzen der vergangenen Jahre von den früheren Eigentümern verkauft, kann aber noch bis 2015 genutzt werden. - © Moritz Ziegler/Wiener Zeitung

Standortwechsel

Niemetz wandert aus Wien ab2

  • Neuer Standort des Schwedenbombenherstellers wird am Mittwoch verkündet.

Wien/Wiener Neudorf. Der bisher in Wien-Landstraße beheimatete Schwedenbombenproduzent Niemetz - der inzwischen der Meinl-Tochter Heidi Chocolat AG gehört - wird definitiv nach Niederösterreich... weiter




zurück zu Wirtschaft


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sanktionen-Basar
  2. Sex, Macht und T-Shirts
  3. Airbus kann Umsatz steigern
  4. Milliarden-Verkauf von Energienetz an China
  5. Ab 1. August sind Kontonummern 20-stellig
Meistkommentiert
  1. Grenzregionen Tabuzone für Pkw-Maut?
  2. Sanktionen-Basar
  3. Anwälte statt Croupiers
  4. Am Abgrund
  5. Malaysia Airlines steht wirtschaftlich vor dem Abgrund

Werbung




Firmenmonitor






1700 Polizisten belagerten diesen Eingang: Am Ende des Tages wurden 19 Hausbesetzer abgeführt. Der Hausbesitzer wollte jene Punks vertrieben haben, die er einst selbst geholt hatte, um die Altmieter in dem Haus in Wien-Leopoldstadt loszuwerden.

Das Polizeiaufgebot am Einsatzort war mit weit mehr als 1.000 Beamten enorm. Da die Besetzer den Hauseingang massiv verbarrikadiert hatten, gab es für die Exekutive vorerst kaum ein Weiterkommen. 30.07.2014: Musik und Krieg - Ein israelischer Soldat hat seine Gitarre für die ruhigen Momente des Gaza-Konflikts dabei.

Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh. Seit Oktober erreichten allein aus Mittelamerika mehr als 57.000 unbegleitete Kinder die Grenze. Sie fliehen vor Gewalt, Kriminalität und schlechten wirtschaftlichen Aussichten in ihren Heimatländern.

Werbung