• vom 01.09.2017, 10:29 Uhr

Österreich

Update: 01.09.2017, 12:23 Uhr

Konjunktur

Arbeitslosigkeit weiter rückläufig




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Im August waren 374.792 Menschen ohne Job, AMS-Chef Kopf klagt über Mangel an Fachkräften.

  - © APAweb

  © APAweb

Wien. Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist im August 2017 weiter zurückgangen. Inklusive der 63.300 Schulungsteilnehmer waren Ende August 374.792 Personen ohne Job, ein Rückgang zum Vorjahr um 3,6 Prozent. Demgegenüber waren 61.868 offene Stellen beim AMS gemeldet, um 43,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Jugendarbeitslosigkeit ging deutlich zurück, bei Älteren (ab 50) gab es einen leichten Anstieg.

Sowohl bei Inländern (-5,7 Prozent) als auch bei Ausländern (-5,1 Prozent) ging die Zahl der beim Arbeitsmarktservice AMS gemeldeten Arbeitslosen zurück. Bei Männern fiel der Rückgang der Arbeitslosigkeit etwas stärker aus (-6,8 Prozent) als bei Frauen (-4,1 Prozent). Nach nationaler Definition lag die Arbeitslosenquote Ende August bei 7,7 Prozent, ein Rückgang zum Vorjahresmonat um 0,6 Prozentpunkte.

Kopf für Investitionen in Qualifizierung der Arbeitssuchenden

Für den Vorstand des Arbeitsmarktservice (AMS), Johannes Kopf, ist die Entwicklung am Arbeitsmarkt "höchst erfreulich". Trotz eines immer noch zu hohen Bestands an Arbeitslosen nach vielen Jahren Wachstumsschwäche gebe es schon Klagen über Besetzungsschwierigkeiten und Fachkräftemangel in Teilbereichen. Daher müsse man verstärkt in die Qualifizierung von Arbeitssuchenden investieren.

Dadurch werde nicht nur der Aufschwung gestützt, sondern man könne auch weitere Rückgänge bei der Arbeitslosigkeit melden, erläutert Kopf am Freitag in einer Aussendung.

Die August-Zahlen vom Arbeitsmarkt lassen erkennen, wo die Wirtschaft wirklich "boomt", sagt Kopf. Die stärksten Rückgänge bei der Arbeitslosigkeit weisen der Bau und die Warenproduktion auf. Aber auch der Tourismus greife im "Rekordsommer" offenbar verstärkt auf vom AMS vermittelte Arbeitskräfte zurück.





Schlagwörter

Konjunktur, Arbeitslosigkeit

2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-09-01 10:32:37
Letzte nderung am 2017-09-01 12:23:27



Neue Arbeitswelt

Teile und arbeite

Susanne Ostertag (l.) und Nina Schmidt (r.) von Microsoft Österreich sitzen im "NatureRoom". Wien. Weg sind sie, die auf dem Schreibtisch verstreuten Zettel. Verschwunden sind die Bücherstapel, Familienfotos, Plüschfiguren und Postkarten... weiter





Werbung



Firmenmonitor







Werbung


Werbung