• 24. Februar 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wolfgang Fellner: Umdenken beim Presserat. - © apa/Georg Hochmuth

Medien

Presserat wird "Österreich" akzeptieren1

  • Selbstverpflichtungserklärung reicht aus.

Wien. Die Ankündigung, wonach Wolfgang Fellners Gratiszeitung "Österreich" per 1. März dem Österreichischen Presserat "beitreten" will, zieht auch am Freitag weiter Kreise. Für Verwirrung sorgte etwa der Vorwurf Fellners, man könne nur über den Verband Österreichischer Zeitungen Mitglied beim Presserat werden - und dieser habe die Aufnahme... weiter




Jetzt reicht es Fellner. Der Vorwurf, dass er sich nicht an den Presserat halte, brachte ihn dazu, sich ihm anzuschließen. Mit der Medienförderung Neu habe es nichts zu tun. - © WZ

Presseförderung

Tageszeitung "Österreich" nimmt ab März am Presserat teil3

  • Ehrenkodex wird anerkannt - Urteile werden künftig veröffentlicht. Angeblich nichts mit Presseförderung zu tun.

Wien. Wolfgang Fellners Tageszeitung "Österreich" wird mit 1. März den Ehrenkodex für die österreichische Presse anerkennen und damit am Presserat teilnehmen. Das kündigte er am Donnerstag im APA-Interview an. Mit den Regierungsplänen für einen Presseförderungs-Bonus habe das nichts tun, versicherte er. "Wir wollten immer dem Presserat beitreten... weiter




Auch das Geld will einmal Urlaub machen: Steuerparadies in Französisch-Polynesien? - © getty

Medien

Wo Utopisten baden gehen1

  • Online-Investoren wollen in der Südsee einen schwimmenden Inselstaat gründen.

Wien. Patri Friedman hat eine Vision: Der Gesellschaftsutopist und Enkel des berühmten Ökonomen Milton Friedman will auf dem Ozean schwimmende Inselstaaten gründen, die in hoheitsfreien Gewässern umhertreiben und keinem nationalen Gesetz unterliegen sollen... weiter




Hugo Portisch kritisiert die heutige Politiker-Generation dafür, der Meinung nachzulaufen. - © Robert NewaldInterview

Medien

"Die Welt ist für Populisten einfach"28

  • Hugo Portisch wird 90 Jahre alt und nimmt sich zum runden Geburtstag Donald Trump in einem neuen Buch vor.

Wien. Am Sonntag feiert der legendäre Print- und Fernsehjournalist Hugo Portisch seinen 90. Geburtstag. Im Gespräch mit der "Wiener Zeitung", bei der er einst seine Karriere startete, resümiert Portisch über Trump, Populismus, die EU und die Krise des Journalismus... weiter




ATV-Zentrale in Wien-Leopoldstadt. Der Verkauf von ATV könnte sich doch noch weiter in die Länge ziehen. - © apa

Medien

Mediaprint und ORF gehen gegen ATV-Deal vor34

  • Stellungnahmen im Kartellverfahren könnten vertiefte Prüfung auslösen - Angebot von RTL.

Wien. Der Deal zwischen ATV-Eigentümer Herbert Kloiber und ProSiebenSat1 über den Verkauf der heimischen ATV-Gruppe an ProSiebenSat könnte im Kartellverfahren noch auf Schwierigkeiten stoßen. Nach Informationen der "Wiener Zeitung" werden sowohl die Mediaprint als auch der ORF fristgerecht bis Mitte kommender Woche negative Stellungnahmen bei der... weiter




Wolfgang Fellner soll für seine "Zeitung" Österreich bis zu 400.000 Euro Presseförderung bekommen. - © APAweb/JOHANNES BRUCKENBERGER

Medien

Presseförderung für Gratis-Zeitungen31

  • Presseförderung soll auf 17 Millionen Euro steigen - Rot-Grüner Streit um Stadt-Inserate in Wien.

Wien. Gratis-Medien wie "Österreich" und "Heute" sollen künftig in den Genuss von Presseförderung kommen. "Österreich" soll bis zu 400.000 Euro, "Heute" bis zu 300.000 Euro erhalten, berichtet das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe unter Berufung auf Verhandlungskreise... weiter




Wie weit darf Satire gehen? Böhmermann vor Gericht. - © ap

Medien

Böhmermanns Schmähkritik verboten

  • Gericht untersagt beleidigende Teile der Satire.

Hamburg. Der TV-Moderator und Satiriker Jan Böhmermann (35) darf nach einer Entscheidung des Hamburger Landgerichts bestimmte Passagen seines Gedichtes "Schmähkritik" nicht mehr veröffentlichen. Das Hamburger Landgericht gab am Freitag einer Klage des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan (62) damit in Teilen statt... weiter




Medien

Gesichter zweier Städte

  • Arte widmet sich an zwei aufeinander folgenden Wochenenden den beiden Hauptstädten Paris und Berlin.

Ihre Geschichte ähnelt jener zweier Schwestern, die ungleicher nicht sein könnten, im Grunde aber doch vieles gemeinsam haben. Paris und Berlin zählen zu den berühmtesten Hauptstädten der Welt und können jeweils eine bewegte Vergangenheit vorweisen. An diesem und dem nächsten Wochenende sind sie Teil eines außergewöhnlichen Schwerpunkts: "Paris -... weiter




Medien

Auflagen für ATV-Übernahme veröffentlicht1

Wien. Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat am Donnerstag ein Paket mit Auflagen für die Übernahme des Privatsenders ATV durch die ProSiebenSat1-Gruppe vorgelegt: ATV muss demnach als eigenständiger österreichischer Sender mit eigener Redaktion fortgeführt werden. Der Sendername soll zumindest fünf Jahre weiter bestehen... weiter




"America first": Donald Trump mit Melania Trump und Maj. Gen. Bradley Becker bei der Parade zur Amtseinführung. - © ap/heiman

Medien

Alle wollen Zweiter sein2

  • Europas Fernsehen reagiert auf Trumps Nationalismus satirisch - ein Netzphänomen.

Wien. (bau) "America first!" - diese Devise gab Donald Trump in der Rede bei seiner Amtseinführung vor mehr als zwei Wochen aus. Man solle amerikanisch kaufen und Amerikaner beschäftigen. Schließlich soll das Land ja "great again" werden. Europa brauchte eine Schrecksekunde von knapp zwei Wochen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung