• 19. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Emmys für "The Handmaid’s Tale": Ann Dowd (l.), Elisabeth Moss (M.) und Alexis Bledel. - © afp

Medien

Streaming dominiert die Emmys

  • Hulu-Produktion räumte fünf Preise ab, Netflix vier.

Los Angeles. Politischer als sonst gingen in Los Angeles die begehrten US-Fernsehpreise Emmys über den Schirm. Großer Gewinner ist dabei die Drama-Serie "The Handmaid’s Tale", die fünf Preise abräumen konnte. Neben dem Award für die beste Drama-Serie erhielt auch Hauptdarstellerin Elisabeth Moss eine Trophäe... weiter




Medien

Medientage zwischen Bank und Zank

Wien. (bau) Von der Wirtschaftsuniversität in die Erste Bank wandern dieses Jahr die Medientage, die diese Woche am 20. und 21. September stattfinden. Unter dem Motto "Vorwärts schauen!" diskutieren Medienmacher erstmals im neuen "Erste Campus Wien" beim Hauptbahnhof die Zukunft der Branche... weiter




Verlagserbin Friede Springer wurde kürzlich 75. - © afp/Hartmann

Medien

Springer trennt Print von Digital3

  • Mittlerweile 70,6 Prozent digitale Umsätze.

Hamburg. (bau/apa) Der deutsche Medienkonzern Axel Springer trennt nun auch auf Führungsebene seine Print- und Digitalsparte. Der Hamburger Verlag hat seinen Schwerpunkt als Antwort auf die andauernde Krise im Print-Bereich in den vergangenen Jahren auf Investments im Digitalbereich verlegt... weiter




Auch für Information zuständig: Wrabetz unter Druck. - © apa/Hochmuth

Medien

ORF versucht, sich aus Wahlkampf zu befreien4

  • Wahlkampf auch in den Gremien des ORF - wichtige Entscheidungen stehen an.

Wien. Der ORF ist mit seinen drei TV- und 13 Radiokanälen schon per definitionem einer der größten Player im Wahlkampf. Das war schon immer so -und auch im Wahlkampf 2017 ist das noch so. Und daher ist naturgemäß der Punkt, in dem der ORF selbst Gegenstand des Wahlkampfs wird, nur eine Frage der Zeit... weiter




Medien

Laufmeterweise Intellekt15

  • "Reclams Universal Bibliothek" wird 150 Jahre alt. Wie eine Urheberrechtsänderung die Literatur demokratisierte.

Liebe und Hass liegen oft nahe beieinander. Im Bücherregal zum Beispiel. Während bei der ewigen Liebesgeschichte von "Romeo und Julia" geschmachtet wird, dass kein Taschentuch trocken bliebt, kann man gleich nebenan bei "Nora oder ein Puppenheim" in die Abgründe der Ehehölle starren... weiter




Autor Davies will staatlich finanzierten Journalismus. - © picturedesk

Medien

Tötet das Netz Journalismus?

  • "Guardian"-Autor Nick Davies sieht schwarz.

London. In 20 Jahren könnte es keinen Journalismus mehr geben, und er könnte vom Internet "getötet" worden sein. Diese Ansicht vertritt der langjährige britische Journalist und Autor Nick Davies im Gespräch mit der APA. Der nunmehr pensionierte frühere "Guardian"-Journalist... weiter




Medien

TV-Highlights am Wochenende1

"Die Zauberflöte" (Oper, Sa., 20.15, 3sat). Bereits mit seiner Eröffnungspremiere war Intendant Alexander Pereira eine Sensation in Salzburg gelungen: Erstmals wurde Mozarts Oper "Die Zauberflöte" von Nikolaus Harnoncourt und seinem Ensemble Concentus Musicus Wien auf historischen Instrumenten aufgeführt... weiter




Wartet auf Rettung am Strand von Dünkirchen: Sergeant Maillat (Belmondo, r.). - © ARD/Arte France

Medien

Der Unwiderstehliche4

  • Arte widmet dem großen französischen Schauspieler Jean-Paul Belmondo einen Fernsehabend.

Seine Schauspiellehrer prophezeiten ihm einst, er würde mit seinem Aussehen niemals Schauspieler werden, und verwehrten ihm sogar den Zutritt zur berühmten Comédie-Française. Jahre später, Jean-Paul Belmondo zählt mittlerweile zu den erfolgreichsten Schauspielern Frankreichs und hat sich auch international einen Namen gemacht... weiter




"Informations-Whirlpools" sind mit ein Grund, dass es mit heutzutage um die Wahrheit heute sehr schlecht bestellt ist. - © APAweb/dpa, Lübke

Medien

Vom Ende des Journalismus9

  • "Guardian"-Journalist Nick Davies über die Zukunft von Nachrichten und die Gefahr der "Informations-Whirlpools".

London/Alpbach. In 20 Jahren könnte es keinen Journalismus mehr geben, und er könnte vom Internet "getötet" worden sein. Diese Ansicht vertritt der langjährige britische Journalist und Autor Nick Davies im Gespräch mit der APA. "Ich halte das für möglich... weiter




Zielgruppe des neuen Medienprojekts von Eva Weissenberger, die zuletzt Chefredakteurin bei "News" war, sind KMU. Jetzt ist sie mit ihrem Team auf Investorensuche. - © APAweb/GEORG HOCHMUTH

Medien

Neues Wirtschaftsmedium "Hurrikan" für KMU2

  • Ehemalige "News"-Chefredakteurin Weissenberger plant einen Online-Dienst für KMU. "Für die gibt es einfach nichts."

Wien. Die ehemalige "News"-Chefredakteurin Eva Weissenberger hat sich nach ihrem Ausstieg beim Wochenmagazin selbstständig gemacht und verfolgt derzeit eine Reihe neuer Projekte. Mit früheren "News"-Kollegen wurde gerade der Podcast "Ganz Offen gesagt" gestartet... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung