• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Hauptstadtszene

Die Mächtigen und ihre Kammern5

  • Können die Kammern aus der Parteipolitik herausgeholt werden?

Von der Idee der Sozialpartnerschaft sollen alle profitieren: Darin liegt auch die vorrangige Existenzberechtigung der Arbeiter- und Wirtschaftskammern. Aus Sicht der Bürger und Unternehmen, die vom Verfassungsgesetzgeber zur Mitgliedschaft verpflichtet werden, lässt sich die Frage nach dem Warum leicht beantworten... weiter




Der neue und der alte Wirtschaftsbund-Präsident. - © apa/HochmuthVideo

Harald Mahrer

Die Freiheit des "Kammerzwangs"6

  • Mahrer folgt auf Leitl: Der Wechsel an der Wirtschaftsbund-Spitze steht auch für eine programmatische Trendwende.

Wien. Christoph Leitl hat seinen Wunschkandidaten bekommen. Nach 17 Jahren an der Spitze des Wirtschaftsbundes präsentierte der Oberösterreicher am Donnerstag seinen Nachfolger: Harald Mahrer, Unternehmer, in der scheidenden Koalition als Staatssekretär ÖVP-Regierungskoordinator und zuletzt Wirtschaftsminister - vor allem aber enger Vertrauter von... weiter




Karl Heinz Kremser sieht beim Flohmarkt Handlungsbedarf. - © Laubner

Naschmarkt

"Der Altwarentandler ist dann der Böse"15

  • Altwarenhandel-Obmann Kremser schlägt für Flohmarkt am Naschmarkt neues Platzkonzept vor, um illegalen Handel einzudämmen.

Wien. Müll, Schwarzhändler und Händler, die neue Bronze- und Porzellanfiguren als Antiquitäten verschachern, trüben das Image des Flohmarktes am Naschmarkt. Karl Heinz Kremser, Berufszweigobmann des Altwarenhandels in der Wirtschaftskammer Wien, fordert nicht nur ein neues Outfit für den Flohmarkt... weiter




Die Pflichtmitgliedschaft in der Arbeiter- und der Wirtschaftskammer ist gesetzlich geregelt und seit Jänner 2008 zusätzlich verfassungsrechtlich abgesichert. - © APAweb, Georg Hochmuth

Kammermitgliedschaft

Dunkle Wolken über Kollektivverträgen85

  • Ein Ende der Kammerpflichtmitgliedschaft würde die Kollektivverträge unter Druck setzen, so das Wifo.

Wien. Im Vorfeld der schwarz-blauen Koalitionsverhandlungen ist auch die Pflichtmitgliedschaft der Kammern wieder zum Thema geworden. FPÖ und Neos haben ihre Abschaffung im Wahlkampf gefordert - und gemeinsam mit der ÖVP hätten sie nun die nötige Verfassungsmehrheit... weiter




Die Sozialpartner (Arbeiterkammer-Präsident Rudolf Kaske, Gewerkschaftsbund-Präsident Erich Foglar, Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl und Landwirtschaftskammer-Präsident Hermann Schultes) verhandeln auch bei Gesetzen mit. - © apa/Helmut Fohringer

Sozialpartner

Worum sich Kammern kümmern43

  • Die Sozialpartnerschaft macht Lohnpolitik. Die Industriellenvereinigung, die FPÖ und die Neos, aber auch das ÖVP-Wahlprogramm kritisieren aber die Pflichtmitgliedschaft und politische Aufgaben.

Wien. "Noch niemals standen derart folgenschwere Bedrohungen im Raum", verbreitete ÖGB-Präsident Erich Foglar schon vor den Wahlen Alarmstimmung. Anlass sei die von Neos und FPÖ geplante "Abschaffung der Pflichtmitgliedschaft und Senkung der Mitgliedsbeiträge in den Kammern"... weiter




Transsibirische Eisenbahn. - © Flickr, Artem Svetlov, CC by 2.0

Seidenstraße

Letzte Chance für Wien62

  • Die WKO unterzeichnet in Peking ein Seidenstraßen-Abkommen. Österreich könnte nun beim Großprojekt dabei sein.

Peking. Österreich glänzte mit Abwesenheit, als Chinas Staatschef Xi Jinping im Mai zum großen Seidenstraßen-Treffen "Belt and Road Forum" rief. Sebastian Kurz hatte gerade die Koalition gesprengt, Verkehrsminister Jörg Leichtfried entschied sich daraufhin, kurzfristig in Wien zu bleiben... weiter




Mercedes-Fertigung im Werk Rastatt der Daimler AG. Baden- Württemberg gilt als das "Autoland" schlechthin. Damit das auch so bleibt, nimmt die grün-schwarze Regierung viel Geld zur Förderung der Elektromobilität in die Hand. - © Apa/dpa/Uli Deck

Kooperationsabkommen

Heimische Firmen bekommen Zugang zu Forschung in Baden-Württemberg

  • Am Donnerstag wurde in der Wirtschaftskammer ein Technologieabkommen beschlossen, das sich positiv auf die Wettbewerbsfähigkeit beider Regionen auswirken soll.

Wien. (ede) Bereits Ende des 19. Jahrhunderts schraubten und tüftelten Carl Benz, Gottlieb Daimler und Ferdinand Porsche in Baden-Württemberg an den ersten Motoren und Autos der Welt herum. Das "Autoland" - nach Einwohnern und Fläche Deutschlands drittgrößtes Bundesland - investiert heute beachtliche 4... weiter




Einzelkämpfer bei der Arbeit: Die Zahl der Ein-Personen-Unternehmen wächst. - © Wayhome Studio

Ein-Personen-Unternehmen

Wirbel um neue "Gewerkschaft"16

  • Vida-Aktion für Ein-Personen-Unternehmen verärgert die Wirtschaftskammer.

Wien. Die Dienstleistungs- und Verkehrsgewerkschaft Vida setzt sich wie berichtet nun auch für mehr soziale Absicherung für Ein-Personen-Unternehmen (EPU) ein. Für 25 Euro im Monat bekommen Selbständige "alle Dienstleistungen, die ein Unternehmen vom Start weg braucht", heißt es. Dazu müssen sie dem Verein "Vidaflex" beitreten... weiter




"Es ist durch nichts zu rechtfertigen, dass Arbeiter weniger lang ihren Lohn weiterbezahlt bekommen, wenn sie krank sind. Jetzt besteht große Hoffnung auf ein Ende der Ungleichbehandlung", sagt ÖGB-Mann Bernhard Achitz." - © APAweb / Georg Hochmuth

Nationalrat

Arbeiter-Angestellten-Angleichung kommt9

  • Mit Unterstützung von FPÖ und Grünen setzte die SPÖ eine Fristsetzung gegen die ÖVP durch.

Wien. Die SPÖ hat es Mittwochabend geschafft, auch ein weiteres Thema im Nationalrat mit einer Fristsetzung zu versehen, nämlich die Angleichung der Rechte von Arbeitern und Angestellten. Das passierte überraschend und gegen die Stimmen der ÖVP. FPÖ und Grüne unterstützten das Anliegen der Sozialdemokraten... weiter




- ©Saklakova/stock.adobe.com

Informationstechnologie

Wiens IT- und Beraterfirmen treiben ihre Digitalisierung voran4

  • Eine Studie der Technischen Universität Wien beleuchtet den Digitalisierungsstand in der Branche.

Wien. (kle) Wie geht es den Wiener Wissensdienstleistern, zu denen vor allem IT- und Beraterfirmen zählen, mit der Digitalisierung? Wie ist der Status der Unternehmen? Welche Auswirkungen und Chancen gibt es? Diesen Fragen ist eine aktuelle Studie - durchgeführt von der Technischen Universität (TU) Wien im Auftrag der Sparte Information und... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung