• 19. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Demonstrieren? Ja gerne. Nur bitte nicht am Ring, sagt die Wirtschaftskammer. - © apa/Helmut Fohringer

Ringsperren

35 "gesperrte" Millionen Euro3

  • Wirtschaftskammer fordert freiwillige Demozonen, Verfassungsjurist sieht nur geringen Nutzen.

Wien. "Achtung, Ringsperre. Bitte weichen Sie großräumig aus." Derartige Verkehrsmeldungen gehen Händlern im ersten Bezirk durch Mark und Bein. Egal ob durch Großveranstaltungen oder Demonstrationen: Die Wirtschaftskammer Wien argumentiert seit Jahren, dass häufige Ringsperren den ansässigen Geschäften schaden... weiter




Mobilitätsagentur Wien

Pilotprojekt

Vorsicht, toter Winkel4

  • Schüler lernen in einem Pilotprojekt spielerisch, wo sie im Straßenverkehr in der Nähe von Bussen oder Lkw sicher sind und wo nicht.

Wien. "Jetzt zeige ich euch ein tolles Versteck", sagt Martin Winkelbauer vom Kuratorium für Verkehrssicherheit zu den Schülern der Liesinger Volksschule Korbgasse. Während ein Mädchen auf den Fahrersitz des Busses klettert, verstecken sich ihre Mitschüler in jenen Bereichen rund um den Bus... weiter




Gewerbeordnung

Wirtschaftskammerpräsident verteidigt Gewerbeordnung

  • Christoph Leitl fühlt sich durch den neuen ÖVP-Parteiobmann Sebastian Kurz nicht entmachtet.

Wien. Der Präsident der Wirtschaftskammer und des ÖVP-Wirtschaftsbundes, Christoph Leitl, sieht die Rückverweisung der Gewerbeordnungsnovelle in den Wirtschaftsausschuss gelassen. Innenpolitische Gründe hätten zu dieser geführt, sagte er am Donnerstag im Klub der Wirtschaftspublizisten und verteidigte die bisherigen Reformpläne - auch gegenüber... weiter




Seidenstraße

An Wien vorbei58

  • Wien würde zur wichtigen Handelsdrehscheibe zwischen China und Europa werden.

Wien. 420 Kilometer trennen Wien von der Anbindung an die Seidenstraße. Die Breitspurbahn endet derzeit in der slowakischen Stadt Kosice. Eine Verlängerung in die Bundeshauptstadt würde Wien zu einem wichtigen Handelsknotenpunkt zwischen China und Europa machen... weiter




Kreditvergabe

"Regulierung wird zur Strangulierung"

  • WKO-Präsident Christoph Leitl will Banken bei der Kreditvergabe mehr in die Pflicht nehmen. Experten sind skeptisch.

Wien. Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl schlägt wegen der sinkenden Investitionstätigkeit österreichischer Unternehmen Alarm. Der Anteil der Investitionen am Bruttoinlandsprodukt hat sich in den vergangenen zehn Jahren von zehn auf fünf Prozent halbiert... weiter




Die Sozialpartner glauben an eine Einigung bei Arbeitszeit und Mindestlohn. - © APAweb / dpa, Patrick Pleul

Arbeitsmarktpaket

Sozialpartner glauben an "gemeinsames Ergebnis"5

  • Nachdem Finanzminster Schelling die Sozialpartnerschaft für tot erklärte zeigt sich diese optimistisch.

Wien. Nach dem Querschuss von Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) haben die vier Sozialpartner-Präsidenten am Samstag ihre Zuversicht in Sachen Arbeitsmarktpaket deponiert. Schelling hatte zuvor an einer Einigung bei Arbeitszeit und Mindestlohn gezweifelt und die Sozialpartnerschaft für tot erklärt... weiter




Stefan Brocza ist Experte für Europarecht und Internationale Beziehungen sowie Herausgeber des Buches "Die Auslagerung des EU-Grenzregimes" (Promedia, 2015).

Gastkommentar

Von der Themse an die Donau - koste es, was es wolle!4

  • Bei der Bewerbung um die EU-Arzneimittelagentur scheuen die Stadt Wien und die Bundesregierung keine Kosten. Der Profit für Österreichs Wirtschaft wird aber überschätzt.

Während Wiens Bürgermeister Michael Häupl selbstbewusst verlauten lässt, "die EU soll sich bitte nicht um jeden Schmarrn kümmern", fährt die Wiener Stadtregierung eine Charmeoffensive für die Übersiedlung der EU-Arzneimittelagentur von der Themse an die Donau... weiter




Asien

China baut ein globales Netzwerk auf21

  • Chinesische Konzerne sind in Europa auf Einkaufstour.

Wien. China lädt die Welt zu sich ein. Mitte März wird Staats- und Parteichef Xi Jinping rund 30 ranghohe Regierungsvertreter aus verschiedenen Ländern bei einem Wirtschaftsforum empfangen. Das ist der derzeitige Stand, es könnten noch mehr werden. Der Grund: Die Volksrepublik will bei der Konferenz ihre Initiative "One-Belt-One-Road"... weiter




- © apa/Helmut Fohringer

Wirtschaftskammer

Wirtschaftsparlament beschließt Kammerreform

  • Einsparungen in der Wirtschaftskammer sollen Unternehmen entlasten und Service verbessern.

Wien. Das Parlament der Wirtschaftskammer (WKO) hat am Donnerstag eine Reform der Kammerorganisation mit großer Mehrheit beschlossen. Die Unternehmen sollen ab 2019 weniger Beiträge an die Kammer abliefern und mehr Service erhalten. Alle Fraktionen sahen in den Plänen aber mehr, nämlich einen ersten Schritt für weitere Änderungen... weiter




Die Wirtschaftskammer verordnet sich eine Reform.  - © APAweb / Helmut Fohringer

Wirtschaftskammer

Mehr Service für weniger Geld

  • Wirtschaftskammer beschließt Reformen, Grüne und Sozialdemokraten vermissen Entlastungen für Kleinbetriebe.

Wien. Im Parlament der Wirtschaftskammer (WKÖ) ist am Donnerstag mit großer Mehrheit eine Reform der Kammerorganisation beschlossen worden. Die Mitgliedsbetriebe sollen ab 2019 weniger Beiträge abliefern aber trotzdem mehr Service erhalten. Alle Fraktionen sahen in den Plänen aber nur einen ersten Schritt für weitere Änderungen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung