• 21. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Geprobt werden Waffeneinsätze oft - aber in der Realität fühlt sich alles ganz anders an. - © Andreas Pessenlehner

Einsätze

Geladen und den Finger am Abzug15

  • "Wir sind alle mit gezogener Waffe dagestanden und hatten Angst."

Wien. Der Täter hatte einen bewaffneten Raubüberfall auf der Gumpendorfer Straße begangen und war auf der Flucht. Drei Polizisten stellten ihn auf der Reinprechtsdorfer Straße vor einem Wettlokal. Und plötzlich standen alle vier Männer mit gezogener Waffe da - geladen, entsichert, mit gespanntem Hahn und Finger am Abzugsbügel... weiter




Schnell gefunden waren die Drogenpäckchen. - © APA/HERBERT NEUBAUER

Polizei

Drogensuche in 170 Meter Höhe

  • Übung: Hundestaffel fahndete auf Wiener Donauturm nach Suchtgift.

Wien. Flink wie ein Wiesel, die Nase am Boden und die Rute in die Höhe gerichtet, schlängelte sich ein Suchtmittelspürhund der Wiener Polizei am Mittwochvormittag durch das Restaurant am Wiener Donauturm. Fünf tierische Kommissare der österreichischen Exekutive zeigten in luftiger Höhe ihr Können... weiter




In Wien ist ab Allerheiligen die Bereitschaftspolizei unterwegs. - © APAweb / APA, Barbara Gindl

Polizei

Bereitschaftspolizei ab Allerheiligen im Einsatz

  • Hauptquartier zunächst am Alsergrund.

Wien. Die Wiener Bereitschaftspolizei hat zu Allerheiligen ihren Dienst aufgenommen. Die Sondereinheit umfasst in einer ersten Phase 110 Beamte und ist nicht an Bezirksgrenzen gebunden. Vor allem für Schwerpunktaktionen sollen die Polizisten herangezogen werden... weiter




Die Polizisten in Wien sollen vermehrt im Stadtbild präsent sein: Ob in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf den Straßen, der Streifeneinsatz wird ausgebaut. - © APA/HERBERT NEUBAUER

Karl Mahrer

"Wien ist mehr als die Keplergasse"1

  • 110 Polizisten werden auf Streife gehen - auch, um Wien kennenzulernen.

Wien. Ab 1. November werden in Wien mehr Polizisten auf den Straßen zu sehen sein. Denn dann startet die neu geschaffene Bereitschaftstruppe der Wiener Polizei. 110 Sicherheitskräfte sollen allein durch ihre Anwesenheit das Sicherheitsgefühl der Bürger heben... weiter




"Wien" heißt das neue Boot der Polizei. - © APAweb / Herbert Neubauer

Polizei

Wiener Polizei hat ein neues Boot

  • Häupl und Mikl-Leitner bei Taufe der 700 PS starken "Wien"

Wien. Zugegeben, in Sachen Kreativität hat man sich bei der Namensfindung zurückgehalten: Das neue Boot der Polizei hört auf den schlichten Namen "Wien". Das ist aber der einzige Mangel des 15 Meter langen Wasserfahrzeugs. Sonst spielt es nämlich alle Stücke... weiter




Diskutiert wird oft: Kontrollinspektor Müller (re.) und Beamtin Probst mit einem Rad-Sünder. - © Wiener Zeitung

Rad

"Habt ihr nichts Besseres zu tun?"6

  • Gegen Rotradler und Gehsteigfahrer geht die 24-köpfige Rad-Polizei auf Streife.

Wien. Das schrille Pfeiferl des Herrn Kontrollinspektor ist so laut, dass der Mann eine Vollbremsung hinlegt, die ihn aus dem Sattel hebt. "Grüß Gott, Polizei. Sie sind bei Rot über die Kreuzung gefahren", stellt ihn Karl Müller, einer der Kommandanten der Fahrradpolizei in der Wiener City, zur Rede... weiter




Eine rabiate Frau hat mit einem Messer einen Polizisten angegriffen. Dieser konnte sie nur mit einem Schuss stoppen. - © APAweb

Polizei

Rabiate Frau in Wien bei Polizeieinsatz von Beamten angeschossen

  • Frau hatte einen Polizisten mit einem Messer attackiert. Sie wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen im Oberkörper ins Wiener AKH gebracht.

Wien. Bei einem Polizeieinsatz in Wien-Rudolfheim-Fünfhaus ist Mittwoch früh eine Frau von einem Beamten angeschossen worden. Die 37-Jährige ging in ihrer Wohnung in der Goldschlagstraße mit einem Messer auf die Einsatzkräfte los. Ein Polizist erlitt trotz Handschuhen zahlreiche Schnittwunden an den Händen... weiter




Polizei

Bahnhofs-Fahndung ohne Erfolg

  • Bundeskriminalamt fahndet nun auf Facebook.

Wien. Die Polizei fahndet seit rund zwei Monaten auf Bildschirmen in den Wiener Bahnhöfen nach Straftätern oder Vermissten. Bisher hat allerdings noch kein einziger Hinweis zur tatsächlichen Ergreifung eines Gesuchten geführt, berichtete der ORF am Dienstag. Die Polizei sprach dennoch von einem Erfolg... weiter




ruhender Verkehr

Adé für Blaukappler - Truppe trägt bald Weiß

  • Reform wird im September umgesetzt: Alle Beamten werden Polizei unterstellt.

Wien. (may) Für den ruhenden Verkehr in der Bundeshauptstadt sind beide abgestellt - gute Zusammenarbeit sieht aber anders aus: Denn die "Blaukappler" kontrollieren lediglich, ob ein Parkschein gelöst ist, ignorieren jedoch, wenn das betreffende Fahrzeug falsch abgestellt ist (etwa in einer Lieferzone); die "Weißkappler"wiederum interessieren sich... weiter




Alle zwei Minuten erscheinen Fotos von gesuchten und vermissten Personen.

Polizei

Fahndung per Werbescreens

  • Maßnahme auch in U-Bahnen denkbar. Kritiker: Aus Fahndung wird Videogame.

Wien. (rös) "Gesucht wird: unbekannter Täter nach Bankraub. Beschreibung: männlich/ ca. 40-55 Jahre alt/ 180-185 cm/ sehr schlank/ vermutlich Brillenträger. 2000 Euro Belohnung" - Wenn man sich auf einem Wiener Bahnhof befindet, sieht man ab sofort Fahndungsfotos der Polizei über digitale Werbescreens flitzen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung