• 19. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Autobranche

Schwarzenegger-Neffe kauft sich bei Kreisel ein

  • Zusammen mit Geschäftspartnern Einstieg mit 15 Prozent bei oberösterreichischem Hersteller von Hochleistungsbatterien.

Rainbach. (apa/kle) Der Neffe von Arnold Schwarzenegger beteiligt sich gemeinsam mit strategischen Partnern mit 15 Prozent am Batterie-Hersteller Kreisel Electric. Patrick Knapp-Schwarzenegger will das oberösterreichische Unternehmen "zu einem globalen Marktführer der E-Mobilität machen"... weiter




Wahlen

FPÖ-Auftakt mit eindringlicher Warnung vor "Islamisierung"

Die FPÖ hat bei ihrem Wahlkampfauftakt am Samstag in Wels ihre Anhänger darauf eingeschworen, bis zur Wahl alles zu geben, um die FPÖ möglichst stark ins Ziel zu bringen. Nur so könne eine Fortsetzung von Rot-Schwarz verhindert werden, betonte Parteichef Heinz-Christian Strache... weiter




Politik

Kern und Kurz treffen erstmals bei Wahl-Debatte aufeinander2

Der Wahlkampf macht am Freitag in Oberösterreich Station: Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern, ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz und FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache treffen am Nachmittag im Linzer Design Center zur einzigen Dreier-Konfrontation vor der Wahl aufeinander... weiter




- © apa/Fotokerschi.at/Bernadette Kerschbaummayr

Insolvenzen

Großpleite in Oberösterreich2

  • Sechs Firmen der traditionsreichen Wozabal-Gruppe sind insolvent.

Linz. (apa/kle) Sechs Unternehmen der oberösterreichischen Firmengruppe Wozabal, die Miettextilien reinigt, sind pleite. In Summe wackeln damit 792 Jobs. Bezogen auf die Zahl der Arbeitsplätze handelt es sich laut dem Gläubigerschutzverband "KSV1870" um die größte Insolvenz in Oberösterreich nach der Pleite der Drogeriekette Dayli vor vier Jahren... weiter




Die Wozabal-Gruppe stellt Textilien für Spitäler, Heime, Gastronomie und Hotellerie sowie Industrie und Gewerbe zur Verfügung. - © Fotokerschi.at, Bernadette Kersch

Miettextilien

Wozabal pleite: 104 Millionen Euro Schulden17

  • Textilreinigungsfirma in Oberösterreich ist zahlungsunfähig. Jobs von fast 800 Mitarbeitern wackeln.

Linz. Sechs Firmen aus der oö. Unternehmensgruppe Wozabal, die Miettextilien reinigt, sind insolvent. 792 Jobs sind betroffen. Bezogen auf die Arbeitsplätze ist es laut KSV die größte Insolvenz in Oberösterreich nach der Pleite der Drogeriekette dayli vor 4 Jahren. Die Schulden werden - das Gelingen einer Sanierung vorausgesetzt - mit 47 Mio... weiter




Heinrich Schaller, Chef der RLB Oberösterreich, setzt im Zuge der Digitalisierung künftig auch auf Online-Kredite. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Finanzbranche

Geld zurück für Raiffeisen-Kreditkunden

  • Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich will 170.000 Kunden gut 18 Millionen Euro für zu viel bezahlte Zinsen rückerstatten.

Wien. (kle/apa) Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich (RLB OÖ) bereitet sich darauf vor, insgesamt rund 170.000 Kunden Kreditzinsen zurückzuerstatten. Dafür seien im ersten Halbjahr 18,2 Millionen Euro zurückgestellt worden, sagte Bankchef Heinrich Schaller am Montagabend vor Journalisten... weiter




Oberösterreich

Festivals auf dem Prüfstand2

  • Landeshauptmann Stelzer konkretisiert Sparpläne der schwarz-blauen Landesregierung im Kulturbereich.

Linz. Der oberösterreichische Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) will Reformen, auch im Kulturbereich  Unter anderem sollen alle Festivals geprüft werden, ebenso sei ein Zusammenrücken von Museen des Landes und der Stadt Linz möglich. Das berichten die "Oberösterreichischen Nachrichten"... weiter




Durch einen schweren Sturm ist in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Zelt eingestürzt. Dabei starben zwei Menschen. Hätte das Unglück durch eine Evakuierung verhindert werden können? - © APAweb/MANFRED FESL

Oberösterreich

Einsatzkräfte: "Sturm war nicht vorhersehbar"6

  • Tiefe Betroffenheit nach dem Unwetter und dem Zelteinsturz mit zwei Toten im Innviertel.

St. Johann am Walde/Linz/Salzburg. In Oberösterreich herrschte Sonntagnachmittag weiter tiefe Betroffenheit nach dem Unwetter Freitagnacht, das zwei Tote und rund 120 zum Teil Schwerverletzte bei einem Zeltfest der Feuerwehr in St. Johann am Walde im Bezirk Ried im Innkreis forderte... weiter




Das Gelände des Festzelts in St. Johann am Walde. - © APAweb/DANIEL SCHARINGER

Unwetter

Zelt nach Sturm eingestürzt: Zwei Tote und 120 Verletzte5

  • Katastrophenalarm im Bezirk Braunau wurde durch die Unwetter ausgelöst.

St. Johann am Walde/Salzburg. Schwere Unwetter haben in der Nacht auf Samstag die Einsatzkräfte zwischen Vorarlberg und Oberösterreich auf Trab gehalten und im Bezirk Braunau am Inn zwei Todesopfer gefordert. In St. Johann am Walde wurde Katastrophenalarm ausgelöst, nachdem eine Orkanböe die Aluminiumkonstruktion eines Festzeltes umgerissen hatte... weiter




Durch einen schweren Sturm ist ein Festzelt in St. Johann am Walde (Bezirk Braunau am Inn) in der Nacht auf Samstag eingestürzt. - © APA/MANFRED FESL

Oberösterreich

Festzelt im Innviertel eingestürzt - Zwei Menschen tot6

  • Das Zelt war durch einen Sturm eingestürzt. Zwei Menschen sind noch in Lebensgefahr, 120 Verletzte.

St. Johann am Walde. Bei einem Sturm sind in der Nacht auf Samstag in Sankt Johann am Walde (oö. Bezirk Braunau) zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Böe hatte ein Festzelt niedergerissen. Ein 28-jähriger Einheimischer und eine 19-jährige Studentin aus Rumänien wurden von Gerüstteilen getroffen und getötet... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung