• 23. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Krimi

Raubkunst

  • Øistein Borge: "Kreuzschnitt" - wenn das Motiv in der Vergangenheit liegt.

Das erste von mehreren Mordopfern ist jenseits der 90 und schwerreich. Das Motiv dürfte irgendwie mit einem Bild von Edvard Munch und einem NS-Verbrechen zu tun haben. Und der Ermittler entsteigt erst langsam seinen Depressionen, nachdem seine Frau und Tochter getötet wurden ... weiter




Krimi

Gelsen und Mörder

  • Roman Klementovic: "Immerschuld" - ein Dorfroman als beinharte Abrechnung mit dem Marchfeld.

Waren Alfred Komareks "Polt"-Romane aus dem malerischen Wiesbachtal eine Liebeserklärung an das nordwestliche Weinviertel, so sind Roman Klementovics Grundendorf-Krimis eine brutale Abrechnung mit dem südöstlichen. Und da Klementovic selbst im Marchfeld aufgewachsen ist, wird er wohl wissen, wovon er schreibt... weiter




Jugendbuch

Schon wieder ein Toter

  • Alan Bradley: "Flavie de Luce 8 - Mord ist nicht das letzte Wort" - die jugendliche Kultermittlerin ist wieder da.

Mit seiner jugendlichen Detektivin Flavia de Luce hat der kanadische Autor Alan Bradley eine echte Kultfigur geschaffen. Schon sein Debüt "Mord im Gurkenbeet" wurde seinerzeit mit dem Dagger Award, dem renommiertesten Krimipreis der Welt, ausgezeichnet - undd as auf Basis eines einzigen Kapitels... weiter




Die 13 Schuld von James Patterson - © (c) Verlagsgruppe Random House GmbH, Muenchen

Krimi

Eine Hochzeitsreise und viele Todesfälle

  • James Patterson & Maxine Paetro: "Die 13. Schuld" oder: drei Handlungen sind mindestens eine zu viel.

Es hat 13 geschlagen: James Patterson hat mit seinem "Women's Murder Club", wie er die Polizistin Lindsay Boxer und ihre drei Freundinnen, Pathologin Claire Washburn, Polizeireporterin Cindy Thomas und Staatsanwältin Yuki Castellano, getauft hat, in der deutschsprachigen Übersetzung das Dutzend voll gemacht und ein weiteres Buch draufgesetzt (im... weiter




Krimi

Wie alles begann

  • Lee Child: "Der letzte Befehl" - ein Blick zurück ins Jahr 1997, als Jack Reacher die Army verlassen musste.

Mit seinem ehemaligen Militärpolizisten Jack Reacher hat Lee Child 1997 eine Kultfigur geschaffen. Genau 20 Jahre später lässt der Autor seinen Protagonisten nun zum Jubiläum genau ins Jahr 1997 (damals gab es noch kaum Handys, was nicht unwichtig für den Verlauf der Handlung ist)  zurückblicken und erzählen... weiter




Krimi

Untergetaucht

  • Andreas Föhr: "Schwarzwasser" - ein neuer uriger Fall für "Leichen-Leo" Kreuthner und Kommissar Clemens Wallner.

Jetzt hat der Leo Kreuthner schon wieder eine Leiche an der Backe. Dabei wollte er doch bloß eine Frau rumkriegen und hat dazu ein fremdes Haus als sein eigenes ausgegeben – nur leider lag dort ein Toter. Schnell ist die Hauptverdächtige gefasst, aber Kommissar Clemens Wallner glaubt nicht so recht an die einfache Lösung... weiter




Krimi

Aufruhr in der Dorfidylle

  • Sophie Bonnet: "Provenzalisches Feuer" - eine weitere kriminalliterarische Liebeserklärung an die Provence.

Eigentlich ist Pierre Durands Wahlheimat Saint-Valérie ein idyllisches Dörfchen – bis wieder einmal ein Mord die Gemeinschaft aufschreckt. Diesmal muss der Dorfpolizist den Tod eines Journalisten aufklären, der offenbar mit dem mysteriösen Ableben eines Autors vor vier Jahren zu tun hat... weiter




Literatur

Absurde Aktionen

  • Eine neue Krimi-Komödie von Eduardo Mendoza.

Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller Eduardo Mendoza gilt als Erneuerer des spanischen historischen Romans, verdient hat er jedoch mehr an seinen Krimi-Komödien, in denen ein namenloser Damenfriseur sich als Detektiv betätigt. Auch in "Das dunkle Ende des Laufstegs" bevölktert Mendoza sein der Dekadenz ausgeliefertes Barcelona mit skurrilen... weiter




Adobe Photoshop PDF

Krimi

Im Goldrausch1

  • Werner Stanzl: "Aussicht auf Mord" - Bruno Vossi ermittelt wieder in der Lieblingsregion seines Autors.

Werner Stanzl ist verliebt ins slowenisch-italienische Grenzgebiet. Und ihn fasziniert vor allem die Rolle, die es in der Monarchie und im Ersten Weltkrieg gespielt hat. Entsprechend lässt er in seinem neuen Krimi "Aussicht auf Mord" einen Ex-Jugoslawen in einem Steinbruch sterben... weiter




Krimi

Am Kriegsende

  • Harald Gilbers: "Endzeit" - ein authentischer Historienkrimi.

Berlin in den letzten Kriegstagen 1945: Der frühere jüdische Kommissar Richard Oppenheimer und seine Frau Lisa haben die NS-Zeit irgendwie überstanden und sind nun mit der russischen Besatzung konfrontiert. Dabei kommt es zu einer Begegnung mit einem dubiosen Deutschen, der einen geheimnisvollen Koffer mit sich führt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung